Wernher von Braun: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Wernher von Brauns Sekretärin Fräulein Kersten und die Raketenmänner

Dorette Kersten kam als Zwanzigjährige nach Peenemünde – und wurde dort persönliche Sekretärin Wernher von Brauns. Sie stand ihm stets zur Seite, auch bei der ersten Mondmission vor 50 Jahren. Mehr

18.07.2019, 07:02 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Wernher von Braun

1 2
   
Sortieren nach

Arte-Doku zur Mondlandung Als wir träumten

Ein kleiner Schritt für den Menschen, und dann? Zum fünfzigsten Jahrestag der Mondlandung legt Robert Stone bei Arte die ultimative Dokumentation dazu vor. Es wird keine bessere mehr geben. Mehr Von Oliver Jungen

16.07.2019, 17:51 Uhr | Feuilleton

Wernher von Braun The man who wanted to rocket to success

Wernher von Braun is regarded as the father of space travel, the ingenious designer of the rockets Americans used to fly to the moon 50 years ago. But is this legend really true? The beginning of his career provides cause for doubt. Mehr Von Christopher Lauer

10.04.2019, 09:47 Uhr | Mondlandung

„Operation Mondlandung“ Die Spur der Raketenmänner

Entkommen durch Technik: Eine Dokumentation bei Arte beleuchtet den Anteil deutscher Wissenschaftler mit NS-Vergangenheit an der „Operation Mondlandung“. Mehr Von Oliver Jungen

08.01.2019, 17:35 Uhr | Feuilleton

Zweiter Weltkrieg Geheimaktion „Ossawakim“

Im Oktober 1946 wurden Tausende deutsche Raketen- und Flugzeugspezialisten in die Sowjetunion verschleppt. Vor 60 Jahren kehrten die Letzten von ihnen zurück. Mehr Von Katharina Müller-Güldemeister

12.02.2018, 07:34 Uhr | Gesellschaft

Wie erkläre ich’s meinem Kind? Wann der erste Mensch zum Mars fahren wird

Technisch wäre die Mars-Fahrt von Menschen eigentlich schon lange möglich. Doch es gibt ein Problem, das die meisten Science-Fiction-Werke übersehen. Und dann noch eines, dessen Lösung richtig teuer wird. Mehr Von Ulf von Rauchhaupt

22.04.2016, 12:52 Uhr | Feuilleton

Raketenforscher Letzter Weggefährte von Wernher von Braun gestorben

Nach dem Krieg profitierte Amerika von deutschen Wissenschaftlern, die für Hitler die V2 entwickelt hatten. Oscar Holderer half in seiner neuen Heimat mit, die Mondrakete zu bauen. Mehr

07.05.2015, 07:55 Uhr | Wissen

Besuch im „Space Camp“ Endlich Astronautin, immerhin für einen Tag

Der National Geographic Channel stellt eine neue Dokuserie vor: „Unser Kosmos“. Die Pressekonferenz verläuft etwas anders als üblich. Diesmal soll jeder um sich selbst kreisen - im „Space Camp“ Alabama. Mehr Von Nina Rehfeld, Huntsville

01.08.2014, 20:33 Uhr | Feuilleton

Raumfahrt Nasa-Experte von Puttkamer gestorben

Jesco von Puttkamer war eines der bekanntesten Gesichter der Nasa. Selbst im Abspann des „Star Trek“-Films taucht er auf - als Berater. Er starb am Donnerstag im Alter von 79 Jahren. Mehr

28.12.2012, 15:09 Uhr | Wissen

Heinz Haber Lasst uns doch fröhlich Kerne spalten!

Heinz Haber brachte Amerikanern und Deutschen bei, das Atom als guten Freund zu sehen. Mit packender Anschaulichkeit antwortete er auf Komplexität. Mehr Von Ernst Horst

30.08.2011, 15:44 Uhr | Feuilleton

Raumfahrt Wir müssen drunten bleiben

Wollen amerikanische Astronauten in den nächsten Jahren ins All, müssen sie ihren Flugschein bei russischen Kollegen buchen: Nach 30 Jahren startet zum letzten Mal ein Space Shuttle. Damit endet in Amerika die Ära der bemannten Raumfahrt - bis auf weiteres. Mehr Von Horst Rademacher

06.07.2011, 13:58 Uhr | Gesellschaft

Weltraumdenken Wo geht’s denn hier zum Weltraum?

Wer im Weltraumdenken die Kontrolle behalten will, darf nicht zu phantastisch werden: Der Astrofuturist Alexander Geppert über wiedererwachte und gestorbene Weltraumphantasien, das Space Age und die Zukunft von gestern. Mehr

03.01.2010, 11:19 Uhr | Feuilleton

Mondlandung Die Nacht, in der niemand schlief

Die erste Landung von Menschen auf dem Mond ließ heute vor 40 Jahren auch die Menschen in Frankfurt und der Region staunen. Die Begeisterung ist Geschichte, doch Raumfahrt trägt auch in Rhein-Main ein klein wenig zum Wirtschaftswachstum bei. Mehr Von Manfred Köhler

21.07.2009, 08:00 Uhr | Rhein-Main

Weltraumtourist Charles Simonyi Zum Mond? Was soll ich denn da?

Der Computerpionier Charles Simonyi hat zwei spektakuläre Ausflüge ins All unternommen. Vom Reiseziel Mond geht für ihn keine Attraktion aus. Ihn zieht es hinaus ins Weite, zu den Asteroiden, die noch Geheimnisse bergen. Mehr Von Jordan Mejias, New York

20.07.2009, 17:40 Uhr | Wissen

40 Jahre Mondlandung Kein Ast, auf dem der Adler landen konnte

Das tödliche Attentat auf John F. Kennedy dürfte 1963 das Apollo-Projekt gerettet haben. Schließlich ging Amerika aus dem kosmischen Wettlauf der Weltmächte als Sieger hervor: Auf dem Mond sind Stars and Stripes statt Hammer und Sichel gehisst. Mehr Von Günter Paul

19.07.2009, 14:05 Uhr | Wissen

Zukunftsträume Wir und der Mond

Waren wir vor vierzig Jahren wirklich auf dem Mond? Zur gleichen Zeit, als Armstrong und Aldrin im „Meer der Ruhe“ aufsetzten, gab es auf der Erde auch andere, lautere, preiswertere Träume. Synästhetische Erinnerung an eine außerirdische Vergangenheit, die einmal eine Zukunft war. Mehr Von Claudius Seidl

19.07.2009, 13:54 Uhr | Wissen

Mondexpedition Einsteigen zum Raumfahrtabenteuer!

In der Zeitschrift „Collier’s“ warb Wernher von Braun in den fünfziger Jahren für den Flug zum Mond. Im Rückblick wirken viele seiner damals geäußerten Prognosen inspirierend, wenn auch reichlich kurios. Mehr Von Jordan Mejias

19.07.2009, 12:44 Uhr | Wissen

Im Fernsehen: „Der Raketenmann“ Großartig und finster zugleich

An Wernher von Braun scheiden sich bis heute die Geister, je nachdem, ob man in ihm mehr den genialischen Vordenker der Raumfahrt oder den technokratischer Handlanger Hitlers sieht. Nun versucht sich ein neuer Dokumentarfilm am widersprüchlichen Leben des „Raketenmanns“. Mehr Von Ulf von Rauchhaupt

14.07.2009, 17:31 Uhr | Wissen

Marsexpedition Wenn der Kapselkoller droht

Die körperliche Beanspruchung bei einer Marsexpedition ist verleichsweise absehbar. Doch welche psychischen Belastungen kommen auf die Raumfahrer zu? Dazu startet jetzt eine neue Studie. Bei einer früheren kam es zu unschönen Szenen. Mehr Von Ulf von Rauchhaupt

29.03.2009, 15:28 Uhr | Wissen

Amerika Deutscher Raketenpionier Dannenberg gestorben

Der deutsche Raketenbauer Konrad Dannenberg ist im Alter von 96 Jahren in Huntsville in Amerika gestorben. Dannenberg gehörte zur Mannschaft um Wernher von Braun, die in den Vereinigten Staaten die erste Mondrakete baute. Mehr

17.02.2009, 23:46 Uhr | Gesellschaft

Astronomie Der Aufbruch zu den Planeten hat begonnen

Insgesamt schien die Erforschung der Planeten vor fünfzig Jahren weitgehend abgeschlossen zu sein. Doch unsere Nachbarn im All haben Gestalt angenommen und interessieren jetzt auch die Mineralogen und Chemiker gleichermaßen. Mehr Von Günter Paul

02.12.2008, 11:37 Uhr | Wissen

None Der Mann vom Mond

Als Diane McWhorter in den fünfziger und sechziger Jahren in Birmingham, Alabama, aufwuchs, war die Stadt eines der Zentren der Bürgerrechtsbwegung. Ihr erstes, vor fünf Jahren mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnetes Buch hat die Publizistin diesem Thema gewidmet. Mehr

08.12.2007, 01:46 Uhr | Feuilleton

50 Jahre Raumfahrt Schockierende Kugel

Die Russen eröffneten mit Sputnik das Raumfahrt-Zeitalter - und setzten die Amerikaner unter Druck. Erst nachdem die Russen einen Erfolg nach dem anderen eingefahren hatten, konnten die Amerikaner mit den Apollo-Missionen glänzen. Mehr Von Günter Paul

04.10.2007, 21:26 Uhr | Gesellschaft

None Doktor Faustus, von Sputnik erlöst

Ihr Name war Fernande. Alles, was man über sie weiß, steht in einem fünfseitigen Brief in französischer Sprache, den sie im März 1963 an Wernher von Braun schrieb. Der vielbeschäftigte Raketeningenieur las ihn nicht nur, er fertigte auch eine minutiöse Übersetzung ins Deutsche an. Er muss ihm wie ... Mehr

30.09.2007, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Die Pistole im Nachttisch meiner Mutter

Es gibt eine Art Urszene in Christina von Brauns Buch "Stille Post", das alles auf einmal ist, Autobiographie, Roman, Familienchronik und Geschichte der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts, und das, indem es einen eigenen, bisher unbekannten Weg einschlägt, zu den wunderbarsten Büchern dieses Frühjahrs gehört. Mehr

21.03.2007, 13:00 Uhr | Feuilleton
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z