Württemberg: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Württemberg

  3 4 5 6
   
Sortieren nach

Amateurfußball Lebenslange Vereinstreue - das war einmal

Nach der einzigartigen WM-Begeisterung werden die Zuschauer wohl auch zum Bundesligastart wieder in die Stadien stürmen. Auf den Sportplätzen der Amateurklassen ist dagegen wenig los. Ein trauriger Trend für die Zukunft? Mehr Von Manfred Weise

03.08.2006, 09:54 Uhr | Sport

Baden-Württemberg Das große Thema fehlte

In den letzten Tagen vor der Wahl hatten alle Parteien in Baden-Württemberg die gleiche Sorge: die geringe Mobilisierung der eigenen Anhänger. Wahlforscher halten sogar eine Wahlbeteiligung von weniger als 60 Prozent für möglich. Mehr

24.03.2006, 17:45 Uhr | Politik

Respekt für die Helden der Feder

Er besaß einen prächtigen Hof, die größte Oper nördlich der Alpen und ein Heer unehelicher Kinder. Vor seinem Nachbarn im Norden prahlte er, er gebe jeden Dukaten aus und nehme dafür das Dreifache ein. Damit machte er wenig Eindruck. Der Nachbar im Norden steckte sein Geld in Fässer oder in seine Armee. Mehr

20.02.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

None Scheinfreiheit aus der Retorte

In das kollektive Gedächtnis der Deutschen des neunzehnten Jahrhunderts hatte sich die "Franzosenzeit" tief eingebrannt - bis hinein in die schöne Literatur. Erinnert sei nur an Wilhelm Raabes Roman "Chronik der Sperlingsgasse" von 1855, in dem die Berliner Handwerkerwitwe Großmutter Karsten sich ... Mehr

08.02.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

Baden-Württemberg Die rote Linie gezogen

Renner getroffen, Oettinger gemeint: Der baden-württembergische Ministerpräsident geht nach dem Rücktritt seines Sozialministers angeschlagen in den Wahlkampf. Ein knappes Jahr nach dem Ende der Ära Teufel ist die CDU im Südwesten noch immer tief gespalten. Mehr Von Rüdiger Soldt

29.01.2006, 22:13 Uhr | Politik

None Rabiates Auftreten

Ein Autor, der gleich an mehreren Stellen seines Buches prophylaktisch um Verständnis wirbt, muß Unangenehmes über die Anfänge der französischen Okkupation in Deutschland zu berichten haben. Tatsächlich befaßt sich Volker Koop eingehend damit, was in der künstlich zusammengeflickten französischen Besatzungszone ... Mehr

29.11.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Die Mauern stehn sprachlos und kalt

Hohenlohe, die Landschaft zwischen Tauber, Jagst und Kocher, reicht im Osten über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus. Das ehemals nahezu geschlossene Herrschaftsgebiet wurde im Zug seiner Mediatisierung in napoleonischer Zeit zum größten Teil Württemberg zugeschlagen, während der weitaus geringere Teil an Bayern fiel. Mehr

17.11.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton

Mülltrennung Im Wertstoffhoftheater

In Sindelfingen werfen die Bürger ihren Müll nicht einfach in die Tonne, sondern trennen ihn auf dem Wertstoffhof. Das hilft zwar der Umwelt und entlastet den Geldbeutel, doch ganz ohne Probleme geht es nicht. Mehr Von Melanie Mühl, Sindelfingen

22.07.2005, 14:29 Uhr | Gesellschaft

Modelleisenbahn Dienstfahrzeug für den Thronfolger

Regenten schmückten sich in früheren Zeiten mit einem Salonwagen. Nun können sich auch Freunde der Modelleisenbahn an einem vierachsigen Wagon von Württembergs Herzog Albrecht erfreuen. Mehr Von Hans-Erhard Lessing

19.04.2005, 17:00 Uhr | Technik-Motor

Weinempfehlung ist Vertrauenssache

Wer auf knapp dreihundert reichlich bebilderten Seiten die dreizehn deutschen Anbaugebiete beschreiben, die bekannten Weinorte vorstellen, Wege zum Wein aufzeigen und praktische Tips vermitteln will, muß sich zwangsläufig einschränken. Es bleibt nur Platz für das Nötigste. Dietmar Scherf, freier Autor und Fotograf, bringt den Mut für eine solche undankbare Arbeit auf. Mehr

24.02.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

Komplizierter Weg zur Teilung

Jochen P. Laufer/Georgij P. Kynin (Herausgeber): Die UdSSR und die deutsche Frage 1941-1948. Dokumente aus dem Archiv für Außenpolitik der Russischen Föderation. 3 Bände. Verlag Duncker & Humblot, Berlin 2004. 2400 Seiten, 240,- [Euro].Im Januar 1944 hielt Iwan Majskij, einer der Stellvertreter ... Mehr

17.02.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

Personalien

Wer sich nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil mit Theologischer Ethik beschäftigte, der stieß unweigerlich auf den katholischen Ethiker Alfons Auer, der seit 1966 in Tübingen lehrte. Nur war es nicht immer einfach, auch an die Schriften ... Mehr

11.02.2005, 16:35 Uhr | Politik

None Gott mit uns!

Daß das Deutsche Reich 1870/71 auf den Schlachtfeldern Frankreichs gegründet wurde, ist bekannt. Wie aber entstand die deutsche Nation? Sehr interessante Antworten auf diese Frage liefert Christian Rak. Er analysiert Privatbriefe, Dienstberichte, Feldpredigten, Erlebnisreportagen und Kriegserinnerungen der im deutsch-französischen Krieg tätigen Feld- und Lazarettgeistlichen. Mehr

26.11.2004, 13:00 Uhr | Feuilleton

Baden-Württemberg Eckpfeiler gegen Äbtissin

Günther Oettinger und Annette Schavan bewerben sich um Teufels Nachfolge in Baden-Württemberg. Der eine versucht mit Zahlen und Fakten zu beeindrucken, die andere mit dem Festhalten an alten Werten. Mehr Von Alfred Behr

16.11.2004, 17:50 Uhr | Politik

Baden-Württemberg "Hier herrscht ein mittelständischer Geist"

„Die Wirtschaft ist unser Schicksal.“ Diese Erkenntnis haben die beiden Kandidaten um die Nachfolge Erwin Teufels als Ministerpräsident in Baden-Württemberg, Schavan und Oettinger, verinnerlicht. Mehr Von Susanne Preuß, Stuttgart

27.10.2004, 20:34 Uhr | Politik

Monarchisten Ein gekröntes Haupt soll die Sozialreformen richten

Sie geben sich alle Mühe. Daß die Sache nicht an einem Tag zu erreichen ist, wissen sie selbst. Gerade haben sie Briefe an Politiker aus allen Parteien geschrieben. Mit einem Kompromißvorschlag: Karl Herzog von Württemberg solle doch zumindest für die Bundespräsidentenwahl aufgestellt werden. Mehr

05.12.2003, 19:48 Uhr | Rhein-Main

None Ausgießung jetzt!

Gesetzt, man stieße auf folgenden Steckbrief eines geistlichen Mannes: "Er heilt teuflisch oder dämonisch Besessene, legt starken Wert auf umfassende Einzelbeichte, nennt jeden Sex schwere Sünde, der nicht der Erzeugung von Kindern diente, verbietet jede Verhütung, geißelt Zauberei zu Heilungszwecken, heilt ... Mehr

12.11.2003, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Kopierschutz mit Verfallsdatum

Als Johann Wolfgang von Goethe 1824 die Ausgabe letzter Hand seiner Werke vorbereiten wollte, reichte er bei der deutschen Bundesversammlung ein Gesuch um Schutz gegen Nachdrucke ein. Im Deutschen Bund war nämlich ein allgemeines Urheberrecht noch lange nicht durchgesetzt. Vor allem die südlichen Staaten, Württemberg und Bayern, wollten am herkömmlichen System der Privilegien festhalten. Mehr

01.09.2003, 14:00 Uhr | Feuilleton

Fröhlich ist die Fremdherrschaft

Als Napoleon zu Beginn des neunzehnten Jahrhunderts die vielen Kleinstaaten im deutschen Südwesten zum Königreich Württemberg und zum Großherzogtum Baden zusammenlegte, beließ er den kleinen Fürstentümern Hohenzollern-Sigmaringen und Hohenzollern-Hechingen ihre Souveränität. Damit bedankte er sich ... Mehr

02.06.2003, 12:00 Uhr | Feuilleton

None Bücher

Faszination der Form, Automobildesign in Baden-Württemberg. Von Ralf J. F. Kieselbach und Hans-Erhard Lessing, Verlag J. B. Metzler, Stuttgart/Weimar, 256 Seiten, 264 Abbildungen, 49,95 Euro. Der Karosseriebau hat in Baden und Württemberg, die politisch erst seit 50 Jahren zusammengehören, Tradition. Mehr

18.03.2003, 13:00 Uhr | Feuilleton

Menschen Die erste deutsche Professorin

Die Chemikerin Margarete von Wrangell wurde vor 80 Jahren die erste deutsche Professorin. Eine Vorkämpferin der Frauenbewegung war sie nicht. Mehr

11.03.2003, 16:00 Uhr | Gesellschaft

Haus der Geschichte Kinderkrankheiten und museumspädagogische Finessen

Dem Stuttgarter Haus der Geschichte Baden-Württemberg gelingt eine nüchterne Sicht auf die Geschichte des Ländle seit der Französischen Revolution. Mehr Von Michael Gassmann

19.12.2002, 11:56 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Sänfte mit zwei Reitern, sechs Pferden und drei Dienern

Persönlich kennengelernt haben sich der württembergische Schriftsteller und Theologe Johann Valentin Andreae (1586 bis 1654) und Herzog August der Jüngere zu Braunschweig-Lüneburg (1579 bis 1666) nie. In Briefen allein wurde die Beziehung zwischen ihnen begründet und gefestigt. Vierzehn Jahre lang ... Mehr

02.12.2002, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Denn die Deutschen hatten keine gemeinsame Statt

Er sei ein Deutscher? fuhr der Alte den Sohn an. Er stamme doch aus Meißen, mithin sei er Sachse. "Mein Vaterland, dem Sachsen angehört, ist Deutschland", beharrte der Junior. Der fiktive Streit in Kleists "Katechismus der Deutschen" von 1809 illustriert den Übergang vom traditionellen Landespatriotismus zum modernen Nationalbewußtsein. Mehr

04.11.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Die Reservate Baden-Württembergs

Der Regierungsbezirk Stuttgart umfaßt die drei Regionen Stuttgart, Franken und Ostwürttemberg. Auf knapp dreißig Prozent der Gesamtfläche Baden-Württembergs leben hier 3,9 Millionen Einwohner. Insbesondere im Raum Stuttgart und im Raum Heilbronn geht es eng zu, weshalb man sich über Landschaftsreservate früh Gedanken gemacht hat. Mehr

19.09.2002, 14:00 Uhr | Feuilleton
  3 4 5 6
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z