Zweiter Weltkrieg: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Debatte um Deutsche Einheit Meistererzählung mit Leerstellen

Während meine amerikanische Heimat im Begriff ist, neue Mauern zu errichten, blickt Deutschland zurück auf den Fall der Berliner Mauer. Doch einiges bleibt dabei ungesagt. Ein Gastbeitrag. Mehr

19.09.2019, 06:15 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Zweiter Weltkrieg

   
Sortieren nach

Hanks Welt Bankrott des Christentums

Den Kirchen laufen die Mitglieder davon. Das ist schlecht für die Wirtschaft. Mehr Von Rainer Hank

16.09.2019, 16:44 Uhr | Wirtschaft

Frankfurts OB und Wirtschaft Feldmann und die ungehaltenen Reden

Der Frankfurter Oberbürgermeister fremdelt mit der wirtschaftspolitischen Rolle, die ihm qua Amt zukommt. Das missfällt vielen – doch die Stadt entwickelt sich trotzdem gut. Mehr Von Matthias Alexander und Manfred Köhler

12.09.2019, 19:27 Uhr | Wirtschaft

„Kirschendiebe“ von Anke Bär Klartext von Tante Elli

Anke Bär zeichnet in „Kirschendiebe“ ein deutsches Nachkriegspanorama. Ihr Kinderbuch ist auch eine Aufforderung, selbst Fragen zu stellen und Erinnerungen zu teilen. Mehr Von Ramona Lenz

12.09.2019, 17:32 Uhr | Feuilleton

Charlotte und Ludwig Piller 80 Jahre verheiratet

Charlotte und Ludwig Piller haben am 12. September 1939 geheiratet – zwölf Tage nach Kriegsbeginn. Der Zweite Weltkrieg stellte das noch junge Paar auf die Probe. Jetzt feiern sie Eichenhochzeit. Mehr Von Peter-Philipp Schmitt

12.09.2019, 08:52 Uhr | Gesellschaft

Verhandlung in Karlsruhe Früherer Bundesrichter Fischer klagt gegen Journalistin

Ein zunächst in den Medien ausgetragener Streit zwischen dem früheren BGH-Senatsvorsitzenden Thomas Fischer und der Journalistin Gaby Mayr wurde am Dienstag vor dem Landgericht Karlsruhe fortgesetzt. Mehr Von Constantin van Lijnden

10.09.2019, 20:39 Uhr | Feuilleton

KiKa-Serie „Der Krieg und ich“ Sie erzählen Kindern vom Holocaust

„Der Krieg und ich“ schildert Kindern den Zweiten Weltkrieg und das Grauen des Holocausts. Auf dieser Gratwanderung findet die Serie einen Weg, den Jüngsten darzustellen, was das NS-Regime anrichtete. Mehr Von Heike Hupertz

07.09.2019, 13:02 Uhr | Feuilleton

„Flaneur“-Festival Die Jungen wollen mit China nichts zu tun haben

Im Haus der Kulturen der Welt wurde eine Zeitschrift „aufgeführt“: Das Flaneur-Festival ist ein gelungenes, medienpolitisches Experiment. Mehr Von Jannik Schäfer

06.09.2019, 12:39 Uhr | Feuilleton

Gastbeitrag Kapitalexport ist ein Milliardengrab

Deutschland ist Weltmeister in der zweifelhaften Disziplin des Kapitalexports. Der Ertrag der Anlagen ist niedrig. Zeit mit drei gefährlichen Mythen aufzuräumen. Mehr Von Franziska Hünnekes, Moritz Schularick und Christoph Trebesch

05.09.2019, 17:12 Uhr | Finanzen

Zukunft der Bundeswehr Die Angst vor einer „AfD-Wehr“

Nicht alles, was die AfD sagt, ist falsch. Die Vorschläge ihrer Verteidigungsfachleute zur Zukunft der Bundeswehr strotzen zwar vor Pathos. Andere Forderungen aber sind durchaus sinnvoll. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Wolf Poulet

04.09.2019, 11:30 Uhr | Politik

Reparationszahlungen Rechnung aus Warschau?

Polens Reparationsforderungen an Deutschland haben viele Gründe. Mit dem 80. Jahrestag des Überfalls der Deutschen auf Polen rückt dieses Thema nochmals in den Fokus. Nicht nur die Rechtslage ist dabei zu berücksichtigen. Mehr Von Gerhard Gnauck

03.09.2019, 19:20 Uhr | Politik

Thyssen-Krupp Der tiefe Fall einer deutschen Industrielegende

Thyssen-Krupp war mal der größte Konzern Europas. Davon ist nicht mehr viel übrig. Jetzt fliegt das Unternehmen auch noch aus dem Dax. Die Rekonstruktion eines Niedergangs. Mehr Von Anna Steiner

03.09.2019, 10:18 Uhr | Wirtschaft

Keyserlings Indienreise Naivität als höchstes Lob verstanden

Das Licht in Varanasi, die Gipfel des Himalaja: Hermann Keyserlings „Reisetagebuch eines Philosophen“ begeisterte eine ganze intellektuelle Generation für Indien. Mehr Von Martin Kämpchen

03.09.2019, 07:04 Uhr | Feuilleton

Russische Massengräber Tapfere Soldaten statt Volksfeinde

Gedenkstätten für Opfer von stalinistischem Terror gibt es in Russland einige. Jetzt sucht die „Militärhistorische Gesellschaft“ dort nach Überresten im Weltkrieg getöteter Rotarmisten: eine Umdeutung. Mehr Von Kerstin Holm

02.09.2019, 16:49 Uhr | Feuilleton

Großbritannien Corbyn-Pläne würden Unternehmen Milliarden kosten

Im Brexit-Drama richten sich bange Blicke auf den Labour-Anführer. Er will größeren Firmen Kapital nehmen – zugunsten der Mitarbeiter. Mehr Von Philip Plickert

02.09.2019, 13:12 Uhr | Wirtschaft

Angriff auf Polen 1939 Die Kosten des Krieges

Der deutsche Angriff auf Polen wirkt bis heute nach. Dem Land steht es frei, Forderungen nach Reparationen zu stellen. Aber Deutschland sieht dafür angesichts jahrzehntelanger Bündnispartnerschaft schlicht keinen Raum mehr. Mehr Von Reinhard Müller

01.09.2019, 15:58 Uhr | Politik

80. Jahrestag Kriegsbeginn Die Dimensionen dieses Krieges

Am Jahrestag des Überfalls auf Polen gilt es innezuhalten – und den nachfolgenden Generationen das ganze Ausmaß dieses Krieges zu vermitteln: 60 Millionen Menschen kamen zu Tode und die europäischen Juden wurden Opfer eines Völkermords von singulärem Ausmaß. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Josef Schuster

01.09.2019, 13:50 Uhr | Politik

Beginn des Zweiten Weltkriegs Steinmeier verneigt sich vor Opfern des Überfalls auf Polen

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich 80 Jahre nach dem Beginn des Zweiten Weltkriegs unmissverständlich zur historischen Schuld Deutschlands bekannt und die Polen um Vergebung gebeten. Die deutsche Luftwaffe hatte die polnische Kleinstadt am Morgen des 1. September 1939 bombardiert. Der Angriff markierte den Beginn des Zweiten Weltkriegs. Mehr

01.09.2019, 10:08 Uhr | Politik

Zweiter Weltkrieg Steinmeier bittet Polen um Vergebung

Die ersten deutschen Bomben fielen im Zweiten Weltkrieg auf die Kleinstadt Wielun. 80 Jahre später besucht der Bundespräsident diesen in Deutschland kaum bekannten Ort. Es ist kein leichter Gang. Mehr

01.09.2019, 06:11 Uhr | Politik

80 Jahre Zweiter Weltkrieg Der Frieden ist kein Naturzustand

Achtzig Jahre, nachdem Hitler die Pforten der Hölle öffnete, gibt es in Europa Grund für Zufriedenheit – aber auch Anlass zur Sorge. Mehr Von Berthold Kohler

31.08.2019, 18:15 Uhr | Politik

Trumps Absage an Polen Ein Sturm zieht auf

Donald Trump sagt wegen Hurrikan „Dorian“ seine Polenreise ab. Dabei wollte er dort nicht nur des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs gedenken. Doch auf die Stimmen aus Florida kann er nicht verzichten. Mehr Von Gerhard Gnauck und Majid Sattar, Warschau und Washington

30.08.2019, 21:33 Uhr | Politik

Abholzungen in Alaska Weg mit dem Regenwald

Kurz vor dem Gipfel in Biarritz soll Trump die Abholzung von weiten Teilen des Staatsforstes in Alaska genehmigt haben. Die Republikaner vor Ort freuen sich. Mehr Von Majid Sattar, Washington

28.08.2019, 18:53 Uhr | Politik

Ausbeutung Polens Wir sind es Polen schuldig

Wenn das Berliner Schloss zum Schauplatz der Erinnerung an die deutsche Aggression in den Kolonien wird, sollte dort auch an die Zerschlagung Polens durch die Nationalsozialisten erinnert werden. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Felix Ackermann

28.08.2019, 06:50 Uhr | Feuilleton

Brexit und Backstop Das große Zittern in Nordirland

Ein chaotischer Brexit droht, alte Konflikte auf der Insel wieder aufbrechen zu lassen. Und auch wirtschaftlich ist Nordirland von Transfers aus London und Brüssel abhängig. Die Betroffenen werden zunehmend unruhig. Mehr Von Philip Plickert, Belfast

28.08.2019, 06:44 Uhr | Wirtschaft

Warschauer Aufstand Ein Polen-Museum statt eines Denkmals

Florian Mausbach stieß die Debatte um ein Polen-Museum in Berlin an. Doch ist das der richtige Weg, um an die Helden und Opfer der deutschen Besatzung Polens zu gedenken? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Stephan Lehnstaedt

27.08.2019, 20:55 Uhr | Politik
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z