https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/was-mich-bewegt-und-provoziert-hat-aufzeichnungen-von-2020-17817226.html

Signaturen eines Jahres : Der Bau der Tage

  • -Aktualisiert am

Tage der Omenempfindlichkeit: Schornsteinfeger Bild: dpa

Was mich bewegt und provoziert hat: Aufzeichnungen zu Beobachtungen aus dem Jahr 2020

          7 Min.

          Die Zeitungen schreiben die ganze Zeit darüber, was sich ereignet. Aber das wirklich Schauderhafte ist nicht die Schlagwetter­explosion, sondern die alltägliche Arbeit in der Mine.“ So hat es Georges Perec einmal notiert, dieser Befrager des Gewöhnlichen, der dem nachspürte, woraus die dahinfließenden Tage gebaut sind, den unscheinbaren Dingen, den flüchtigen Begegnungen, dem, wie er es nannte, „Infraordinären“.

          Der Bau der Tage ist der Krater, den der Schreiber mit dem Fräsrad in die schroffen Schichten von Raum und Zeit treibt. Wo er nach ein wenig Heiz­material schürft für die Feuertonnen der mehr denn je transzendenzberaubten Clochards. Wo er die kantigen Konturen einer Höhle in einem unwirtlichen Untergrund ausschabt, auf der Suche nach etwas Humus und Gewürm oder um wie Kafka irgendwann sagen zu können: „Ich habe den Bau eingerichtet und er scheint wohlgelungen.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Appell der Intellektuellen : Putins nützliche Idioten

          Deutsche Intellektuelle fordern einen Waffenstillstand im Ukrainekrieg und leugnen den Unterschied zwischen dem Aggressor und denen, die Widerstand leisten. Das spielt dem Machthaber im Kreml in die Hände. Ein Gastbeitrag.
          Kaum zu kriegen: Auf eine neue Rolex müssen Kunden oft mehrere Jahre warten.

          Luxusmarkt für junge Menschen : Bock auf Rolex

          5000 Euro und mehr für eine Uhr: Klassische Luxusuhren gelten bei vielen jungen Menschen als Statussymbol. Daran ändert auch die Smartwatch nichts. Woher rührt der neuerliche Hype?
          Ein LNG-Tanker löscht Flüssiggas im Hafen von Barcelona.

          Russisches Gas : Investitionsruine LNG-Terminal

          Deutschland und die EU investieren Milliarden in LNG-Terminals. In fünf bis zehn Jahren aber werden die gar nicht mehr gebraucht.