Stadtmuseum: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Ausstellung über Ost-Berlin Auferstanden aus Fassaden

In Ost-Berlin musste niemand auf ein Skateboard verzichten? Eine Ausstellung im Berliner Ephraim-Palais rekonstruiert gerade die „halbe Hauptstadt“ der DDR. Mehr

15.05.2019, 09:56 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Stadtmuseum

1 2 3 ... 5  
   
Sortieren nach

Nagel Auktionen Porträt der Direktorin

Auf der Frühjahrsauktion mit moderner und zeitgenössischer Kunst bei Nagel in Stuttgart erleben fünf Ölbilder von Gabriele Münter ihre Marktpremiere. Mehr Von Jonathan Kress

03.05.2019, 15:15 Uhr | Feuilleton

Fotoausstellung „Land_Scope“ Landauf, landab, landunter

Die Fotoausstellung „Land_Scope“ in München überführt unseren dramatisch verlaufenden Umgang mit der Natur in eine Welt der reinen Ästhetik. Die Werke erinnern uns an die eigene Abschaffung. Mehr Von Brita Sachs

11.03.2019, 16:13 Uhr | Feuilleton

Max-Stern-Symposium Blamage für Düsseldorf?

Die Absage einer Ausstellung zum 1937 aus Deutschland geflohenen jüdischen Galeristen Max Stern hatte 2017 für Empörung gesorgt. Jetzt leidet ein Symposium unter Absagen kanadischer Experten. Mehr Von Andreas Rossmann

09.02.2019, 12:28 Uhr | Feuilleton

MMK Vorreiter Frankfurt führt Ankaufsetats für Museen wieder ein

Als erstes städtisches Museum Frankfurts hat das Museum für Moderne Kunst wieder einen eigenen Etat, um Kunstwerke für die Sammlung zu erwerben. Wie sieht das andernorts aus? Mehr

05.02.2019, 11:53 Uhr | Rhein-Main

Ausstellungen in Russland Wenn der Zar träumt

Gleich zwei russische Museen klären in diesem Jahr über die Geschichte des Landes und ihre Träger auf: Im Moskauer Stadtmuseum und in der Zarenresidenz Peterhof geht es um die Bewältigung von Realem und Geträumtem. Mehr Von Kerstim Holm, Moskau/Sankt Petersburg

02.02.2019, 10:52 Uhr | Feuilleton

Hofheimer Stadtmuseum Leihgaben für Tate Modern und Centre Pompidou

Vor 25 Jahren wurde das Hofheimer Stadtmuseum gegründet. Dank expressionistischer Künstler von Rang pflegt das Haus heute internationale Kontakte in der Kunstwelt. Mehr Von Heike Lattka

04.11.2018, 14:49 Uhr | Rhein-Main

Soldatenmord in Groß-Gerau Mit Eisenstangen die Schädel eingeschlagen

Im Spätsommer 1944 werden zwei gefangene amerikanische Soldaten in Groß-Gerau ermordet. Das Stadtmuseum Groß-Gerau zeigt, wie es zu der ungewöhnlich brutalen Bluttat kam. Mehr Von Tatiana Roeder

18.10.2018, 21:39 Uhr | Rhein-Main

Ausstellung über NS-Zeit Nur wenige Dokumente sind erhalten

In Eschborn hat der Stadtarchivar die erste Ausstellung über die Zeit des Nationalsozialismus zusammengestellt. Sie zeigt, wie stark der Staat ins Alltagsleben eingriff. Mehr Von Heike Lattka

14.10.2018, 13:01 Uhr | Rhein-Main

Ruhe zwischen Fachwerk & Rosen Drei Tage und zwei Nächte in Hildesheim

Mehr als ein Ort zwischen Kassel und Hannover? Definitiv, denn die kleine Großstadt Hildesheim steckt voller sakraler und antiker Kostbarkeiten, pittoreskem Fachwerk und jeder Menge Überraschungen. Mehr Von Bernd Schiller

22.09.2018, 08:47 Uhr | Reise

Krematorien für Auschwitz „Stets gern für Sie beschäftigt“

Das Unternehmen Topf & Söhne, das die Krematorien für Auschwitz baute, versuchte nach dem Krieg einen Neuanfang in Wiesbaden und Mainz. In Hessens Landeshauptstadt erinnert eine Ausstellung an diese Firma. Mehr Von Manfred Köhler

13.09.2018, 13:02 Uhr | Rhein-Main

Littering in Stuttgart Dem Müll eine Abfuhr erteilen

Deutsche Großstädte versinken im Dreck – und lassen sich die Entsorgung einiges kosten. Die Ursache des Problems behebt das nicht, wie das Beispiel Stuttgart zeigt. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

20.08.2018, 17:43 Uhr | Politik

Zum Broadway in Manhattan Die Vorstellung eines Lebens

Gespielt wird hier den ganzen Tag: Im sommerlich überhitzten New York konkurrieren die großen Broadway-Theater und die kleinen Bühnen mit den alltäglichen Dramen, die auf der Straße stattfinden. Eine Reise. Mehr Von Simon Strauß

15.08.2018, 21:48 Uhr | Reise

Die Kulturtermine im August L wie Liebermann, K wie Kunsthalle

Ins Städel oder in die Eremitage, nach Aachen, Amsterdam oder doch nach Zürich? Ausstellungen und Veranstaltungen zum Merken gibt es im August genug. Man müsste sich nur entscheiden. Mehr

01.08.2018, 16:10 Uhr | Feuilleton

Friedensausstellungen Nichts wird so leichtfertig aufs Spiel gesetzt

In Zeiten des Krieges herbeigesehnt, als scheinbar Selbstverständliches stets gefährdet: Münster huldigt mit fünf Ausstellungen in vier Museen dem Frieden und setzt sich damit ein Denkmal. Mehr Von Jasper von Altenbockum

17.07.2018, 07:09 Uhr | Feuilleton

Wiener Architekt Otto Wagner Komponist des urbanen Raums

Wien begeht den hundertsten Todestag des Architekten Otto Wagner. Aber an seinem Erbe geht die Stadt vorbei. Dabei hatte er für vieles, was heute im Argen liegt, Lösungen, die dringend wiederentdeckt werden müssen. Mehr Von Reinhard Seiss

01.07.2018, 17:43 Uhr | Feuilleton

Stanley Kubrick als Fotograf Auf frischer Tat ertappte Vampire

Über das Foto kam Stanley Kubrick zum Kino. Nun zeigt New York die stehenden Bilder des genialen Filmemachers. Sie sagen einiges über seine spätere Arbeit aus. Mehr Von Simon Strauß, New York

23.06.2018, 17:18 Uhr | Feuilleton

Marx-Ausstellung in Trier Odysseus der Ökonomie

Kindheit im verarmten Trier, feuchtfröhliches Jurastudium in Bonn, politisches Exil: Nun zeigt Trier die Lebensstationen des rastlosen Marx. Mehr Von Stefan Trinks

05.05.2018, 14:56 Uhr | Feuilleton

Stuttgarts neues Museum Geist und Gestalt

Von der HJ-Granate zum Kartoffelstampfer: Stuttgarts Museum im neuen Stadtpalais schärft den Blick auf die schwäbische Metropole. Mehr Von Rüdiger Soldt

16.04.2018, 22:40 Uhr | Feuilleton

Hanna Stirnemann Die Avantgarde der Frauen

Nur Spitzenleistungen ausstellen: Hanna Stirnemann wird 1930 die erste Museumsdirektorin Deutschlands. Die Nationalsozialisten zwingen sie zum Rücktritt Mehr Von Rainer Stamm

03.04.2018, 10:00 Uhr | Feuilleton

200 Jahre Marx Das Kapital

Am 5. Mai jährt sich der Geburtstag von Karl Marx zu seinem 200. Mal. Zum großen Jubiläum wollen alle an dem berühmten Philosophen verdienen. Nie war er uns so wertvoll wie heute. Mehr Von Ralph Bollmann, Berlin

26.03.2018, 14:33 Uhr | Wirtschaft

Düsseldorf sagt Ausstellung ab Skandal ja, Antisemitismus nein

Ungeschick muss büßen: Düsseldorf sagt eine Ausstellung zu Leben und Schicksal des Kunsthändlers Max Stern ab. Damit zieht sich die Stadt die Kritik der Jüdischen Gemeinde zu. Das hat sie selbst verschuldet. Mehr Von Andreas Rossmann

11.12.2017, 22:09 Uhr | Feuilleton

Museum mit neuem Konzept „Geldstadt“, „Bürgerstadt“ und auch „Weltstadt“ Frankfurt

Das Frankfurter Stadtmuseum zeigt sich nach langer Sanierung runderneuert. Nicht nur äußerlich: Frankfurts stolze Geschichte von der Stauferpfalz über die freie Reichsstadt bis zur Finanzmetropole wird nicht mehr chronologisch erzählt. Mehr

04.10.2017, 16:17 Uhr | Rhein-Main

Groß-Gerauer Gemarkung Auf Äckern, unter Siedlungen

In der Groß-Gerauer Gemarkung finden sich seit Jahrzehnten archäologische Belege einer frühen Besiedelung. Heimatforscher sprechen von einer reichen Fundstätte, das Stadtmuseum sammelt eifrig. Mehr Von Tatjana Roeder, Groß-Gerau

17.08.2017, 16:29 Uhr | Rhein-Main

Stadtplanung und Stagnation So viel Ignoranz und Mittelmaß hat Köln nicht verdient

In den zwanziger Jahren machte Konrad Adenauer aus Köln eine moderne Stadt. Die Gegenwart ist zum Heulen – wie lauter Projekte zeigen, die nicht vorangehen. Mehr Von Boris Pofalla

06.08.2017, 12:00 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z