Saša Stanišić: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Literaturnobelpreisträger Kosovo erklärt Peter Handke zur Persona non grata

International regt sich Widerstand gegen die Verleihung des Literaturnobelpreises an Peter Handke. Auch das Kosovo hat nun Konsequenzen gezogen. Mehr

11.12.2019, 22:17 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Saša Stanišić

1
   
Sortieren nach

Der Autor Peter Handke Lest ihn doch einfach mal!

Demokratie ist, wenn man sich irren darf: Peter Handke schreibt schwierige, verwinkelte Texte eines Zweifelnden, die mitunter auch zweifelhaft sind. Aber sie sind keine Kriegserklärungen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Eugen Ruge

23.10.2019, 07:36 Uhr | Feuilleton

Handke reagiert unwirsch „Ich komme von Homer, ich komme von Cervantes, lasst mich in Frieden“

In seiner österreichischen Heimatgemeinde sind Peter Handke Fragen zur Kritik Saša Stanišićs gestellt worden. Jetzt will der künftige Nobelpreisträger nie wieder mit Journalisten reden. Mehr

16.10.2019, 13:41 Uhr | Feuilleton

Preisträger Stanišić „Peter Handke hat den Preis nicht verdient“

Mit seinem Roman „Herkunft“ hat Saša Stanišić die Jury des Deutschen Buchpreises überzeugt. In seiner Rede kritisiert er die Auszeichnung Peter Handkes mit dem Literaturnobelpreis. Andrea Diener hat ihn im Anschluss an die Verleihung getroffen. Mehr Von Andrea Diener

14.10.2019, 22:00 Uhr | Feuilleton

Buchpreis für Saša Stanišić „Ich feiere eine Literatur, die die Zeit beschreibt“

In seiner Dankesrede kritisiert der in Bosnien geborene Schriftsteller Saša Stanišić die Verleihung des Literaturnobelpreises an Peter Handke. Dessen Texte über Jugoslawien sieht der Autor als vergiftet an. Mehr Von Andreas Platthaus

14.10.2019, 21:07 Uhr | Feuilleton

Bester Roman des Jahres Saša Stanišić erhält Deutschen Buchpreis

Der Deutsche Buchpreis geht in diesem Jahr an Saša Stanišić – bei seiner Dankesrede holt der Schriftsteller mit bosnischen Wurzeln zum Schlag gegen Nobelpreisträger Peter Handke aus. Mehr

14.10.2019, 19:45 Uhr | Feuilleton

Die sechs Romane der Shortlist Wer bekommt den Deutschen Buchpreis 2019?

Raphaela Edelbauer, Miku Sophie Kühmel, Tonio Schachinger, Norbert Scheuer, Saša Stanišić oder Jackie Thomae? An diesem Montagabend wird verkündet, wer den Deutschen Buchpreis 2019 erhält. Die sechs Romane der engsten Auswahl. Mehr

14.10.2019, 12:43 Uhr | Feuilleton

Shortlist des Buchpreises Vielfalt statt Monopol

Die Shortlist zum Deutschen Buchpreis ist kein Heimspiel für den Frankfurter Verlag S. Fischer mehr: Von vier Longlist-Romanen des Hauses ist nur noch einer dabei. Und der Favorit ist ein anderer. Mehr Von Andreas Platthaus

17.09.2019, 10:28 Uhr | Feuilleton

Trend der Buchpreis-Longlist So viel Kompost war nie im Roman

Die Longlist des Deutschen Buchpreises hat ein prägendes Thema: das Dorf. Warum ist die Provinz so inspirierend für die neue Literatur? Eine kursorische Lektüre. Mehr Von Uwe Ebbinghaus

08.09.2019, 13:00 Uhr | Feuilleton

Longlist zum Buchpreis Debütanten, olé!

Die Vorauswahl zum Deutschen Buchpreis 2019 steht fest: Ein Blick auf die Verteilung der nominierten Romane – und auf die Hoffnungen des Buchmarkts. Mehr Von Andreas Platthaus

20.08.2019, 10:51 Uhr | Feuilleton

Roman von Ocean Vuong Die Regeln sind in uns

In seinem Romandebüt „Auf Erden sind wir kurz grandios“ beschreibt Ocean Vuong in aller Brutalität, was Sprache Menschen geben und nehmen kann. Und wie er Rettung in den Sätzen toter weißer Männer fand. Mehr Von Harald Staun

24.07.2019, 20:08 Uhr | Feuilleton

„Herkunft“ von Saša Stanišić Heimat ist, wo die Drachen sprechen

Aus einem Lebenslauf für die Ausländerbehörde wurde ein autofiktionaler Roman: In „Herkunft“ sucht Saša Stanišić bei Lebenden und Toten nach Antworten auf die Frage, wer er ist. Mehr Von Sandra Kegel

18.03.2019, 12:21 Uhr | Feuilleton

1 Buch, 1 Satz zu Molinari Inselexistenz ohne Werkzeugkasten

Eine Erzählerin von stoischem Naturell, die nirgends eine Heimat findet: Gianna Molinaris Roman „Hier ist noch alles möglich“ verstört und betört. Mehr Von Andreas Platthaus

20.07.2018, 19:36 Uhr | Feuilleton

Rheingau Literatur Festival Wo im Wein ganz besonders viel Wahrheit liegt

Es wird getrunken und gelesen: Das Rheingau Literatur Festival findet im September zum 25. Mal statt. Und Ingo Schulze erhält den diesjährigen Festivalpreis. Sowie 111 Flaschen Wein. Mehr Von Florian Balke, Rhein-Main

11.08.2017, 14:34 Uhr | Rhein-Main

Erzählband Fallensteller Jeder Text erblüht aus einem einzelnen Wort

Saša Stanišić lässt in seinem Erzählungsband Fallensteller unscheinbare Zeitgenossen in einer entzauberten Welt aufleuchten. Besonders zeitgemäß ist das nicht. Mehr Von Christian Metz

24.07.2016, 15:35 Uhr | Feuilleton

Lesekreise Prosa statt Prozac

Warum verbünden sich Leser immer häufiger in Literaturzirkeln? Weil geteiltes Lesen doppeltes Glück bedeutet. Harmonie ist dabei nicht das Gruppenziel: Auch das Streiten über Literatur verbindet. Mehr Von Sandra Kegel

16.05.2015, 10:36 Uhr | Feuilleton

Shortlist zum Deutschen Buchpreis Die letzten Sechs

Kritisiert wurde viel, nachdem vor vier Wochen die Longlist zum Deutschen Buchpreis veröffentlicht wurde. Teilweise sachlich mit gutem Grund, teilweise unangenehm persönlich. Die jetzt bekanntgegebene Shortlist verheißt indes nicht, dass es ruhiger werden könnte. Mehr Von Andreas Platthaus

10.09.2014, 12:17 Uhr | Feuilleton

Romantik-Festival in Frankfurt Haus in Hanglage

Heute ist nicht nur heute und damals ist nicht nur damals: Das Frankfurter Literaturhaus zeigt eine Woche lang, was Schriftsteller der Gegenwart mit der Romantik verbindet. Mehr Von Florian Balke

31.05.2014, 17:00 Uhr | Rhein-Main

Gaucks Rede im Wortlaut „Zu diesem Deutschland sagen Sie ,ja’“

Bundespräsident Gauck lobt die Reform des Staatsangehörigkeitsrechts – und mahnt zur Geduld auf Seiten der Einwanderer wie der Einwanderungsgesellschaft. Eine Rede zur Integration und zu dem Land, dessen Grundgesetz morgen 65. Jahre alt wird. Es gilt das gesprochene Wort. Mehr

22.05.2014, 10:58 Uhr | Politik

Verfolgter Dichter Yahya Hassan Ich bekrieg euch mit Worten

Leipzig 2014, das war vor allem der Auftritt des phänomenalen, von Islamisten verfolgten Dichters Yahya Hassan. Seine Wutenergie verband sich aufs Beste mit der Schwarmenergie der Leipziger Leseverrückten. Mehr Von Volker Weidermann

15.03.2014, 19:18 Uhr | Feuilleton

Leipziger Buchpreis Das Dorf erzählt

Der Leipziger Buchpreis erlebt Triumphe bei stärkster Konkurrenz: Saša Stanišić wird für seinen Roman „Vor dem Fest“ ausgezeichnet. Der Sachbuchpreis geht an Helmut Lethen. Und Robin Detje wird als Übersetzer geehrt. Mehr Von Andreas Platthaus

13.03.2014, 16:42 Uhr | Feuilleton

Preis der Leipziger Buchmesse Zwei Debütanten nominiert

Martin Mosebach, Katja Petrowskaja und Saša Stanišić, aber auch die Debütanten Fabian Hischmann und Per Leo können mit ihren Romanen den Preis der Leipziger Buchmesse gewinnen. Mehr

06.02.2014, 13:04 Uhr | Feuilleton

Basketballreportage Thomas, Thomas schreibt ein Buch!

Ein Autor für die Fanblocks in den Stadien der Literatur: Thomas Pletzingers phänomenale Basketballgeschichte über Alba Berlin hat alles, was einen zeitgenössischen Roman auszeichnen sollte. Mehr Von Volker Weidermann

01.04.2012, 21:39 Uhr | Feuilleton

Als die Fische Schnurrbart trugen

Aleksandar Krsmanovic ist ein junger Angelmeister. Er ist gerade aus der Pubertät heraus und hat bei den lokalen Wettkämpfen in Visegrad an der Drina die ältere Konkurrenz düpiert - mit Hilfe eines Spezialfutters, dessen Geheimnis nur er kennt. Dafür gibt es eine Medaille, einen Klaps von Onkel Mika ... Mehr

04.10.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Ich bin Jugoslawien

Morgen wird zum zweiten Mal der deutsche Buchpreis vergeben, und die Tatsache, daß man eigentlich meint, den gebe es fast schon immer und er sei eine längst etablierte feste Größe im deutschen Bücherleben, erscheint als glänzendes Zeichen dafür, daß den Initiatoren da etwas sehr Gutes gelungen ist. Mehr

01.10.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z