Verne: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Verne

  1 2 3 4
   
Sortieren nach

Weltraum-Tourismus Die Reise meines Lebens

Ein Mann trainiert für seinen nächsten Urlaub: Charles Simonyi, Autor von Computerprogrammen wie Word und Excel, erfüllt sich einen langgehegten Traum und fliegt ins All. Für die F.A.Z. beschreibt Simonyi seine Vorbereitungen. Mehr Von Charles Simonyi

25.11.2006, 18:40 Uhr | Feuilleton

None Wie macht sich mein Chronist im Bett?

In seinem Spätwerk geht der peruanische Schriftsteller Mario Vargas Llosa noch einmal auf imaginäre Reise an die Schauplätze seiner Biographie. Die politischen Passionen erscheinen gedämpft, die Triebe nicht. Böse Mädchen kommen bekanntlich überall hin. Auch die Titelheldin von Mario Vargas Llosas ... Mehr

04.10.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

Mario Vargas Llosa: Das böse Mädchen Wie macht sich mein Chronist im Bett?

Böse Mädchen kommen bekanntlich überall hin. Die Titelheldin von Mario Vargas Llosas neuem Roman kommt vor allem ins Buch - als überzeitliche Kunstfigur aus femme fatale, Lolita und Nadja, Emma Bovary und weiblichem Felix Krull. Mehr Von Friedmar Apel

03.10.2006, 15:05 Uhr | Feuilleton

Kinovorschau Wo gehöre ich eigentlich hin?

„Esmas Geheimnis“, der Berlinale-Sieger, kommt in die deutschen Kinos. Außerdem von Donnerstag an zu sehen: Sandra Bullock und Keanu Reeves als Brieffreunde und ein Vierzehnjähriger, der durch eine Blinde sehen lernt. Mehr

04.07.2006, 17:50 Uhr | Feuilleton

None Doppelter Führerschein

Daß kontrafaktische Geschichte und Geschichten der vermeintlich "realen" Geschichte einen Spiegel vorhalten, ist nicht neu. In den Diskursen über "Moderne" und "Postmoderne" spielen seit den achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts kontrafaktische Geschichtserzählungen eine ständig größer werdende Rolle. Mehr

05.12.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Unter Wasser: Ein Leben im Meer

Daß die Zukunft der Menschheit im Wasser liegt, ist eine These, die sich in die Vergangenheit lange vor Jules Verne verfolgen läßt. Aber selbst in unserer Zeit, da in Unterwasserplantagen Tiere und Pflanzen gezüchtet werden, Öl aus dem Meeresboden gepumpt wird und Wohnräume ober- wie unterhalb von ... Mehr

30.06.2005, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Unter Wasser: Ein Leben im Meer

Daß die Zukunft der Menschheit im Wasser liegt, ist eine These, die sich in die Vergangenheit lange vor Jules Verne verfolgen läßt. Aber selbst in unserer Zeit, da in Unterwasserplantagen Tiere und Pflanzen gezüchtet werden, Öl aus dem Meeresboden gepumpt wird und Wohnräume ober- wie unterhalb von ... Mehr

30.06.2005, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Himmel und Hintern

Bei einem Diner im Januar 1910 sticht dem Autor ein Hemd in die Augen: gestärkte Brust wie Grabsteinmarmor, darauf reliefartige Blumenmuster, absurd, unzeitgemäß! Ein Kunstmaler trägt es, und er hat es von seinem Onkel geerbt. Dieser Onkel aber war niemand anders als der fünf Jahre zuvor verstorbene ... Mehr

24.06.2005, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Passen wir durch den Eiderkanal?

Juni 1881. Jules Verne hatte es mit seinen Abenteuergeschichten nicht nur zu literarischem Ruhm gebracht, sondern auch zu Geld. So konnte er sich eine Yacht leisten, die fünfunddreißig Meter lange "Saint Michel", "ein eisernes Schiff, als Golette getakelt, durch fünf wasserdichte Schotten getrennt und von eleganter Gestalt". Mehr

14.04.2005, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Reise um die Erde in 65 Romanen

Vermutlich muß man achtzehn Jahre alt sein, um noch derart kategorische Forderungen an die Welt zu stellen, und vielleicht muß man zwei freundliche, völlig in ihre Nichte vernarrte Onkel haben, um auf die Erfüllung dieser Forderungen so felsenfest zu bauen wie die junge Schottin Helena Campbell. ... Mehr

26.03.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton

Literatur Jules Verne, der Eroberer

Jules Verne, der vor hundert Jahren gestorben ist, sah den Eiffelturm voraus und inspirierte Raketenbauer. Er brachte poetischen Glanz auf die technischen Dinge, deren Verachtung er nie verstanden hätte. Mehr Von Dietmar Dath

24.03.2005, 08:09 Uhr | Feuilleton

Chalkidiki Urlaub mit Diener

Moderner Passepartout: Der Butler im Danai Beach Resort auf Chalkidiki erhitzt das Badewasser auf die richtige Temperatur, arrangiert die Blumen und macht, zumindest für die Zeit der Ferien, aus den Gästen bessere Menschen. Mehr Von Katharina Matzig

23.02.2005, 14:20 Uhr | Reise

Paris Das Teuroklo

In der französischen Hauptstadt kassieren die Klofrauen 40 Cent für einen Besuch auf dem stillen Örtchen. Dazu kommt noch das Trinkgeld, das so gering nicht ist, schließlich ist der Besucher ja froh, daß er endlich darf. Mehr Von Robert Lücke

18.11.2004, 01:00 Uhr | Reise

Gegenwart der Zukunft Die Kultur der Science-fiction erlebt eine bedeutsame Krise

Auf Schritt und Tritt umgibt uns die Ikonographie, das visuelle, akustische und kognitive Design der Science-fiction. Der Geist dieses ganzen Unternehmens aber atmet nur mehr flatternd und flach. Mehr Von Dietmar Dath

18.08.2004, 21:12 Uhr | Feuilleton

None Dem Ingeniör fällt das Sprechen schwör

Warum sind Bedienungsanleitungen, die ein Ingenieur verfaßt hat, kaum zu verstehen? Der Raketenforscher Werner Albring versucht eine Erklärung. Auf den Bestsellerlisten hielt sich in diesem Frühjahr für einige Wochen ein Buch mit einem rar gewordenen Helden: dem Ingenieur. In John Griesemers Roman "Rausch" ... Mehr

18.07.2004, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Raumstation Schweiz

Daß Geschichte zur schieren Gegenwart schrumpft, erkennt man nicht zuletzt an der Art, wie die Nachkriegsliteratur mit ihren Klassikern umgeht. Der 1990 verstorbene Friedrich Dürrenmatt ist seit einem halben Jahrhundert der geniale Dramatiker des "Besuchs der alten Dame". Jenes grausame Spiel um ... Mehr

17.05.2004, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rosetta-Sonde Europäer wollen erstmals Landung auf Kometen wagen

Die Europäer starten am 26. Februar den Satelliten Rosetta, der auf auf einem Kometen landen soll. Das 770 Millionen Euro teure Vorhaben soll erklären helfen, wie das Sonnensystem und auf der Erde Leben entstand. Mehr

02.03.2004, 18:26 Uhr | Gesellschaft

Produktpolitik Wider die Modellvielfalt in der Autobranche

Die bisher bei der Produktplanung in der Automobilindustrie gebrauchten Instrumente stoßen mehr und mehr an ihre Grenzen. Folge: Unklare Positionierunge einzelner Modelle im Markt, Kannibalisierungseffekte zwischen einzelnen Produkten. Mehr

07.12.2003, 15:32 Uhr | Wirtschaft

None Das Böse siegt immer

Spanien im glühendheißen Juli 1876; eine gottverlassene Einöde zwischen Murcia und Granada; ein mondsüchtiger Hausierer und eine mannstolle Dienstmagd wandern durch eine Vollmondnacht, treffen auf einen Mönch in schwarzer Kutte und werden am Ende von Räubern überfallen; Eheschwüre, Flüche, blutiger Schluß. Mehr

04.11.2003, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Best of Triest

Weit geht der Blick vom Schreibtisch des Autors über gut dreißig Kilometer am allernördlichsten Zipfel der Adria: ganz links der Domhügel des slowenischen Piran, ganz rechts der uralte Campanile im italienischen Aquilea, dazwischen die Lagune von Grado und das habsburgische Schloß Miramare. Halblinks ... Mehr

17.08.2003, 14:00 Uhr | Feuilleton

Weltumrunder Jules Verne der Gegenwart: Reise um die Erde in 66 Stunden

Schon für Phileas Fogg, den Protagonisten in Jules Vernes Bestseller, war es der Wettlauf gegen die Zeit und das pure Abenteuer. Auch für die Piloten der Lufthansa Cargo ist der Zeitdruck enorm, und noch immer weht eine Prise Abenteuerwind um ihre Nasen. Mehr

28.07.2003, 21:48 Uhr | Rhein-Main

None NEUES REISEBUCH

Für den Tisch 80 Tage brauchten Phileas Fogg und Passepartout, um einmal um die Welt zu reisen. Das war 1872 - und damals konnten sie so eine Wette gewinnen. Heute wäre die keinen Cent mehr wert, kaum eine Woche dauert es, die Erde mit dem Flugzeug einmal komplett zu umrunden. Abenteuerlicher ist ein solches Unternehmen dadurch natürlich nicht geworden. Mehr

08.12.2002, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Im Goldenen Topf

Beiträge über Bild, Text und Ton, über Ann Radcliffe und Charles Brockden Brown, E.T.A. Hoffmann und Chamisso, Poe, Verne, Liszt und Brahms: Was hält sie zusammen? Es ist der Leitgedanke der Schwellenüberschreitung. Immer dann, wenn einer nicht bei seinem Leisten bleibt, stutzt Norbert Miller und fragt nach. Mehr

18.10.2002, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Mann über Bord

Javier Marías' Roman "Mein Herz so weiß", weiß Gott keine leichte Kost, fand hierzulande bekanntlich so reißenden Absatz, daß der Verlag nun fieberhaft alles ausgräbt und druckt, was der Spanier je geschrieben hat, Fußballglossen und selbst angestaubte Frühwerke wie das vorliegende. Man kennt Marías ... Mehr

09.10.2002, 12:00 Uhr | Feuilleton

Stählerne Träume verrückter Onkels

Als der strukturalistische Literaturwissenschaftler Tzvetan Todorov in seiner "Einführung in die phantastische Literatur" von 1970 die genealogische Forschung zum Thema zusammenzufassen suchte, prägte er das Wort vom "schlechten Gewissen des positivistischen 19. Jahrhunderts", als welches die Literatur frühmoderner Phantasten wie E.A. Poe und Mary Shelley auf die Nachwelt gekommen sei. Mehr

18.12.2001, 12:00 Uhr | Aktuell
  1 2 3 4
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z