https://www.faz.net/-gqz-okja

Verlagswelt : „Endstufe“ bei Eichborn Berlin

  • Aktualisiert am

Erst kurz vor der geplanten Veröffentlichung hatte der Rowohlt Verlag beschlossen, Thor Kunkels Roman „Endstufe“ nicht zu publizieren. Jetzt soll das Buch, erneut lektoriert, bei Eichborn Berlin erscheinen.

          Thor Kunkels von Rowohlt gestoppter Roman „Endstufe“ über Pornofilme in der NS-Zeit erscheint bei Eichborn Berlin. Wie der Verlag am Donnerstagabend in Frankfurt mitteilte, soll das umstrittene Buch nach einem erneuten Lektorat noch in diesem Frühjahr erscheinen.

          „Verlag und Autor bitten, von Spekulationen über ein noch nicht erschienenes Buch abzusehen“, heißt es in der Erklärung des Verlags weiter. Allein die voraussichtlich Anfang April in Druck gehende Endfassung werde von Autor und Verlag autorisiert sein und könne als Grundlage für Rezensionen und Beiträge dienen.

          Das Buch schildert unter anderem, wie Wissenschaftler des SS- Hygieneinstituts unbeeindruckt von Krieg und Holocaust Pornofilme drehten. Wegen Differenzen in „inhaltlichen und ästhetischen Fragen“ hatte der Rowohlt Verlag in Reinbek bei Hamburg das Buch Ende voriger Woche überraschend zurückgezogen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.