https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/warum-die-pandemie-die-selbstoptimierung-befoerdert-17765315.html

Selbstbilder in der Pandemie : Ich bin so fit und sexy

Strecken, beugen, dehnen – das kann die Muskeln trainieren und auch das Denken. Bild: Stone/Getty Images

Die Selbstoptimierung von Körper und Psyche kennt keine Grenzen. Die einen optimieren ihren Po, um damit Geld zu verdienen, die anderen ihren Geist, weil sie den sozialen Abstieg fürchten. Warum die Pandemie das Phänomen verstärkt hat.

          4 Min.

          Die Amerikanerin Daisy Keech, Anfang zwanzig, blond, vollbusig, gehört mit 5,8 Millionen Instagram-Followern zu den weltweit erfolgreichen Fitness-Influencerinnen und dürfte inzwischen ein beträchtliches Vermögen erwirtschaftet haben. Wer ihr Geschäftsmodell nicht kennt und nur ihre regelmäßig geposteten Fotos betrachtet, käme allerdings nicht unbedingt auf die Idee, dass hier die körperliche Ertüchtigung im Vordergrund steht. Denn die Posen der durchtrainierten Frau erinnern eher an die Ästhetik früherer Pirelli-Kalender. Daisy Keech blickt meist lasziv in die Kamera, zeigt viel Busen (in winterlicher Kulisse mit Wollmütze) sowie Po (am Strand räkelnd oder zu Hause), und hin und wieder sind auch Sportwagen im Spiel, auf deren Motorhaube es sich die Influencerin gemütlich macht.

          Hauptsache, viel nackte Haut

          Melanie Mühl
          Redakteurin im Feuilleton.

          Bemerkenswert ist dieses Instagram-Profil, weil es exemplarisch für einen Fitness-Influencerinnen-Typ steht, der auch aufgrund der Pandemie immer erfolgreicher wird und sich, anders als beispielsweise die unangefochtene aus­tralische Fitness-Queen Kayla Itsines (13,8 Millionen Follower), vor allem erotisch in Szene setzt. Viel nackte Haut kombiniert mit einem Brazilian Butt, makellosen Beinen und einem Cheerleaderinnen-Gesicht: eine Inszenierung, die Likes und Follower garantiert – und je mehr Follower, desto lukrativer ist das Geschäft mit Protein-Shakes, Fitness-Bändern und Onlineprogrammen für einen runderen Po. Die Fokussierung auf den Po ist kein Zufall, sondern der Ökonomie geschuldet: Seit Kim Karda­shian den überdimensionierten Brazilian Butt berühmt gemacht und in der popkulturellen Sphäre verankert hat, begegnet er einem immer häufiger im Netz, wo er zuverlässig Klicks generiert. Wem das Training zu langwierig und zu anstrengend ist, der kann auch operativ nachhelfen lassen und sich einem Brazilian Butt Lift unterziehen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          DFB-Direktor Oliver Bierhoff und Bundestrainer Hansi Flick (links)

          WM-Blamage und „One Love“-Farce : Zeit für eine Zäsur im DFB-Team

          Ein Neuanfang im deutschen Fußball war mit Oliver Bierhoff nicht vorstellbar. Nun verlässt er den DFB. Auch Bundestrainer Hansi Flick hat keine Argumente geliefert, weshalb er bis zur Heim-EM 2024 bleiben sollte.