Volksbühne Berlin: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Sänger Dagobert Der Spieler

Bohemien und Bergjunge: Als hätte es die Postmoderne nie gegeben, singt der Schweizer Dagobert auf der Bühne der Großstadt Berlin in scheinbar sinnlicher Ernsthaftigkeit von der Liebe. Was ist das für ein Typ? Mehr

24.03.2019, 21:31 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Volksbühne Berlin

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Uraufführung von „Rauschen“ Expressionismus macht auch nicht glücklicher

Getanzte Schwermut: „Rauschen“ von Sasha Waltz erlebt an der Berliner Volksbühne seine Uraufführung. In ihrem neuen Projekt beschäftigt sich Waltz wieder einmal tänzerisch mit der Untersuchung des menschlichen Seins. Mehr Von Wiebke Hüster

13.03.2019, 08:57 Uhr | Feuilleton

Michael Quast wird 60 Für ein Theater der guten Laune

Die Fliegende Volksbühne wird sesshaft. Im September soll der Spielbetrieb im erneuerten Cantate-Saal beginnen. Mit 60 Jahren erreicht Michael Quast ein lange erstrebtes Ziel. Mehr Von Michael Hierholzer

01.03.2019, 16:44 Uhr | Rhein-Main

Theater in München und Berlin In der kulturpolitischen Kampfzone

Der Streit um die Volksbühne in Berlin und die Münchner Kammerspiele hat aus künstlerischer Vielfalt künstliche Antagonismen gemacht. Wie kommt man da wieder heraus? Gespräche mit Akteuren, die es wissen könnten. Mehr Von Benedikt Mahler und Maximilian Sippenauer

17.09.2018, 20:56 Uhr | Feuilleton

„Cry Baby“ am Deutschen Theater Zwanglos drauflos

Souverän als Autor und als Regisseur: Es scheint, als habe René Pollesch mit seinem fröhlich-klugen Diskurstheater beste Chancen, auch am Deutschen Theater zum Publikumsliebling zu werden. Mehr Von Irene Bazinger

14.09.2018, 16:01 Uhr | Feuilleton

Kongress zur Volksbühne Gruppentherapie im Erinnerungsschloss

Stuhlkreis statt Findungskommission: In der Berliner Akademie der Künste wird über die Zukunft der Volksbühne diskutiert. Man ist sich einig, und genau darin liegt das Problem. Mehr Von Simon Strauss

18.06.2018, 13:12 Uhr | Feuilleton

Chris Dercon Volksbühnen-Intendant tritt zurück

Der im Berliner Kulturbetrieb umstrittene Belgier Chris Dercon verlässt die Berliner Volksbühne. Seine Intendanz werde mit sofortiger Wirkung beendet, teilte die Kulturverwaltung am Freitag mit. Mehr

13.04.2018, 10:40 Uhr | Feuilleton

Bowie-Musical feiert Premiere Nur für einen Tag

Kaltromantisch die Musik, heiter die Szene: Matthias Hartmann bringt in Düsseldorf die deutsche Erstaufführung von David Bowies Musical „Lazarus“ auf die Bühne. Mehr Von Simon Strauß

05.02.2018, 11:13 Uhr | Feuilleton

Neueröffnung der Volksbühne Hochmut der Gedankenlosigkeit

Eine Beleidigung der Zuschauer und Darsteller: Die Neue Volksbühne eröffnet das alte Haupthaus mit „Live-Situationen“ von Tino Sehgal und drei Beckett-Einaktern. Mehr Von Simon Strauß

13.11.2017, 11:15 Uhr | Feuilleton

Besetzung Berliner Volksbühne Schaden von zehntausend Euro

Ungefähr zehntausend Euro soll es kosten, die Schäden zu beheben, die an der Berliner Volksbühne durch die als Kunstaktion ausgegebene Besetzung entstanden sind. Die Frage ist: Wer zahlt die Zeche? Mehr Von Hubert Spiegel

08.11.2017, 15:57 Uhr | Feuilleton

Volksbühne in Berlin Polizei hat Besetzung beendet

Die Besetzung der Volksbühne ist am Nachmittag friedlich zu Ende gegangen. Die verbliebenen Aktivisten verließen das Gebäude nach Gesprächen mit der Polizei freiwillig. Mehr

28.09.2017, 16:55 Uhr | Feuilleton

Besetzung der Volksbühne Ein Glücksfall für Dercon

Dass sich die Besetzer gegen Gentrifizierung einsetzen, wirft ihnen niemand vor. Eine erhebliche Störung stellte ihre Anwesenheit ebenfalls nicht dar. Wo liegt also das Problem? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Carl Hegemann

28.09.2017, 14:38 Uhr | Feuilleton

Besetzung der Volksbühne Wer beansprucht als nächstes Platz?

Seit fast einer Woche protestieren jugendliche Gentrifizierungskritiker an der Berliner Volksbühne gegen steigende Mieten, knappen Wohnraum und soziale Verdrängung. Es scheint, als bräche die Politik in die Kunst ein. Mehr Von Simon Strauss

28.09.2017, 11:30 Uhr | Feuilleton

Besetzte Volksbühne in Berlin „Für die Dauer der Inszenierung vom Kollektiv verwaltet“

Die Besetzer der Volksbühne in Berlin klagen über Gentrifizierung – und Kultursenator Lederer von der Linkspartei stellt sich ihnen entgegen. Mehr Von Mark Siemons, Berlin

24.09.2017, 10:22 Uhr | Feuilleton

Besetzte Volksbühne in Berlin „Und bitte lüftet mal“

Aktivisten haben die Berliner Volksbühne besetzt, wollen das aber nicht als Protest gegen deren Leitung verstanden wissen. Die verhandelt jetzt mit den ungebetenen Gästen – und hat ein paar Bitten. Mehr

23.09.2017, 15:54 Uhr | Feuilleton

Aktivisten stürmen Theater Die Berliner Volksbühne ist besetzt

Demonstranten haben die Berliner Volksbühne gestürmt. Angeblich wollen sie gegen den neuen Theaterchef Chris Dercon und negative Entwicklungen in der Stadt protestieren. Mehr Von Simon Strauss

22.09.2017, 19:53 Uhr | Feuilleton

Schlingensief-Filmpremiere Das Leben, das Leben, das Leben

Die Berliner Volksbühne verabschiedet sich von Intendant Frank Castorf – und sagt mit Feiern und einer späten Christoph-Schlingensief-Filmpremiere adieu. Mehr Von Mark Siemons

30.06.2017, 00:52 Uhr | Feuilleton

René Polleschs Abschied Wo geht ihr denn jetzt hin?

In vollem Lametta: René Pollesch verabschiedet sich mit „Dark Star“ gewohnt diskursfreudig von der Berliner Volksbühne. Und das Publikum will ihn eigentlich nicht gehen lassen. Mehr Von Irene Bazinger

12.06.2017, 19:42 Uhr | Feuilleton

Hübchen zum Siebzigsten Der Proletencharmeur

Schon in der DDR durch Kino und Fernsehen berühmt geworden, setzte er seine Karriere auch im Westen fort: Kaum ein deutscher Schauspieler ist so wandlungsfähig wie Henry Hübchen, der heute siebzig wird. Mehr Von Simon Strauss

20.02.2017, 13:21 Uhr | Feuilleton

Interview mit Chris Dercon Unser Theater soll eine Schule des Befremdens sein

Hätte sich die designierte, schon heftig angefeindete Volksbühnen-Spitze den Ärger nicht ersparen und einfach ihre konkreten Pläne bekanntgeben können? Hier, im ersten Interview, tut sie es. Mehr Von Jürgen Kaube, Kolja Reichert und Simon Strauß

20.12.2016, 21:54 Uhr | Feuilleton

Berliner Kulturstreit Die Idee einer Volksbühne

Die Volksbühne ist kein Gegenstand von Stadtentwicklung oder Tourismus. Wer sie abwickeln will, vergeht sich an der Kunst. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Christoph Menke

04.11.2016, 07:36 Uhr | Feuilleton

Berliner Volksbühne Banden bilden, böse sein

Die Freunde der Berliner Volksbühne wollen dem neuen Intendanten Chris Dercon den Kampf ansagen und üben sich in rebellischen Posen. Eigentlich will man aber nur ein bisschen Quatsch machen. Mehr Von Mark Siemons

06.10.2016, 13:57 Uhr | Feuilleton

Bühnen- und Filmschauspieler Hilmar Thate ist gestorben

Er hatte an den großen Häusern Ost-Berlins gespielt. Im Westen stand er für Zadek und Tabori auf der Bühne – und für Fassbinder, Schlöndorff und Wedel vor der Kamera. Im Alter von 85 Jahren ist Hilmar Thate gestorben. Mehr

17.09.2016, 16:26 Uhr | Feuilleton

Umfrage von „Theater heute“ Berliner Volksbühne und Gorki sind Theater des Jahres

Die Theaterkritiker haben gewählt: Im diesjährigen Bühnen-Ranking liegen gleich zwei Berliner Theater vorn. Mit ihrer schauspielerischen Leistung überzeugen Caroline Peters und Edgar Selge. Mehr

25.08.2016, 11:37 Uhr | Feuilleton

MTV Unplugged Vom Großrocker zum Proberaummucker

Marius Müller-Westernhagen zeichnet zwei Konzerte in der Berliner Volksbühne für „MTV Unplugged“ auf – und überrascht mit einer unaufgeregten und abgespeckten Show. Mehr Von Martin Benninghoff

18.07.2016, 20:10 Uhr | Feuilleton
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z