Ulrike Meinhof: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Stuttgart-Stammheim 44 Jahre Provisorium sind genug

Der durch die RAF-Prozesse bekannt gewordene Gerichtssaal am Gefängnis in Stuttgart-Stammheim wird ersetzt. Auf die vierte Gewalt haben die Architekten wenig Rücksicht genommen – für Gerichtsreporter gibt es nur zwei kleine Besenkammern. Mehr

05.04.2019, 09:04 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Ulrike Meinhof

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Linksextreme aus Frankfurt Terror im Zeichen des roten Sterns

Der Film „7 Tage in Entebbe“ erzählt die Geschichte der Flugzeugentführung von 1976. Die Täter waren Linksextremisten aus Frankfurt. Von dort kamen auch andere Terroristen dieser Zeit. Mehr Von Hans Riebsamen

08.05.2018, 18:52 Uhr | Rhein-Main

KD Wolff im Porträt Der sanfte Revolutionär

1968 und kein Ende: Der Verleger und frühere SDS-Vorsitzende KD Wolff verspürt auch heute noch Lust gegen die Pressekonzentration oder die durchgeknallten Banken auf die Barrikaden zu gehen. Mehr Von Kurt Reumann

07.05.2018, 17:18 Uhr | Politik

Thorwald Proll über die RAF „Wir waren mutig“

Am 2. April 1968 zündete er gemeinsam mit Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Horst Söhnlein zwei Kaufhäuser in Frankfurt an. Im Interview spricht Thorwald Proll über diese Tat und über die Anfänge der RAF. Mehr Von Theo Lange

08.04.2018, 11:20 Uhr | Feuilleton

Kaufhaus-Brandstiftung der RAF Geburtsstunde des Terrorismus

Noch wurde niemand getötet. Doch die Kaufhaus-Brandstiftung in Frankfurt vor 50 Jahren bereitete die Anschläge und Morde der Roten Armee Fraktion vor. Mehr Von Hans Riebsamen

01.04.2018, 10:31 Uhr | Rhein-Main

50 Jahre „Aktenzeichen XY“ Verbrecherjagd statt Fernsehkrimi

Die altehrwürdige ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ macht Zuschauer zu Gehilfen der Kripo. Oft wurde sie kritisiert, dabei liegt ihr Interesse bis heute nicht im Spektakel, sondern im Fahndungserfolg. Mehr Von Michael Hanfeld

25.10.2017, 19:57 Uhr | Feuilleton

Gründer der RAF Radikal, terroristisch – und hochbegabt?

Der „Tatort“ vom Sonntagabend hat ziemlichen Quatsch über die RAF verbreitet. Der genauen Blick in die Studienakten von Ensslin, Mahler und Meinhof jedoch fördert Interessantes zutage. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Professor Dr. Alexander Gallus

16.10.2017, 22:56 Uhr | Politik

Horst Mahler Der Universalextremist

Vom RAF-Gründer zum NPD-Anwalt: Horst Mahler sollte wieder wegen Holocaustleugnung ins Gefängnis und trat die Flucht an. Sie endet im ungarischen Sopron – mit einer Festnahme zur Frühstückszeit. Mehr Von Timo Steppat

16.05.2017, 21:40 Uhr | Politik

Bohrers Erinnerungen Die ganze Unerheblichkeit des sogenannten Lebens

Sinnsuche als Paradox: Der frühere F.A.Z.-Literaturchef und spätere Universitäts-Professor Karl Heinz Bohrer gibt sich in seinem Erinnerungsbuch als Don Quijote der Geistesrepublik. Mehr Von Patrick Bahners

27.04.2017, 00:58 Uhr | Feuilleton

Meinhof, Mahler, Ensslin Die Falschen gefördert

Die Reaktion der Studienstiftung ist nachvollziehbar, dass sie mit einer wissenschaftlichen Aktenedition auf immer wieder öffentlich erhobene Vorwürfe reagierte, mit öffentlichen Geldern die (späteren) Terroristen Meinhof, Mahler und Ensslin gefördert zu haben. Mehr Von Christopher Dowe

23.01.2017, 10:28 Uhr | Politik

Die Rolle der „68er“ Langer Marsch zu den kurzen Wegen

Im geteilten Deutschland musste die SPD-Führung auf eine strikte Abgrenzung gegenüber den Kommunisten bedacht sein. Aktionsgemeinschaften der Jusos mit kommunistischen Gruppierungen hatten häufig Disziplinarmaßnahmen zur Folge. Mehr Von Petra Weber

15.06.2015, 12:18 Uhr | Politik

Hans Magnus Enzensberger Das Marmorierte im Menschen

Im Gespräch mit seinem jüngeren Ich: Hans Magnus Enzensbergers Erinnerungen an die sechziger Jahre sind höchster Literaturgenuss und ein Meisterstück der Ironie. Mehr Von Andreas Platthaus

07.12.2014, 11:35 Uhr | Feuilleton

ARD-Dokumentation Das Mädchen Ein Mord, der hätte verhindert werden können

Von der argentinischen Militärjunta entführt, vom Auswärtigen Amt ignoriert: Die ARD erzählt in der bravourösen Dokumentation Das Mädchen - Was geschah mit Elisabeth K.? die Geschichte einer jungen Frau vor siebenunddreißig Jahren. Mehr Von Michael Hanfeld

05.06.2014, 18:36 Uhr | Feuilleton

Dagmar Leupold: Unter der Hand Kein Geld ausgegeben und niemanden gekränkt

Dagmar Leupolds neuer Roman „Unter der Hand“ ist ein Kammerspiel mit Liebhaber. Routiniertes Romangeplapper gibt es bei ihr nicht, dafür ein Gemenge aus Melancholie und „Lebensentzücktheit“. Mehr Von Hans-Jürgen Schings

20.09.2013, 16:19 Uhr | Feuilleton

Jesus von Nazaret von Alois Prinz Wie war das mit dem Brot?

Alois Prinz zeichnet das Leben Jesu nach. Und nähert sich nicht nur historisch, sondern zieht souverän Theologen und Philosophen, Literatur, Kunst und Filme heran, um ihn zu verstehen. Mehr Von Stephanie von Selchow

19.04.2013, 17:50 Uhr | Feuilleton

Andres Veiels Himbeerreich Kettensägensätze

Mit einer Betonung hier und einer kleinen Geste da machen großartige Schauspieler hochkomplizierte Sätze aus der Finanzwelt plötzlich verständlich. Trotzdem geht Andres Veiels Wirtschaftsdrama Himbeerreich schließlich pleite. Mehr Von Franz Dobler

13.01.2013, 09:39 Uhr | Feuilleton

Steve Sem-Sandberg: Theres Theres, die Terroristin

Steve Sem-Sandbergs Roman Theres über Ulrike Meinhof aus dem Jahr 1996 erscheint erstmals auf Deutsch. Zu spät, denn so muss er das schwere Erbe von Sem-Sandbergs Elenden von Lodz antreten. Mehr Von Andreas Platthaus

21.09.2012, 14:33 Uhr | Feuilleton

Prozess gegen Verena Becker Die alten Bilder aus bleierner Zeit

Mit dem Urteil gegen die RAF-Terroristin Verena Becker geht ein 21 Monate währender Prozess zu Ende. Zu seinem Beginn schien es, als könnte mit dem Verfahren ein ganzes Kapitel bundesrepublikanischer Geschichte aufgearbeitet werden. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

06.07.2012, 18:33 Uhr | Politik

Mordprozess gegen Verena Becker Wenn man gar kein Gehör findet

Vor dem Prozess gegen die frühere RAF-Terroristin Verena Becker: Die Ermittlungen nach dem Buback-Mord wurden von Beginn an behindert. Zu viel ist im Dunkeln geblieben und verdunkelt worden. Warum wurde die Terroristin geschützt? Und durch wen? Mehr Von Ulf Stuberger

24.09.2010, 19:20 Uhr | Feuilleton

Klaus Wagenbach: Die Freiheit des Verlegers Der hat sich eingeschlichen

Klaus Wagenbach hat Literatur- und Kulturgeschichte geschrieben. Zu seinem achtzigsten Geburtstag blickt der selbsternannte Verleger für wilde Leser zurück. Mehr Von Sandra Kegel

09.07.2010, 15:35 Uhr | Feuilleton

Michael Sontheimer: Natürlich kann geschossen werden Baader, Meinhof und ein Maskenmann

Ein suggestiver Verbrechensbericht, der Gespräche mit ehemaligen Mitgliedern der Roten Armee Fraktion verarbeitet: Michael Sontheimer setzt in seiner kurzen Geschichte der Terrorgruppe neue Akzente. Mehr Von Nils Minkmar

20.06.2010, 19:05 Uhr | Feuilleton

RAF-Mythisierung Es war ein System, kein Komplex

Zu viel Mythos verdeckt das Wesentliche: Die RAF-Protagonisten gelten schon lange als Ikonen ihrer Zeit, die Geschichte des Linksterrorismus wartet allerdings noch auf seine Aufklärung. Corinna Ponto über den dauerhaften Nebelzustand. Mehr

29.05.2010, 20:39 Uhr | Feuilleton

Regisseur Michael Haneke Eine gewisse Arroganz ist in der Kunst kein Fehler

Unter uns Pfarrerstöchtern: Regisseur Michael Haneke spricht über seine Begegnungen mit Ulrike Meinhof, die Arroganz des Protestantismus, schlechte Kostümfilme und die Farbe, die hinter den Schwarzweißbildern von Das weiße Band liegt. Mehr

15.10.2009, 21:41 Uhr | Feuilleton

Berlinale Deutschland, das sind die anderen

Die Berlinale hat mit einem Bluff begonnen - und mit einem Debakel geht sie zu Ende: Dreizehn Regisseure, ein großes Missverständnis, das ist „Deutschland 09“ geworden. Bericht von einem seltsamen Festival. Mehr Von Claudius Seidl

15.02.2009, 14:40 Uhr | Feuilleton

Klage gegen Baader-Meinhof-Komplex Die längsten Minuten

Von der Ermordung Jürgen Pontos durch Terroristen der RAF gab es keine Bilder. Bis jetzt: Der Film Baader-Meinhof-Komplex inszeniert die Tat. Die Familie Pontos wehrt sich nun gegen die Darstellung - mit durchaus guten Aussichten. Mehr Von Nils Minkmar

01.12.2008, 16:06 Uhr | Feuilleton
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z