Stefan Zweig: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Jüdische Emigranten Der schmerzhafte Weg zurück

Eva Alberman musste 1933 mit ihren Eltern aus Berlin fliehen. Nach Jahrzehnten in London wollen ihre Kinder nun Deutsche werden. Doch die Staatsbürgerschaft wird ihnen verweigert. Mehr

20.07.2019, 08:29 Uhr | Politik

Bilder und Videos zu: Stefan Zweig

Alle Artikel zu: Stefan Zweig

1 2 3 ... 5  
   
Sortieren nach

Hermann Hesse im Dritten Reich Aushängeschild oder Volksverräter?

Suhrkamp-Kultur im Wehrmachtsauftrag: Eine Ausstellung in Gaienhofen widmet sich der NS-Rezeption von Hermann Hesse am Beispiel des „Glasperlenspiels“ im Dritten Reich. Mehr Von Martin Halter

07.04.2019, 12:10 Uhr | Feuilleton

Alfred Kubin im Lenbachhaus Echter Horror und ziemlich beste Freunde

Ein Blick in die seelischen Abgründe: Das Münchner Lenbachhaus zeigt den Zeichner Alfred Kubin als visionären Proto-Surrealisten und Vorläufer der Graphic Novelists. Mehr Von Brita Sachs

16.01.2019, 08:04 Uhr | Feuilleton

Ariel Magnus’ Schachroman Er ist uns immer genau einen Zug voraus

Erst zieht Zweig, dann Borges: Ariel Magnus schreibt die Schachweltmeisterschaft von 1939 in Buenos Aires um. Mehr Von Elena Witzeck

14.12.2018, 21:00 Uhr | Feuilleton

Das liebe Geld Eine kleine Geschichte der Geldfälschung

Seit es Geld gibt, wird es gefälscht. Am niederträchtigsten gingen die Nationalsozialisten zu Werke. Mehr Von Hanno Beck

03.12.2018, 17:30 Uhr | Finanzen

Amerika entdeckt Uwe Johnson Gesines Geist

Uwe Johnsons Roman „Jahrestage“ wurde 48 Jahre nach Erscheinen ins Englische übersetzt, und das Goethe-Institut macht großen Bahnhof in New York. Eine Figur wie Gesine Cresspahl kommt dort gerade zur rechten Zeit. Mehr Von Verena Lueken, New York

06.11.2018, 22:42 Uhr | Feuilleton

Solidarität oder Zwiespalt? Die Janusköpfigkeit des linksliberalen Leitmodells

Bürgerschaftliches Engagement soll zur Stabilisierung und Vertiefung von Demokratie führen und zu mehr Zusammenhalt? Das ist eine fahrlässige Vermutung! Ein Essay. Mehr Von Franz Walter

16.04.2018, 06:19 Uhr | Politik

Interview mit Henning Baum „Es hat keinen Sinn, in Lummerland zu bleiben“

Schauspieler Henning Baum im Interview über seinen neuen Film, den Boxer Muhammad Ali, die Suche nach dem Abenteuer und die Gefühle von Männern. Mehr Von Christian Aust

18.03.2018, 09:15 Uhr | Gesellschaft

Stefan Zweigs Reflexionen Funkelnder Kronzeugenbericht eines überzeugten Europäers

Das Vermächtnis als Utopie: Warum Stefan Zweigs Reflexionen „Die Welt von gestern“ aus dem Jahr 1942 Pflichtlektüre nicht nur für Schüler, sondern vor allem für die Europa-Kritiker unserer Zeit sein sollte. Mehr Von Sandra Kegel

05.02.2018, 23:10 Uhr | Feuilleton

Dilma Rousseff im Gespräch „Das ist der dritte Akt des Putsches“

Im vergangenen Jahr wurde Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff aus dem Amt entfernt, nun macht sie wieder Wahlkampf. Ein Gespräch über Verrat, Fehler und ihre politische Zukunft. Mehr Von David Klaubert

16.11.2017, 10:40 Uhr | Politik

Chinas neue Ära Mao reloaded

In China soll eine neue politische und gesellschaftliche Ära beginnen. Doch was steckt hinter dem „Xi-Jinping-Denken“, das die Kommunistische Partei Chinas gestern in ihre Statuten aufgenommen hat? Mehr Von Mark Siemons

25.10.2017, 20:25 Uhr | Feuilleton

Alexander Moissi Liebling der literarischen Elite

Die Bühne war viel mehr als sein Metier, sie wurde mit ihm zum Schnittpunkt der Zeit: Der Theaterschauspieler Alexander Moissi galt im ersten Drittel des zwanzigsten Jahrhunderts als Inbegriff der klassischen Moderne. Mehr Von Mathias Mayer

27.09.2017, 22:00 Uhr | Feuilleton

Stefan-Zweig-Ausstellung Das Hauptbuch des Ruhms

Das einmalige Schaffen eines der bedeutendsten deutschsprachigen Literaten: Stefan Zweigs „Hauptbuch“ sollte als nützlicher Katalog seiner zahlreichen Werke dienen – und ist doch so vieles mehr. Mehr Von Simon Strauss, Salzburg

03.08.2017, 19:14 Uhr | Feuilleton

Zum Todestag der Zweigs Das Phantasma Brasilien

Die letzten Lebensmonate in Petrópolis verbrachte der Schriftsteller Stefan Zweig angeblich im Glück. Dann wählten er und seine Frau den Freitod – ein Rätsel? Mehr Von MATTHIAS RÜB, PETRÓPOLIS

23.02.2017, 22:00 Uhr | Feuilleton

„Vor der Morgenröte“ im Kino Die letzte Welt des Stefan Zweig

Maria Schraders Film „Vor der Morgenröte“ verliert sich zwischen einem sehr nah und gleichzeitig sehr weit gefassten Fokus. So wird die Gestalt, um die es gehen soll, zum Gespenst: Stefan Zweig. Mehr Von Andreas Kilb

03.06.2016, 17:13 Uhr | Feuilleton

Amazonbewertungen Zwergengericht

Der Buchmarkt ist ein Dschungel. Und große Literatur so drückend kompliziert. Im Bewertungsportal von Amazon urteilen die Leute zurück. Was das über die Weltliteratur aussagt. Mehr Von Jan Grossarth

09.04.2016, 21:29 Uhr | Wirtschaft

CDU und die Flüchtlingskrise Merkels Welt

Die Flüchtlingskrise beschäftigt die CDU wie kein anderes Thema – vom Funktionär bis zum Mitglied. Eine Rundreise durch eine aufgewühlte Partei, die sich die Frage stellen muss, in welche Richtung es gehen wird. Mehr Von Rüdiger Soldt, Frank Pergande, Stefan Locke, Matthias Wyssuwa

11.02.2016, 15:26 Uhr | Politik

Migration Die Welt von gestern

Im 19. Jahrhundert ließ die Industrialisierung der Verkehrsmittel die Migration erstmals zu einem Massenphänomen werden. In jener Epoche nahm auch das moderne Migrationsregime seinen Anfang. Mehr Von Professor Dr. Sebastian Conrad

08.01.2016, 16:07 Uhr | Politik

Ausstellung in Frankfurt Aus dem Hauptbuch des Lebens

Was Syrer und Iraker derzeit trifft, ist kein neues Los. Auch viele Deutsche erlitten während des Nationalsozialismus dieses Schicksal. Dem Exil des Schriftstellers Stefan Zweig ist in Frankfurt eine Ausstellung gewidmet. Mehr Von Hans Riebsamen, Frankfurt

12.12.2015, 20:07 Uhr | Rhein-Main

Neue Stefan Zweig-Biographie Die Prachtentfaltung eines Pfaus

Ulrich Weinzierl kommt Stefan Zweigs brennendem Geheimnis auf die Schliche. Allerdings unterlaufen dem Detektiv auch Ermittlungsfehler und philologische Ungenauigkeiten – um Zweigs Andenken nicht zu schaden? Mehr Von Friedmar Apel

26.09.2015, 00:09 Uhr | Feuilleton

Im Weltmeister-Land Gott ist kein Brasilianer mehr

In knapp zwei Wochen beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft. Doch die Brasilianer sind nicht in Feierlaune, sondern voller Selbstzweifel: Eine Reise durch ein Land auf der Suche nach seiner verlorenen Seele. Mehr Von Judith Lembke

30.05.2014, 17:11 Uhr | Reise

Vermögensverwaltung Infrastrukturanlagen: Ein Becher, aber kein Wein

Infrastrukturanlagen fristen trotz hohem Interesse ein Schattendasein. Zu viel Anlagevolumen, zu hoher Bedarf an Rechtssicherheit sind die Hinderungsgründe für ein breites Angebot an Beteiligungsmöglichkeiten. Mehr Von Gerald Braunberger

25.03.2014, 17:38 Uhr | Finanzen

Serie „Der kosmopolitische Blick“ Ist Kosmopolitismus nur eine Intellektuellen-Idee?

Thomas Mann wurde Kosmopolit, weil ihm nichts anderes übrigblieb. Was ist geblieben von den kosmopolitischen Ideen der Literaten? Ein Gespräch mit der Germanistin Sigrid Thielking und dem Soziologen Ulrich Beck. Mehr Von Edo Reents

17.01.2014, 21:36 Uhr | Feuilleton

Kunstfälscher tot aufgefunden Die Kunst des Studienrats

Der Berliner Kunstlehrer Detlef G. fälschte rund hundert Werke der französischen Künstlerin Lou Albert-Lasard. Jetzt wurde er tot in einem brandenburgischen Wald aufgefunden. Mehr Von Stefan Koldehoff

20.11.2013, 17:29 Uhr | Feuilleton

Ausstellung in der Nationalbibliothek Stefan Zweig durfte in Deutsch publizieren

Die Deutsche Nationalbibliothek in Frankfurt zeigt Brasilien als Zufluchtsort deutscher Emigranten. Mehr Von Hans Riebsamen

25.10.2013, 18:03 Uhr | Rhein-Main
1 2 3 ... 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z