https://www.faz.net/-gqz-py0l

Wellenreiter : Wichtig, wichtig, wichtig

  • Aktualisiert am

WELLENREITER - durch die Informationsflut mit FAZ.NET Bild: FAZ.NET

„Man kriegt ja dauernd signalisiert, daß man wichtig ist“, darf Heide Simonis (SPD) anderthalb Wochen vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein in einer Illustrierten sagen. Stimmt. Zum Beispiel von jener Illustrierten.

          1 Min.

          Was Sie schon immer über Heide Simonis wissen wollten: Worüber Politikerinnen so quatschen, ganz unter sich. Was sie besser kann: flunkern, schummeln oder lügen. Ob sie überhaupt noch links ist. Und wann der Oppositionsführer das Gleiche sagt wie sie.

          Aber - wollten Sie das eigentlich schon immer über Heide Simonis wissen? Interessiert Sie ernstlich, was die schleswig-holsteinische Ministerpräsidentin über ihre Ehe zu sagen hat und über das Alleinsein, über Gottvater und Sean Connery? Mit diesen Stichwörtern wirbt der „Stern“ für sein vierseitiges Interview, zu dem sich die SPD-Spitzenkandidatin kurz vor der Landtagswahl im nördlichsten Bundesland ganz überraschend bereitgefunden hat.

          Chronistenflirt

          Wie es dazu kommen kann, daß eine der auflagenstärksten Zeitschriften Deutschlands (1.090.000 Exemplare im vierten Quartal 2004) unter der Rubrik „Politik“ selbstdarstellungsinteressierte Zeitgenossen trifft, um mit ihnen über Thermounterwäsche zu sprechen? Oder den Ehefrauen selbstdarstellungsinteressierter Zeitgenossen in Wahlkampfszeiten gar das Titelbild überläßt, wie im Juli 2002 anläßlich eines Porträts der Kanzlergattin?

          Die Antwort findet sich in der „Stern“-Beschreibung auf der Website des Verlagshauses Gruner und Jahr: „Der 'Stern'“, heißt es dort, „ist nicht lediglich Chronist. Er filtert, wertet und interpretiert. Nicht die nackte Information, sondern erst ihre Einordnung hilft dem Leser, Zusammenhänge zu verstehen.“ Haben auch Sie statt „filtert“ gerade irrtümlich „flirtet“ gelesen?

          Immerhin eine mickrige Bilanz

          Immerhin hat die Illustrierte nicht nur für den Flirt, sondern auch für die versprochene Einordnung gesorgt. Und dem Interview einen Info-Kasten zur Seite gestellt, der ein Resümee der bislang drei Amtszeiten der Ministerpräsidentin versucht. „Mickrige Bilanz“ ist das Ganze überschrieben, und schließt mit der Feststellung, die SPD könne wohl dennoch - dank der Sympathiewerte ihrer Kandidatin - in Kiel weiterregieren.

          Dauernd, gesteht die Politikerin auf eine der provokativsten Fragen ihres Gegenübers, dauernd werde ihr „signalisiert, daß man wichtig ist. Sie kriegen frühmorgens als Erster alle Informationen - wichtig, wichtig, wichtig. Sie werden vorgefahren, müssen keinen Parkplatz suchen - wichtig, wichtig, wichtig.“ Und Sie werden mit Gefälligkeitsinterviews zur rechten Zeit verwöhnt. Wichtig, wichtig, wichtig. Und gar nicht so schlecht, auch für die Sympathiewerte.

          Weitere Themen

          Bloß nicht auf Distanz gehen

          „Tosca“ in Mailand : Bloß nicht auf Distanz gehen

          Die Mailänder Scala eröffnet die Saison mit Puccinis „Tosca“ und Anna Netrebko in der Titelrolle. Es ist ein Schwelgen in Schönheit. Aber wo bleibt der Weltbezug?

          Künstler isst 120.000 Dollar teure Banane Video-Seite öffnen

          Festnahme : Künstler isst 120.000 Dollar teure Banane

          Auf der Art Basel in Miami hat ein Performance-Künstler eine an die Wand geklebte Banane aufgegessen, die ein Werk des Italieners Maurizio Cattelan und bereits für einen sechsstelligen Betrag verkauft worden war.

          Topmeldungen

          Leonardos „Heiliger Hieronymus in der Wildnis” blieb um 1480 unvollendet.

          KI im Kunsteinsatz : Großreinemachen

          Mit Hilfe künstlicher Intelligenz wird Shakespeare sortiert und Beethoven vollendet. Werke von Leonardo und Cézanne, Kafka und Musil, Mahler und Musil warten schon. Wohin soll das führen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.