Wassily Kandinsky: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Wassily Kandinsky

  1 2 3
   
Sortieren nach

Kunst Der Besucher über dem Farbnebelmeer

Das Münchner Lenbachhaus wagt ein Experiment: Zeitgenössische Künstler gestalten die Räume, in denen die Werke des Blauen Reiters präsentiert werden. Erfrischt finden die Klassiker ihren Weg ins einundzwanzigste Jahrhundert. Mehr Von Thomas Wagner

27.10.2006, 17:12 Uhr | Feuilleton

None Schweigsam waren nur die Bildhauer

Auf die Frage nach seinen politischen Aktivitäten antwortete Max Ernst einst der amerikanischen Polizei: "Ich lese Zeitungen." Wassily Kandinsky ging noch etwas weiter, und meinte es ganz ernst, als er 1924 in einem Brief schrieb: "Ich habe mich nie politisch betätigt (lese nie Zeitungen)." Kurt ... Mehr

19.10.2005, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Schweigsam waren nur die Bildhauer

Auf die Frage nach seinen politischen Aktivitäten antwortete Max Ernst einst der amerikanischen Polizei: "Ich lese Zeitungen." Wassily Kandinsky ging noch etwas weiter, und meinte es ganz ernst, als er 1924 in einem Brief schrieb: "Ich habe mich nie politisch betätigt (lese nie Zeitungen)." Kurt ... Mehr

19.10.2005, 14:00 Uhr | Feuilleton

Literaturfestival Rosenmontagszug, Fronleichnamsprozession, lit.Cologne

Es gibt viele Gründe und dennoch bleibt er schwer erklärlich: Der Triumph der lit.Cologne. Das Literaturspektakel lockte Zehntausende von Interessierten zu Veranstaltungen unterschiedlichster Art. Mehr Von Andreas Rossmann

22.03.2004, 17:42 Uhr | Feuilleton

Kunst-Auktionen In Londoner Auktionssälen zählt Spitzenqualität

Für Bilder der klassischen Moderne ist auf dem internationalen Kunstparkett genug Geld vorhanden. Das zeigen Ergebnisse der Londoner Auktionen. Mehr Von Carina Villinger, London

26.06.2002, 20:55 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Weit geschlossene Tür

Wer etwas über die Zeitläufte vor der eigenen Existenz wissen möchte, mag ein Lexikon zu Rate ziehen oder im Großen Ploetz nachschlagen. Doch diese Art, Geschichte zu lernen, spart etwas Wichtiges weitgehend aus: die Atmosphäre, den charakteristischen Lebensduft, den das jeweilige Zeitalter mit keinem anderen gemein hat und den nur vermitteln kann, wer ihn in der eigenen Nase spürte. Mehr

17.10.2001, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Kunst entlang der Achse Dresden-Paris

Die Geschichte der Galerie Arnold: Ludwig Wilhelm Gutbiers Verdienste und Versagen Mehr

08.08.1998, 12:00 Uhr | Feuilleton
  1 2 3
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z