Weltkulturerbe: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Weltkulturerbe

  2 3 4 5 6 7  
   
Sortieren nach

Verfall in Pompeji Inspektion eines Notstandsgebiets

Die italienische Regierung schlägt Alarm: Pompeji ist in Gefahr. Raubgrabungen und Verfall bedrohen das berühmteste antike Weltkulturerbe. Ein Gang über Trümmer, auf denen neue wachsen. Mehr Von Dieter Bartetzko

20.07.2008, 15:06 Uhr | Feuilleton

Unesco Siedlungen der Berliner Moderne sind Welterbe

Das Dresdner Elbtal steht wegen der Waldschlößchenbrücke auf der roten Liste. Dafür sind weitere deutsche Stätten von der Unesco gewürdigt worden: Die sechs Siedlungen der Berliner Moderne zählen ab sofort zum Weltkulturerbe. Die Wohnanlagen waren zwischen 1913 und 1932 gebaut worden. Mehr

08.07.2008, 11:26 Uhr | Feuilleton

Tel Aviv Weltkulturerbe in weiß

4000 Häuser im Stil des Neuen Bauens prägen die Weiße Stadt in Tel Aviv. Entworfen wurde die Stadt von einem Schotten. Gebaut wurden die Häuser von Architekten, die in den dreißiger Jahren aus ganz Europa dorthin flüchteten. Das einzigartige Ensemble zählt nun auch zum Unesco-Weltkulturerbe. Mehr Von Birgit Ochs

08.04.2008, 11:22 Uhr | Wirtschaft

Japan - Kyoto Yasunari Kawabata: Schönheit und Trauer

Kyoto, die alte japanische Kaiserstadt, ist mit ihren vielen Tempeln und Palästen ein einziges Weltkulturerbe. Man kann sich vorstellen, wie es da aussieht, die Eigenlogik des Kulturtourismus macht sich alle Orte ähnlich. Mehr

27.03.2008, 13:40 Uhr | Feuilleton

Französische Küche als Weltkulturerbe Hier kocht der Präsident etwas aus

Wenn es nach Frankreichs Präsident Sarkozy geht, dann soll die Küche seiner Heimat zum Weltkulturerbe gehören. Die Unesco schützt zwar den Tenorgesang der sardischen Schäferkultur, der Sirenengesang der Haute Cuisine braucht diesen Beistand jedoch nicht. Mehr Von Jürgen Dollase

28.02.2008, 17:45 Uhr | Feuilleton

Potsdam Begehrte Wohnlage

Potsdam ist mittlerweile als Weltkulturerbe anerkannt. Das honorieren auch die Immobilienkäufer: Wohnimmobilien in der Stadt sind begehrt. Für das laufende Jahr werden weiter steigende Preise erwartet. Mehr Von Christiane Harriehausen

13.01.2008, 20:32 Uhr | Wirtschaft

Wein mit Weltkulturerbe

Entschleunigung. Wer wissen will, was das Wortungetüm bedeutet, sollte in die Wachau fahren. Träge fließt die Donau in ihrem Bett zwischen schroffen Felsen und sonnigen Weinterrassen. Flussschiffe schwimmen gemächlich mit dem Strom. Mehr

08.12.2007, 01:01 Uhr | Reise

Zamość Idealstadt, Weltkulturerbe, Provinz

Ein architektonisches Kleinod und ein Ort, an dem Wirtschaft und Wissenschaft blühten, eine steinerne Wirklichkeit gewordene Idealstadt: Zamość im Südosten Polens hat eine glorreiche Vergangenheit. Nun baut die Stadt an ihrer Zukunft. Mehr Von Jörg Thomann

28.09.2007, 14:09 Uhr | Reise

None Zweiunddreißig Weltkulturerbestätten

Deutschland zählt kulturell zu den reichsten Ländern der Welt, nur Spanien und Italien haben noch mehr vorzuweisen - zumindest in den Augen der Unesco. Zweiunddreißig Orte hat sie in Deutschland bislang zum Weltkulturerbe ernannt. Den Anfang machte 1978 der Aachener Dom, Heidelberg steht heute ganz oben auf der Warteliste. Mehr

26.07.2007, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Zweiunddreißig Weltkulturerbestätten

Deutschland zählt kulturell zu den reichsten Ländern der Welt, nur Spanien und Italien haben noch mehr vorzuweisen - zumindest in den Augen der Unesco. Zweiunddreißig Orte hat sie in Deutschland bislang zum Weltkulturerbe ernannt. Den Anfang machte 1978 der Aachener Dom, Heidelberg steht heute ganz oben auf der Warteliste. Mehr

26.07.2007, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Zweiunddreißig Weltkulturerbestätten

Deutschland zählt kulturell zu den reichsten Ländern der Welt, nur Spanien und Italien haben noch mehr vorzuweisen - zumindest in den Augen der Unesco. Zweiunddreißig Orte hat sie in Deutschland bislang zum Weltkulturerbe ernannt. Den Anfang machte 1978 der Aachener Dom, Heidelberg steht heute ganz oben auf der Warteliste. Mehr

26.07.2007, 14:00 Uhr | Feuilleton

Wunsch von CDU und Kirche Frankfurter Dom als Kandidat für das Weltkulturerbe

Die Frankfurter CDU hat die Idee der katholischen Kirche aufgegriffen, wonach der Frankfurter Dom als Unesco-Weltkulturerbe anerkannt werden solle. Stefan Toepfer erklärt, warum. Mehr Von Stefan Toepfer

11.07.2007, 13:47 Uhr | Rhein-Main

Dessau Weltkulturerbe, eingeschreint schön

Ist die Bauhaus-Stadt Dessau provinziell, ist ihre Erbeverwaltung zu autoritär? Die Experten des Kulturstaatsministers sagen ja. Ein Besuch zeigt, dass vieles tatsächlich im Argen liegt. Mehr Von Regina Mönch, Dessau

03.04.2007, 13:49 Uhr | Feuilleton

Weltkulturerbe in Dresden Grünes Licht für die Waldschlösschenbrücke

Jetzt droht dem Dresdner Elbtal die Aberkennung seines Unesco-Weltkulturerbetitels: Das Oberverwaltungsgericht Bautzen hat an diesem Dienstag entschieden, dass die umstrittene Waldschlösschenbrücke gebaut werden muss. Mehr

13.03.2007, 17:02 Uhr | Politik

None Von Gasometer und Gastronomie

Die "Industriekultur" soll das Ruhrgebiet für den Tourismus öffnen. Delia Bösch ist eine engagierte Kennerin des Reviers, und ihre "Entdeckungsreise" gibt, knapp und kompakt, einen verlässlichen Routenplaner. Ausgehend von der Zeche Zollverein in Essen, dem Weltkulturerbe und Wahrzeichen der Region, ... Mehr

25.01.2007, 13:00 Uhr | Feuilleton

Dresden als Welterbe Völkerrechtsproblem Brücke

Dresden will eine neue Brücke bauen. Daß die Stadt dadurch ihren Rang als Weltkulturerbe einzubüßen droht, kümmert die Bürger wenig. Dabei gibt es durchaus noch Raum für Kompromisse. Mehr Von Reiner Burger, Dresden

10.08.2006, 11:44 Uhr | Politik

Unesco Regensburgs Altstadt ist Weltkulturerbe

Die Regensburger Altstadt ist von der Unesco in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen worden. Die besterhaltene mittelalterliche Großstadt Deutschlands ist damit die 32. Welterbestätte im Land. Mehr

13.07.2006, 14:25 Uhr | Feuilleton

Unesco Panda-Reservat wird Welterbe

Die Unesco hat die Liste des Weltkulturerbes um acht Stätten erweitert. Neu auf der Liste sind die Insel Malpelo bei Kolumbien, die mexikanische Algave-Landschaft sowie ein Panda-Reservat in China. Mehr

12.07.2006, 20:42 Uhr | Feuilleton

Dresden Im Zweifel für den Titel

Das Dresdner Elbtal droht den Titel „Weltkulturerbe“ zu verlieren, weil mitten in den Flußauen eine Brücke gebaut werden soll. Die geplante Waldschlößchenbrücke teilt den Landschaftsraum nach Expertenmeinung irreversibel in zwei Hälften. Mehr Von Reiner Burger

06.07.2006, 14:43 Uhr | Feuilleton

Dubrovnik Perle an der Adria

Ein Besuch der Altstadt lohnt sich: Seit 1980 zum Weltkulturerbe zählend, faszinieren Klöster, Paläste und Kirchen. Mehr

21.03.2006, 20:06 Uhr | Aktuell

Man nehme sich beim Spaziergang Zeit

Heidelberg will anerkanntes Weltkulturerbe werden und führt die Ruine des kurfürstlichen Residenzschlosses, die Terrassen des "Hortus Palatinus", die barocke Altstadt auf mittelalterlichem Grundriß und natürlich Deutschlands älteste Universität ins Feld - sie wurde nach Prag und Wien 1386 als dritte des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation gegründet. Mehr

16.03.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Unesco Ist Deutschlands Weltkulturerbe in Gefahr?

Gleich zwei Stätten, die vor kurzem erst von der Unesco zum Welterbe erklärt worden waren, sind angeblich bedroht: das Dresdner Elbtal und die Wartburg. Die Gemeinden geraten unter Druck. Zu Recht? Mehr Von Peter Richter

10.01.2006, 14:57 Uhr | Feuilleton

Köln Unesco zufrieden: Keine Hochhäuser vorm Dom

Ein langer Streit scheint beendet: Die Stadt Köln hat ihre umstrittenen Hochhauspläne gekippt. Die Unesco hatte damit gedroht, dem Dom seinen Status als Weltkulturerbe zu entziehen. Mehr

16.12.2005, 19:04 Uhr | Feuilleton

Köln Dom bleibt Dom

Der Rat der Stadt Köln hat sich der Forderung der Unesco gefügt und lässt vom Bau der vis-a-vis dem Dom projektierten Hochhäuser ab. Die Unesco hatte gedroht, der Kathedrale ihren Status als Weltkulturerbe zu entziehen. Mehr Von Andreas Rossmann

16.12.2005, 18:27 Uhr | Feuilleton

Archäologie 47,8 Millionen Jahre altes Weltkulturerbe

Einst drohte ihr das Schicksal, als Müllkippe zu enden. Doch seit zehn Jahren zählt die Grube Messel zum Weltkulturerbe. Das Besondere an der Grube ist nicht nur die Zahl der Fossilien. Forscher stoßen dort so häufig wie an wenigen Stellen der Erde auf komplett erhaltene Skelette. Mehr

05.12.2005, 14:17 Uhr | Rhein-Main
  2 3 4 5 6 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z