https://www.faz.net/-gqz-9w79c

Umgang mit der AfD : Dumm und frech, das passt zusammen

  • -Aktualisiert am

Frost am Kyffhäuser-Denkmal in Thüringen Bild: Picture-Alliance

Die republikanischen Parteien von Weimar wollten die Wähler ihrer Feinde nicht verstehen. Im Umgang mit der AfD kehrt diese Haltung heute wieder.

          7 Min.

          Seit dem Erfolg der AfD bei der Bundestagswahl 2017 wurde in vielen Veranstaltungen und Artikeln diskutiert, ob wir wieder „Weimarer Verhältnisse“ haben. Die Antworten fielen zumeist im Ergebnis beruhigend aus. Eine tatsächliche Analogie zwischen Weimar und heute liegt aber in der Verständnislosigkeit der etablierten Parteien und Medien gegenüber einem neuen Mobilisierungsphänomen.

          Überspitzt gesagt lesen sich die Artikel über die Erfolge der Nationalsozialisten, die 1930 im liberalen „Berliner Tageblatt“, der katholischen „Germania“ oder im sozialdemokratischen „Vorwärts“ erschienen, ganz ähnlich wie heute Zeitungsartikel über die AfD: Man versteht schlicht nicht, warum Menschen, von denen viele vorher nicht gewählt hatten, ihre Stimme nun einer Partei mit einem nur rudimentären Programm und weitgehend unbekannten, vor allem männlichen Kandidaten geben.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Will das Optimum aus seinem Wagen holen: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton in Barcelona

          Formel-1-Rennstall verblüfft : Der Lenkrad-Trick von Mercedes

          Gerade erst sind die Testfahrten vor der neuen Saison in der Motorsport-Königsklasse gestartet – und schon kann Konkurrent Ferrari nur staunen: „Sie sind schneller“. Wie Mercedes bereits jetzt die Gegner in der Formel 1 beeindruckt.