https://www.faz.net/-gqz-3q7q

Tourdaten : Family*5

  • Aktualisiert am

Untergrund-Helden von Einst: Family*5 Bild: Paul!

Nach zehn Jahren Tour-Abstinenz müssen die Alt-Untergründler Familiy*5 beweisen, ob sie immer noch eine der besten Livebands Deutschlands sind.

          In den 80er Jahren galten Family*5, die neue Formation um Ex-Fehlfarben-Sänger Peter Hein und Xao Seffcheque, als einflussreichste deutsche Untergrund-Band. Nach zehn Jahren Abstinenz werden sie im Oktober auf Tour durch Deutschland beweisen, ob sie ihrem einstigen Ruf als beste Liveband immer noch gerecht werden können. Im Gepäck neben den Klassikern von einst auch brandneues Material, das auf CD im kommenden Frühjahr veröffentlicht werden soll.

          Samstag, 28. September: Gleiss 22, Münster
          Sonntag, 29. September: LCB, Wuppertal
          Dienstag, 1. Oktober: Hirsch, Nürnberg
          Mittwoch, 2. Oktober: Schlesinger, Stuttgart
          Donnerstag, 3. Oktober: Zakk, Düsseldorf (3 Tage Rennen)
          Freitag, 4. Oktober: Gaswerk, Winterthur, Schweiz
          Samstag, 5. Oktober: Backstage, München
          Mittwoch, 9. Oktober: Schlachthof, Wiesbaden
          Donnerstag, 10. Oktober: Hotel Reiss, Kassel
          Freitag, 11. Oktober: Magnet, Berlin
          Samstag, 12. Oktober: Café Glocksee, Hannover

          Karten an den bekannten Vorverkaufsstellen.
          Informationen ohne Gewähr.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Brexit-Debatte : Schottland droht mit neuem Unabhängigkeitsreferendum

          Die schottische Ministerpräsidentin Sturgeon hat ein Unabhängigkeitsreferendum für das kommende Jahr angekündigt, sollte es zu einem No-Deal-Brexit kommen. EU-Kommissionspräsident Juncker will konkrete schriftliche Vorschläge von Premierminister Johnson.

          Series 5 im Test : Wie gut ist die neue Apple Watch?

          Am Freitag kommt die neue Smartwatch von Apple in den Handel. Die dunkle Anzeige im Ruhemodus ist damit Vergangenheit. Das Display der Series 5 ist immer eingeschaltet. Aber es gibt ein Problem.
          Mieten sollen durch die Maßnahme günstiger werden: Balkone eines Mietshauses in Hamburg

          Kabinettsbeschluss : Mietspiegel soll neu berechnet werden

          117 Millionen Euro sollen Mieter durch diesen Kabinettsbeschluss sparen. Ob das so kommt, ist aber ungewiss – der Mieterbund hält die Maßnahme für nicht ausreichend. Mietern schaden könnte auch noch etwas anderes.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.