Winston Churchill: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Winston Churchill

  17 18 19 20 21 ... 36  
   
Sortieren nach

Stute Zenyatta Die Königin des Turfs

Benannt nach einem Popsong, bewacht wie eine Hollywood-Diva: Das amerikanische Publikum verehrt Zenyatta wie kaum eine Stute zuvor. Nun soll sie noch einmal den berühmten Breeder's Cup gewinnen und danach ihre Karriere beenden - ungeschlagen. Mehr Von Peter Mühlfeit, Louisville

06.11.2010, 10:00 Uhr | Sport

Regisseur Oliver Stone „Gier ist jetzt legal“

Dass Goldman Sachs gegen eigene Kunden auf fallende Preise setzte, wusste Oliver Stone früh. „Jeder in dieser Welt bewegt sich in einem Haifischbecken“, sagt er im F.A.S.-Gespräch. „Jeder verrät jeden. Dafür sorgt das Geld.“ Sein Film „Wall Street II“ über Gordon Gekko kommt nun in die deutschen Kinos. Mehr

19.10.2010, 22:51 Uhr | Wirtschaft

Kunstmarkt in Marrakesch Bereit für die Gegenwart

Bald findet die erste Marrakech Art Fair statt. Die Stadt hat den Ehrgeiz, zu einem Markt für internationale zeitgenössische Kunst zu avancieren. Mehr Von Angelika Heinick, Marrakesch

05.10.2010, 13:55 Uhr | Feuilleton

The Last Week of the Proms (8) Gott erhalte der Königin ihren Humor

Nationalität weitet sich zur Humanität. Menschheitlich und gesittet geht es zu bei der Last Night of the Proms. Da ruft auch der Deutsche, mit oder ohne Deutschlandflagge, nach seinem Bogen von brennendem Gold. Mehr Von Patrick Bahners, London

13.09.2010, 11:24 Uhr | Feuilleton

Peer Steinbrück Das Comeback

Exakt zwei Jahre ist es her, da hing Deutschland Tag für Tag an seinen Lippen. Nun will der frühere Finanzkrisenminister Bestseller-Autor werden. Und danach möglichst rasch Nachfolger Helmut Schmidts als Gewissen der Nation. Ein Porträt. Mehr Von Hendrik Ankenbrand

12.09.2010, 20:58 Uhr | Politik

Großbritanniens Sparpaket David Cameron ist Mister Thatcher

100 Tage ist der britische Premierminister David Cameron nun im Amt. Schon jetzt wird er mit der Eisernen Lady Margaret Thatcher verglichen - er will 137 Milliarden Euro in fünf Jahren sparen. Und die Briten mucken nicht mal auf. Mehr Von Marcus Theurer

27.08.2010, 20:05 Uhr | Wirtschaft

Christopher Walken im Gespräch Waren Sie scharf auf Judy Garland, Mister Walken?

Er war ein Bond-Bösewicht und Captain Koons in „Pulp Fiction“, er tanzte mit Liza Minnelli und Madonna, spielte in über hundert Filmen und gewann einen Oscar: Christopher Walken über Kostümklau, Kochen für Kleopatra und seine Traumrolle. Mehr

27.08.2010, 13:07 Uhr | Feuilleton

Rebellische Provinz Große Männer in Montpellier

Georges Frêche, Polit-Rebell und ehemaliger Bürgermeister von Montpellier, hat in der Stadt Skulpturen von de Gaulle, Churchill, Roosevelt und Lenin aufstellen lassen. Mao soll folgen - und möglicherweise Stalin. Mehr Von Jürg Altwegg

23.08.2010, 19:27 Uhr | Feuilleton

None Kleiner Pferdehandel, große Wirkung

Bogdan Musial, der vor zehn Jahren mit seiner sachkundigen Quellenkritik wesentlich dazu beitrug, dass das Hamburger Institut für Sozialforschung die spektakuläre "Wehrmachtsausstellung" zurückziehen musste, arbeitet heute im Warschauer Institut des Nationalen Gedenkens - eine Art Pendant der Birthler-Behörde. Mehr

09.08.2010, 14:00 Uhr | Feuilleton

Ausstellung Henry Moore Stein auf Stein, Bein aus Bein

Nach dem Verblassen des Weltruhms scheinen uns die Werke des Bildhauers erst recht auf unheimliche Weise vertraut. Die Tate zeigt Henry Moore, kommentiert in einem höchst interessanten Katalogbeitrag heutiger britischer Bildhauer über ihr Verhältnis zu Moore. Mehr Von Patrick Bahners

14.07.2010, 16:50 Uhr | Feuilleton

Heuchelheimer Manufaktur Der letzte hessische Zigarrenfabrikant

Einst beschäftigten Zigarrenfabriken im Raum Hanau und in Mittelhessen viele tausend Menschen. Steffen Rinn pflegt als einziger Fabrikant diese Tradition weiter. Der Tabakanbau ist mittlerweile ganz aus Hessen verschwunden. Mehr Von Thorsten Winter

01.06.2010, 11:43 Uhr | Rhein-Main

None Management ist lernbar

Die Managementszene ist auch nicht mehr das, was sie einmal war. Einer ihrer Hauptdarsteller, der frühere Chef von General Electric, Jack Welch, hat sich auf das Altenteil zurückgezogen. Peter Drucker, der große vielschreibende Pragmatiker, ist vor einigen Jahren von uns gegangen. Und manche der noch lebenden, sonst so lauten Vordenker sind verstummt. Mehr

31.05.2010, 14:00 Uhr | Feuilleton

Uwe Schultz: Henri IV. Machtmensch und Libertin Schafott und Spitzenhäubchen

Lesefrüchte, als Frischware verkauft: Uwe Schultz erzählt vom Tun und Treiben des Königs Henri Quatre Mehr Von Andreas Kilb

12.05.2010, 15:37 Uhr | Feuilleton

FAZ.NET-Frühkritik Anne Will Wir haben jetzt Blut, Schweiß und Tränen

Düsseldorf? Berlin? Brüssel? Athen? Nordrhein-Westfalen hat gewählt, und bei Anne Will therapiert man die schwarz-gelbe Koalition. Am Ende drängt das griechische Hintergrundrauschen die Landespolitik in die relative Belanglosigkeit ab. Mehr Von Matthias Hannemann

10.05.2010, 09:13 Uhr | Feuilleton

Nach der Wahl der Briten Nicht alle sind so gelassen wie die Queen

Es war absehbar, dass das britische Wahlrecht irgendwann keine absoluten Mehrheiten mehr erbringen würde. Das aktuelle Ergebnis ist nicht einmal ein Präzedenzfall. Die Queen wartet deshalb geduldig auf den neuen Premier - ihre Untertanen weniger. Mehr Von Johannes Leithäuser

09.05.2010, 09:19 Uhr | Politik

None Nicht an den Idealen, sondern an den Kompromissen entscheidet sich die Politik

Der Kompromiss ist ein vernachlässigtes Thema im philosophischen Diskurs. Wo leuchtende Ideale das Maß der Dinge sind, sehen Zugeständnisse ziemlich alt und schäbig aus. Kompromisse versteckt man lieber in den dunklen Winkeln des Denkens. Von dort hat sie jetzt der israelische Philosoph Avishai Margalit hervorgeholt. Mehr

09.03.2010, 13:00 Uhr | Feuilleton

Neue Sachbücher Nicht an den Idealen, sondern an den Kompromissen entscheidet sich die Politik

Der Kompromiss ist ein vernachlässigtes Thema im philosophischen Diskurs. Wo leuchtende Ideale das Maß der Dinge sind, sehen Zugeständnisse ziemlich alt und schäbig aus. Kompromisse versteckt man lieber in den dunklen Winkeln des Denkens. Mehr

08.03.2010, 17:35 Uhr | Feuilleton

Dieter Kühn: Ich war Hitlers Schutzengel Staatstrauer, und Göring übernahm

Entfesselung des Möglichkeitssinns gehört zu Dieter Kühns Poetik, seit er 1970 seinen ersten Roman veröffentlichte. Jetzt stellt er sich vor, Hitler wäre ermordet worden. Mehr Von Wolfgang Schneider

04.02.2010, 15:50 Uhr | Feuilleton

Themen in Davos Die Banken rücken in den Fokus

Das diesjährige Motto des Weltwirtschaftsforums fordert von den Verantwortlichen in der Welt neues Denken, ein neues Design und einen Wiederaufbau nach der Krise. Barack Obama kommt mit einem konkreten Beispiel: Was soll aus den Banken werden? Mehr Von Gerald Braunberger, Davos

27.01.2010, 14:48 Uhr | Wirtschaft

Reaktionen auf Internetrede Clintons Das Ringen um die chinesische Gesellschaft

In China ist Hillary Clintons Rede über die Freiheit im Internet als „Kriegserklärung“ verstanden worden. Stärker noch als beim Google-Eklat vor zwei Wochen zeigen die Reaktionen, dass sich der Riss zwischen Gesellschaft und Partei in Fragen der Meinungsfreiheit vergrößert hat. Mehr Von Mark Siemons, Peking

24.01.2010, 20:00 Uhr | Feuilleton

Ein Jahr Obama Mehr Lincoln, weniger Churchill

George W. Bush sah sich von göttlicher Vorsehung geleitet. Barack Obamas Selbstsicherheit scheint dagegen auf ein Gefühl intellektueller Überlegenheit zurückzugehen. Ist das Abgehobenheit? Mehr Von Matthias Rüb, Washington

20.01.2010, 12:43 Uhr | Politik

Büro-Architektur Netzwerke und Nestwärme

Architektur beeinflusst das Wohlergehen. In gut konzipierten Büros arbeiten Mitarbeiter effizienter. Doch was ist gut? Das klassische Großraumbüro auf jeden Fall nicht, sagen Architekturpsychologen. Mehr Von Eva Tenzer

14.01.2010, 14:30 Uhr | Beruf-Chance

Rod Taylor zum Achtzigsten Ein Mann wie ein Baum

Am Set von „Inglorious Basterds“ hatte Quentin Tarantino ihn nur angestarrt. Er konnte es nicht fassen, mit Rod Taylor zu drehen. An diesem Montag wird der Schauspieler, der Hitchcocks Vögeln die Stirn bieten durfte, achtzig Jahre alt. Mehr Von Michael Althen

11.01.2010, 14:20 Uhr | Feuilleton

Reinhard Marx Die Soziallehre als Kompass

Auf dem Weg aus der Finanz- und Wirtschaftskrise kann die Katholische Soziallehre Orientierung bieten. Mit ihrer Hilfe lässt sich die Soziale Marktwirtschaft stärken. Es gilt, das Verhältnis von Eigeninteresse und Gemeinwohl wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Reinhard Marx

20.12.2009, 15:54 Uhr | Wirtschaft

None Gewünschte Nivellierung

Nach dem Zweiten Weltkrieg erlebten die böhmischen Länder die umfangreichste Bevölkerungsverschiebung ihrer Geschichte. Der gigantische Transfer von fünf Millionen Menschen umfasste zum einen die Zwangsaussiedlung der Sudetendeutschen, die Premierminister Churchill nicht in den Westzonen haben wollte, weil sie "ihre Mägen mitbringen". Mehr

10.12.2009, 13:00 Uhr | Feuilleton
  17 18 19 20 21 ... 36  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z