Winston Churchill: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Winston Churchill

  18 19 20 21 22 ... 38  
   
Sortieren nach

Der Westen und das schmutzige Geld Die Milliarden der Diktatoren

Über Jahrzehnte hat der Westen mit Diktatoren aus Arabien, Afrika, Lateinamerika und Asien zusammen gearbeitet. Viele haben sich zu Lasten ihrer Bevölkerungen bereichert und Teile ihrer Vermögen ins Ausland gebracht. Mittlerweile hat der Westen den Potentaten die Freundschaft gekündigt. Mehr

11.03.2011, 15:06 Uhr | Politik

Harald Schmidt im F.A.Z.-Gespräch „Mit Tanja tanzt man keinen Stehblues“

Harald Schmidt ist in Nürtingen aufgewachsen, deshalb versteht er die Schwaben. Vor der Landtagswahl am 27. März spricht er im F.A.Z.-Interview über den Glückspilz Günther Oettinger, den Pietismus der Gudrun Ensslin - und andere große und kleine Geheimnisse Baden-Württembergs. Mehr

07.03.2011, 16:31 Uhr | Politik

Nokia Viel Luft nach oben - und nach unten

Drei Tage vor dem Messestart des Mobile World Congress in Barcelona war Microsoft mit Nokia eine Allianz eingegangen. Die Frage die sich nun stellt ist, wie es mit dem größten Software-und Handykonzern weitergeht. Mehr Von Thiemo Heeg

23.02.2011, 07:00 Uhr | Finanzen

Stefan Smid: Der Spanische Erbfolgekrieg Das Ballett der Mächte und Schlachten

Wie die Dynastie der Bourbonen auf den spanischen Thron gelangte: Der Kieler Rechtswissenschaftler Stefan Smid widmet sich dem Spanischen Erbfolgekrieg, lässt aber im Getümmel der Bataillen Durchblick vermissen. Mehr Von Andreas Kilb

18.02.2011, 12:00 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik „The King’s Speech“: Ihr sollt gerührt sein!

Regisseur Tom Hooper erzählt die Geschichte des britischen Königs George VI., der lange Zeit unter einem schweren Sprachfehler litt. Bis er dem Therapeuten Lionel begegnete. Mehr Von Andreas Kilb

16.02.2011, 19:54 Uhr | Feuilleton

Nokias Niedergang Das finnische Wunder ist zu Ende

Vor zehn Jahren war Nokia der Stolz Finnlands. Das Unternehmen hatte die coolste Handymarke der Welt geschaffen - ganz ohne die coolen Jungs aus dem Silicon Valley. Das ist vorbei. Jetzt will sich der neue Chef Microsoft anschließen. Finnland ist entsetzt. Mehr Von Hendrik Ankenbrand und Lisa Nienhaus

14.02.2011, 11:46 Uhr | Wirtschaft

Zum Holocaust-Gedenktag Der Kommerzialrat charterte die rettende Flotte

Berthold Storfer organisierte die Schiffstransporte von Juden nach Palästina und rettete tausende Leben. Selbst schonte er sich nicht. Er wurde in Auschwitz ermordet. Erinnerung an einen nicht geehrten Helden. Mehr Von Arno Lustiger

27.01.2011, 06:32 Uhr | Feuilleton

Kanada Auf den Pelz gerückt

Da sind die Eisbären los: In Churchill, hoch oben im Norden Kanadas an der Hudson Bay, treffen Menschen und Tiere so nah aufeinander wie nirgendwo sonst. Mehr Von Jörg Michel

24.01.2011, 10:42 Uhr | Reise

Camille de Peretti: Wir werden zusammen alt Jede Viertelstunde ein Schicksal

Geschickte Rösselsprünge durchs Reich der langen Weile: Die junge französische Autorin Camille de Peretti überzeugt, amüsiert und unterhält mit einem Roman übers Altwerden. Und stellt dabei ihre erstaunliche Reife unter Beweis. Mehr Von Joseph Hanimann

23.01.2011, 17:20 Uhr | Feuilleton

None Nur kein Sozialismus

Der Untertitel dieses Buches lautet: "Wie konservative Politik die Krisen bewältigt, die sozialistisches Wunschdenken schafft". Doch die Sensation bleibt aus. Die apodiktische These bleibt letztendlich ohne Beleg. Dass Arbeitslosigkeit und Staatsverschuldung zur Zeit der sozialliberalen Koalition in ... Mehr

17.01.2011, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Kein Hauch von Bürgerkrieg

"Wahlkämpfe müssen einen Hauch von Bürgerkrieg ins Land tragen, anders lassen sich die Bürger nicht mobilisieren", meinte einst Winston Churchill. An diese Empfehlung haben sich die deutschen Wahlkämpfer nach dem Zweiten Weltkrieg nicht gehalten. Die Begründung liefert Thomas Mergel in seiner lesenswerten Studie ... Mehr

03.01.2011, 13:00 Uhr | Feuilleton

Medieninszenierung Rückschlag am Hindukusch

Was wollten Kerner und Guttenberg letzte Woche in Afghanistan? Nach eigenen Angaben: Aufmerksamkeit erobern. Das Quotendesaster enthüllt, was es mit der Popularität des Ministers auf sich hat. Mehr Von Patrick Bahners

21.12.2010, 17:53 Uhr | Feuilleton

None Vertreibung als nationale Mission

Der zweite Band der Dokumentation "Odsun - die Vertreibung der Sudetendeutschen", den das Sudetendeutsche Archiv zehn Jahre nach dem ersten vorlegt, reicht von der Errichtung des Protektorats im März 1939 bis zum offiziellen Abschluss der Vertreibung Ende 1946. Er beginnt mit Eintragungen aus dem ... Mehr

20.12.2010, 13:00 Uhr | Feuilleton

Ken Follett: Sturz der Titanen Die Renaissance des Schützengrabens

Braucht die Welt eine weitere Romanschwarte von Ken Follett? Und auch noch eine über den Ersten Weltkrieg? Unbedingt: In diesem Riesenwerk ergänzen sich Unterhaltung und historischer Unterricht perfekt. Mehr Von Jochen Hieber

16.12.2010, 16:35 Uhr | Feuilleton

Günter Faltin Abwarten und Tee trinken

Als der Hochschullehrer begann, mit nur einer Sorte Tee in Großpackungen zu handeln, erntete Günter Faltin viel Hohn und Spott. Heute gibt es schon einige Nachahmer. Mehr Von Sven Astheimer

29.11.2010, 01:12 Uhr | Beruf-Chance

Rekord für Lawrence Alma-Tadema Die Ufer des Nils liegen im viktorianischen Salon

Sagenhafte 35,9 Millionen Dollar hat bei Sotheby's in New York ein Großformat aus dem Jahr 1904 gekostet: Das Breitwand-Format „Die Auffindung des Moses“ hat der viktorianische Salonheros Lawrence Alma-Tadema gemalt. Mehr Von Rose-Maria Gropp

14.11.2010, 05:27 Uhr | Feuilleton

George W. Bushs Memoiren Kein kritisches Wort über den Nachfolger

Als Präsident hat George W. Bush polarisiert wie kein zweiter. In seinen Memoiren gibt er sich milde gegenüber Barack Obama, verteidigt das waterboarding und seinen Vize Cheney - und zementiert sein Selbstbild eines Staatsmannes mit einem überschaubaren Arsenal an Grundüberzeugungen. Mehr Von Matthias Rüb

09.11.2010, 22:52 Uhr | Politik

None Kein kritisches Wort über den Nachfolger

Am 20. Januar 2009, dem letzten Tag seiner Amtszeit, flog George W. Bush unmittelbar nach der Vereidigung seines Nachfolgers Barack Obama von Washington nach Texas. Es hat sich seither nicht mehr in der Hauptstadt blicken lassen, jedenfalls nicht öffentlich. Überhaupt war von Bush fast zwei Jahre lang nichts zu sehen und zu hören. Mehr

09.11.2010, 13:00 Uhr | Feuilleton

Stute Zenyatta Die Königin des Turfs

Benannt nach einem Popsong, bewacht wie eine Hollywood-Diva: Das amerikanische Publikum verehrt Zenyatta wie kaum eine Stute zuvor. Nun soll sie noch einmal den berühmten Breeder's Cup gewinnen und danach ihre Karriere beenden - ungeschlagen. Mehr Von Peter Mühlfeit, Louisville

06.11.2010, 10:00 Uhr | Sport

Regisseur Oliver Stone „Gier ist jetzt legal“

Dass Goldman Sachs gegen eigene Kunden auf fallende Preise setzte, wusste Oliver Stone früh. „Jeder in dieser Welt bewegt sich in einem Haifischbecken“, sagt er im F.A.S.-Gespräch. „Jeder verrät jeden. Dafür sorgt das Geld.“ Sein Film „Wall Street II“ über Gordon Gekko kommt nun in die deutschen Kinos. Mehr

19.10.2010, 20:51 Uhr | Wirtschaft

Kunstmarkt in Marrakesch Bereit für die Gegenwart

Bald findet die erste Marrakech Art Fair statt. Die Stadt hat den Ehrgeiz, zu einem Markt für internationale zeitgenössische Kunst zu avancieren. Mehr Von Angelika Heinick, Marrakesch

05.10.2010, 13:55 Uhr | Feuilleton

The Last Week of the Proms (8) Gott erhalte der Königin ihren Humor

Nationalität weitet sich zur Humanität. Menschheitlich und gesittet geht es zu bei der Last Night of the Proms. Da ruft auch der Deutsche, mit oder ohne Deutschlandflagge, nach seinem Bogen von brennendem Gold. Mehr Von Patrick Bahners, London

13.09.2010, 11:24 Uhr | Feuilleton

Peer Steinbrück Das Comeback

Exakt zwei Jahre ist es her, da hing Deutschland Tag für Tag an seinen Lippen. Nun will der frühere Finanzkrisenminister Bestseller-Autor werden. Und danach möglichst rasch Nachfolger Helmut Schmidts als Gewissen der Nation. Ein Porträt. Mehr Von Hendrik Ankenbrand

12.09.2010, 20:58 Uhr | Politik

Großbritanniens Sparpaket David Cameron ist Mister Thatcher

100 Tage ist der britische Premierminister David Cameron nun im Amt. Schon jetzt wird er mit der Eisernen Lady Margaret Thatcher verglichen - er will 137 Milliarden Euro in fünf Jahren sparen. Und die Briten mucken nicht mal auf. Mehr Von Marcus Theurer

27.08.2010, 20:05 Uhr | Wirtschaft

Christopher Walken im Gespräch Waren Sie scharf auf Judy Garland, Mister Walken?

Er war ein Bond-Bösewicht und Captain Koons in „Pulp Fiction“, er tanzte mit Liza Minnelli und Madonna, spielte in über hundert Filmen und gewann einen Oscar: Christopher Walken über Kostümklau, Kochen für Kleopatra und seine Traumrolle. Mehr

27.08.2010, 13:07 Uhr | Feuilleton
  18 19 20 21 22 ... 38  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z