Thomas Bernhard: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Trend der Buchpreis-Longlist So viel Kompost war nie im Roman

Die Longlist des Deutschen Buchpreises hat ein prägendes Thema: das Dorf. Warum ist die Provinz so inspirierend für die neue Literatur? Eine kursorische Lektüre. Mehr

08.09.2019, 13:00 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Thomas Bernhard

1 2 3 ... 5 ... 10  
   
Sortieren nach

Autobiografie Herzschläge für das Theater

Hier liest man sich gerne fest: Karlheinz Brauns Erinnerungsbuch macht die deutsche Bühnen- und Kulturgeschichte von 1945 bis heute lebendig. Mehr Von Hubert Spiegel

05.08.2019, 23:09 Uhr | Feuilleton

Element of Crime live Nur die Liebe ist unvergänglich

Element of Crime betören ihr Publikum in der ausverkauften Frankfurter Jahrhunderthalle. Dabei geht es unter anderem um die Wurst. Mehr Von Christian Riethmüller

13.05.2019, 10:10 Uhr | Rhein-Main

Dem Alltag entfliehen Geht doch wandern!

Raus aus dem Lärm der Großstadt, Schluss mit dem leeren Rauschen der digitalisierten Welt: Beim Wandern entkommen wir dem Wahn unserer Scheinwelt – vor allem, wenn es ins Nichts geht. Mehr Von Stefan Buck und Eckhart Nickel

01.04.2019, 09:27 Uhr | Stil

Drei Soloabende in Paris Reise eines Hutes ins Jenseits und zurück

Ein schönes Déjà-vu auf den Bühnen von Paris: André Dussollier, Sami Frey und André Marcon bestreiten drei Soloabende mit Bernhard, Beckett und Baricco. Mehr Von Marc Zitzmann

01.03.2019, 12:48 Uhr | Feuilleton

Tomas Espedal über Bergen Hier wohnen die langweiligsten Menschen

Und Tomas Espedal schreibt sehr kurzweilig über sie: In „Bergeners“ verarbeitet der Autor aus Norwegen seine Herkunft, seine literarische Tradition, seine Freundschaften und auch noch manche Trennung. Mehr Von Jan Wiele

26.02.2019, 22:43 Uhr | Feuilleton

Nestroy & Bernhard in Hamburg Diese Barbaren haben’s einfach drauf

Im Familienhöllenkessel mit Johann Nestroy und Thomas Bernhard: Christoph Marthaler inszeniert „Häuptling Abendwind“, Karin Henkel „Die Übriggebliebenen“ im Schauspielhaus Hamburg. Eine Choreographie der Niedertracht. Mehr Von Irene Bazinger

20.02.2019, 15:28 Uhr | Feuilleton

Staatstheater Mainz Verrohung und Niedertracht

Im einstigen Karstadt Sport eröffnet das Staatstheater Mainz mit einem Stück über Anna Politkowskaja seine „Filiale“. Die Regisseurin Kathrin Herm setzt darin ganz auf die Kraft der Worte und benötigt nur wenige Requisiten. Mehr Von Matthias Bischoff

16.02.2019, 18:01 Uhr | Rhein-Main

Im Alter von 77 Jahren Schauspieler Bruno Ganz ist tot

Er war einer der Größten seiner Zunft – im Theater und im Kino. Er arbeitete mit den bedeutendsten Regisseuren zusammen und prägte klassische und zeitgenössische Rollen. Nun ist der Schauspieler Bruno Ganz im Alter von 77 Jahren verstorben. Mehr Von Simon Strauß

16.02.2019, 10:58 Uhr | Feuilleton

Gedanken eines Totengräbers Wie viel Bernhard steckt im Baum?

Von Thomas Bernhard über das „Grableuchten“ bis zur Luxuskonservierung: Gedanken eines Totengräbers über das menschliche Verschwinden. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Mario Schlembach

07.01.2019, 06:41 Uhr | Feuilleton

Thomas Bernhard Graphic Novel Wenn Sprache den Bildrhythmus vorgibt

Eine Frage der Suada: Thomas Bernhards Bücher bewähren sich auch als Vorlagen für Comics. Jetzt kam erstmals ein anderer Zeichner als Nicolas Mahler zum Zuge – und ein anderer Verlag als Suhrkamp. Mehr Von Andreas Platthaus

03.01.2019, 20:27 Uhr | Feuilleton

Komiker Michael Buchinger Sein Hass ist schillernd

Sind grantelnde Österreicher nicht eigentlich von vorgestern? Bei Michael Buchinger, der für seine „Hass-Listen“ auf Youtube bekannt ist, klingt die intelligente Bosheit plötzlich neu. Mehr Von Lukas Heinser

25.12.2018, 20:55 Uhr | Feuilleton

Fleisch-Skandal in Deutschland Die Verrohung des Schlachtens

Metzger aus Osteuropa sind überfordert, Tiere bluten bei Bewusstsein aus – und das unter den Augen amtlicher Veterinäre. Was sind die Folgen des Schlachthof-Skandals? Mehr Von Reinhard Bingener, Hannover

23.12.2018, 18:17 Uhr | Politik

Zum Tod Karl-Ernst Herrmanns Die Schule des besseren Sehens

Er sah etwas, was wir nicht sahen, dafür schenkte uns der Zauberkönig der Bühnenbildner die Schaulust. Jetzt ist Karl-Ernst Herrmann mit 82 Jahren in Berlin gestorben. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

15.05.2018, 16:06 Uhr | Feuilleton

Neues Buch von Stuckrad-Barre Halbwelt von heute

Benjamin von Stuckrad-Barre sieht, was wir alle sehen. Er hat bloß schon immer genauer hingeschaut. Jetzt erscheint sein neuer Remix-Band mit Gegenwartserkundungstexten. Mehr Von Julia Encke

07.03.2018, 22:36 Uhr | Feuilleton

FPÖ Deutschnational in Österreich

Viele Österreicher fanden früher, dass Wien und Berlin in ein Land gehören. Einige finden das noch heute. Mehr Von Stephan Löwenstein, Wien

28.02.2018, 22:43 Uhr | Politik

Yasmina Reza im Gespräch Flüchtiges Porträt einer untreuen Leserin

Yasmina Reza sagt von sich selbst: „Die Literatur hat mir nichts beigebracht, oder: sie hat mir alles beigebracht“. Im F.A.Z.-Interview spricht die Schriftstellerin über die Lektüren ihres Lebens – und eine unverständliche Algebra-Aufgabe. Mehr Von Agathe Novak-Lechevalier

12.10.2017, 16:27 Uhr | Feuilleton

Houellebecq über Schopenhauer Seht her, das ist mein Philosoph!

Gefühllos will die Welt betrachtet werden: Der Schriftsteller Michel Houellebecq wirbt für Arthur Schopenhauer. Doch nicht nur auf ihn hatte der Philosoph großen Einfluss. Mehr Von Helmut Mayer

26.08.2017, 22:59 Uhr | Feuilleton

Hörbuch Was träumt der Kopfsalat im Mondenschein?

Netzwerk des Schmerzes: Michael Krüger liest W.G. Sebalds „Austerlitz“ über die Schicksalsspur eines Holocaust-Überlebenden Mehr Von Wolfgang Schneider

02.07.2017, 00:39 Uhr | Feuilleton

„Alien: Covenant“ im Kino Das Böse will Kunst

1979 jagte Ridley Scott dem Kinopublikum erstmals mit dem schwarz glänzenden „Alien“-Titelmonster Angst ein. Jetzt kehrt er mit „Alien: Covenant“ zu den Schreckensgründen zurück, die ihn daran noch immer fesseln. Mehr Von Dietmar Dath

17.05.2017, 11:35 Uhr | Feuilleton

Christine Lavant Vom Reichtum der armen Gedichte

Sie erklärte sich für ausgeschrieben und gab ihre späten Gedichte nicht mehr frei. Nun erscheint die nachgelassene Lyrik der großen Christine Lavant – ungeschützte, radikale Lästergebete. Mehr Von Harald Hartung

14.05.2017, 00:31 Uhr | Feuilleton

Kabarettist Josef Hader „Zu dem Kasperletheater gehört der Kritiker“

Josef Hader über radikale Kabarett-Programme, Vorbilder von Woody Allen bis Dieter Hildebrandt, schlechte Schauspieler und seinen neuen Film „Wilde Maus“. Mehr Von Timo Frasch

16.03.2017, 13:07 Uhr | Gesellschaft

Streitkultur Wütend auf die ganze Welt

Ist das Ressentiment tatsächlich Indiz einer allgemeinen Verrohung? Oder eher die zwangsläufige Begleiterscheinung von Modernisierungsprozessen? Mehr Von Claudius Seidl

06.11.2016, 12:59 Uhr | Feuilleton

Der Kreis von Andreas Maier Stille inmitten des infernalischen Krachs

Andreas Maier ist beim fünften Roman seines angeblich auf elf Teile angelegten autobiographischen Zyklus angelangt. Der Kreis bringt eine ästhetische Wende ins Geschehen und ändert damit alles. Mehr Von Andreas Platthaus

11.08.2016, 15:54 Uhr | Feuilleton

Übersetzer Ein Übersetzer ist ein zweiter Dichter

Sead Muhamedagić übersetzt deutsche Literatur ins Kroatische - von Hofmannsthal bis Jelinek. Das gelingt dem blinden Mann mit großem Sprachgefühl. Mehr Von Ema Jugović, Valentina Jozić 18. Gymnasium Zagreb

05.08.2016, 12:42 Uhr | Gesellschaft
1 2 3 ... 5 ... 10  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z