Stalinismus: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Arte-Doku über Kriegsmassaker Das Schweigen von Katyń

Arte zeigt in einer Doku, wie Moskau jahrzehntelang die Verantwortung für das Katyń-Massaker an 4400 polnischen Militärangehörigen im Jahr 1940 ablehnte. Aber auch der Westen hatte seinen Anteil. Mehr

25.02.2020, 19:12 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Stalinismus

1 2 3 ... 5 ... 10  
   
Sortieren nach

Radikale in der Linkspartei „Die Republik aufmischen“

In der Linken haben Trotzkisten einen großen Einfluss, bis hin zur stellvertretenden Parteivorsitzenden: Janine Wissler gehört „Marx21“ an. Die Radikalen in der Partei übernehmen eine Scharnierfunktion ins linksextreme Milieu. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

17.02.2020, 12:05 Uhr | Politik

Frankfurter Zeitung 13.02.1930 Russland wendet sich von der Kirche ab

Die kommunistische Regierung unter Josef Stalin radikalisiert sich immer mehr und kämpft jetzt offen gegen jede religiöse Institution. Offenbar nicht nur aus ideologischen Gründen – sondern aus Kalkül. Mehr

14.02.2020, 18:30 Uhr | Politik

Die Konferenz von Jalta Europas Schicksal in Stalins Händen

Im Februar 1945 verhandeln der sowjetische Diktator, der britische Premier Churchill und der amerikanische Präsident Roosevelt eine Woche lang über die Weltordnung nach dem Sieg über die Nazis. Ihre Beschlüsse wirken bis heute nach. Mehr Von Reinhard Veser

11.02.2020, 13:58 Uhr | Politik

Geschichte der Linkspartei Angekommen unter den „Etablierten“

Einst musste der Konsens der Demokraten gegen die SED-Nachfolgepartei PDS beschworen werden. Heute beschwört die Linkspartei den Konsens der Demokraten gegen die AfD. Ein Gastbeitrag über eine bemerkenswerte Metamorphose. Mehr Von Thorsten Holzhauser

05.02.2020, 09:32 Uhr | Politik

Geschichte des Stalinismus Der Midas-Effekt

Als Stalin seinen titanischen Industrialisierungsplan in Angriff nahm, waren die Staatskassen leer. Deswegen entstanden staatliche Valutaläden, die der Bevölkerung die „goldene Sahneschicht“ ihrer Ersparnisse abnahmen. Mehr Von Kerstin Holm

03.01.2020, 22:02 Uhr | Wissen

Klimaaktivistin „Time“ kürt Greta Thunberg zur Person des Jahres

Von der einsamen Demonstrantin vor dem schwedischen Parlament zur Stimme einer weltweiten Jugendbewegung: Greta Thunbergs Engagement wird nun auch vom Time-Magazin geehrt. Mehr

11.12.2019, 14:50 Uhr | Gesellschaft

Der Fall der Mauer Es musste so kommen

Der Fall der Mauer war letztlich keine Überraschung. Der Druck wurde immer größer, die Menschen kämpften auf der Straße für ihre Freiheit. Und nicht zu vergessen: Manche haben immer an die Einheit geglaubt. Mehr Von Reinhard Müller

09.11.2019, 08:45 Uhr | Politik

Wahlkampf in Großbritannien Johnson vergleicht Labour-Pläne mit Stalins Methoden

Die oppositionelle Labour Party will die Steuern für Wohlhabende und Unternehmen erhöhen. Der Premierminister warnt vor den Folgen – und wirft der Partei vor, bereitwillig die Grundlage des britischen Wohlstands zu zerstören. Mehr

06.11.2019, 14:36 Uhr | Brexit

Durs Grünbein im Gespräch Ohne Mauer keine DDR

Ist Freiheit eine körperliche Erfahrung? Und was geschah im Oktober vor dreißig Jahren in der DDR? Eine Fragestunde mit Durs Grünbein. Mehr Von Cord Riechelmann

14.10.2019, 17:27 Uhr | Feuilleton

Usbekistan Ein Land mit vielen Helden

Moscheen, Medresen, Mausoleen: Das märchenschöne Usbekistan öffnet sich dem Tourismus, springt mit seiner Geschichte aber nicht gerade sanft um. Mehr Von Rainer Hank

21.09.2019, 19:20 Uhr | Reise

Nach den Wahlen im Osten Wessiland

Ich dachte immer, die Ostdeutschen sind Exoten. Es war ein Irrtum. Wirklich exotisch sind die Wessis. Mehr Von Konrad Schuller

09.09.2019, 22:33 Uhr | Politik

Roman Polanski Er klagt an

Auch ohne die Anwesenheit des Regisseurs sorgt Roman Polanskis neuer Film „J’Accuse“ in Venedig für Aufsehen. Polanski selbst äußert sich in einem Video – und macht unter anderem der Presse Vorwürfe. Mehr Von Maria Wiesner, Venedig

01.09.2019, 17:03 Uhr | Gesellschaft

Hitler-Stalin-Pakt Als die Diktatoren sich einig waren

Zwei Diktatoren verständigen sich über ihr nächstes Opfer: Claudia Weber erzählt die Geschichte des Hitler-Stalin-Pakts, der heute vor achtzig Jahren geschlossen wurde. Manche von Webers Schlüssen sind zweifelhaft. Mehr Von Stefan Plaggenborg

23.08.2019, 11:25 Uhr | Feuilleton

Youtuber Juri Dud über Stalin Heimat der russischen Angst

Mit einem Dokumentarfilm über Stalins Terror fordert ein Youtuber Russlands Erinnerungskultur heraus. Denn ein Großteil der jungen Menschen im Land hat noch nie von den Repressionen unter Stalin gehört. Mehr Von Sofia Dreisbach

13.06.2019, 06:39 Uhr | Politik

„D-Day“ 1944 Ein Schlag gegen die „Festung Europa“

Die „Operation Overlord“, die Landung der Alliierten in der Normandie, gilt bis heute als militärische Großtat. Dass sie glücken würde, war alles andere als ausgemacht. Mehr Von Peter Sturm

05.06.2019, 17:22 Uhr | Politik

„D-Day“ vor 75 Jahren „Das ganze Meer war voller Schiffe“

„Feiern wir die Freiheit!“ Unter diesem Motto läuft das Gedenken an den „D-Day“. Vor 75 Jahren begann die „Operation Overlord“, mit der die Alliierten im Westen zum entscheidenden Schlag gegen Nazi-Deutschland ausholten. Mehr

05.06.2019, 10:36 Uhr | Politik

Sachbuch über den Holodomor Tote proben keine Aufstände

Eine menschliche Katastrophe, ein Verbrechen und ein geschichtspolitisches Schlachtfeld: Anne Applebaum legt eine unentbehrliche Darstellung von Stalins Hungerkrieg gegen die Ukraine vor. Mehr Von Stefan Plaggenborg

17.05.2019, 22:20 Uhr | Feuilleton

Doku „KGB – Schild und Schwert“ Wenn Schlapphüte den Staat übernehmen

Über Staatsagenten macht man besser keine Witze: Der Dreiteiler „KGB – Schild und Schwert“ beleuchtet Russlands jüngere Geschichte anhand seiner Geheimdienste. Mehr Von Heike Hupertz

09.04.2019, 17:58 Uhr | Feuilleton

Die Nato wird 70 Ein unersetzliches Bündnis

Die Nato ist siebzig Jahre nach ihrer Gründung alles andere als obsolet. Aber auch ihre Probleme sind geblieben. Donald Trump hat eines davon vergrößert. Mehr Von Berthold Kohler

02.04.2019, 19:41 Uhr | Politik

Der Linksdrall der Demokraten Gibt es bald einen amerikanischen Jeremy Corbyn?

Die Demokratische Partei in Amerika zerbröselt – sie droht, ein Magnet für extreme Positionen zu werden. Sie fragen sich, was dann aus der Partei wird? Ein Blick auf die britische Labour-Partei mit Anführer Jeremy Corbyn weist den Weg. Ein Gastbeitrag. Mehr Von James Kirchick

17.03.2019, 17:25 Uhr | Politik

Wer war’s ? Der Geist des Grigorij S.

Wie eine Affäre aus dem Jahr 1924 die britische Politik bis heute nicht loslässt. Ein Beitrag zum Zeitalter wilder Verschwörungstheorien. Mehr Von Peter Sturm

18.02.2019, 09:51 Uhr | Politik

Konflikt um DAU-Projekt Macht es Spaß, ein Regime zu reproduzieren?

Was ist da los? Ganz Paris wartet auf DAU, das Großkunstwerk von Ilya Khrzhanovsky. Gestern wurde die Weltpremiere des Spektakels erst einmal abgeblasen. Zugleich wird Protest laut. Mehr Von Niklas Maak, Paris

26.01.2019, 08:03 Uhr | Feuilleton

Buch „Der reaktionäre Geist“ Musterbeispiel für Diskursverweigerung

Aus der Perspektive eines echten Linken sind Konservative, Reaktionäre, Traditionalisten, Rechtspopulisten und Faschisten hochproblematische Figuren. Doch Corey Robin wirft in seinem Buch „Der reaktionäre Geist“ jede Unterscheidung über Bord. Mehr Von Michael Hochgeschwender

24.01.2019, 21:36 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Maischberger Retten Sachbearbeiter die Demokratie?

Der Verfassungsschutz prüft jetzt die AfD auf ihre verfassungsfeindlichen Bestrebungen. Das ändert leider nichts an der Hilflosigkeit im Umgang mit dieser Partei, wie bei Sandra Maischberger deutlich wurde. Mehr Von Frank Lübberding

24.01.2019, 07:29 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 5 ... 10  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z