Walter Kempowski: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Walter Kempowski

  2 3 4
   
Sortieren nach

None Die Rezeption der Bomben

Volker Hage hat zum sechzigsten Jahrestag des Feuersturms in Hamburg zwei Bücher vorgelegt: zum einen eine Sammlung vor allem literarischer Texte von unterschiedlicher Qualität, deren Autoren den Untergang Hamburgs im Juli 1943 zu beschreiben versuchen, zum anderen eine kleine Studie über die literarischen Zeugen der Zerstörung als Nachtrag zu W. G. Sebalds berühmten Züricher Vorlesungen aus dem Jahr 1997 über die deutsche Literatur und den Luftkrieg sowie zu der sich daran anschließenden Debatte. Mehr

24.07.2003, 14:00 Uhr | Feuilleton

17. Juni 1953 Er holte Bier und kam nicht wieder

Suche Zeitzeugen des 17. Juni!". So lautete eine Anzeige des Schriftstellers Walter Kempowski. Die Antworten waren so zahlreich, daß der 74jährige ein Buch daraus machen will. Hier eine kleine Auswahl. Mehr

16.06.2003, 21:56 Uhr | Politik

None Verklinkerte Fassaden für Handelspartner

Gänzlich terra incognita ist Rostock für Wendedeutsche nicht. Dafür hat lange vor 1989 Walter Kempowskis Trilogie "Tadellöser & Wolff" gesorgt, und nach 1989 die Bundesliga-Zeit von "Hansa Rostock". Aber die Stadt selbst? Da dürften allenfalls eingefleischte Buddenbrook-Leser Nebensätze Thomas Manns zitieren können. Mehr

15.05.2003, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Heimat, das ist eine wundgeriebene Ferse

Dreißig Minuten bleibt den Frauen, ihre Habe zusammenzuraffen, "höchstens acht Kilo Gepäck pro Person", tönt es metallisch aus dem Lautsprecherwagen. Dann muß der Zug bestiegen sein, der die Deutschstämmigen "heim ins Reich" bringt, freilich ganz anders, als sie diese Parole ein paar Jahre lang verstanden ... Mehr

18.03.2003, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Flucht über den Atlantik

Der zeitgenössische deutsche Literaturboom, so scheint es, hat auch hierzulande einem Genre Marktchancen eröffnet, das man im angelsächsischen Sprachraum schon lange als "creative nonfiction" kennt. Zwar sind literarisch ehrgeizige deutsche Autoren noch weit entfernt von Verkaufserfolgen, wie sie ... Mehr

16.11.2002, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Als der Geschichte der Atem gefror

Es ist ein Frühling der Erinnerung. In der deutschsprachigen Literatur dieses Jahresbeginns hat ein großes, zeitgeschichtliches Erinnern eingesetzt wie lange nicht mehr. Günter Grass bekennt, sich jahrelang lückenhaft erinnert und die Geschichte der Vertreibung der Deutschen zu Unrecht in seinen Büchern verschwiegen ... Mehr

19.03.2002, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Als der Geschichte der Atem gefror

Es ist ein Frühling der Erinnerung. In der deutschsprachigen Literatur dieses Jahresbeginns hat ein großes, zeitgeschichtliches Erinnern eingesetzt wie lange nicht mehr. Günter Grass bekennt, sich jahrelang lückenhaft erinnert und die Geschichte der Vertreibung der Deutschen zu Unrecht in seinen Büchern verschwiegen ... Mehr

19.03.2002, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Die Tagebuch-Therapie

Walter Kempowski ist der heimliche Therapeut des deutschen Bürgertums. Mit seiner vielbändigen Familienchronik hat er ihm den Spiegel vorgehalten, in dem es sich wiedererkennen mag. Wer die Nazizeit und den Weltkrieg bewußt erlebt hatte und sich als Opfer der Geschichte fühlte, sich in der öffentlichen ... Mehr

09.10.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Dreigestirn über der Elbe

Blick zurück nach vorn: Essays von Siegfried Lenz zur Literatur Mehr

17.03.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Der Rabe auf dem Meilenstein

Christian Morgensterns "Galgenlieder" in einer Neuauflage Mehr

13.09.2000, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Gelassen stieg die Nacht ans Land

Eine Jahrhundertverdrahtung: Walter Kempowski setzt das "Echolot" fort/Von Jörg Magenau Mehr

12.10.1999, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Wühlen und Schnaufen

Diverse Bauern und Bäuerinnen: In Walter Kempowskis heiler Welt Mehr

10.10.1998, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Das Zappen nach der verlorenen Zeit

Walter Kempowski guckt in die Röhre / Von Patrick Bahners Mehr

02.12.1997, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Zyklon über der Saar

Ludwig Harigs kleine Wolfskunde / Von Walter Hinck Mehr

01.10.1996, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Blechmüllers Museum

Walter Kempowski liefert Kinderszenen · Von Walter Hinck Mehr

27.01.1996, 13:00 Uhr | Feuilleton

Walter Kempowskis „Echolot“ In der Nacht des Jahrhunderts

Keine Klasse der heutigen Gesellschaft unterdrücken wir so rücksichtslos wie die Toten. In „Echolot“, einer der größten Leistungen der Literatur unseres Jahrhunderts, würdigt Walter Kempowski die Lebenden von einst. Mehr Von Frank Schirrmacher

13.11.1993, 21:18 Uhr | Feuilleton
  2 3 4
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z