Rowohlt: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Rowohlt

  1 2 3 4 5 ... 7 ... 14  
   
Sortieren nach

Ralf-König-Schau in Frankfurt Der Himmel auf Erden

Wenn Paul auf Paulus trifft: Das Caricatura-Museum zeigt in Frankfurt alte und neue Comics von Ralf König. Ein Bild zeigt Franz-Peter Tebartz-van Elst in dem Augenblick, in dem Papst Franziskus ihm die Füße wäscht. Mehr Von Florian Balke

27.03.2014, 19:11 Uhr | Rhein-Main

Leipziger Buchpreis Das Dorf erzählt

Der Leipziger Buchpreis erlebt Triumphe bei stärkster Konkurrenz: Saša Stanišić wird für seinen Roman „Vor dem Fest“ ausgezeichnet. Der Sachbuchpreis geht an Helmut Lethen. Und Robin Detje wird als Übersetzer geehrt. Mehr Von Andreas Platthaus

13.03.2014, 16:42 Uhr | Feuilleton

Johannes-Fest-Platz in Berlin Auch wenn alle mitmachen, ich nicht

Als Gegenspieler der Nationalsozialisten verkörperte er ein Bildungsbürgertum mit Überzeugung: Berlin erinnert endlich an Johannes Fest. Mehr Von Regina Mönch

06.02.2014, 13:56 Uhr | Feuilleton

Preis der Leipziger Buchmesse Zwei Debütanten nominiert

Martin Mosebach, Katja Petrowskaja und Saša Stanišić, aber auch die Debütanten Fabian Hischmann und Per Leo können mit ihren Romanen den Preis der Leipziger Buchmesse gewinnen. Mehr

06.02.2014, 13:04 Uhr | Feuilleton

Beltracchi-Buch „Selbstportrait“ Der Wolf im Kunstmarkt

Spektakuläre Geschichten hat Wolfgang Beltracchi schon immer erzählt, jetzt schreiben er und seine Frau Helene ihre Version des größten Kunstfälscherskandals in Deutschland. Was verrät es uns? Mehr Von Niklas Maak

16.01.2014, 18:11 Uhr | Feuilleton

Michael Krüger in Frankfurt Meine letzte Messe

400 Hände geschüttelt, 80 Küsse verteilt, 76 Manuskripte gelesen, 4 Angebote, meine Memoiren zu schreiben, und noch einmal „Frankfurter Hof“. Ein Tagebuch des Abschieds, bis auf weiteres. Mehr Von Michael Krüger

12.10.2013, 19:18 Uhr | Feuilleton

Ernest Hemingway, F. Scott Fitzgerald: Wir sind verdammt lausige Akrobaten Vergiss deine persönliche Tragödie, wir sind alle verflucht

Glücklich wie die Könige: Der faszinierende Briefwechsel zwischen den Schriftstellerfreunden F. Scott Fitzgerald und Ernest Hemingway liegt endlich auch auf Deutsch vor. Mehr Von Paul Ingendaay

20.09.2013, 18:10 Uhr | Feuilleton

Stephen Hawkings Autobiographie Warum hat es geknallt und nicht vielmehr nicht geknallt?

Stephen Hawking legt seine Erinnerungen vor: Der Star am Himmel der Himmelsforscher erzählt, wie man dazu kommt, eine Theorie zu allem in Angriff zu nehmen - Schöpfung eingeschlossen. Mehr Von Helmut Mayer

11.09.2013, 13:30 Uhr | Feuilleton

Die schöne Literatur im Herbst Theater, Traum und Wirklichkeit

Die Belletristik dieses Herbstes erzählt von Ehen, Betrügern und Doppelleben, von verlorenen Illusionen und ungesicherten Existenzen. Große Namen, neue Gesichter: Ein Fest der Fiktion. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

30.07.2013, 17:00 Uhr | Feuilleton

Ronnie Golz Marianne

Unser Leser Ronnie Golz, 1947 als Sohn jüdischer Eltern in London geboren, stieß auf der Suche nach der eigenen Identität auf eine erste Ehefrau seines Vaters, die 1943 hingerichtet worden war: die Geschichte der Marianne. Mehr

18.03.2013, 17:08 Uhr | Feuilleton

Jelineks-Uraufführung Schuldlose Schludrigkeit

Unrat, alte Textreste und kapitalismuskritisches Durcheinander: Elfriede Jelineks neues Theaterstück Aber sicher! wird in Bremen aufgeführt. Es ist ein Tänzchen um alles und nichts. Mehr Von Volker Corsten

15.03.2013, 17:31 Uhr | Feuilleton

Szilárd Rubin: Die Wolfsgrube Mulatschak und Spitzenhöschen

Partyspiele, ein Mord und eine untergehende ungarische Generation: Szilárd Rubins Kriminalroman Die Wolfsgrube Mehr Von Martin Lhotzky

20.01.2013, 17:10 Uhr | Feuilleton

Suhrkamp-Streit Naumanns gescheiterte Mission

Die Idee eines Mediators, der den Streit zwischen den Gesellschaftern des Suhrkamp Verlags schlichten soll, war vielleicht nicht schlecht. Aber Michael Naumann ist schon wieder aus dem Spiel. Mehr Von Sandra Kegel

18.12.2012, 18:00 Uhr | Feuilleton

Linkspartei West-östliche Diva

Die Linkspartei ist gut fünf Jahre alt. Zusammengewachsen ist sie nicht. Sie ist in der Krise. Szenen aus einer irritierten Partei, die Mitglieder verliert und es seriöser Politik schwer macht. Mehr Von Mechthild Küpper, Matthias Wyssuwa

12.09.2012, 17:31 Uhr | Politik

Longlist zum Deutschen Buchpreis Fünf gegen fünfzehn

Die Liste der zwanzig für den Deutschen Buchpreis nominierten Romane ist nun bekannt. Der Suhrkamp Verlag schickt die meisten Titel ins Rennen. Mehr Von Andreas Platthaus

15.08.2012, 17:32 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Romane der Woche Frischer Wind in den Wirbelsturm der Stimmen

Maria Carlsson haucht Faulkner neues Leben ein, Angelika Overath balanciert auf dem schmalen Grat zwischen Faktum und Fiktion und Robert Löhr belebt den Sängerkrieg auf der Wartburg. Dies und mehr in den F.A.Z.-Romanen der Woche. Mehr

06.07.2012, 19:57 Uhr | Feuilleton

Über das wissenschaftliche Sachbuch Denken zwischen Mülltrennung und Notaufnahme

Tausend Titel und dahinter keine Welt: Mit der Qualitätsdichte wissenschaftlicher Sachbücher unserer Epoche ist es nicht gut bestellt. Überlegungen zum Strukturwandel des geistigen Lebens. Mehr Von Jürgen Kaube

16.03.2012, 13:13 Uhr | Feuilleton

Aharon Appelfeld: Der Mann, der nicht aufhörte zu schlafen Die Geschichte vom schlafenden Jungen

Die Werke von Aharon Appelfeld kreisen immer wieder um die Frage, warum man Geschichte nicht zurücklassen kann. Sein neuestes Buch ist wohl sein schönster und sein sanftester Roman. Mehr Von Marie Luise Knott

15.02.2012, 17:50 Uhr | Feuilleton

Mädchenorchester von Auschwitz Das Cello rettete ihr Leben

Sie ist eine der letzten noch lebende Musikerinnen des Mädchenorchesters von Auschwitz. Lange konnte Anita Lasker nicht über ihr Schicksal sprechen. Doch jetzt erzählt die Sechsundachtzigjährige als Zeitzeugin ihre Geschichte. Mehr Von Hans Riebsamen, Frankfurt

14.09.2011, 00:47 Uhr | Rhein-Main

Fritz J. Raddatz zum 80. Geburtstag Härchen in der Nase, Gartenzwerge im Sinn

Champagner, Liebe und Geschwindigkeit - dieser Mann weiß sein Leben zu nutzen. Und wir können ihm dabei zusehen: Zu seinem achtzigsten Geburtstag erscheinen nun Die Tagebücher in Bildern des Feuilletonisten Fritz J. Raddatz. Mehr Von Volker Weidermann

03.09.2011, 12:52 Uhr | Feuilleton

Berliner Buchauktionen Haushaltsgeld für Goethes Braut

Frühe Lektionen in Anatomie, Marx' französisches Handexemplar Das Kapital und ein Bittbrief von Beethoven: Über starke Zuschläge bei den Buchauktionen freuen sich Jeschke Van Vliet, Bassenge und Stargardt in Berlin. Mehr Von Camilla Blechen, Berlin

18.07.2011, 07:15 Uhr | Feuilleton

Börne-Preis für Joachim Gauck Der Unruhestifter, er lebe hoch!

Wie gern hätte man die Verbrechen der Stasi zu den Akten gelegt. Joachim Gauck hat dafür gesorgt, dass wir das Unrecht nicht vergessen. Wir dokumentieren Michael Naumanns Laudatio zum Börne-Preis. Mehr

06.06.2011, 19:14 Uhr | Feuilleton

Kultursponsoring Das Böse hat einen Namen: Vattenfall

Darf man bei einer Lesung mitmachen, die vom Energiekonzern Vattenfall gesponsert wird, und trotzdem für einen Atomausstieg sein? Ein Hamburger Autor erläutert die Gründe für seine Entscheidung. Mehr Von Michael Jürgs

08.04.2011, 21:13 Uhr | Feuilleton

Literatur und Politik Eine Stimme fehlt

In den siebziger und achtziger Jahren war die Literatur, waren die Schriftsteller in hohem Maße politisch engagiert. Dann wurde das Engagement wohlfeil und starb ab. Nun bietet unsere Gegenwart Gründe zuhauf, um das Politische poetisch wiederzugewinnen. Mehr Von Frank Schirrmacher

18.03.2011, 18:23 Uhr | Feuilleton

Ängste wie nach Tschernobyl Der globale Lebensmittelhandel wird zur Gefahr

Die deutschen Verbraucher fürchten sich vor Sushi, Algen und Fisch. Ihre Anrufe landen bei Silke Schwartau in der Verbraucherzentrale Hamburg. Die Ernährungsexpertin schrieb vor 25 Jahren einen Bestseller über Tschernobyl. Mehr Von Christina Hucklenbroich

15.03.2011, 16:34 Uhr | Gesellschaft
  1 2 3 4 5 ... 7 ... 14  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z