Stalinismus: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Nach den Wahlen im Osten Wessiland

Ich dachte immer, die Ostdeutschen sind Exoten. Es war ein Irrtum. Wirklich exotisch sind die Wessis. Mehr

09.09.2019, 22:33 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Stalinismus

1 2 3 ... 5 ... 10  
   
Sortieren nach

Roman Polanski Er klagt an

Auch ohne die Anwesenheit des Regisseurs sorgt Roman Polanskis neuer Film „J’Accuse“ in Venedig für Aufsehen. Polanski selbst äußert sich in einem Video – und macht unter anderem der Presse Vorwürfe. Mehr Von Maria Wiesner, Venedig

01.09.2019, 17:03 Uhr | Gesellschaft

Hitler-Stalin-Pakt Als die Diktatoren sich einig waren

Zwei Diktatoren verständigen sich über ihr nächstes Opfer: Claudia Weber erzählt die Geschichte des Hitler-Stalin-Pakts, der heute vor achtzig Jahren geschlossen wurde. Manche von Webers Schlüssen sind zweifelhaft. Mehr Von Stefan Plaggenborg

23.08.2019, 11:25 Uhr | Feuilleton

Youtuber Juri Dud über Stalin Heimat der russischen Angst

Mit einem Dokumentarfilm über Stalins Terror fordert ein Youtuber Russlands Erinnerungskultur heraus. Denn ein Großteil der jungen Menschen im Land hat noch nie von den Repressionen unter Stalin gehört. Mehr Von Sofia Dreisbach

13.06.2019, 06:39 Uhr | Politik

Sachbuch über den Holodomor Tote proben keine Aufstände

Eine menschliche Katastrophe, ein Verbrechen und ein geschichtspolitisches Schlachtfeld: Anne Applebaum legt eine unentbehrliche Darstellung von Stalins Hungerkrieg gegen die Ukraine vor. Mehr Von Stefan Plaggenborg

17.05.2019, 22:20 Uhr | Feuilleton

Doku „KGB – Schild und Schwert“ Wenn Schlapphüte den Staat übernehmen

Über Staatsagenten macht man besser keine Witze: Der Dreiteiler „KGB – Schild und Schwert“ beleuchtet Russlands jüngere Geschichte anhand seiner Geheimdienste. Mehr Von Heike Hupertz

09.04.2019, 17:58 Uhr | Feuilleton

Die Nato wird 70 Ein unersetzliches Bündnis

Die Nato ist siebzig Jahre nach ihrer Gründung alles andere als obsolet. Aber auch ihre Probleme sind geblieben. Donald Trump hat eines davon vergrößert. Mehr Von Berthold Kohler

02.04.2019, 19:41 Uhr | Politik

Der Linksdrall der Demokraten Gibt es bald einen amerikanischen Jeremy Corbyn?

Die Demokratische Partei in Amerika zerbröselt – sie droht, ein Magnet für extreme Positionen zu werden. Sie fragen sich, was dann aus der Partei wird? Ein Blick auf die britische Labour-Partei mit Anführer Jeremy Corbyn weist den Weg. Ein Gastbeitrag. Mehr Von James Kirchick

17.03.2019, 17:25 Uhr | Politik

Wer war’s ? Der Geist des Grigorij S.

Wie eine Affäre aus dem Jahr 1924 die britische Politik bis heute nicht loslässt. Ein Beitrag zum Zeitalter wilder Verschwörungstheorien. Mehr Von Peter Sturm

18.02.2019, 09:51 Uhr | Politik

Konflikt um DAU-Projekt Macht es Spaß, ein Regime zu reproduzieren?

Was ist da los? Ganz Paris wartet auf DAU, das Großkunstwerk von Ilya Khrzhanovsky. Gestern wurde die Weltpremiere des Spektakels erst einmal abgeblasen. Zugleich wird Protest laut. Mehr Von Niklas Maak, Paris

26.01.2019, 08:03 Uhr | Feuilleton

Buch „Der reaktionäre Geist“ Musterbeispiel für Diskursverweigerung

Aus der Perspektive eines echten Linken sind Konservative, Reaktionäre, Traditionalisten, Rechtspopulisten und Faschisten hochproblematische Figuren. Doch Corey Robin wirft in seinem Buch „Der reaktionäre Geist“ jede Unterscheidung über Bord. Mehr Von Michael Hochgeschwender

24.01.2019, 21:36 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Maischberger Retten Sachbearbeiter die Demokratie?

Der Verfassungsschutz prüft jetzt die AfD auf ihre verfassungsfeindlichen Bestrebungen. Das ändert leider nichts an der Hilflosigkeit im Umgang mit dieser Partei, wie bei Sandra Maischberger deutlich wurde. Mehr Von Frank Lübberding

24.01.2019, 07:29 Uhr | Feuilleton

Russische Mafia „Putin setzt das organisierte Verbrechen als Instrument ein“

Der britische Historiker Mark Galeotti über die Wurzeln krimineller Strukturen in Russland, über Diebe im Zarenreich, Kollaborateure aus dem GULag und Profiteure der Krim-Krise. Mehr Von David Klaubert

30.12.2018, 08:16 Uhr | Gesellschaft

Johann Georg Reißmüller Ein eiserner Zeuge des 20. Jahrhunderts

Der frühere F.A.Z.-Herausgeber Johann Georg Reißmüller ist tot. Er starb im Alter von 86 Jahren in Frankfurt am Main. Sein journalistisches Lebensthema war das Schicksal Mittel-, Ost- und Südosteuropas. Mehr Von Berthold Kohler

11.12.2018, 16:50 Uhr | Politik

Verfassungskrise von 1993 In Russland sollte man schon nackt sein

Vor 25 Jahren rollten im Herbst Panzer durch Moskau. Wie spiegelt sich diese Zeit in der Literatur wider? Und was wurde aus dem Homo sovieticus? Mehr Von Christiane Pöhlmann

01.12.2018, 20:22 Uhr | Feuilleton

AfD und Islamkritik Wie Beatrix von Storch um Muslime wirbt

Beatrix von Storch will liberale Muslime für die AfD gewinnen. Anhängern des rechten Flügels in der Partei ist das ein Dorn im Auge. Ein früheres AfD-Mitglied hält die Strategie hingegen für erfolgversprechend – und für gefährlich. Mehr Von Christoph Strauch

13.10.2018, 21:44 Uhr | Politik

Berdsenischwilis Memoiren Zum Olivenhain wird hier der Stacheldraht

Zwangsgemeinschaft der Hochbegabten: Lewan Berdsenischwili schreibt mit seinen GULag-Erinnerungen „Heiliges Dunkel“ eine erstaunliche Gefängniskomödie. Mehr Von Kerstin Holm

01.10.2018, 22:55 Uhr | Feuilleton

Geschmackssache Klug zu sein bedarf es wenig

Der König der schwäbischen Küchenkultur: Vincent Klink hütet in der „Wielandshöhe“ in Stuttgart das kulinarische Erbe seiner Heimat und verbessert nebenbei die Welt. Mehr Von Jakob Strobel Y Serra

28.09.2018, 21:42 Uhr | Gesellschaft

Prager Frühling Wie ein DDR-Geheimsender die Reformbewegung bekämpfte

Mit dem geheimen Sender „Moldau“ versuchte das DDR-Regime, die politischen Reformbewegungen im Nachbarland zu stoppen. Er zählte zu den am besten gehüteten Geheimnissen. Mehr Von Claus Röck

21.08.2018, 06:20 Uhr | Gesellschaft

Jeremy Corbyn Großbritanniens gefährlichster Export

Europas Linke begeht einen Fehler, wenn sie dem Führer der Labour Party folgen möchte. Ein Gastbeitrag. Mehr Von James Kirchick

17.08.2018, 16:38 Uhr | Politik

Rede des Bundespräsidenten Der Geist irrt, sobald er auf Politik verzichtet

Im Thomas-Mann-Haus in Pacific Palisades wird die Partnerschaft mit Amerika neu begründet. Das Irrationale darf nicht siegen. Eine Rede des Bundespräsidenten. Mehr Von Frank-Walter Steinmeier

19.06.2018, 18:25 Uhr | Feuilleton

„Die Reise mit Vater“ auf Arte Brüder nur im Geiste

In Anca Miruna Lazarescus Spielfilmdebüt „Die Reise mit Vater“ kollidieren altlinke Phantastereien mit der Sehnsucht der Opfer des Sozialismus nach Freiheit und einem besseren Leben. Mehr Von Oliver Jungen

31.05.2018, 21:04 Uhr | Feuilleton

1968 in der F.A.Z. Ein Stalinist im Feuilleton

Zwischen Kriegsberichterstattung und Reportage: In der Redaktion der F.A.Z. fanden die Ereignisse des Jahres 1968 ein ebenso lebhaftes wie geteiltes Echo. Auch intern wurde die Machtfrage gestellt. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Peter Hoeres

04.05.2018, 12:04 Uhr | Rhein-Main

TV-Kritik „Hart aber fair“ Der Autismus der 68er

„Hart aber Fair“ will die 68er erklären und lädt Rainer Langhans ein. Die Ansichten des APO-Veterans sind teilweise peinlich – aber hilfreich, um die 68er besser zu verstehen. Mehr Von Frank Lübberding

24.04.2018, 05:37 Uhr | Feuilleton

Russische Geschichtspolitik Fesseln für die Vergangenheit

Unter Wladimir Putin wird russische Geschichte nur selektiv erzählt. Das bedeutet schwierige Zeiten für Menschen- und Bürgerrechtler. Mehr Von Markus Ziener

16.03.2018, 09:18 Uhr | Politik
1 2 3 ... 5 ... 10  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z