https://www.faz.net/-gqz-9v5a3

Taiwan vor der Wahl : Ein Riss zwischen den Generationen

  • -Aktualisiert am

Junge Frauen in Taipeh bei der Neujahrsfeier Bild: EPA

Die Frage des Verhältnisses zu Peking spaltet Taiwan: Ist China Teil ihrer Identität – oder eine Bedrohung ihrer Demokratie? Alt und Jung liegen in dieser Frage weit auseinander.

          6 Min.

          Die Portion Xiaolongbao ist längst kalt, als Phoebe Lee sie zu sich heranzieht. „Wenn ich esse, kann ich nicht klar denken“, sagt die Neunzehnjährige, während sie die Teigtasche zwischen ihren Stäbchen begutachtet. Klar denken sei jetzt aber wichtig, schließlich gehe es um nicht weniger als die Zukunft Taiwans. Michael Chuang, ihr Kommilitone, sitzt neben ihr und nickt heftig. Die beiden kennen sich aus der Uni, wo sie englische Literatur studieren. Über Literatur reden sie momentan aber kaum, dafür umso mehr über die Präsidentschaftswahl am 11.Januar. Denn die, da sind sich die beiden einig, sei entscheidend dafür, wie es mit Taiwans Demokratie weitergehe.

          „Ich habe lange gedacht, dass es für Taiwan besser ist, sich gut mit China zu stellen und nicht so sehr auf die eigene Unabhängigkeit zu pochen“, sagt Chuang. Spätestens seit den Protesten in Hongkong habe sich seine Meinung aber fundamental verändert: „Ich glaube nicht mehr an diese ,Let’s make our big daddy happy‘-Politik. Je mehr wir uns auf China verlassen, politisch wie auch wirtschaftlich, desto weniger Rechte wird Taiwan für sich verhandeln können.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Söder am Dienstag in München

          Entscheidung für Laschet : Wie Söder sich verkalkuliert hat

          Tagelang hatte es so ausgesehen, als könnte Markus Söder sich im Ringen um die Kanzlerkandidatur durchsetzen. Doch Armin Laschet gelang es offenbar am Sonntagabend, das Blatt zu wenden – bei einem denkwürdigen Zusammentreffen.

          Italiens Fünf-Sterne-Bewegung : Der hellste Stern verglüht

          Mit einem fragwürdigen Video erweist Beppe Grillo seiner kriselnden Fünf-Sterne-Bewegung und auch seinem Sohn einen Bärendienst. Dem wird die Beteiligung an einer Gruppenvergewaltigung vorgeworfen.