Stephen King: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Stephen King

  2 3 4 5
   
Sortieren nach

None Ron McLartys Fahrradfahrt durch Amerika

In unserem Hinterhof steht ein altes, klappriges Rad der Marke Raleigh und macht mich glücklich. Einfach so, obwohl es nicht mal meines ist. Schuld daran ist ein geradezu unmögliches Buch, verunstaltet von einem sternenbehimmelten Kitschcover. Unmöglich, weil der Plot trivial ist. Unmöglich auch, ... Mehr

10.12.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

Hannibal Lecter Porträt des Künstlers als Kannibale

Der berüchtigte Hannibal Lecter aus dem Schweigen der Lämmer, der Graf Dracula der Computer-Ära, ist ein Ungeheuer mit Vergangenheit. In seinem neuen Roman erzählt Thomas Harris, warum es mit Hannibal kein gutes Ende nehmen konnte. Mehr Von Hubert Spiegel

05.12.2006, 13:59 Uhr | Feuilleton

None Porträt des Künstlers als Kannibale

Daß er kein leichtes Leben hatte, wußten wir ja von Anfang an: Hannibal Lecter, der Graf Dracula der Computer- und Handy-Ära, wie Stephen King ihn genannt hat, ist ein Psychopath mit vielen Talenten, ein außerordentlich kultivierter Massenmörder und ein Liebhaber der schönen Künste, die er um eine kannibalistische Variante erweitert hat. Mehr

05.12.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

Popduo Die Verschworenen

Musik wie Winterlicht und Heizungsluft: Das neue Album des Berliner Popduos Naomi kommt ohne Samples und Clubsounds aus. Mehr und mehr drängelt sich jetzt die Gitarre nach vorn. Was etwas schade ist, weil sie oft so esoterisch daherklimpert. Mehr Von Tobias Rüther

29.10.2006, 20:37 Uhr | Feuilleton

Vereinigte Staaten - Maine Stephen King: Love

Stephen und Tabitha King sind seit 1971 verheiratet - Kings Weltruhm als Autor scheint der Verbindung nichts anhaben zu können. Sein Roman "Love", der heute weltweit erscheint, setzt ihr nun ein Denkmal. Mehr

24.10.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

Literatur Stephen Kings Lob der Ehe: Love

Stephen King und seine Ehefrau Tabitha King sind seit 1971 verheiratet - Kings Weltruhm als Autor scheint der Verbindung nichts anhaben zu können. Sein neuer Roman Love, der an diesem Dienstag weltweit erscheint, setzt ihr nun ein Denkmal. Mehr Von Dietmar Dath

24.10.2006, 08:35 Uhr | Feuilleton

Fernsehen Leben und Sterben im OP

Am Anfang war Lars von Triers übernatürlich-wirre Krankenhausserie Geister. Zufällig hat sie Stephen King gesehen. Und behutsam und geschickt verbessert. Das Ergebnis, Kingdom Hospital, läuft jetzt auf Kabel Eins. Mehr Von Dietmar Dath

19.12.2005, 17:38 Uhr | Feuilleton

Kino Ein leuchtender Stern der Science-Fiction: „Serenity“

Joss Whedons Science-Fiction-Film „Serenity“ verschmäht die seit Jahrzehnten von George Lucas oder Steven Spielberg ausgetretenen Pfade: Es ist ein kleines, quicklebendiges Meisterwerk. Mehr Von Dietmar Dath

23.11.2005, 20:00 Uhr | Feuilleton

Vereinigte Staaten Auf dem Appalachian Trail durch die White Mountains

Begegnungen mit sich selbst sind die Spezialität des Appalachian Trail. Er ist lang genug dafür. Die amerikanische Wanderweglegende folgt dem Gebirgszug der Appalachen vom Springer Mountain in Georgia dreitausendfünfhundert Kilometer weit bis zum Mt. Kathadin in Maine. Mehr Von Ole Helmhausen

23.11.2005, 17:53 Uhr | Reise

New Yorker Festival John Updike und die drei Geheimnisse des Lebens

Meisterklasse: Das Festival des „New Yorker“ zelebriert Künste, Wissenschaften und Literatur. John Updike gab Schmonzetten aus seiner Jugend zum besten, und Jonathan Franzen testete sein Talent als stand-up comedian. Mehr Von Jordan Mejias, New York

26.09.2005, 18:08 Uhr | Feuilleton

Kindermädchen Lächelnde Treibmine

Kinder- und Au-pair-Mädchen, selbst Babysitterinnen sind Treibminen im trüben Meer geregelten Familienlebens. Sie erfahren nach und nach alle innerfamiliären Geheimnisse. Auch Prominente haben mit den Nannies ihre Nöte. Mehr Von Dieter Bartetzko

20.07.2005, 19:00 Uhr | Feuilleton

Pandemiegefahr Warnung vor einer Weltgrippe

Die Weltgesundheitsorganisation warnt vor einer Influenza-Epidemie von katastrophalem Ausmaß. In Deutschland wird das Risiko verdrängt. Die Vorbereitungen zum Schutz laufen schleppend. Mehr Von Christian Schwägerl

19.01.2005, 12:24 Uhr | Feuilleton

Stephen Kings Turm Es ist vollbracht

Zweiundzwanzig Jahre hat Stephen King an seinem Hauptwerk Der dunkle Turm" gearbeitet. Jetzt erscheint der letzte Band des siebenteiligen Zyklus' auch auf deutsch. Ein literarisches Ereignis. Mehr Von Dietmar Dath

06.12.2004, 02:00 Uhr | Feuilleton

None Es ist vollbracht

Zweiundzwanzig Jahre hat Stephen King an seinem Hauptwerk "Der dunkle Turm" gearbeitet. Jetzt erscheint der letzte Band des siebenteiligen Zyklus' auch auf deutsch - und ist trotz miserabler Übersetzung eines der literarischen Ereignisse des Jahres. Der König ist tot, es lebe der König: Während ... Mehr

05.12.2004, 13:00 Uhr | Feuilleton

Neuer Himmel, neue Erde, freier Westen

Mehr als dreißig Jahre und sieben Bücher waren nötig, um diese Geschichte zu erzählen, die kein Western, kein Roadmovie, kein Chanson de geste, kein sehr langer Reiseroman und kein romantisch-episches Gedicht ist, sondern ein bißchen von alledem. Ihr Held, ein tapferer, aber auch engstirniger Mann ... Mehr

07.10.2004, 12:00 Uhr | Feuilleton

Stephen King Neuer Himmel, neue Erde, freier Westen

Stephen Kings Hauptwerk ist vollendet: Am Romanzyklus „Der Dunkle Turm“ hat er drei Jahrzehnte lang gebaut. Sozialrealismus, Moral und Phantastik verschmelzen zur Einheit wie bei Kings Vorbild: Charles Dickens. Mehr Von Dietmar Dath

06.10.2004, 17:11 Uhr | Feuilleton

Bücher bei McDonald's Lesehungerproblem gelöst

Wenn das Kind nicht zum guten Buch findet, muß das Buch eben zum Kind finden. Und wo sind die Kinder heute? Bei McDonald's. Dorthin gingen nun Oliver Bierhoff und Doris Schröder-Köpf mit einer Mission. Mehr Von Klaus Ungerer

08.09.2004, 12:50 Uhr | Feuilleton

Kino Der Autor ist der Star: Das Urteil nach John Grisham und Das geheime Fenster nach Stephen King

Daß es immer schwieriger wird, Leute für Filmstoffe zu interessieren, die man ihnen erst umständlich erklären muß, ist mittlerweile bekannt. Bei Vorlagen nach Bestsellern entfällt dieser Nachteil, doch auch nicht immer zum Besten der Filme. Mehr Von Michael Althen

03.05.2004, 17:40 Uhr | Feuilleton

Literatur Die Invasion der Blogger

Die Fortsetzung des gedruckten Buchs mit anderen Mitteln: Neuerdings lassen Schriftsteller in Weblogs ihre Werke weiterwuchern. Mehr Von Harald Staun

12.01.2004, 16:09 Uhr | Feuilleton

Literatur Stephen King bekommt National Book Award

Oft verschmäht als „Fließband“-Autor, darf sich der amerikanische Schriftsteller Stephen King nun in eine Reihe mit John Updike und Arthur Miller stellen. King wird mit einem renommierten amerikanischen Literaturpreis ausgezeichnet. Mehr

15.09.2003, 15:30 Uhr | Feuilleton

Kinovorschau Die Woche der Reisen

Die Filme, die diesen Donnerstag in die Kinos kommen, haben eines gemeinsam: Irgendeiner ist immer auf Reisen. Der eine reist in sein Inneres, der andere von Pakistan nach England, der dritte in die Vergangenheit. Mehr

15.09.2003, 14:31 Uhr | Feuilleton

Kino Klassischer Stephen King: „Dreamcatcher“

Mit „Dreamcatcher“ hat Lawrence Kasdan einen Roman von Stephen King verfilmt, der etliche klassische Stephen-King-Motive vereint: eine Gruppe von Freunden, eine isolierte Gegend, Menschen mit übersinnlichen Kräften. Mehr

09.04.2003, 13:09 Uhr | Feuilleton

HSBC, London Stephen King, HSBC, London

Die EZb sollte ihre Sitzungsprotokolle veröffentlichen, damit die Märkte die relevanten Themen und Abläufe verstehen. Mehr

12.03.2003, 01:00 Uhr | Wirtschaft

None Auch Tote trinken Orangentee

Zu den ungelösten Rätseln der Menschheit zählt die Sechzehnjährigkeit. Sie läßt sich weder aus der Fünfzehnjährigkeit ableiten noch einfach als Vorstufe der Siebzehnjährigkeit betrachten. Der Berliner Schriftsteller Zoran Drvenkar gibt in seinem neuen Buch eine der schönsten Definitionen jenes Alters, ... Mehr

21.12.2002, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Goethe war recht geschickt, aber Vicki Baum erst!

Zehn Bücher, die Überlebensration für die einsame Insel, sind ein Existenzminimum, über das getrost jeder Leser für sich entscheiden mag. Mit der Zahl hundert beginnen die Probleme. Hundert Exempla classica, so der Name der wunderschönen "Fischer Bibliothek der hundert Bücher", die Walther Killy ... Mehr

05.11.2002, 13:00 Uhr | Feuilleton
  2 3 4 5
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z