Wolf Biermann: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Linke Nöte Als die linke Welt in Unordnung geriet

Solidarität? Verbal immer. Aber doch nicht als Name für eine Gewerkschaftsopposition im „Arbeiterstaat“ Mehr

29.01.2020, 10:50 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Wolf Biermann

1 2 3 ... 6  
   
Sortieren nach

Der Herbst 1989 Wie aus der DDR fast ein westliches Nordkorea geworden wäre

Steinzeit ante portas? Es hätte nicht viel gefehlt, und Ostdeutschland sähe heute ganz anders aus. Erinnerungen an den Herbst 1989. Ein Gastbeitrag über das Ausbleiben einer Alternative. Mehr Von Tobias Bulang

28.10.2019, 11:03 Uhr | Feuilleton

Im Alter von 90 Jahren Dichter Günter Kunert gestorben

Seine Familie wurde in der NS-Zeit verfolgt, zahlreiche Angehörige wurden ermordet. In DDR war er ein politischer Dissident. Geschrieben und gedacht hat er im Geiste Heinrich Heines. Nun ist der Dichter Günter Kunert im Alter von neunzig Jahren gerstorben. Mehr

22.09.2019, 17:12 Uhr | Feuilleton

Steinmeier zeigt DDR-Kunst Sie begaben sich in Gefahr

Eine Ehrung für die Mutigen: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeigt fünf Gemälde von DDR-Künstlern in der Eingangsgalerie seines Amtssitzes Schloss Bellevue. Mehr Von Andreas Kilb

01.09.2019, 17:30 Uhr | Feuilleton

Ausstellung „Point of No Return“ Widerwillen und Widerstand

Starke Kräfte, die ihren Ursprung im ungefügigen Teil der Kunstszene eines abgeschotteten Landes hatten: Eine große Leipziger Ausstellung zeigt die Wechselwirkung von Wende und Kunst. Mehr Von Andreas Platthaus

09.08.2019, 23:09 Uhr | Feuilleton

Biermanns Novellen „Barbara“ Lende und Wende

Wenn der Hammer mit der Sichel: Wolf Biermann erzählt von heißer Liebe im Kalten Krieg. Eine Ära, die zwischen falscher Nostalgie und kühlem Desinteresse zu verdämmern droht, wird noch einmal lebensprall heraufbeschworen. Mehr Von Oliver Jungen

19.05.2019, 21:13 Uhr | Feuilleton

Kühnerts Thesen Der neue Sozialismus

Eine Ideologie, deren Zeit längst vorbei schien, ist wieder da – der Sozialismus. Nicht nur in Deutschland reden Politiker wieder von Verstaatlichungen und Klassenkampf. Mehr Von Philip Eppelsheim und Mona Jaeger

10.05.2019, 06:20 Uhr | Politik

Wolf Biermann im Interview „Kühnert ist ein alter Sack“

Der Liedermacher und DDR-Dissident Wolf Biermann kann über die Sozialismus-Träume des Juso-Vorsitzenden Kevin Kühnert nur den Kopf schütteln. Damit solle er doch zur Linken oder gleich zur AfD gehen, sagt er im Gespräch mit der F.A.Z. Woche. Mehr Von Philip Eppelsheim

09.05.2019, 12:24 Uhr | Politik

Deutsche Außenpolitik Wie sollen wir uns verhalten?

Russland schürt die Kriegsangst, die Toleranz gelangt an ihre Grenzen: In der Ära von Donald Trump und Wladimir Putin stehen die Deutschen an einem Scheideweg. Mehr Von Viktor Jerofejew

18.03.2019, 06:51 Uhr | Feuilleton

Konflikt um Gedenkstätte Wolf Biermann kritisiert Knabe-Unterstützer

Hubertus Knabe soll zu wenig gegen sexuelle Belästigung in der Gedenkstätte Hohenschönhausen getan haben – und wurde deshalb abgesetzt. Dahinter vermuten einige eine linke Verschwörung. Doch gegen diese Theorie formiert sich Widerstand. Mehr

05.12.2018, 20:34 Uhr | Politik

Biermann und Kühne im Gespräch „Ein richtiges Pärchen der Weltgeschichte“

Wolf Biermann, der Liedermacher, und Klaus Michael Kühne, der Unternehmer – beide kennen sich seit ihrer Schulzeit. Ein F.A.S.-Gespräch zweier Männer, deren Lebensläufe kaum unterschiedlicher sein könnten. Mehr Von Rainer Hank und Georg Meck

19.02.2018, 06:31 Uhr | Wirtschaft

DDR/BRD-Ausstellung in Dresden In zwei Ländern vor unserer Zeit

Alternative gegen Deutschland: Das Dresdner Albertinum erinnert an die Subkultur der achtziger Jahre in Ost und West, als Kritik am Establishment noch witzig und präzise war. Mehr Von Stefan Locke

30.09.2017, 10:30 Uhr | Feuilleton

Wolf Biermann, Köln 1976 Mama, die können mir doch nichts wollen?

Nach Jahren des Auftrittsverbots in seiner Heimat, der DDR, stand Wolf Biermann am 13. November 1976 in Köln auf der Bühne. Und durfte nicht mehr zurück. Die Geschichte einer historischen Nacht – und eines historischen Bildes. Mehr Von Barbara Klemm

13.11.2016, 14:17 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Wolf Biermann: „Berlin, du deutsche deutsche Frau“

Die Balladendichtung ist heute so gut wie tot. Einer ihrer letzten, besten und wirkungsvollsten Vertreter ist Wolf Biermann, der am kommenden Dienstag quicklebendig achtzig Jahre alt wird. Mehr Von Durs Grünbein

11.11.2016, 17:00 Uhr | Feuilleton

Überleben als Buchautor Zur Not einen Porno schreiben

Jedes Jahr werden Autoren auf der Buchmesse wie Popstars gefeiert. Doch selbst wer Bestseller schreibt, hat es finanziell schwer. Wie bestreiten da erst die anderen ihr Leben? Mehr Von Maximilian Weingartner

22.10.2016, 22:16 Uhr | Wirtschaft

Frankfurter Buchmesse Mein erstes Mal

Der allererste Tag auf der Buchmesse fühlt sich an wie ein einziges überdimensionales, immer wieder von vorne beginnendes Daumenkino. Zum Lesen kommt hier nur eine. Mehr Von Simon Strauß

20.10.2016, 20:44 Uhr | Feuilleton

Norbert Lammert Eine Art Bundespräsident

Er empfing den Papst und ließ Wolf Biermann singen - Norbert Lammert geht ebenso wie einige Altersgenossen. Was heißt das für die Nation und Europa? Mehr Von Reinhard Müller

19.10.2016, 00:34 Uhr | Politik

Wolf Biermanns Autobiographie Halb Mensch, halb Mythos

Zum Achtzigsten legt Wolf Biermann seine Autobiographie vor – das ironische und selbstironische Dokument eines Geschichtsgewinners, geschmückt mit fabelhaften Anekdoten. Mehr Von Jochen Hieber

09.10.2016, 10:13 Uhr | Feuilleton

Ausstellung Die Kunst der Dissidenten

Die aktuelle Ausstellung „Gegenstimmen“ im Martin-Gropius-Bau versammelt ausgebürgerte Künstler der DDR - eine Berliner Galerie vertritt zahlreiche von ihnen. Mehr Von Camilla Blechen

21.09.2016, 14:04 Uhr | Feuilleton

Hermann Kant wird neunzig Der Gegen-Grass

In der DDR war er ein überzeugter Kommunist und SED-Funktionär. Aber auch ein Schriftsteller mit klarer Sprache, den Reich-Ranicki einen harten und intelligenten Gegner unserer westlichen Welt nannte. Zum Geburtstag von Hermann Kant. Mehr Von Dietmar Dath

14.06.2016, 16:12 Uhr | Feuilleton

Lieder über Baltimore Möwen und Menschen wollen weg

Baltimore ist nicht nur Schauplatz realer und fiktiver Gewalt – wie in der Serie The Wire – sondern inspiriert auch immer wieder Musiker. Oft klingen die Ergebnisse traurig, doch es gibt Hoffnung. Mehr Von Jan Wiele

15.05.2015, 16:11 Uhr | Feuilleton

Hamburg Einbrecher stehlen Andenken an Biermanns ermordeten Vater

Jedes Erinnerungsstück an Wolf Biermanns in Auschwitz ermordeten Vater ist dem Liedermacher von unschätzbarem Wert. Jetzt stahlen Einbrecher die persönlichsten Dinge. Er ist entsetzt. Mehr

22.12.2014, 15:56 Uhr | Gesellschaft

Rot-Rot-Grün in Thüringen Ein denkwürdiger Tag in Erfurt

Ein letztes Aufbäumen gab es am Vorabend der Wahl Bodo Ramelows zum thüringischen Ministerpräsidenten gegen Rot-Rot-Grün. Gebracht hat es nichts. Nun ist er gewählt. Mehr Von Claus Peter Müller, Erfurt

05.12.2014, 19:45 Uhr | Politik

Biermanns Brief Wutausbruch gegen den antifaschistischen Schutzwall

In seinem wütenden Brief an die Erfurter reißt Wolf Biermann den antifaschistischen Schutzwall ein, den die Linkspartei um sich herum aufbauen will. SPD und Grüne sind dazu nicht in der Lage. Mehr Von Jasper von Altenbockum

04.12.2014, 13:54 Uhr | Politik

Demo gegen Rot-Rot-Grün Biermanns wütender Brief

Der Liedermacher Wolf Biermann legt noch einmal nach: In einem fulminanten Brief wendet er sich vehement gegen die Wahl von Bodo Ramelow zum ersten Ministerpräsidenten der Linkspartei. Auch SPD und Grüne bekommen ihr Fett weg. Mehr

04.12.2014, 11:38 Uhr | Politik
1 2 3 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z