Sönke Wortmann: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Hausmeister einer Uni Das Schwert im Spind war ein Fall für die Polizei

Früher hieß der Uni-Hausmeister Pedell, heute nennt er sich Objektbetreuer. Kenan Isovski sieht in der Uni Frankfurt nach dem Rechten – und erlebt manchmal Skurriles. Mehr

18.06.2019, 12:00 Uhr | Rhein-Main

Alle Artikel zu: Sönke Wortmann

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Kinocharts Hier ist nur Platz für eine Drama-Queen

Der Queen-Film bleibt oben, Disney kommt höher, Wortmann kommt zurück: In den Top fünf der deutschen Kinocharts gibt es nur einen Neuzugang. In Amerika indes wird es schon weihnachtlich. Mehr

12.11.2018, 14:26 Uhr | Feuilleton

Kinocharts Niemand darf auch nur ahnen, dass wir hier sind

Noch der schwächste Start aller drei „Johnny English“-Filme reicht für den Spitzenplatz der Kinocharts. Mit „Der Vorname“ schafft es auch eine Komödie aus hiesiger Produktion unter die Top 5. Mehr

22.10.2018, 15:04 Uhr | Feuilleton

Wortmann-Film „Der Vorname“ Soll das ein Witz sein?

Nachnamen sind hier unwichtig, aber die Figuren nicht: In Sönke Wortmanns Filmkomödie „Der Vorname“ streitet man sich um die Frage, ob ein Kind heute noch Adolf heißen darf. Mehr Von Tim Niendorf

20.10.2018, 14:22 Uhr | Feuilleton

Belasteter Vorname Kann man sein Kind Adolf nennen?

Der Vorname Adolf ist verpönt. In dem Film „Der Vorname“ geht es um die Frage, ob man seinem Kind einen Namen geben kann, der für Krieg, Vertreibung und den Mord an Millionen Juden steht. Mehr Von Tim Niendorf

25.07.2018, 10:32 Uhr | Gesellschaft

Erdogan-Fotos Die Bilder des deutschen Scheiterns

Viele wissen nicht, dass es schon früher Fotos von Özil und Erdogan gab. Die Reaktionen auf das jüngste Bild vor der WM symbolisieren eine dramatische deutsche Entwicklung weit über den Fußballplatz hinaus. Mehr Von Michael Horeni, Kasan

01.07.2018, 14:55 Uhr | Sport

TV-Produzent Nico Hofmann „Das Niveau steigt“

Er weiß, wie man ein Millionenpublikum erreicht: Der Produzent Nico Hofmann über neue Ansprüche, die Serie der Zukunft und die Liebe der Deutschen zum „Tatort“. Mehr Von Ursula Scheer

26.08.2017, 14:30 Uhr | Feuilleton

„Sommerfest“ im Kino Blätter mal das Buch um, Bochum

Jugendliebe, Männerfreundschaft, Ruhrpott, Fußball: Sönke Wortmanns Film „Sommerfest“ will von allem gleichzeitig erzählen. So gerät die Geschichte zum Anekdotenmarathon ohne Zentrum. Mehr Von Lisa Bingenheimer

29.06.2017, 17:30 Uhr | Feuilleton

Polit-Talker Louis Klamroth Dieser Junge hat ganz schön Format

Eine Politsendung für junge Menschen ohne Chichi sucht man vergebens. Louis Klamroth, Deutschlands jüngster Talkmaster, will das ändern. Er weiß, wie. Mehr Von Axel Weidemann

30.05.2017, 13:30 Uhr | Feuilleton

Abschied vom DFB-Team Eine Ode an Lukas Podolski

Ein Länderspiel noch – dann ist Schluss. Zum Abschied schreibt der ehemalige Pressesprecher der Nationalmannschaft eine Liebeserklärung an Lukas Podolski. Mehr Von Harald Stenger

22.03.2017, 11:31 Uhr | Sport

Hessens Filmförderung Subventioniertes Flimmern

Für Regisseur Sönke Wortmann ist Hessen kein ernstzunehmendes Filmland. Der zuständige Minister sieht das anders: 2014 flossen acht Millionen in die Filmförderung des Landes. Das soll sich gelohnt haben. Mehr

06.02.2015, 18:44 Uhr | Rhein-Main

Im Kino „Frau Müller muss weg“ Abgerechnet wird zum Schluss

Plakativ, aber aus gutem Grund: Sönke Wortmann adaptiert Lutz Hübners Schul-Drama-Komödie „Frau Müller muss weg“ fürs Kino und stutzt Helikoptereltern die Flügel. Mehr Von Jan Wiele

17.01.2015, 16:39 Uhr | Feuilleton

Die Mannschaft im Ersten Eine Geschichte vom großen Glück

Im Ersten läuft der Film Die Mannschaft. Wir sehen, wie die deutsche Nationalelf Weltmeister wurde. Und erfahren doch nichts über die Magie des letzten Sommers, denn der DFB hat leider selbst gedreht. Mehr Von Jochen Hieber

02.01.2015, 18:15 Uhr | Feuilleton

WM-Film „Die Mannschaft“ Wer dreht so etwas – die Hand Gottes?

Die Fifa kontrolliert, der DFB führt Regie, und alle spielen mit: Sehen so Weltmeister aus? Der Film „Die Mannschaft“ erinnert stellenweise an einen „Traumschiff“-Landausflug. Mehr Von Peter Körte

10.11.2014, 18:21 Uhr | Feuilleton

Rahn, Müller, Brehme - und Götze? Der Fluch des goldenen Tors

Helmut Rahn, Gerd Müller, Andreas Brehme – die Geschichte der Stars, die Deutschland zu Weltmeistern gemacht haben, ist eine von gefallenen Helden. Wie lebt der junge Mario Götze nun mit einem Treffer, der ihn unsterblich macht? Mehr Von Michael Horeni

04.10.2014, 19:21 Uhr | Sport

Video-Filmkritik Schau mal, man sieht ja gar nichts: „Schoßgebete“ im Kino

Wie lang können 93 Minuten im Kino werden? Ziemlich lang. Die Verfilmung von Charlotte Roches Bestseller „Schoßgebete“ erzählt von einer traumatisierten Frau. Doch ohne jegliches Gespür für ihr Trauma. Mehr Von Verena Lueken

17.09.2014, 12:31 Uhr | Feuilleton

Schoßgebete im Kino Oh Gott, das darf mein Mann nicht sehen

Die Schönheit von Lavinia Wilson, das Glück der Bonobos und das Mitleid mit den Männern: Charlotte Roche und der Produzent Oliver Berben sprechen über die Verfilmung von Schoßgebete. Mehr

16.09.2014, 15:43 Uhr | Feuilleton

Was Männer und Frauen wollen Grillgut hier, Lipgloss dort

Männer und Frauen passen nicht zusammen. Schon gar nicht, wenn es um die Lektüre geht. Die Lebensentwürfe, die uns Lifestyle-Magazine anbieten, sehen uns jedenfalls in Rollen, in denen wir uns noch nie sahen. Zwei Standpunkte. Mehr

29.06.2014, 10:51 Uhr | Feuilleton

Für Männer Essen, Sport, Libido

Männer und Frauen passen nicht zusammen. Schon gar nicht, wenn es um die Lektüre geht. Die Lebensentwürfe, die uns Lifestyle-Magazine anbieten, sehen uns jedenfalls in Rollen, in denen wir uns noch nie sahen. Unsere Antworten. Mehr Von Michael Hanfeld

28.06.2014, 18:33 Uhr | Feuilleton

Fernsehfilm-Festival Baden-Baden Man soll das Publikum nie unterschätzen

Ein starker Jahrgang mit Volker Schlöndorffs „Das Meer am Morgen“ als würdigem Sieger: Das Fernsehfilm-Festival von Baden-Baden zeigt das Medium auf der Höhe seiner Möglichkeiten. Mehr Von Jochen Hieber

27.11.2012, 12:42 Uhr | Feuilleton

Überschuldetes Ruhrgebiet Gestern noch Kulturhauptstadt, heute Armenhaus der Republik

Löchrige Straßen, marode Fassaden: Sieht es wirklich so schlimm aus im Ruhrgebiet? Dank eines umfassenden Strukturwandels wurde viel erreicht, aber für die Zukunft nur wenig gewonnen. Mehr Von Andreas Rossmann

11.04.2012, 16:20 Uhr | Feuilleton

Deutscher Film Das System

Woran liegt es, dass das deutsche Kino so reich ist an Talenten und Könnern? Und so arm an guten Filmen? Kurz vor der Berlinale haben wir mit denen gesprochen, die es wissen sollten. Und die das womöglich ändern können. Mehr Von Peter Körte, Claudius Seidl, Harald Staun

10.02.2011, 08:13 Uhr | Feuilleton

Larry Hagman Vom Öl- zum Solarbaron

In den achtziger Jahren wurde Larry Hagman als Ölbaron J.R. Ewing der Fernsehserie „Dallas“ bekannt. Mittlerweile setzt der 79 Jahre alte Schauspieler auf Sonnenenergie. Dafür bekommt er den Nachhaltigkeitspreis. Mehr Von Thiemo Heeg

27.11.2010, 12:43 Uhr | Wirtschaft

Bekehrt J. R. Ewing steigt auf Sonnenenergie um

Kein Trick war ihm zu schmutzig und er war unersättlich nach Geld und Frauen: Der amerikanische Fernsehbösewicht J .R. Ewing dürfte noch immer das Bild eines texanischen Ölbarons prägen. Doch in einem neuen Werbespot hat er dem Öl abgeschworen. Mehr Von Roland Lindner

20.07.2010, 09:33 Uhr | Wirtschaft

Momente des deutschen Films (IX): „Bin ich schön?“ Für immer und nicht für ewig

Doris Dörries Film „Bin ich schön?“ kam 1998 in die Kinos. Mit ihm befreite sie sich endgültig von der Erfolgslast, die seit „Männer“, ihrem Überraschungscoup, auf ihr lastete. Sie zog zugleich eine melancholische Bilanz der deutschen Komödienherrlichkeit in den Neunzigern. Mehr Von Andreas Kilb

11.04.2010, 19:22 Uhr | Feuilleton
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z