Theodor-Wolff-Preis: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Ehemaliger „Stern“-Chef Journalist Michael Jürgs gestorben

Sein Leben war Journalismus pur: Michael Jürgs hat sein Handwerk von der Pike auf gelernt und war einst Chefredakteur beim Magazin „Stern“. Nun ist der Publizist im Alter von 74 Jahren gestorben. Mehr

05.07.2019, 11:30 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Theodor-Wolff-Preis

1
   
Sortieren nach

Plädoyer für linken Realismus Die Zeit der Illusionen ist vorbei

Es gibt eine Erklärung dafür, dass die Parteien der Mitte in Schwierigkeiten sind und die AfD sich aufplustern kann. Über die Gründe redet man aber nicht gern und malt lieber die Welt schön. Das haben die Bürger gemerkt. Mehr Von Nils Heisterhagen

18.06.2018, 15:32 Uhr | Feuilleton

Für Lebenswerk Ehemaliger F.A.Z.-Korrespondent Günter Bannas erhält Theodor-Wolff-Preis

Mehr als vierzig Jahre prägte Günter Bannas die politischen Seiten der F.A.Z. mit. Vor knapp einem Monat ging er in den Ruhestand. Nun wird ihm eine besondere Ehrung zu Teil. Mehr

11.04.2018, 11:25 Uhr | Politik

F.A.Z-Korrespondent gestorben Fasziniert von Afrika

Der langjährige Afrika-Korrespondent dieser Zeitung, Thomas Scheen, ist tot. Er starb am Samstag in Nairobi an den Folgen eines Unfalls. Scheen berichtete für die F.A.Z. seit dem Jahr 2000 aus Afrika. Er wurde 52 Jahre alt. Mehr Von Berthold Kohler

27.08.2017, 19:24 Uhr | Politik

Inhaftierter Journalist Deniz Yücel erhält Theodor-Wolff-Preis

Als Zeichen für Pressefreiheit hat die Jury dem noch in der Türkei inhaftierten Deniz Yücel einen erstmals verliehenen Sonderpreis zugesprochen. Seine Frau vertrat ihn bei der Verleihung mit deutlichen Worten. Mehr

22.06.2017, 01:59 Uhr | Aktuell

Nachruf Erich Helmensdorfer Weltläufiger Lokaljournalist

Fernsehmoderator beim ZDF und FAZ-Korrespondent in Kairo: Die Karrierestationen von Erich Helmensdorfer lesen sich eindrucksvoll. Auch als Chef des Lokalressorts „Zeitung für Frankfurt“ bewies er sich als Qualitätsjournalist. Nun ist er mit 96 Jahren gestorben. Mehr Von Peter Lückemeier

30.04.2017, 15:19 Uhr | Rhein-Main

Journalist und Schriftsteller Klaus Harpprecht ist gestorben

Journalist, Schriftsteller, Verleger, Redenschreiber Willy Brandts: Über Jahrzehnte war Klaus Harpprecht eine der großen Stimmen des Landes. Jetzt ist der Publizist im Alter von 89 Jahren in Südfrankreich gestorben. Mehr

21.09.2016, 10:57 Uhr | Feuilleton

Reportage über die Ukraine Theodor-Wolff-Preis für Konrad Schuller

Für eine Reportage über den Volksaufstand in der Ukraine ist Konrad Schuller, Ukraine-Korrespondent der F.A.Z., mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet worden. Mehr

15.05.2015, 11:35 Uhr | Politik

Personalie Theodor-Wolff-Preis für Klaus Harpprecht

Der Publizist Klaus Harpprecht wird in diesem Jahr von den deutschen Zeitungen mit dem Preis für das Lebenswerk geehrt. Mehr

19.05.2011, 13:25 Uhr | Politik

Binding-Kulturpreisträger Rühle Auf der Suche nach dem Erlebnis Theater

Als Kritiker, Intendant, Kurator und Autor ist er so etwas wie das Gedächtnis der deutschen Theatergeschichte. Nun bekommt Günther Rühle den Binding-Kulturpreis. Mehr Von Eva-Maria Magel

11.06.2010, 07:52 Uhr | Rhein-Main

Journalismus Afrika-Korrespondent der F.A.Z. erhält Theodor-Wolff-Preis

Fünf Journalisten werden in diesem Jahr mit dem Theodor-Wolff-Preis geehrt. Der Afrika-Korrespondent der F.A.Z., Thomas Scheen, wird für seine Reportage über den Alltag ehemaliger sowjetischer Militärpiloten in Kongo ausgezeichnet. Mehr

19.05.2009, 20:54 Uhr | Politik

Carolin Emcke über die RAF Absenderin einer Flaschenpost

Carolin Emcke hat mit „Stumme Gewalt“ ein Buch geschrieben, das zum Gespräch zwischen der RAF, deren Opfern und den Ermittlern aufruft. Was hat sie darauf gebracht? Und für wen spricht sie? Andreas Platthaus hat sie auf dem jüdischen Friedhof in Berlin-Weißensee getroffen. Mehr Von Andreas Platthaus

31.05.2008, 16:25 Uhr | Feuilleton

Friedrich Karl Fromme Eine journalistische Instanz

Als Journalist und scharfsinniger Beobachter der Zeitgeschichte war er Autorität, Instanz und Vorbild. Mehr als zwanzig Jahre lang prägte er die innenpolitische Berichterstattung der F.A.Z.. Ein Nachruf zum Tode von Friedrich Karl Fromme. Mehr

16.01.2007, 19:58 Uhr | Politik

Medien Weil alles wahr ist

Während der einstige Sportchef des HR, Jürgen Emig, in Frankfurt gegen seine fristlose Entlassung klagt, erhält Frank Thonicke, der Reporter, der Emigs illegale Geschäfte aufdeckte, den Wächterpreis. Die Geschichte einer langen, harten Recherche. Mehr Von Olaf Sundermeyer

02.05.2006, 23:09 Uhr | Sport

Literatur Und wer räumt den Christbaumschmuck weg?:

Stehen Sie im Supermarkt auch immer in der falschen Warteschlange? Dann haben Sie etwas mit Axel Hacke gemeinsam. Der Absolvent der Deutschen Journalistenschule gilt seit knapp anderthalb Dekaden als literarische Kultikone. Mehr

14.01.2004, 21:24 Uhr | Rhein-Main

Herbert Riehl-Heyse Das Streiflicht, das kein Nordlicht sein konnte

Der Journalist und Autor Herbert Riehl-Heyse ist tot. Der langjährige leitende Redakteur der „Süddeutschen Zeitung“ starb in der Nacht zum Mittwoch im Alter von 62 Jahren. Mehr

23.04.2003, 17:23 Uhr | Feuilleton

Thema & Lektüre Das ABC der japanischen Kultur

Bücher über Japan und Korea, die Gastgeberländer der Fußball-Weltmeisterschaft: Die FAZ.NET Lektüre-Tipps. Mehr

27.05.2002, 15:00 Uhr | Feuilleton

Japan & Lektüre Tradition im Umbruch

Das Thema der Bücherschau von FAZ.NET ist Japan: Fern von Kirschblütenromatik über den Wandel fernöstlicher Kultur. Mehr

01.01.2002, 16:00 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z