Rundfunk: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Neuer Medienstaatsvertrag Netzkonzerne zur Vielfalt anhalten

Die Länder bereiten den Medienstaatsvertrag vor. Er verpflichtet Plattformen, Inhalte mit großer Bedeutung für die öffentliche Meinung hervorzuheben. Es geht insbesondere um den Rundfunk. Ein Gastbeitrag. Mehr

30.08.2019, 21:54 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Rundfunk

1 2 3 ... 14 ... 29  
   
Sortieren nach

Kurs des Hessischen Rundfunks Weniger Kultur wagen?

Beim Hessischen Rundfunk soll das Radio-Kulturprogramm hr2 nach dem Willen der Senderführung verschwinden. Die Argumentation für diesen Schritt ist typisch. Sie zeugt von Verachtung – für die Kultur, die Mitarbeiter und die Beitragszahler. Mehr Von Jürgen Kaube

24.08.2019, 12:58 Uhr | Feuilleton

Medienstaatsvertrag Der Vielfalt verpflichtet

Die Länder beraten über den Medienstaatsvertrag. Mit ihm wollen sie ihren politischen Einfluss im Digitalzeitalter sichern. Für Sender, Plattformen und Verlage gelten neue Regeln. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Helmut Hartung

09.08.2019, 15:44 Uhr | Feuilleton

Neuer Rundfunkbeitrag Die Ministerpräsidenten bewegen sich auf dünnem Eis

Fast alle Bundesländer wollen den Rundfunkbeitrag verändern. Er soll an einen Index gebunden werden. Wichtige Details sind noch unklar. Doch von diesen hängt alles ab. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Helmut Hartung

20.07.2019, 08:57 Uhr | Feuilleton

Rundfunkbeitrag Genau acht Milliarden für die Öffentlich-Rechtlichen

Der „Beitragsservice“ hat seine Bilanz für das Jahr 2018 vorgelegt. Demnach haben die Anstalten ziemlich genau acht Milliarden Euro an Rundfunkbeiträgen eingenommen. Die Zahl der Mahnverfahren ist erheblich. Mehr Von Madeleine Brühl

02.07.2019, 21:44 Uhr | Feuilleton

Rundfunkbeitrag Was sind schon drei Milliarden?

Die Öffentlich-Rechtlichen haben „Finanzbedarf“ ohne Ende. Das sollte denjenigen eine Warnung sein, die meinen, der Rundfunkbeitrag solle künftig automatisch steigen. Mehr Von Michael Hanfeld

28.06.2019, 13:18 Uhr | Feuilleton

Rundfunkbeitrag Öffentlich-Rechtliche wollen drei Milliarden Euro mehr

Wer hat noch nicht, wer will nochmal? ARD, ZDF und Deutschlandradio haben bei der zuständigen Finanzkommission Kef ihren „Finanzbedarf“ angemeldet. Die von ihnen geforderte Summe ist erheblich. Mehr

27.06.2019, 13:41 Uhr | Feuilleton

Neuer Rundfunkbeitrag Das Index-Modell ist Murks

Die Ministerpräsidenten sollten den Plan, dass der Rundfunkbeitrag künftig an einen Index gebunden wird und automatisch steigt, nicht nur nochmals überdenken. Sie sollten ihn kippen. Mehr Von Michael Hanfeld

08.06.2019, 15:34 Uhr | Feuilleton

Ministerpräsidenten fast einig Index-Rundfunkbeitrag kommt langsam, aber sicher

Die Ministerpräsidenten der Länder sind sich offenbar ziemlich einig, dass der Rundfunkbeitrag künftig automatisch steigen soll. Ein paar Details sind allerdings noch offen. Mehr Von Michael Hanfeld

06.06.2019, 17:52 Uhr | Feuilleton

Länder beraten Indexmodell Rundfunkbeitrag soll automatisch steigen

Heute beschließen die Ministerpräsidenten wahrscheinlich, was lange strittig war: dass der Rundfunkbeitrag von 2023 automatisch steigt. Er könnte an die Inflationsrate oder den Anstieg der Verbraucherpreise gekoppelt werden. Mehr

06.06.2019, 07:37 Uhr | Feuilleton

Rundfunkgebühren in Österreich Es gibt keinen Grund mehr für die Zwangsfinanzierung

Österreich diskutiert, ob die Rundfunkgebühr in dem Land zu streichen wäre. Was bedeutet das für den öffentlich-rechtlichen ORF? Mehr Von Stephan Löwenstein

18.04.2019, 06:39 Uhr | Feuilleton

Streit in Frankreich Der Effekt der Gelbwesten auf die Runkfunkgebühr

Überholt, reformresistent, gar Schande der Republik? Frankreich streitet um die Rundfunkgebühr für öffentlich-rechtliche Sender – und nähert sich damit den Forderungen der Demonstranten an. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

03.04.2019, 06:51 Uhr | Feuilleton

Beschluss der Länderchefs Rundfunkbeitrag könnte automatisch steigen

Die Ministerpräsidenten stellen die Weichen für ein Modell, nach dem der Rundfunkbeitrag künftig an einen Index gebunden wird und alle zwei Jahre ansteigt. Die Länderparlamente spielen dann keine Rolle mehr. Mehr

21.03.2019, 21:28 Uhr | Feuilleton

Neues Rundfunkbeitragsmodell Auf dem Index

Wonach soll man sich richten? Die Kommission der Bundesländer plädiert für ein neues Modell zur Bestimmung des Rundfunkbeitrags ab dem Jahr 2023. Mehr Von Michael Hanfeld

06.03.2019, 14:31 Uhr | Feuilleton

Nach Missbrauchsvorwürfen Norwegischer Rundfunk streicht Michael Jackson-Songs

Es gibt neue Vorwürfe wegen Kindesmissbrauchs gegen den 2009 verstorbenen Michael Jackson. Der norwegische Rundfunk nimmt seine Songs deshalb aus dem Programm – und rudert einen Tag später zurück. Mehr

04.03.2019, 17:00 Uhr | Feuilleton

Öffentlich-rechtliche Söder will Reform des Rundfunkbeitrags

Der Rundfunkbeitrag soll mit der Inflation steigen und den Sendern ein festes Budget zuweisen, so Söder. Außerdem kritisierte er die Verwendung von Gebührengeldern für das umstrittene „Framing-Manual“ der ARD. Mehr

01.03.2019, 17:26 Uhr | Feuilleton

Rundfunk-Kommentar ARD auf Abwegen

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland steht unter großem Druck. Mit dem manipulativen Framing-Gutachten löst er Empörung aus. Es wäre nötig, ihn auf seine Kernaufgaben zu beschränken. Mehr Von Philip Plickert

20.02.2019, 07:23 Uhr | Wirtschaft

Framing-Manual der ARD Es ist Irrsinn, aber es hat System

Wer keinen Rundfunkbeitrag zahlt, ist „demokratiefern“, „wortbrüchig oder auch illoyal“ und missachtet den „allgemeinen Willen des Volkes“: Warum die ARD jetzt semantische Gehirnwäsche übt. Mehr Von Michael Hanfeld

19.02.2019, 11:22 Uhr | Feuilleton

Interview mit Ulrich Wilhelm „Wir haben die Kontrolle abgegeben“

Der ARD-Vorsitzende und Intendant des Bayerischen Rundfunks, Ulrich Wilhelm, fordert im F.A.Z.-Gespräch einen neuen digitalen Raum – „ein europäisches Gegenstück zu Plattformen wie Youtube, Facebook und Google“. Mehr Von Reinhard Müller

13.02.2019, 17:52 Uhr | Politik

Kritik an Rundfunkgebühr Der öffentlich-rechtliche Nimmersatt

8 Milliarden Euro bringen die Rundfunkgebühren ein. Der ZDF-Intendant fordert dennoch eine Erhöhung – und facht damit die Debatte um die Öffentlich-Rechtlichen neu an. Medienökonomen haben einiges zu kritisieren. Mehr Von Philip Plickert

07.01.2019, 06:34 Uhr | Wirtschaft

Kritik an Rundfunkbeitrag Aufregung um „Regierungsrundfunk“-Schelte von Links

Kritik auf „AfD-Level“? Die „Aufstehen“-Bewegung empört mit einem Tweet über den Rundfunkbeitrag. Mehr

06.01.2019, 15:44 Uhr | Feuilleton

Kommentar zum Rundfunkbeitrag Steter Tropfen erhöht den Schein

Die Entscheidung der Länder über Finanzen und Finanzierungsmodell der Öffentlich-Rechtlichen steht an. Der ZDF-Intendant überrascht mit einer Rechnung, der ARD-Vorsitzende mit einer Drohung. Mehr Von Michael Hanfeld

28.12.2018, 16:17 Uhr | Feuilleton

Ringen um Rundfunkbeitrag ARD schließt Gang nach Karlsruhe nicht aus

Die Bundesländer entscheiden, ob und um wie viel der Rundfunkbeitrag ab 2020 steigt. Die ARD sieht ihre „ordnungsgemäße Arbeit“ gefährdet und bringt das Bundesverfassungsgericht ins Spiel. Mehr

28.12.2018, 10:27 Uhr | Feuilleton

Rundfunkbeitrag Wer mitheult, ist blind

Juristisch ist der Feldzug gegen den „Staatsfunk“ am Ende der Fahnenstange angelangt. Politisch geht der zerstörerische Sturm auf die „Paläste“ aber weiter. Mehr Von Jasper von Altenbockum

14.12.2018, 15:10 Uhr | Politik

EU-Gericht zu Rundfunkbeitrag Der Zweck heiligt die Mittel

Der Europäische Gerichtshof hat den deutschen Rundfunkbeitrag bestätigt. Er verstoße nicht gegen europäisches Recht. Die Grundsatzfragen zu diesem Beitrag bleiben aber weiter ohne Antwort. Mehr Von Michael Hanfeld

13.12.2018, 21:49 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 14 ... 29  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z