Südosteuropa: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Südosteuropa

  4 5 6 7 8  
   
Sortieren nach

Ursache noch unklar Grenzenloser Stromausfall

Die Schiffspassage der „Norwegian Pearl“ durch die Ems wurde zum Ausgangspunkt für einen Stromausfall, der sich kaskadenförmig über Deutschland ausbreitete - und dann sowohl nach Südwest- als auch nach Südosteuropa. Die Ursache liegt noch im Dunkeln. Mehr Von Werner Sturbeck

06.11.2006, 09:02 Uhr | Gesellschaft

Kassandras beschaulicher Kontinent

Seit den Verfassungsreferenden in Frankreich und den Niederlanden ist der Posten des Erweiterungskommissars der EU keine dankbare Aufgabe. Günter Verheugen konnte sich vor der Aufnahme von zehn neuen Mitgliedstaaten im Jahr 2004 trotz aller Skepsis noch auf eine halbwegs erweiterungsfreundliche Grundstimmung ... Mehr

25.10.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

EU-Beitritt Zufriedenheit in Sofia und Bukarest, Sorge in Zagreb

Rumänien und Bulgarien wollen nach der Empfehlung der Brüsseler Kommission für einen EU-Beitritt 2007 den Reformprozeß fortsetzen. Kroatien fürchtet um seine Perspektive bei der EU-Erweiterung in Südosteuropa. Mehr

27.09.2006, 20:51 Uhr | Politik

Balkan Kosovarische Seifenblasen

Die Auflösung der UN-Mission wird das Kosovo in wirtschaftliche Schwierigkeiten bringen. Nur Optimisten glauben, die Lignitvorkommen bei Mitrovica könnten die von Hilfe abhängige Provinz in ein Bahrein Europas verwandeln. Mehr Von Michael Martens, Wien

08.08.2006, 16:42 Uhr | Politik

Staatsanleihen Chancen für Anleihen aus Südosteuropa sind sehr unterschiedlich

Seit die Aktienmärkte den Rückwärtsgang eingelegt haben, sind Staatsanleihen wieder gefragt. Aber nicht jede Staatsanleihe ist gleich. Viele Titel aus Südosteuropa dürften es weiterhin schwer haben - aber nicht alle. Mehr

12.06.2006, 14:41 Uhr | Finanzen

Notruf Zwangsprostitution verhindern

Die Zahl der zur Prostituion gezwungenen Frauen wird während der Fußball-Weltmeisterschaft steigen. Während das BKA von etwa 1000 Fällen ausgeht, halten Hilfsorganisationen die Dunkelziffer für zehnmal so hoch. Mehr

08.06.2006, 11:40 Uhr | Gesellschaft

Unternehmensanleihen PCC-Anleihen sind etwas für Zinssammler

Einen neuen Siebenprozenter in Direktemission begibt das Duisburger Chemie- und Rohstoffhandelsunternehmen PCC. Die Geschäfte liefen zuletzt nicht mehr so glatt wie gewohnt, doch stellt sich das Unternehmen weiterhin solide dar. Mehr

02.06.2006, 13:51 Uhr | Finanzen

Telekommunikation Aktie der Telekom Austria bleibt solide

Die Telekom Austria hat ihren Aktionären in den vergangenen Jahren viel Freude bereitet: Der Chart zeigt nach oben, die Dividende ist ordentlich. Das dürfte in naher Zukunft so bleiben. Auch die jüngsten Quartalszahlen überzeugen. Mehr

17.05.2006, 11:12 Uhr | Finanzen

Interview Gewinnwachstum spricht für Investments in Griechenland

Der griechische Aktienmarkt hat sich in den vergangenen Jahren gut geschlagen. Im Interview nennt Costis Sinanidis, Head of Equity Research beim Broker Marfin Secutiries, die Gründe dafür und wieso er weiter optimistisch ist. Mehr

16.05.2006, 11:40 Uhr | Finanzen

Schlesisches Museum Görlitz Wer einmal aus dem Blechnapf fraß

Flaschenpost an die Zukunft: Die Grenzstadt Görlitz, einst Durchgangsstation der Vertriebenen, ist nun Sitz des zentralen Schlesischen Museums in Deutschland. Polen reagiert mit großem Interesse auf die Neugründung. Mehr Von Irmela Spelsberg

12.05.2006, 15:42 Uhr | Feuilleton

Osteuropa Nun steigt die Donau bedrohlich

Kaum ist das Elbe-Hochwasser in Deutschland einigermaßen überstanden, wird aus Osteuropa eine neue Flut gemeldet. In Bulgarien, Rumänien und Serbien ist die Donau über die Ufer getreten. Mancherorts wurde der Notstand ausgerufen. Mehr

14.04.2006, 22:30 Uhr | Gesellschaft

Zertifikate SETX: Weitere Anlagechance in Südosteuropa

Die Wiener Börse berechnet seit neuestem den mit Aktien aus Rumänien, Slowenien, Kroatien und Bulgarien bestückten SETX. Über Zertifikate und Optionsscheine können die Anleger auf die größten Standardwerte in Südosteuropa wetten. Mehr

17.02.2006, 06:48 Uhr | Finanzen

Kriminalität Der Euro wird erheblich öfter gefälscht als die D-Mark

Der Euro ist ein attraktives Ziel von Fälschern: Die Zahl der „Blüten“ hat sich gegenüber den D-Mark-Zeiten mehr als verdoppelt. Häufig stammen sie aus Fälscherwerkstätten in Ost- und Südosteuropa. Mehr

19.01.2006, 00:57 Uhr | Wirtschaft

Vogelgrippe Polizei stellt Geflügel aus Osteuropa sicher

Das hessische Umweltministerium und die Polizei haben am Montag vormittag in Frankfurt wegen der Ausbreitung der Vogelgrippe Reisebusse aus Ost- und Südosteuropa auf illegal mitgeführte Lebensmitteln kontrolliert. Mehr

09.01.2006, 20:25 Uhr | Rhein-Main

Gesundheit Vogelgrippe-Kontrollen in Bussen aus Rußland und Osteuropa

Die Lebensmittel sehen unverdorben aus, landen aber trotzdem im Müll. Es ist Reiseproviant von Menschen aus Kroatien, der Türkei, Rußland und Rumänien. Für die Lebensmittel interessieren sich hessische Behörden - wegen der Vogelgrippe. Mehr

09.01.2006, 15:32 Uhr | Rhein-Main

Versicherungen Uniqa-Aktie könnte auf Allzeithoch weiter zulegen

Osteuropa ist immer ein gutes Stichwort, wenn es um Kursphantasie geht. Bei der österreichischen Uniqa-Versicherung sorgt die Region aber auch für ein hohe Gewinndynamik. Mehr

02.12.2005, 10:08 Uhr | Finanzen

Vogelgrippe Die Premiere fand schon 1959 statt

Wenn der Virus kommt, dann vermutlich aus dem russischen Hinterland. Die Vogelgrippe grassierte schon viel früher in Europa, jedoch nicht in Form des hochpathogenen Ausbruchsvirus Novosibirsk. Mehr

20.10.2005, 19:48 Uhr | Gesellschaft

None Entwirrend

SÜDOSTEUROPA. Ein verdienstvolles Nachschlagewerk: Die verworrenen historischen, ethnischen und nationalen Verästelungen dürften so manchem das Interesse an diesem zerklüfteten Teil Europas vergällt haben. Allein die Völker, Dynastien und Glaubensgemeinschaften: Wer sind, was waren Aromunen, Aseniden, Awaren? ... Mehr

23.07.2005, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Der Dumme trinkt ihr Wasser

Es ist schon so viel gesagt worden über die Donau, den kaiserlich-königlichen Schicksalsfluß, die Nabelschnur der Völker Südosteuropas, daß es gar nicht schlimm ist, wenn dieses Buch so wenige Worte macht. Sein Autor läßt sich von Passau nach Budapest treiben, bleibt dabei immer an der Wasseroberfläche, ... Mehr

30.05.2005, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Respekt für zwei Päpste

ISTANBUL, 13. April. Die laizistische Republik hatte die Flaggen auf Halbmast wehen lassen. Die türkische Polizei sagte ein großes Konzert auf dem zentralen Taksim-Platz in Istanbul ab. Sogar der religionsferne Staatspräsident Sezer würdigte die Verdienste von Papst Johannes Paul II. Mehr

13.04.2005, 18:58 Uhr | Aktuell

Luftverkehr Rekord-Januar für Frankfurter Flughafen

Der Frankfurter Flughafen ist mit Schwung ins neue Jahr gestartet. Die Zahl der Passagiere stieg im Januar um 3,2 Prozent auf rund 3,7 Millionen, wie die Betreibergesellschaft Fraport mitteilte. Mehr

11.02.2005, 08:53 Uhr | Wirtschaft

None Südosteuropa von Schnee erdrückt

GRAZ, 4. Februar (AP). Schwere Schneefälle haben am Freitag in weiten Teilen Südosteuropas das öffentliche Leben lahmgelegt. Am schwersten betroffen waren die am Schwarzen Meer gelegenen Regionen Bulgariens und Rumäniens. Mehr

04.02.2005, 18:02 Uhr | Gesellschaft

"Startercenter Hessen" Existenzgründer sollen rasch alles Wichtige erfahren

Seit einigen Wochen ist für Gabriela Bellon vieles anders. Denn bislang hat sie als angestellte Architektin in Stuttgart, München und Frankfurt gearbeitet, nun aber ist die aus Argentinien stammende Frau eine selbständige Unternehmerin. Mehr

27.01.2005, 22:03 Uhr | Rhein-Main

Finanzpolitik Die Revolution der Steuersysteme in Osteuropa

In den Ländern Ost- und Südosteuropas rückt eine radikale Vereinfachung der Steuersysteme durch die Einführung eines niedrigen einheitlichen Steuersatzes ins Zentrum der marktwirtschaftlichen Reformen. Mehr Von Karl-Peter Schwarz

26.01.2005, 15:31 Uhr | Wirtschaft

Unternehmensanleihen Attraktiver Mittelläufer von der Telekom Austria

Die Telekom Austria wirft zwei Anleihen auf den Markt und eine Milliarde Euro erlösen. Mit dem Geld sollen Zukäufe bezahlt werde. Die zwölf Jahre laufende Variante gilt als uninteressant, der Mittelläufer aber als attraktiv. Mehr

13.01.2005, 07:00 Uhr | Finanzen
  4 5 6 7 8  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z