Thomas Mann: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Kurze Kulturmeldungen Whitney Houston soll als Hologramm wieder auf Tournee gehen

Sieben Jahre nach ihrem Tod steht Whitney Houston möglicherweise vor einer Wiederauferstehung als Hologramm. Neue Hoffnungen ähnlicher Art machen sich auch die Organisatoren von Woodstock 50 nach einem Gerichtsurteil: Kurze Kulturmeldungen im Überblick. Mehr

21.05.2019, 11:54 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Thomas Mann

1 2 3 ... 24 ... 48  
   
Sortieren nach

Axel Milbergs „Düsternbrook“ Denkst du an den Luftballon?

Schmuddelkinder werden nicht geduldet, dafür gibt es Aliens und Schleckbrause in „Düsternbrook“: Der Schauspieler Axel Milberg erinnert sich romanhaft an seine Kindheit in Kiel. Mehr Von Martin Halter

16.05.2019, 22:11 Uhr | Feuilleton

Thomas Manns Briefe Der furchtbare Zauberberg

Autor und Kritiker im Dialog: Im Nachlass des Literaturkritikers Bernhard Diebold ist ein jahrelanger Briefwechsel mit Thomas Mann geborgen worden. Jetzt kann man lesen, wie sie über Nietzsche, Emigration und Hollywood diskutierten. Mehr Von Marcel Lepper

15.05.2019, 17:12 Uhr | Feuilleton

Sprechen wie Profis Wie halte ich eine gute Rede?

Vor Publikum zu sprechen ist Handwerk, kein Hexenwerk. Am Anfang stehen kluge Gedanken – aber es gehört noch mehr dazu. Mehr Von Ursula Kals

08.05.2019, 06:37 Uhr | Beruf-Chance

Laudatio auf Bodo Kirchhoff Wir sind doch alle Gefühlstiere

Er ist ein Klassiker unserer Gegenwart, das Gegenteil eines zappelnden Stadtneurotikers, ein scharf konzentrierter Beobachter der Wirklichkeit: Zur Verleihung der Goethe-Plakette an Bodo Kirchhoff. Mehr Von Rose-Maria Gropp

07.05.2019, 15:24 Uhr | Feuilleton

Kirchhoff zur Goethe-Plakette Vom Älterwerden mit Goethe und sich Halten in Frankfurt

In dieser Stadt ging ein Vorhang auf: 1970 kam er zum Studieren nach Frankfurt. Damals wäre ihm nicht im Traum eingefallen, einmal im Namen Goethes geehrt zu werden. Was Bodo Kirchhoff anlässlich der Verleihung der Goethe-Plakette zu sagen hatte. Mehr Von Bodo Kirchhoff

07.05.2019, 15:21 Uhr | Feuilleton

Sex-positiver Feminismus Was soll der Trend zum weiblichen Körperroman?

Seit Virginia Woolf in ihrem Essay „Ein Zimmer für sich allein“ vor neunzig Jahren die Frauenfrage stellte, hat sich vieles verbessert. Aber nicht alles. Was sie wohl von der Literatur heute hielte? Mehr Von Katharina Teutsch

23.04.2019, 09:54 Uhr | Feuilleton

Theater im Hotel Wenn das Hotelzimmer zur Theaterbühne wird

Die Besucher des Stücks „Menschen im Hotel“ tummeln sich nicht lange im Theatersaal. Bei der Inszenierung der Vaganten-Bühne von Vicki Baums Bestseller streifen sie mit den Darstellern durch das Berliner Hotel Savoy. Mehr Von Irene Bazinger

21.04.2019, 14:40 Uhr | Stil

„Weimar“-Ausstellung in Berlin Sie ist wieder da

Das Deutsche Historische Museum lobt die Verdienste der Weimarer Republik mit einer Ausstellung. Zur Eröffnung erscheint der Bundespräsident. Was erwartet die Besucher? Mehr Von Andreas Kilb

08.04.2019, 23:14 Uhr | Feuilleton

Hermann Hesse im Dritten Reich Aushängeschild oder Volksverräter?

Suhrkamp-Kultur im Wehrmachtsauftrag: Eine Ausstellung in Gaienhofen widmet sich der NS-Rezeption von Hermann Hesse am Beispiel des „Glasperlenspiels“ im Dritten Reich. Mehr Von Martin Halter

07.04.2019, 12:10 Uhr | Feuilleton

„Atlas der literarischen Orte“ Auch dieser junge Zauberer trägt eine Narbe

Wo strandet Gulliver? Und wo liegt eigentlich Phantásien? Der „Atlas der literarischen Orte“ von Cris F. Oliver und Julio Fuentes kennt die Antwort. Mehr Von Tilmann Lahme

02.04.2019, 14:31 Uhr | Feuilleton

Kulturkritik Die Schrecken der Fremdheit und des Unverstandenseins

Frank Böckelmanns Buch „Die Gelben, die Schwarzen, die Weißen“ ist vor zwanzig Jahren schon einmal erschienen, in Enzensbergers Anderer Bibliothek. Jetzt erscheint es mit einem neuen Vorwort im rechten Manuscriptum-Verlag. Mehr Von Claudius Seidl

25.03.2019, 07:59 Uhr | Feuilleton

Val Müstair Bartgeier mögen kein Après-Ski

Das Val Müstair im Engadin ist eines der letzten fast unberührten Refugien in den Alpen. Der Spaß ist hier die Stille. Doch damit könnte es bald vorbei sein. Mehr Von Gerhard Fitzthum

21.03.2019, 06:39 Uhr | Reise

Hausarbeiten im Studium Nachtschicht gegen die Aufschieberitis

Für Studenten, die ihre Hausarbeiten ständig vor sich herschieben, bieten viele Unis Schreib-Nächte an. Wir waren dabei – bis morgens um vier. Mehr Von David Metzmacher

20.03.2019, 17:15 Uhr | Beruf-Chance

Charlie-Hebdo-Anschlag Einbruch der Gewalt

Der französische Journalist und Schriftsteller Philippe Lançon hat am 7. Januar 2015 in Paris das Attentat auf „Charlie Hebdo“ überlebt. Und er hat um sein Leben geschrieben: „Der Fetzen“ heißt sein beeindruckendes Buch. Mehr Von Julia Encke

19.03.2019, 12:33 Uhr | Feuilleton

Neue Stauffenberg-Biographie Die Poesie der Tat

Was bewegte Stauffenberg zum Attentat – in einer Lage, da eigentlich nichts mehr zu retten war? Sicher nicht Kritik am Nationalsozialismus. Es war die Lektüre Stefan Georges, schreibt Thomas Karlauf in einer neuen Biographie. Mehr Von Jürgen Kaube

10.03.2019, 13:58 Uhr | Aktuell

Steinmeier-Rede zur Demokratie „Vernunft hat nicht gerade Konjunktur“

Die Demokratie steht unter Druck, findet Bundespräsident Steinmeier. In einer Rede warnt er eindringlich vor einer „Zersetzung der Vernunft“, die „der Anfang der Zersetzung der Demokratie“ sei. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

05.03.2019, 20:08 Uhr | Politik

Jan Assmanns Buch „Achsenzeit“ Was geschah, und wie erinnern wir uns daran?

Nicht durchgehend auf dem Forschungsstand: In seinem neuen Buch will Jan Assmann in zwölf Porträtstudien eine Archäologie der Moderne betreiben. Dabei scheut er nicht, Theoretiker wie Hegel miteinzubeziehen. Mehr Von Hans Joas

01.03.2019, 23:19 Uhr | Feuilleton

Hybride Kriegsführung Eine Schlüsselrolle für Deutschland

Die Bundesregierung tut sich schwer damit, bei den Verteidigungsausgaben die Zwei-Prozent-Vorgabe der Nato zu erfüllen. Dabei gibt es eine günstige Alternative, mit der Berlin den Verbündeten dienen könnte – und sich selbst. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Elisabeth Braw

26.02.2019, 10:53 Uhr | Politik

„Lotte am Bauhaus“ im Ersten Sehr artig und sehr hübsch

Erfüllt alle Erfordernisse des Prime-Time-Fernsehens: Mit dem Film „Lotte am Bauhaus“ verkitscht die ARD den Aufbruch der Frauen in der deutschen Kunstwelt. Eine Chance ist vertan. Mehr Von Ursula Scheer

13.02.2019, 17:11 Uhr | Feuilleton

Gespräch mit ZDF-Programmdirektor „Wir schaffen einen digitalen Kulturraum“

Das ZDF legt im Netz mit 35 Partnern eine nationale Kulturplattform auf. Der Anspruch ist groß. Doch wer legt fest, was bei „ZDFkultur“ erscheint – und wer zahlt? Ein Interview mit dem ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler. Mehr Von Michael Hanfeld

13.02.2019, 07:19 Uhr | Feuilleton

Sachbuch über den Korridor Dunkelmänner im Alltagsleben

Hindurch und vorbei: Stefan Trüby widmet sich mit seiner „Geschichte des Korridors“ auf eindrückliche Weise einem gern übersehenen Element der Architektur. Mehr Von Michael Mönninger

05.01.2019, 10:35 Uhr | Feuilleton

Geburtstag von J.D. Salinger Hundert Jahre Einsamkeit

Am 1. Januar 1919 wurde der amerikanische Schriftsteller J.D. Salinger geboren. In der ersten Lebenshälfte schrieb er den epochalen „Fänger im Roggen“, in der zweiten nur noch für die Schublade. Warum? Mehr Von Tobias Rüther

01.01.2019, 09:15 Uhr | Feuilleton

Heliskiing im Kaukasus Wo die Grenzen wirklich Grenzen sind

Vergiss deinen Thomas Mann und schau, dass du hier wegkommst: Beim Heliskiing im einsamen Norden Georgiens geht es um die richtige Mischung aus Verzückung und Vorsicht. Mehr Von Andreas Lesti

24.12.2018, 09:15 Uhr | Reise

Die Sätze des „Zauberbergs“ Die Welt ist alles, was Zerfall ist

Thomas Manns Erzählverfahren in seinem Roman „Der Zauberberg“ ist radikal analytisch. Wie Andreas Kablitz zeigt, lösen sich sogar Speisekarten bei genauer Lektüre in Wörtersalat auf. Mehr Von Patrick Bahners

21.12.2018, 15:14 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 24 ... 48  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z