https://www.faz.net/-gqz-9lti4

Reisepass : Dokument mit Sollbruchstelle

  • -Aktualisiert am

Wertvolles Dokument: ein deutscher Pass Bild: dpa

Nicht nur auf das Ablaufdatum des Reisepasses muss man achten, sondern auch auf seinen physischen Zustand. Wer das versäumt, kann im Transit sein blaues Wunder erleben.

          Von Bertolt Brecht stammt die Einsicht, dass der Pass der edelste Teil des Menschen sei, zumal er nicht, wie oft der Mensch selbst, ohne gescheiten Grund zustande komme, weshalb ein guter Pass auch – im Unterschied zu manchem guten Menschen – anerkannt werde. Ein deutscher Pass gehört zweifellos zu den besten, und wenn er noch dazu ein vielfach erneuertes Mehrfachvisum für Russland enthält, das mit dem Segen von dessen Außenministerium für einen ausländischen Pressevertreter ausgestellt wurde, kann man sich an das Privileg, zu einem der interessantesten Länder eine intensive Langzeitbeziehung zu pflegen, geradezu gewöhnen.

          Doch das Prüfungsritual an der Grenze hinterlässt im Pass nicht nur Seiten voller Stempel, sondern strapaziert unmerklich auch das zarte Band, das sein glänzendes Hirn, die datentragende Plastikfrontseite, mit dem papiernen Körper vernäht. Mein biometrisches Qualitätsdokument war keine sechs Jahre alt, als auf dem Weg nach Russland, beim Umsteigen in Helsinki, diese Verbindung zerbrach, und der finnische Grenzbeamte einen geköpften Pass und eine losgelöste Datenchipkarte in der Hand hielt.

          Ein deutscher Pass bleibt ein guter Pass

          Mit meinem edelsten Teil starb augenblicklich mein legales Dasein. Der Beamte beschied herablassend, meine Reise sei nun beendet, und ohne neuen Pass oder Passersatz könne er mich nicht einmal nach Deutschland zurückkehren lassen. Der Grenzwächter, dessen athletische Statur ich erst jetzt bemerkte, geleitete mich in einen fensterlosen Transitkorridor, wo außer mir nur ein asiatisches Paar offenbar schon länger auf etwas wartete und ich die Notfallnummer der deutschen Botschaft anrufen durfte. Zum Glück bleibt ein deutscher Pass ein guter Pass, auch nachdem er den Dokumententod gestorben ist. Innerhalb von einer Stunde erhielt ich in Helsinki ein Papierprovisorium für die Ausreise, und innerhalb von einer Woche in Frankfurt schon das Vollwertdokument der Nachfolgegeneration mit verstärktem Plastikgehirn, das auch Fingerabdrücke speichert.

          Nun fehlte nur noch das Arbeitsvisum der Russen, deren Generalkonsulat in Frankfurt einer eleganten Festung ähnelt. Doch gleich nebenan findet sich ein garagenartiges Büro, wo kompetente Mitarbeiter von früh bis spät Stapel deutscher Pässe mit russischen Visa versehen. Die Dokumentenwerkstatt befolgt die global anerkannten Spielregeln. Der Antrag wird online ausgefüllt, es ist eine Verdienstbescheinigung vorzulegen, außerdem eine Auslandskrankenversicherungsbescheinigung. Ob Letzteres auch damit zu tun hat, dass neuerdings nicht nur viele Amerikaner, sondern sogar Europäer sich von vergleichsweise günstigen und guten Ärzten in Russland behandeln lassen? Mein Visum bekomme ich am nächsten Tag. Wie privilegiert meine Beziehungen zu Russland tatsächlich sind, zeigt der Preis, der für die Einreisegenehmigung mit journalistischer Arbeitserlaubnis um 66 Prozent höher liegt als der für Geschäftsleute – aber auch als der für den neuen deutschen Pass! Wieder einen Tag später nimmt am Moskauer Flughafen eine Grenzbeamtin mit manikürten Fingernägeln mein jungfräuliches Dokument entgegen. Während sie seine Seiten, die zehn Jahre halten sollen, spielerisch hin- und herknickt, lächelt sie, das glaube ich genau zu sehen, mir hintergründig zu.

          Kerstin Holm

          Redakteurin im Feuilleton.

          Folgen:

          Weitere Themen

          „The Great Hack“ Video-Seite öffnen

          Trailer : „The Great Hack“

          „The Great Hack“ läuft ab Mittwoch, den 24. Juli bei Netflix.

          Topmeldungen

          Neue Umfrage : Warum das Misstrauen wächst

          Die Amerikaner sehen ihre Regierung und ihre Mitbürger immer skeptischer. Vor allem bei der Unterscheidung von Wahrheit und Lüge zeigen sich viele verunsichert. Für den Vertrauensschwund geben sie unterschiedliche Gründe an.
          Lässt ein verheerendes Echo nicht lange verhallen: Markus Söder sucht die Abgrenzung der AfD.

          Vergleiche mit der NPD : Wie Söder sich von der AfD abgrenzt

          Vor knapp einem Jahr hat der bayerische Ministerpräsident erfolgreich seine Taktik im Umgang mit der AfD geändert – doch ganz genau nimmt er es mit seinen Aussagen nicht immer. Eine Analyse.
          Martin Winterkorn, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG

          Dieselskandal : VW verklagt sein Personal

          Während der ehemalige Chef Martin Winterkorn sein Altersruhegeld bezieht, verklagt der Konzern wegen des Dieselskandals sein Personal. Am Donnerstag fällt eine Entscheidung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.