Sigmund Freud: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Sigmund Freud

  6 7 8 9 10 ... 13  
   
Sortieren nach

Buchkritik Verlustmeldung in die Berggasse

Am 6. Mai wäre Sigmund Freud hundertfünfzig Jahre alt geworden. Aus den Geburtstagsbüchern ragen zwei heraus, die auf ganz unterschiedliche Weise daran festhalten, daß wir den wunderlichen Wiener Doktor nicht verlorengeben sollten. Mehr Von Eberhard Rathgeb

24.04.2006, 15:03 Uhr | Feuilleton

None Verlustmeldung in die Berggasse

Sigmund Freud wäre am 6. Mai einhundertfünfzig Jahre alt geworden. Aus den Geburtstagsbüchern ragen zwei heraus, die auf ganz unterschiedliche Weise daran festhalten, daß wir Freud nicht verloren geben sollen. Zahlreiche Begriffe aus seinem Repertoire (wie "Verdrängung") sind uns heute selbstverständlich ... Mehr

24.04.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Da fällt dem Gedächtnisforscher der Seehase wieder ein

Sich selbst als einen radikalen Reduktionisten zu bezeichnen in einer Epoche der Lebenswissenschaften, in welcher mit Begriffen wie Systembiologie eine neue Ganzheitlichkeit aufzublühen scheint, wirkt auf den ersten Blick furchtbar anachronistisch. Nach Eric Kandel aber ist genau das der einzige Weg, aus der stagnierenden Psychoanalyse Freuds endlich eine empirische Wissenschaft zu machen. Mehr

15.03.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Freud, wie er grübelt und lacht

Mozart, Heine, Rembrandt, Freud, es gibt wohl keinen Zweifel, wer in diesem Jahr der großen Jubiläen den Vogel abschießen wird: das Wolferl natürlich. Mozarts Landsmann Sigmund Freud ist ihm allerdings hart auf den Fersen. Landauf, landab werben Ausstellungen, Symposien, Filmretrospektiven darum, ... Mehr

05.03.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Im Hauptseminar Schamanismus

Nachdem die Ethnologie umfangreiches Material und zahlreiche Erkenntnisse in der Ferne gesammelt und nach Europa gebracht hatte, begann hier leider nicht das, was man eine "Indianisierung" westlichen Denkens nennen könnte. Die Autorin zeigt, warum sich die Denker stur stellten und sich in ihren angestammten Ansichten über die Vernunft überboten. Mehr

30.12.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton

Biographie „C. G. Jung“ Der Schweizer der Archetypen

Er stritt sich mit Freud und vergaß über dem Sexuellen das Mystische nicht: Deirdre Bairs monumentale Biographie über den Psychoanalytiker C. G. Jung. Mehr Von Bettina Engels

19.10.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

Auch mein Großvater liebte euch doch alle

Sollten die Christdemokraten noch einmal eine "Schnittmenge" mit den Grünen suchen, kann man sie daran erinnern, daß sie so etwas schon einmal hatten, nämlich die herzliche Abneigung gegen den Philosophen Peter Singer. Als Verteidiger der Tiere und Philosoph des Vegetarismus müßte er den Grünen lieb und ... Mehr

19.10.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

Kulturgüterschutz Kein Raubgräber führt Buch: Gordian Weber über effektiven Schutzes von Kulturgut

Eine wichtige Aufgabe eines Antikenhändlers besteht darin sicher zu stellen, daß kein illegal eingeführtes Kulturgut in sein Angebot gelangt. Der deutsche Kunsthandel fordert zusätzlich mit dem Kulturgüterschutz bereits vor Ort zu beginnen und Grabungsareale effizient zu überwachen. Mehr

16.09.2005, 15:53 Uhr | Feuilleton

None Sanfte Erotik für Doktor Faust

Wer als Germanist den Namen "Toni" hört, denkt an Toni Buddenbrook und mithin an eine Frau. Ein Mann hieße "Tonio" wie Kröger. Toni Tholen aber weist sich als Mann aus. "Wir Männer", sagt er auf Seite sieben seiner Studie über die "Reflexion von Männlichkeit in der Literatur" und macht damit klar, ... Mehr

15.09.2005, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Es liegt was in der Luft, das stinkt

Wo kommen bloß die Vorurteile gegen den historischen Roman her? Er ist das naseweise Kind von überschaubarer Lokalgeschichte und einem überkommenen Erzählrealismus. In jeder Zeile weiß er Bescheid über das unerbittliche Walten des Schicksals, das sich Helden züchtet, Opfer sucht und Täter kürt. Der historische ... Mehr

20.08.2005, 14:00 Uhr | Feuilleton

Harry Potter VI. Seele in sieben Portionen

Der neue „Harry Potter“ ist da. Der Krieg gegen den Terror hat auch in der Zauberwelt begonnen, und als wäre das nicht genug, kämpft Harry auch noch gegen die Hormone. Doch das Buch wirft mehr Fragen auf, als es beantwortet. Mehr Von Felicitas von Lovenberg, London

18.07.2005, 14:48 Uhr | Feuilleton

Seele in sieben Portionen

LONDON, 17. JuliDas letzte Wort des letzten Bandes sei "scar", Narbe, hat J. K. Rowling einmal verlauten lassen. Es ist keineswegs ausgemacht, daß es sich dabei allein um jenes Mal handeln wird, das ihr Held Harry Potter in Form eines Blitzes auf der Stirn trägt. Möglicherweise wird "Harry Potter" ... Mehr

18.07.2005, 12:00 Uhr | Feuilleton

Kino Das große Flattern

Zwischen Freud und Fernost-Weisheit: Christopher Nolans "Batman Begins" versucht klüger zu sein als der übliche Superheldenfilm - und steht am Ende doch irgendwie dumm da. Mehr Von Michael Althen

17.06.2005, 14:30 Uhr | Feuilleton

None Was sich alles selbst verschaltet

Mit der Erschütterung unseres Selbstverständnisses durch die Psychoanalyse, die von Sigmund Freud um 1900 ausgelöst worden ist, hat sich die Spalte des Unbewußten aufgetan, die uns bei jeder Fehlleistung aufs neue zu verschlingen droht. Doch die Geschichte der Psychoanalyse ist selbst von zahlreichen Fehlleistungen ... Mehr

18.05.2005, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Da durchlebt schon wieder jemand die Versagung seines Lebensziels

Rom-Reisende sollten es auf dem Weg vom Bahnhof Termini zum Kolosseum nicht allzu eilig haben. Denn auf dieser Strecke liegt nicht nur die große Basilika Santa Maria Maggiore, die keiner übersehen kann, sondern auch die kleine Kirche San Pietro in Vincoli. Es genügt nicht, sie von außen zu sehen; ... Mehr

15.11.2004, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Da durchlebt schon wieder jemand die Versagung seines Lebensziels

Rom-Reisende sollten es auf dem Weg vom Bahnhof Termini zum Kolosseum nicht allzu eilig haben. Denn auf dieser Strecke liegt nicht nur die große Basilika Santa Maria Maggiore, die keiner übersehen kann, sondern auch die kleine Kirche San Pietro in Vincoli. Es genügt nicht, sie von außen zu sehen; ... Mehr

15.11.2004, 13:00 Uhr | Feuilleton

Elfriede Jelinek Der Nobelpreis muß an mir vorüberziehen

Das erste große Interview mit der diesjährigen Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek nach Bekanntgabe der Stockholmer Entscheidung, Teil zwei. Mehr

08.11.2004, 01:00 Uhr | Feuilleton

None Das Rätsel unter der Klaue des Löwen lag und schlummerte

In der "Imago", Zeitschrift für Anwendung der Psychoanalyse auf die Geisteswissenschaft, erscheint im dritten Band 1914 eine bemerkenswerte Studie unter dem Titel "Der Moses des Michelangelo". Ihr eigentliches Rätsel ist nicht die Statue, die einen Teil von Michelangelos Grabmal für Papst Julius II. Mehr

08.10.2004, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Das Rätsel unter der Klaue des Löwen lag und schlummerte

In der "Imago", Zeitschrift für Anwendung der Psychoanalyse auf die Geisteswissenschaft, erscheint im dritten Band 1914 eine bemerkenswerte Studie unter dem Titel "Der Moses des Michelangelo". Ihr eigentliches Rätsel ist nicht die Statue, die einen Teil von Michelangelos Grabmal für Papst Julius II. Mehr

08.10.2004, 14:00 Uhr | Feuilleton

Carlos Kleiber Der Dirigent, der die Zweite von Brahms komponierte

Die Laufbahn Carlos Kleibers war gekennzeichnet von der skrupulösen Annäherung an ein bemerkenswert schmales Repertoire, der fanatischen Intensität der Interpretation und den langen Perioden des Schweigens. Mehr Von Wolfgang Sandner

19.07.2004, 20:30 Uhr | Feuilleton

Rose-Maria Gropp Mein Lieblingsbuch: Vorlesungen zur Einführung in die Psychoanalyse

In wundervoller Sprache, ohne jede herrische Attitüde und mit Behutsamkeit erzählt Freud das größte Märchen des zwanzigsten Jahrhunderts: das von der Entbergung des Sinns in der menschlichen Seele. Mehr

19.07.2004, 13:27 Uhr | Feuilleton

Der große Beweger aus dem Schwarzwald des Seins

Das Es erschien 1923. Davor war lange Zeit nichts gewesen als Wind, Sand und Sterne. Dann waren die Menschen, die Tiere und die Götter gekommen. Mit den Menschen kamen aber auch die Probleme auf die Erde: die heillosen Fragen nach dem Sinn von allem, dem Leben und dem Tod, nach dem Warum, Woher und Wohin. Mehr

21.06.2004, 12:00 Uhr | Feuilleton

Ey, Alter, mach hier nicht den Affen!

Einer findet sich immer. Paris, 1889: Auf einer Sitzung der "Société de Biologie" verkündete der Neurologe und Physiologe Charles Édouard Brown-Séquard, daß er sich selbst einen Saft, gewonnen aus tierischen Hoden, injiziert habe. Er fühle sich jetzt dreißig Jahre jünger. Ade Alter. Brown-Séquard ... Mehr

28.05.2004, 12:00 Uhr | Feuilleton

Fernsehwoche, 28. Februar bis 5. März Oscar zu Beginn, Freud zum Schluß

Die große Gala um die Oscar-Verleihung steht gleich am Anfang der Fernsehwoche, in der mit Die fabelhafte Welt der Amelie ein echtes Film-Highlight zu sehen ist. Die Fernsehwoche im Überblick von FAZ.NET. Mehr

27.02.2004, 16:00 Uhr | Feuilleton

None Leben und lieben wie bei Freud

Die israelische Gesellschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten unübersehbar verändert. In politischer Hinsicht muß man das als einen Rechtsruck, in soziologischer als eine Ablösung alter Eliten bezeichnen. Ein Beispiel ist die neue Führungsschicht der Armee: Dort dienen heute weitaus mehr Offiziere ... Mehr

13.02.2004, 13:00 Uhr | Feuilleton
  6 7 8 9 10 ... 13  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z