Utopie: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Gibt es DDR-Kunst? Ikarus, aufs Visum wartend

Erstmals wird in Westdeutschland die Malerei der DDR in historischer und ästhetischer Breite gezeigt. Die Düsseldorfer Schau „Utopie und Untergang“ konfrontiert dabei mit Vorurteilen, die über DDR-Kunst in Umlauf sind. Mehr

07.09.2019, 09:25 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Utopie

1 2 3 ... 5  
   
Sortieren nach

DDR-Film im Kino Wenn Drehbuchsätzen ein Wunder widerfährt

Die Erinnerung an die DDR findet im deutschen Kino selten eine angemessene Form. In Bernd Böhlichs Film „Und der Zukunft zugewandt“ aber gelingt es – und zwar höchst plausibel. Mehr Von Bert Rebhandl

06.09.2019, 16:11 Uhr | Feuilleton

Sängerfest in Tartu Heimat als Utopie

Die Universitätsstadt Tartu ist die Wiege der Singenden Revolution im Baltikum: Das Sängerfest, das jetzt durch Estland wandert, hat die Kultur des Landes über die Sowjetbesatzung gerettet. Mehr Von Kerstin Holm, Tartu

28.06.2019, 11:23 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik „Anne Will“ Greta und der Geist der Utopie

Greta Thunberg inspiriert weltweit hunderttausende von Kindern und Jugendlichen. Doch gelingt es der Generation Greta auch, die Politik zu verändern? Bei Anne Will werden die Grenzen deutlich. Mehr Von Hans Hütt

01.04.2019, 06:42 Uhr | Feuilleton

„DAU“ startet in Paris Utopien der Unterwerfung

Wie eine Studentenparty im Audimax: Das umstrittene Kunstprojekt „DAU“ ist jetzt doch noch angelaufen – mit einer Teileröffnung in zwei Pariser Theatern und im Centre Pompidou. Das Thema: Menschen in Extremsituationen. Mehr Von Niklas Maak

28.01.2019, 11:13 Uhr | Feuilleton

Italienische Widersprüche Utopien unter Hausarrest

In der italienischen Gemeinde Riace funktioniert die Integration von Migranten seit Jahren hervorragend. Zu hervorragend für den Geschmack von Innenminister Matteo Salvini, der deshalb den Bürgermeister verhaften ließ. Mehr Von Niklas Maak

11.10.2018, 13:53 Uhr | Feuilleton

Dennis Schröder Glaubwürdiger geht es nicht

Demut ist nun en vogue. Vor allem nach dem WM-Absturz der DFB-Elf. Doch wie gelingt das der abgeschlossenen Elite? Einer zeigt, wie man sich getrieben von der Liebe zu seinem Sport verhalten kann. Ein Kommentar. Mehr Von Anno Hecker

21.08.2018, 09:28 Uhr | Sport

Kommentar zum Grundeinkommen Arbeit, Lohn und Illusionen

Weg von Hartz, hin zum bedingungslosen Grundeinkommen? Die neue Sozialstaatsdebatte nährt die Utopie vom Lohn ohne Arbeit – und ist blind für Risiken. Mehr Von Heike Göbel

30.04.2018, 06:44 Uhr | Wirtschaft

Kurdische Utopien im Kino Mit Kurdistan im Herzen

Im Kino gibt es das Land bereits, von dem das Volk der Kurden träumt: Ein Überblick aus aktuellem Anlass. Mehr Von Bert Rebhandl

01.02.2018, 14:42 Uhr | Feuilleton

Europäische Union Realität hier, Utopie dort

Ein Temperamentsausbruch für ein besseres Europa. Anders wäre es, das Europa nach Ulrike Guérot. Aber wär es auch besser? Mehr Von Michael Gehler

02.01.2018, 14:22 Uhr | Politik

Über Nacht in Abidjan Ein Hotel als Utopie

Das „Ivoire“ an der Elfenbeinküste, einst eine Ikone des afrikanischen Fortschritts, ist zurück: Nach langem Niedergang empfängt es wieder Staatsgäste. Mehr Von Ralph Bollmann

31.12.2017, 09:22 Uhr | Reise

„Paradies“ im Kino Im Vorzimmer der Hölle wartet die Utopie

„Paradies“ von Andrej Konchalovsky erzählt auf zwei unterschiedlichen Ebenen vom Grauen des Zweiten Weltkriegs. Dass das Experiment glückte, verdankt er vor allem seiner Frau. Mehr Von Bert Rebhandl

29.07.2017, 16:38 Uhr | Feuilleton

Elektromobilität Die stille Stadt

Mit der Elektromobilität ist die Hoffnung verbunden, dass es in Städten künftig deutlich leiser zugehen könnte. Aber ist Urbanität ohne Schallemissionen Utopie oder Dystopie? Mehr Von Adrian Lobe

13.07.2017, 14:05 Uhr | Wissen

Wahlprogramm Die Utopie der AfD

Im Wahlprogramm der AfD feiert die konkrete Utopie fröhliche Urständ. Dieses Mal von rechts. Nur Schaum vor dem Mund hilft dagegen nicht. Mehr Von Jasper von Altenbockum

10.03.2017, 00:24 Uhr | Politik

Niederlande in Not Die direkte Qualifikation ist eine Utopie

Erst die EM – und nun vielleicht auch noch die WM? Nach dem 0:1 gegen Frankreich droht den Niederlanden ein Szenario wie zuletzt vor über 30 Jahren. Vor allem die heimischen Medien erwarten schon das Schlimmste. Mehr

11.10.2016, 15:52 Uhr | Sport

Spende des Facebook-Gründers Mark Zuckerbergs Krankheits-Utopie

Bis Ende dieses Jahrhunderts sollen alle Krankheiten heilbar sein: Dafür wollen Mark Zuckerberg und seine Frau Milliarden spenden. Reichen dürften die kaum. Mehr Von Klaus Max Smolka

22.09.2016, 17:36 Uhr | Wirtschaft

Ausbau der Frankfurter Arena Ein Traum, aber keine Utopie

Die Frankfurter Fußball-Arena ist „einfach zu klein“, um Rockstars wie AC/DC oder das Halbfinale der Europameisterschaft auszurichten. Ein Ausbau ist machbar – kann aber noch dauern. Mehr Von Ralf Weitbrecht, Frankfurt

26.09.2015, 08:05 Uhr | Rhein-Main

Zukunftsmodell „intelligente Stadt“ Wir brauchen mehr intelligente Dörfer

Ist die sensorengesteuerte, völlig vernetzte „intelligente Stadt“ das einzige Zukunftsmodell? Ein Gegenentwurf, der über die reine Effizienz hinausgeht. Mehr Von Evgeny Morozov

07.07.2014, 14:24 Uhr | Feuilleton

Abschied von der Utopie Die digitale Kränkung des Menschen

Das Internet ist nicht das, wofür ich es so lange gehalten habe. Ich glaubte, es sei das perfekte Medium der Demokratie und der Selbstbefreiung. Der Spähskandal und der Kontrollwahn der Konzerne haben alles geändert. Mehr Von Sascha Lobo

11.01.2014, 15:11 Uhr | Feuilleton

Jana Simon: Sei dennoch unverzagt Revolution? Wie kommt ihr denn darauf?

Jana Simon hat ihre Großeltern Christa und Gerhard Wolf befragt. Im Generationengespräch mit der Enkelin vermischen sich Privates und Politisches, die Kämpfe von heute und das Nachleben der ausgebremsten Utopien von gestern. Mehr Von Antje Rávic Strubel

15.11.2013, 14:38 Uhr | Feuilleton

Eine zeitgemäße Utopie Wie wollen wir leben?

Jenseits der Wachstums-Ideologie: In unserem Dossier zum Thema Nachhaltigkeit denken Journalisten, Wissenschaftler und Künstler über die Zukunft des Wirtschaftens nach. Eine Einladung. Mehr Von Nils Minkmar

23.10.2013, 12:30 Uhr | Feuilleton

Gegen das Griechenland-Bashing Die griechische Utopie

Auf das Griechenland-Bashing muss mit der Vernunft von Griechen geantwortet werden. Eine Diskussion mit griechischen Unternehmern, die versuchen, was einst die Nachkriegsdeutschen taten. Sie glauben an eine neue und soziale Version ihres Landes. Mehr Von Frank Schirrmacher und Dirk Schümer

17.09.2013, 17:48 Uhr | Feuilleton

Robert und Edward Skidelsky: Wie viel ist genug? Sind wir am Ende der Unersättlichkeit?

Wieso lassen sich die Menschen überhaupt noch auf den Hexensabbat des Kapitalismus ein? Der Ökonom Robert und der Philosoph Edward Skidelsky glauben, dass es damit nun eigentlich vorbei sein sollte. Mehr Von Werner Plumpe

09.06.2013, 18:30 Uhr | Feuilleton

Soziale Utopien Das Scheitern meiner Generation

Unsere Nachkriegsdebatten für eine bessere Welt sind den Menschen heute so fern, als wären wir Altertumskundler, die über Papyrusrollen streiten. Was ist aus unseren Idealen geworden? Mehr Von Norman Birnbaum

04.05.2013, 14:26 Uhr | Feuilleton

Wissenschaftliches Publizieren Muss ich das lesen?

Utopien universaler demokratischer Ideenverbreitung gibt es viele. Wie aber funktioniert wissenschaftliches Publizieren in der vernetzten Gesellschaft tatsächlich? Mehr Von Valentin Groebner

10.02.2013, 11:33 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z