Siegfried Lenz: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Merkel hängt Nolde-Bilder ab Nachgeholte Deutschstunden

Warum gibt das Bundeskanzleramt zwei Gemälde Emil Noldes an die Stiftung Preußischer Kulturbesitz zurück? Nolde galt den Nationalsozialisten als „entartet“. Dabei war er selbst Nationalsozialist. Die Entscheidung ist richtig. Mehr

04.04.2019, 16:02 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Siegfried Lenz

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Abstieg einer Partei Was ist nur aus der SPD geworden?

Willy Brandt hat Intellektuelle und Arbeiter in der SPD vereint. Jetzt wandern beide Gruppen ab – in unterschiedliche Richtungen. Die Hoffnung auf einen Neubeginn bleibt. Mehr Von Patrick Bernau und Ralph Bollmann

22.10.2018, 13:45 Uhr | Wirtschaft

Bilderbuch von Siegfried Lenz Vor Sehnsucht kann man auch mal blöken

Ein Kinderbuch aus dem Nachlass von Siegfried Lenz erzählt eine Dreiecksgeschichte zwischen Bauer, Kuh und Zug. Nikolaus Heidelbach setzt noch einen drauf. Mehr Von Tilman Spreckelsen

27.10.2017, 17:01 Uhr | Feuilleton

Messerattacke Aufruhr in der polnischen Provinz

In der Silvesternacht kommt es im polnischen Masuren zu einer tödlichen Messerstecherei. Der Täter stammt aus Tunesien. Das löst Krawalle aus – aber auch Debatten in Bevölkerung und Politik. Mehr Von Gerhard Gnauck, Warschau

02.01.2017, 18:42 Uhr | Politik

Siegfried-Lenz-Film im ZDF Wenn Zeit keine Rolle mehr spielt

Endloser Sommer: Das ZDF zeigt mit „Schweigeminute“ eine exzellente Siegfried-Lenz-Verfilmung. Sie handelt von der verbotenen Liebe zwischen einem Schüler und seiner Lehrerin. Mehr Von Heike Hupertz

31.10.2016, 17:23 Uhr | Feuilleton

Literarische Auszeichnung Siegfried-Lenz-Preis an Julian Barnes

Er ist der vielseitigste und eleganteste Romancier, den England heute hat. Und ein Mann des Kontinents. Nun bekommt Julian Barnes den zum zweiten Mal verliehenen Siegfried-Lenz-Preis. Mehr Von Andreas Platthaus

29.06.2016, 15:21 Uhr | Feuilleton

John Dos Passos im Radio New York, wie es quietscht und knattert

In diesem Umspannwerk fließt alles zusammen: Leonard Koppelmann inszeniert John Dos Passos’ Manhattan Transfer als stimmige Großstadtsymphonie. Ein solch großartiges Hörspiel haben wir lange nicht gehört. Mehr Von Alexander Košenina

22.05.2016, 15:07 Uhr | Feuilleton

Postum veröffentlichter Roman Überläufer überrascht Witwe von Siegfried Lenz

Ein postumer Triumph für Siegfried Lenz, ein Glück für seine Leser – und eine Überraschung für die Witwe des im Herbst 2014 verstorbenen Schriftstellers: Ulla Lenz wusste nichts vom Überläufer. Mehr

06.03.2016, 12:09 Uhr | Feuilleton

Nachlass von Siegfried Lenz Das grausam-lächerliche Abenteuer

Erinnerungen, schwer wie Zuckersäcke: Im meisterlichen Roman Der Überläufer schildert Siegfried Lenz den Krieg an der Ostfront. Erst jetzt erscheint das 1952 geschriebene Buch aus dem Nachlass. Mehr Von Friedmar Apel

03.03.2016, 21:25 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Renate Rasp: „Hilft nicht ein Mann und rettet Kinder“

In den sechziger Jahren galt sie als kühn und rotzfrech. Barbusig las sie auf der Frankfurter Buchmesse. Dann wurde sie vergessen. Fast. Dieses späte Gedicht zeigt sie in alter Aggressivität. Mehr Von Oliver Vogel

30.01.2016, 09:12 Uhr | Feuilleton

Der Verlust im ZDF Das Quietschen der Bremsen

Wer sanften Dämmer vor dem Bildschirm schätzt, ist heute beim ZDF an der richtigen Adresse. Die Siegfried-Lenz-Verfilmung Der Verlust ist so was von beruhigend, dass einem ganz warm an den Füßen wird. Mehr Von Oliver Jungen

05.10.2015, 20:46 Uhr | Feuilleton

Tod auf der Insel im ZDF Ihr schlug die blaue Stunde

Am Meer ehekriselt es am schönsten: In dem ZDF-Film Tod auf der Insel treibt eine Frau mit Kopfwunde vor Föhr. Doch den Gatten verdächtigt keiner. Mehr Von Heike Hupertz

21.09.2015, 19:51 Uhr | Feuilleton

Deutschstunde in Hamburg Im toten Winkel der Pflicht

Traumwandlerisch sicher inszeniert Johan Simons die Deutschstunde von Siegfried Lenz am Hamburger Thalia Theater. Ein Schulddrama, das schmerzt, aber nicht auf die Pelle rückt. Mehr Von Irene Bazinger

24.11.2014, 10:26 Uhr | Aktuell

Siegfried Lenz Schweigeminute

Im Hamburger Michel nehmen Schriftsteller, Politiker und Freunde Abschied von Siegfried Lenz. Der verstorbene Autor wird als stringenter Moralist und Philosoph geehrt. Mehr Von Sandra Kegel

28.10.2014, 18:21 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Siegfried Lenz Ein Virtuose der Nachsicht

Scheitern und Vergeblichkeit waren seine Motive, frei vom jedem Zynismus: Siegfried Lenz, Autor der Deutschstunde, Freund von Marcel Reich-Ranicki und Helmut Schmidt, ist tot. Ein Nachruf. Mehr Von Wolfgang Schneider

07.10.2014, 14:32 Uhr | Feuilleton

Autor der Deutschstunde Siegfried Lenz ist tot

Siegfried Lenz, einer der bedeutendsten und meistgelesenen Schriftsteller der deutschsprachigen Nachkriegs- und Gegenwartsliteratur, ist tot. Er starb im Alter von 88 Jahren. Mehr

07.10.2014, 13:56 Uhr | Feuilleton

Literatur Schriftsteller Siegfried Lenz gestorben

Der Schriftsteller Siegfried Lenz ist im Alter von 88 Jahren verstorben. Zu seinen wichtigsten Werken gehören die Romane Deutschstunde (1968) und Heimatmuseum (1978). Mehr

07.10.2014, 13:55 Uhr | Feuilleton

Starautor Truman Capote Nur nicht langweilen!

Vor neunzig Jahren kam er zur Welt, vor dreißig Jahren starb er. Dazwischen tat der amerikanische Starautor Truman Capote alles dafür, seine Tage und Nächte so federleicht und elegant zu machen wie seine Sätze. Das hat ihn ruiniert. Mehr Von Tobias Rüther

03.08.2014, 20:36 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: „Deutschlands Beste“ Wir brauchen Helmut Schmidt!

Johannes B. Kerner verspricht ein „Stimmungsbild der Deutschen“. Seine Sendung ist eine Zumutung. Ein Machtwort des wichtigsten Deutschen bleibt die letzte Hoffnung. Mehr Von Frank Lübberding

03.07.2014, 05:53 Uhr | Feuilleton

Was bleibt von der Deutschstunde? Ein Welterfolg unserer Literatur gerät ins Zwielicht

Mehrere Generationen von Lesern und ungezählte Schulklassen haben durch den Roman Deutschstunde von Siegfried Lenz gelernt, was es hieß, im Dritten Reich als Künstler Widerstand zu leisten. Aber was wir gelernt haben, stimmt nicht. Mehr Von Jochen Hieber

25.04.2014, 19:12 Uhr | Feuilleton

Der Fall Emil Nolde Wir haben das Falsche gelernt

Generationen von Deutschen erfuhren aus der Deutschstunde von Siegfried Lenz, wie sich ein Künstler gegen die Nazis stellte - innerlich. Doch die Wirkungsgeschichte des Romans muss umgeschrieben werden. Mehr Von Jochen Hieber

25.04.2014, 14:19 Uhr | Feuilleton

Großer Auftritt für Siegfried Lenz So jagt der Dorsch

Er übergibt seine Unterlagen dem Deutschen Literaturarchiv und wird bei einer Matinee auf der Schillerhöhe gefeiert: Siegfried Lenz, der in 39 Sprachen übersetzt wurde, blickt zurück in Marbach. Mehr Von Sandra Kegel

06.04.2014, 17:13 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Harald Schmidt Show Til Schweigers Hintern durchgefallen

Die letzte Woche der Harald Schmidt Show hat begonnen. Ein letztes Mal kann das Publikum die größte, beste und wichtigste Sendung im deutschen Fernsehen bewundern. Mehr Von Oliver Jungen

12.03.2014, 05:29 Uhr | Feuilleton

Emil Nolde im Frankfurter Städel Mehr Sympathisant als Widerständler

Der Künstler Emil Nolde sympathisierte mit den Nationalsozialisten und stilisierte sich nach dem Krieg als Widerständler. Dies zeigt eine Ausstellung in Frankfurt. Was bleibt nun von seinem Werk? Mehr Von Julia Voss

05.03.2014, 13:30 Uhr | Feuilleton

Arnes Nachlass im Ersten November-Elegie nach Siegfried Lenz

So eindrücklich die Bilder des Kameramannes Hannes Hubach, so zahm und aus der Zeit gefallen ist die Geschichte: Thorsten Schmidt inszeniert Arnes Nachlass nach dem Roman von Siegfried Lenz als melancholisches Melodram. Mehr Von Jochen Hieber

13.11.2013, 16:10 Uhr | Feuilleton
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z