Wes Anderson: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Harvey Keitel wird achtzig Mit Martin Scorsese fing alles an

Ist das Kino des New Hollywood ohne Harvey Keitel vorstellbar? Ist es nicht. In seinen Paraderollen ging es zumeist um gebrochene Männlichkeit. Diesen Montag feiert der große Schauspieler seinen achtzigsten Geburtstag. Mehr

13.05.2019, 07:45 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Wes Anderson

1 2 3 ... 5  
   
Sortieren nach

Computerspiel „Trüberbrook“ Jede anständige Verschwörung beginnt in der Provinz

Während das Adventure-Videospiel allerorten wieder im Kommen ist, war es in Deutschland nie weg: Mit „Trüberbrook“ ist beim Deutschen Computerspielpreis nun ein ansehnliches Exemplar ausgezeichnet worden. Mehr Von Claudia Reinhard

24.04.2019, 20:55 Uhr | Feuilleton

Unterwegs in der Arktis Wanderer im kalten Polar

Eisbären sind launisch und unberechenbar: Eine Reise durch die Arktis mit dem Tierfilmproduzenten Alastair Fothergill. Mehr Von Eckhart Nickel

21.04.2019, 18:20 Uhr | Reise

Schäfer in den Alpen Der gute Hirte

Gaetan Meme ist 24 Jahre alt und hütet Schafe in den französischen Alpen. Der AFP-Fotograf Jeff Pachoud gibt uns einen Einblick in die Arbeit des jungen Hirten. Mehr

07.02.2019, 09:36 Uhr | Gesellschaft

Wes Anderson in Wien Ein Sarg für die Mumie einer Spitzmaus

Diese Ausstellung weiß nicht nur nicht, was sie sieht, sondern nicht mal mehr, was sie zeigt: Wes Anderson und Juman Malouf lassen im Wiener Kunsthistorischen Museum zu, dass ihre Exponate im Schummerlicht langsam semantisch verbluten. Mehr Von Dietmar Dath

31.01.2019, 09:43 Uhr | Feuilleton

„Stella“ von Takis Würger Sag mal, weinst du, oder ist das der Regen?

Relotius reloaded: Hanser blamiert sich mit einem kitschigen Roman über die jüdische Nazi-Kollaborateurin Stella Goldschlag. Der Verlag hat dafür sehr viel Geld ausgegeben, doch wer braucht diesen Schund, der nicht mal als Parodie durchginge? Mehr Von Jan Wiele

11.01.2019, 06:45 Uhr | Feuilleton

Die Beastie Boys im Interview „Wir haben das nur für uns gemacht“

Die Beastie Boys waren lange die einzig wahre weiße Hiphop-Crew. Dann starb einer der drei, Adam Yauch. Jetzt erzählen die beiden anderen die Geschichte ihrer Band. Im Interview zeigen sie auch Interesse an Parkettpflege. Mehr Von Tobias Rüther

06.12.2018, 20:20 Uhr | Feuilleton

Ryan Gosling in Interview „Ich wäre ein schlechter Astronaut“

Der Schauspieler Ryan Gosling steigt in seinem neuen Film „Aufbruch zum Mond“ als Neil Armstrong in eine Rakete. Im Interview spricht er über den Reiz dieser Figur, die Einsamkeit im Weltall und Filme, bei denen die Chemie nicht stimmte. Mehr Von Christian Aust

01.11.2018, 20:13 Uhr | Mondlandung

Achtung, Handy! Am Smartphone erkennt man den richtigen Mann

Am Humor? Am Gehalt? Am Auto? Wie erkenne ich den richtigen Mann? Eigentlich nur an seinem besten Stück: dem Smartphone. Mehr Von Johanna Dürrholz

28.10.2018, 10:01 Uhr | Stil

Kinofilm „Krystal“ Zu tief in den Ausschnitt geschaut

Traumfrau auf dem Problemberg: Der Film „Krystal“ von William H. Macy ist herablassend und verärgert mit einer Ideenschwemme, die von einer großen Portion Kitsch gekrönt wird. Mehr Von Lisa Bingenheimer

19.10.2018, 13:01 Uhr | Feuilleton

Görlitz’ alter Glanz Sanierer gesucht!

Deutschlands östlichste Stadt ist voller historischer Bauten, die teilweise hunderte Jahre alt sind. Trotzdem: Wer hinzieht, kann Görlitz noch mitgestalten. Mehr Von Stefan Locke

28.08.2018, 07:33 Uhr | Wirtschaft

Interview mit Bryan Cranston „Das war absurd großes Glück“

Bryan Cranston wurde mit „Breaking Bad“ zum Star, nun gibt er einem animierten Hund seine Stimme. Im Gespräch verrät er, was zu Beginn seiner Karriere alles falsch gemacht hat. Mehr Von Christian Aust

19.05.2018, 19:00 Uhr | Gesellschaft

Berlinale Goldener Bär für rumänischen Sexfilm

Der rumänische Experimentalfilm „Touch Me Not“ von Adina Pintilie hat bei der 68. Berlinale den Goldenen Bären gewonnen. Keiner der vielen Preise ging an einen Film aus Deutschland. Mehr

24.02.2018, 21:05 Uhr | Feuilleton

Eröffnungsfilm der Berlinale Kinder und Hunde an die Macht!

Wes Andersons Animationsfilm „Isle of Dogs“ ist eine Parabel auf eine Welt faschistischer Reinheits- und Exklusionsideen: wieder mal ein prima Auftaktfilm für die Berlinale. Mehr Von Verena Lueken

16.02.2018, 10:25 Uhr | Feuilleton

Berlinale Hunde-Fabel sorgt für gelungene Eröffnung

Die Berlinale ist dieses Jahr mit einem Animationsfilm gestartet. Der Eröffnungsabend wird von der MeToo-Debatte und Aufrufen zur Gleichberechtigung bestimmt. Mehr

16.02.2018, 01:28 Uhr | Feuilleton

Festival Transmediale Kunst – was war das nochmal?

Verlieren wir gerade den Sinn für den Unterschied zwischen Leben und Werk? Und wenn ja, wie schlimm ist das? Eine Rückschau auf die Transmediale. Mehr Von Kolja Reichert

12.02.2018, 23:27 Uhr | Feuilleton

Festival-Programm komplett Vier deutsche Filme im Berlinale-Wettbewerb

Neunzehn Produktionen konkurrieren im Wettbewerb der Berlinale, darunter vier deutsche Filme. Als letzten Wettbewerbsbeitrag nominierte die Berlinale einen Spielfilm über das Attentat von Utøya. Mehr

06.02.2018, 23:02 Uhr | Feuilleton

Video-Essay (Test) Farben bei Wes Anderson

Kaum ein Filmemacher komponiert seine Filme so streng wie Wes Anderson. Acht Motive seines Gesamtwerks. Mehr

13.01.2018, 11:13 Uhr | Feuilleton

Weihnachtswerbung H&M wirbt mit Adrien Brody

Mit dem Spot mit dem Titel „Come Together“ hat Regisseur Wes Anderson mehr als nur Werbung für H&M erzeugt. Es handelt sich eher um eine weihnachtliche Kurzgeschichte, in der er den Schauspieler Adrien Brody als Zugbegleiter auftreten lässt. Mehr

09.01.2018, 16:40 Uhr | Gesellschaft

Hollywood Oscar-nominierter Film in Görlitz gedreht

„The Grand Budapest Hotel“ von Regisseur Wes Anderson ist für neun Oscars nominiert - und wurde zum Teil in Görlitz gedreht. Die Filmcrew verbrachte mehrere Monate in der östlichsten Stadt Deutschlands. Mehr

03.01.2018, 16:31 Uhr | Feuilleton

Filmpreis Oscar-Verleihung: Der rote Teppich ist ausgerollt

Wenn am Sonntag im Dolby Theatre in Hollywood die Preise vergeben werden, können vor allem zwei Filme auf die goldenen Statuetten hoffen: Die US-Satire "Birdman" und die britisch-deutsche Komödie "Grand Budapest Hotel" gehen mit je neun Nominierungen in die Verleihung. Mehr

03.01.2018, 16:09 Uhr | Feuilleton

Oscar-Verleihung „Birdman“ und „Grand Budapest Hotel“ nominiert

Die beiden Komödien „Birdman“ und „Grand Budapest Hotel“ sind als Favoriten ins das diesjährige Rennen um die Oscars gegangen. Beide Filme sind je neun Mal für die wichtigsten Filmpreise der Welt nominiert. Mehr

03.01.2018, 10:10 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik: „Grand Budapest Hotel“ Zuckerbäckers Kinotraum

Auf der Berlinale erhielt der hochkarätig besetzte Film den Großen Preis der Jury, bei den Oscars vier Ausstattungspreise: Wes Anderson erschafft in „Grand Budapest Hotel“ eine zuckerbäckerische Parallelwelt im versunkenen Vorkriegseuropa. Mehr

31.12.2017, 11:08 Uhr | Feuilleton

Cannes 2012 "Moonrise Kingdom"

Ein Pfadfinder und ein Mädchen auf der Flucht von zu Hause: Wes Anderson inszeniert eine ernste Liebe zwischen Jugendlichen und stellt ihnen auf Seite der Erwachsenen lauter Stars entgegen: Bruce Willies, Edward Norton und Bill Murray. Mehr

30.12.2017, 03:00 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Ein Tier wie wir

Was macht ein Fuchs, der nicht länger in einem Loch leben will? Er trifft sich mit einem Makler. Wes Andersons Animationsfilm „Der fantastische Mr. Fox“ ist eine Heldensaga, die die Frage nach dem richtigen Bewusstsein verhandelt. Mehr

29.12.2017, 06:46 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z