Virginia Woolf: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Patti Smith Ein vertrautes Schwindelgefühl

Die Geschichte eines Mädchens, dessen einziger Wunsch es ist, Erstaunen hervorzurufen: Patti Smith ergründet in „Hingabe“, was das Ziel der Kunst ist. Mehr

08.06.2019, 21:09 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Virginia Woolf

1 2 3 ... 5  
   
Sortieren nach

Theater aus dem Libanon So spiele ich an der Zensur vorbei

Eine Kindsmörderin, Shakespeare und ein Geschlechtsakt: In aller Welt zeigt die libanesische Schauspielerin Hanane Hajj Ali ihr Stück „Jogging“. Zu Hause wird sie angefeindet – und tritt trotzdem auf. Mehr Von Lena Bopp, Beirut

07.06.2019, 13:24 Uhr | Feuilleton

Gartenserie Zwei mächtige Ulmen

Wenn die „Bloomsbury Group“ aufs Land fuhr: Im Anwesen „Monk’s House“ von Virginia und Leonard Woolf erprobte man neue Gartenkonzepte. Mehr Von Stefan Rebenich

28.05.2019, 21:12 Uhr | Feuilleton

Sex-positiver Feminismus Was soll der Trend zum weiblichen Körperroman?

Seit Virginia Woolf in ihrem Essay „Ein Zimmer für sich allein“ vor neunzig Jahren die Frauenfrage stellte, hat sich vieles verbessert. Aber nicht alles. Was sie wohl von der Literatur heute hielte? Mehr Von Katharina Teutsch

23.04.2019, 09:54 Uhr | Feuilleton

Flanieren in Paris „Der Bürgersteig braucht Drama!“

Zwischen Selbstbehauptung und Belästigung: Das Flanieren in der Stadt, das war für Frauen schon immer anders als für Männer. Lauren Elkin hat der „Flâneuse“ ein ganzes Buch gewidmet – und uns mitgenommen auf einen Spaziergang durch Paris. Mehr Von Anne Haeming

19.02.2019, 15:05 Uhr | Stil

Theorie des Abenteuers Sind diese Helden noch heroisch?

Was moderne Autoren aus der als trivial beleumundeten Gattung zogen, erörtert eine Münchner Forschergruppe, die jetzt ihre erste Jahrestagung abhielt. Mehr Von Marie Wokalek

14.02.2019, 11:10 Uhr | Feuilleton

Theater in Hamburg Gut, besser, bestialisch

Willkommen im Seziersaal der Affekte: Karin Beier inszeniert Edward Albees „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ am Schauspielhaus Hamburg mit Maria Schrader und Devid Striesow. Mehr Von Irene Bazinger

22.01.2019, 11:57 Uhr | Feuilleton

„Modern Couples“ in London Meine Frau macht übrigens auch Kunst

In London soll anhand von vierzig berühmten Paaren gezeigt werden, wie schön es ist, wenn Partner Künstler sind. Wie schwierig es ist, blendet die Ausstellung aus. Mehr Von Annabelle Hirsch

18.12.2018, 13:12 Uhr | Feuilleton

Selbstfindung Sehnsucht nach der Auswechslung des Ichs

Fast jede Woche lesen wir in einer Zeitung, dass wir uns „neu erfinden“ müssen. Immerzu sollen wir eine oder ein anderer werden. Zeit, mit einer im großen Stil scheiternden Welt leben zu lernen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Wilhelm Genazino

25.09.2018, 06:54 Uhr | Feuilleton

Einflussreiche Frau Tennis mit König Faisal Bin Hussein

Als Gelehrten-Verwalter stellten sie im 19. Jahrhundert ihr Wissen in den Dienst der europäischen Kolonialmächte. Die meisten waren Männer. Doch ohne Gertrude Bell sähe die nahöstliche Landkarte heute wohl anders aus. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Professor Dr. Benedikt Stuchtey

09.07.2018, 21:19 Uhr | Politik

Ballett in München Wo ist der Biss der frühen Tage?

Das Bayerische Staatsballett widmet dem britischen Choreographen Wayne McGregor einen ganzen Abend. Immerhin ein Stück trotzt dem Wohlfühl-Ballett. Mehr Von Alexandra Abbrecht

23.04.2018, 22:19 Uhr | Feuilleton

Rindert Kromhouts Jugendroman Julians Zorn, Virginias Welt der Bücher

„Brüder für immer“ erzählt von einer freiheitstrunkenen Jugend in Bloomsbury. Rindert Kromhouts Jugendroman ist eine Anleitung zum Eigensinn im Zerrspiegel autoritärer Interessen und Ideologien. Mehr Von Steffen Gnam

31.01.2018, 16:50 Uhr | Feuilleton

Schauspiel Frankfurt Liebe wird überbewertet

Aufräumen unter Eheleuten: Das Schauspiel Frankfurt zeigt Woody Allens „Husbands and Wives“. Mehr Von Eva-Maria Magel

12.12.2017, 15:50 Uhr | Rhein-Main

Tate-Galerie in Cornwall Begegnungen im atlantischen Licht

Schon William Turner und Walter Sickert haben hier gemalt: In St Ives an der Küste Cornwalls wurde der Erweiterungsbau für die Tate eröffnet – in aller Unscheinbarkeit spektakulär. Mehr Von Gina Thomas, St Ives

01.11.2017, 20:12 Uhr | Feuilleton

Yasmina Reza im Gespräch Flüchtiges Porträt einer untreuen Leserin

Yasmina Reza sagt von sich selbst: „Die Literatur hat mir nichts beigebracht, oder: sie hat mir alles beigebracht“. Im F.A.Z.-Interview spricht die Schriftstellerin über die Lektüren ihres Lebens – und eine unverständliche Algebra-Aufgabe. Mehr Von Agathe Novak-Lechevalier

12.10.2017, 16:27 Uhr | Feuilleton

„British Queer Art“ in London Die Privatsphäre wird Bekenntnis

Vorurteil und Stolz: Britische Kultureinrichtungen feiern das homosexuelle Erbe in der Literatur und Kunst. Dabei wird die erotische Orientierung jedoch zur Ideologie des Andersseins. Mehr Von Gina Thomas, London

15.09.2017, 11:26 Uhr | Feuilleton

Kunst und Literatur in Teheran Unter Druck entstehen Diamanten

Die junge Teheraner Künstler- und Literatenszene hat vor allem eines verdient: Aufmerksamkeit. Denn was dort an ästhetisch Neuem heranreift, ist erstaunlich vielfältig und erfinderisch. Mehr Von Jan Röhnert, Teheran

10.08.2017, 17:33 Uhr | Feuilleton

Kommentar Wenn ein erfolgreicher Verlag Hilfe braucht

Um 60.000 Franken musste der Schweizer Dörlemann Verlag per Crowdfunding bitten. Das klappte viel besser als erwartet – aber wie konnte es zu dieser Not überhaupt kommen? Mehr Von Hubert Spiegel

12.06.2017, 13:53 Uhr | Feuilleton

Hörbuch über Sissinghurst Übernachtungsgäste waren ihr ein Greuel

Pflanzenglück in Hörbuchform: Die Schriftsteller Vita Sackville-West und Harold Nicolson lebten ihre besondere Ehe in einem Traumgarten aus. Das hört sich gut an. Mehr Von Hannes Hintermeier

02.06.2017, 21:50 Uhr | Feuilleton

Schwarze Schauspieler Wer hat Angst?

Ein schwarzer Schauspieler als Nick in Wer hat Angst vor Virginia Woolf? Der Nachlassverwalter des Dramatikers Edward Albee hat das einem Theater in Oregon verboten. Mehr Von Andreas Platthaus

25.05.2017, 12:37 Uhr | Feuilleton

Anatomie einer Geste Auf Küsse folgen Katastrophen

Geküsst wird immer, doch nicht mit jedem Kuss beginnt eine große Liebe: ein Gespräch mit Peter von Matt über den Kuss in der Literatur zum Valentinstag. Mehr Von Sandra Kegel

14.02.2017, 15:14 Uhr | Feuilleton

Briefverkehr der Familie Mann Danke für dein forsches Brieflein

Mielein, Lämmlein, Kütschlein, Lämplein: Thomas Manns Verwandte scheinen von Sinnen gewesen zu sein, wenn sie einander schrieben. Wir aber verdanken heute ihrer Korrespondenz einen Sinnesrausch. Mehr Von Eva Menasse

25.12.2016, 10:33 Uhr | Feuilleton

Geschlechterrollen Alles ist nur eine Attitüde entfernt

Die Mode ist Spezialistin im Verwirrspiel der Geschlechterrollen. Über die Freiheit des androgynen Stylings in bedrohlichen Zeiten wie diesen. Mehr Von Elisabeth Wagner

07.10.2016, 17:11 Uhr | Stil

Zum Tod von Edward Albee Er nahm den amerikanischen Traum beim Wort

Mit Wer hat Angst vor Virginia Woolf? hat er sich seinen Platz im Theater-Olymp gesichert. Er war Amerikas Beckett und meinte, er sei doch ein Optimist: Zum Tod des Dramatikers Edward Albee. Mehr Von Jordan Mejias

18.09.2016, 19:27 Uhr | Feuilleton

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?" Dramatiker Edward Albee mit 88 Jahren gestorben

Mit seinen Stücken hat er dem modernen Amerika den Spiegel vorgehalten. Nun ist der wohl einflussreichste Dramatiker seiner Generation gestorben. Mehr

17.09.2016, 07:39 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z