Wilhelm Meister: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Frankfurter Anthologie Hans Magnus Enzensberger: „Kreubst du das Lerd (Neologismus)“

Goethes „Kennst du das Land, wo die Zitronen blühn“ wurde oft parodiert. Hans Magnus Enzensberger hat sich dabei einen besonders ernsten Scherz erlaubt. Mehr

29.03.2019, 17:00 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Wilhelm Meister

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Theorie des Abenteuers Sind diese Helden noch heroisch?

Was moderne Autoren aus der als trivial beleumundeten Gattung zogen, erörtert eine Münchner Forschergruppe, die jetzt ihre erste Jahrestagung abhielt. Mehr Von Marie Wokalek

14.02.2019, 11:10 Uhr | Feuilleton

Gedichtekalender 2019 Wie viele Verse hätten Sie denn gern?

Eine Lesetour durch die Gedichtekalender 2019 für Groß und Klein: Unser Autor hat die beliebtesten Verssammlungen für das kommende Jahr vorgestellt. Eine Übersicht. Mehr Von Wulf Segebrecht

24.12.2018, 16:05 Uhr | Feuilleton

Hoffnungen der Klimakonferenz Die Wahl zwischen einer schlechten und gar keiner Welt

Auf Klimakonferenzen sollten Fakten die Hauptrolle spielen. Sie sprechen für sich. Ein Fortschritt wäre erzielt, wenn es weniger um Optimismus und mehr um Gleichgewicht ginge. Mehr Von Edo Reents

06.12.2018, 21:55 Uhr | Feuilleton

Goethe über das Feuer Brandwärme

Mit dem Goetheturm ist weder eine Existenz noch das Gedenken an den Namensgeber zerstört worden. Ein Blick auf zwei bemerkenswerte nächtliche Brandszenen, die Goethes Werk selbst aufweist. Mehr Von Andreas Platthaus

12.10.2017, 21:38 Uhr | Feuilleton

Wim Wenders in Venedig Mein Traum der neuen Filmsprache 3D

Ein altes Landhaus mit Blick auf Paris, ein Text von Peter Handke und nur zehn Tage Drehzeit: Wim Wenders über seinen Film Die schönen Tage von Aranjuez im Wettbewerb von Venedig. Mehr

01.09.2016, 16:04 Uhr | Feuilleton

Urfassung Wilhelm Meister Bieterstreit bis zum Duell

Als 1910 der Erstdruck der Urfassung von Goethes Wilhelm Meister auftaucht, entbrennt ein erbitterter Verlegerwettstreit. Ein Krimi um Publikationsrecht und symbolisches Kapital. Mehr Von Philip Ajouri

10.08.2015, 16:18 Uhr | Feuilleton

Kritik am Bildungssystem Selbstkompetenz ist nichts für Zweifler

Bologna-Irrtum und Akademisierungwahn: Konrad Paul Liessmann und Julian Nida-Rümelin geben dem Bildungssystem schlechte Noten - und behaupten, sie hätten Rezepte zur Besserung. Mehr Von Heinz Schlaffer

12.10.2014, 10:45 Uhr | Feuilleton

Aromakrimis Dies ist eine Touristenfalle, n’est-ce pas?

Ob Wiesbaden- oder Sylt-Krimi: Kriminalromane stellen zunehmend ihre Schauplätze in den Vordergrund. Die Einheimischen freuen sich über Wiedererkanntes, Touristen über Feriengefühle. Mehr Von Jürgen Kaube

30.03.2014, 17:10 Uhr | Reise

Rüdiger Safranski und Daniel Kehlmann So funktioniert ein kulturelles Immunsystem

Die Erstplazierten der Bestsellerliste in Literatur, Daniel Kehlmann, und Sachbuch, Rüdiger Safranski, über Goethe, Lebensexperimente und den richtigen Umgang mit Widersachern. Mehr

22.09.2013, 14:59 Uhr | Feuilleton

Rüdiger Safranski: Goethe Der urbanisierte Olympier

Goethe oder die Kunst zu leben: Aus Rüdiger Safranskis Biographie kann man vieles über die lebens- und zeitgeschichtlichen Bedingungen des Werks lernen. Sie wird mit allen Stärken und Schwächen ein Hausbuch der Gebildeten werden. Mehr Von Lorenz Jäger

30.08.2013, 18:28 Uhr | Feuilleton

Botho Strauß: Lichter des Toren. Der Idiot und seine Zeit Keine Ferne macht dich schwierig

Mehr als Antworten auf Walter Benjamin: Die Reflexionen und physiognomischen Vignetten von Botho Strauß stecken voller Wahrheiten und Geheimnisse. Mehr Von Lorenz Jäger

21.08.2013, 19:00 Uhr | Feuilleton

Lolita-Image Kinskis Kindfrauen

Der Schauspieler Klaus Kinski hatte zwei Töchter. Die eine, Pola, missbrauchte er. Die andere, Nastassja, ließ er von Regisseuren wie Wim Wenders als Verführerin inszenieren. Mehr Von Christian Füller

09.02.2013, 20:22 Uhr | Politik

Ralph Dohrmann: Kronhardt Teilzeitunternehmer mit Eigensinn

Kühner Erstling: Ralph Dohrmann erzählt in seinem Roman Kronhardt von einer Bremer Tuchhandelsdynastie. Dabei kreist er, ganz im Geist der Romantik, um Freiheit und Einengung. Mehr Von Friedmar Apel

09.11.2012, 15:50 Uhr | Feuilleton

Unsere Romanhelden Wilhelm Meister

Zwischen den Stimmungen und Tönen pendelnd: Vor seinen Lehrjahren und den Wanderjahren steht Wilhelm Meisters theatralische Sendung - hier lernt  Wilhelm seine Grenzen kennen. Mehr Von Lorenz Jäger

30.09.2012, 14:12 Uhr | Feuilleton

James Joyce: Ulysses als Hörspiel Wer hat Angst vor James Joyce?

Das größte Hörspiel-Wagnis aller Zeiten ist ein Glücksfall: Klaus Buhlert inszeniert den Ulysses mit Hilfe eines Spitzenensembles als Ereignis, das bleibt. Mehr Von Sandra Kegel

15.06.2012, 18:16 Uhr | Feuilleton

Ulysses als Hörspiel Wer hat Angst vor James Joyce?

Am Freitag jährt sich der Tag, an dem James Joyce seinen Helden im Ulysses durch Dublin ziehen ließ. Das größte Hörspiel-Wagnis aller Zeiten inszeniert den Ulysses jetzt als Ereignis, das bleibt. Mehr Von Sandra Kegel

14.06.2012, 17:58 Uhr | Feuilleton

Unsere Romanhelden Philine

Mit ihrer Erfindung hat Goethe sich die Erfüllung eines männlichen Traums gestattet. Und jeder Leser wird bei der Lektüre von Wilhelm Meisters Lehrjahren seine eigene Philine vor Augen sehen. Mehr Von Martin Mosebach

11.02.2012, 12:40 Uhr | Feuilleton

Martin Walser Über Rechtfertigung, eine Versuchung

Die Universität Harvard hat Martin Walser eingeladen, eine Rede zum 9. November zu halten. Die Ansprache des Schriftstellers zielt ins Zentrum seines Selbstverständnisses. Mehr Von Martin Walser

10.11.2011, 07:24 Uhr | Feuilleton

Wie Literaten Versicherungen sehen Kafka und die Assekuranz

Seit Goethe begeistern sich Literaten für den Gedanken der Versicherung. Thomas Mann porträtierte die Branche nach einem unerfreulichen Job in einer Feuerversicherung. Kafka war der Versicherung ein Leben lang verbunden - in einer Art Hassliebe. Mehr Von Philipp Krohn

14.05.2011, 15:47 Uhr | Wirtschaft

Frankfurter Goetheplatz Die Turmgesellschaft

263 Frankfurter Persönlichkeiten haben sich für den Verbleib der Mauer um das Dichterdenkmal auf dem Goetheplatz ausgesprochen. Auch der Kulturdezernent ist dafür. Mehr

29.03.2011, 00:21 Uhr | Rhein-Main

Goethe-Haus Ein Rap über Wilhelm Meister

Im Frankfurter Goethe-Haus kommen Schüler dem Klassiker näher. Mehr

16.11.2010, 23:11 Uhr | Rhein-Main

iPad und Virtualität Sage mir, Muse, die Daten des Helden

Ulysses kommt nicht aus dem Haus und Harry Potter darf nicht ins Internet: Während wir auf dem Sofa das iPad bedienen, entzieht das Internet den traditionellen Erzählungen gleich reihenweise den Boden. Wie die neuen Technologien die Geschichten unserer Zeit verändern. Mehr Von Uwe Ebbinghaus

21.09.2010, 20:09 Uhr | Feuilleton

Theodor Storm, Constanze Storm: Briefwechsel Hast du etwa die neuen Strumpfbänder getragen?

Hausaufgaben für die Braut: Knapp zwanzig Jahre waren Theodor und Constanze Storm verheiratet. Ihren Briefwechsel erschließt nun eine vorzügliche Edition, die nebenbei ein bürgerliches Panorama des neunzehnten Jahrhunderts entwirft. Mehr Von Tilman Spreckelsen

16.09.2010, 18:56 Uhr | Feuilleton

Theater in Frankfurt Hier stockt der Sprecher

So leicht ist diesem Bildungsroman nicht beizukommen: Am Schauspiel Frankfurt versenkt Regisseur Ulrich Rasche Goethes Wilhelm Meister in einem Menschenwasserfall - eine theatralische Blendung. Mehr Von Tilman Spreckelsen

31.08.2010, 14:30 Uhr | Feuilleton
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z