Rosa Luxemburg: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Rosa Luxemburg

  1 2 3
   
Sortieren nach

Der Fall Ohnesorg Wendepunkt für Otto Schily

Der tödliche Schuss auf Benno Ohnesorg im Juni 1967 fanatisierte weite Teile der Studentenbewegung. Das Ereignis hat auch Otto Schilys Lebenslauf geprägt. Mein Glaube an die Rechtsstaatlichkeit ging den Bach runter, sagt der frühere Salonmarxist. Von Peter Carstens. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

02.06.2007, 12:07 Uhr | Politik

Dokumentefund Adenauers Entdecker

Ulrich Biel war über Jahrzehnte hinweg eine graue Eminenz der Berliner Politik. Als amerikanischer Hauptmann entdeckte er Konrad Adenauer. Jetzt ist in der Berliner Staatskanzlei ein Bericht über die Treffen der beiden aufgetaucht. Adenauer erscheint hier in einem neuen Licht. Mehr Von Martin Otto

16.05.2007, 20:21 Uhr | Feuilleton

Prozesse Krankenschwester gesteht vier Morde

Die Krankenschwester Irene B. hat zu Beginn des Prozesses vier Morde an Patienten der Berliner Charité gestanden. Sie sagte, dass es ihr leid tue, „in das Schicksal von Menschen eingegriffen zu haben“. Zwei weitere ihr zur Last gelegte Morde bestritt sie. Mehr Von Mechthild Küpper

18.04.2007, 18:46 Uhr | Gesellschaft

None Mit Spargel fängt man Genossen

Annekatrin Gebauers Studie über die Auseinandersetzungen zwischen dem Seeheimer Kreis und der Neuen Linken ist ganz aus der Perspektive der Seeheimer verfaßt, deren Urteil über die Jungsozialisten und die Alternativ- und Friedensbewegung sie distanzlos übernimmt. Das führt zwangsweise dazu, daß deren Theorien, Utopien und Aktivitäten häufig undifferenziert dargestellt werden. Mehr

19.04.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Lesen macht dumm

Wenn ein angesehener Verlag die Aufsatzsammlung eines Historikers als Hardcover herausbringt und der Umschlag des Buches ganzseitig das Foto des Autors zeigt, dann sollte man schon mal näher hinsehen. Aber lustig ist das nicht.Paul Noltes neues Buch heißt (ein Mix aus Habermas und Beck) "Riskante Moderne"; das vorige hieß (ein Mix aus Illies und Miegel) "Generation Reform". Mehr

26.02.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Gegen Opportunitätsmeierei

Ursula Reuter: Paul Singer (1844-1911). Eine politische Biographie. Beiträge zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, Band 138. Droste Verlag, Düsseldorf 2004. 674 Seiten, 74,- [Euro]"Großbourgeois und musterhafter Sozialdemokrat" - so kündigte Wilhelm Liebknecht ihn ... Mehr

15.11.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Die zerrissene Troika

Als Konrad Wolf im März 1982 im Alter von gerade einmal sechsundfünfzig Jahren in einem Ost-Berliner Krankenhaus starb, folgten viele Menschen betroffen seinem Sarg. Als Präsident der Akademie seit 1965 hätte Wolf Anspruch auf eine Grabstelle auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin-Mitte gehabt. Mehr

27.10.2005, 14:00 Uhr | Feuilleton

Wolfgang Leonhard Du gehst in das Institut Nummer 99

Wolfgang Leonhard gilt als einer der besten Kenner des Sowjetsystems. Im Interview mit der F.A.Z. spricht er über den Stalinismus, Walter Ulbricht und seine Reise mit der „Gruppe Ulbricht“ nach Deutschland. Mehr

13.05.2005, 14:16 Uhr | Feuilleton

Missy Elliott Nur Großzügigkeit kann uns retten

Auf ihrem neuen Album Under Construction wendet sich Missy Elliott mit erotischem Genie gegen die Krise. Mehr Von Dietmar Dath

09.12.2002, 13:57 Uhr | Feuilleton

Rezension Zola ermordet, Opfer einer ruchlosen Tat?

Aufklärung im Namen der Menschheit: Eine Biografie und ein neu übersetzter Roman zum hundertsten Todestag Émile Zolas. Mehr Von Eberhard Rathgeb

29.09.2002, 02:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Wie besoffen vom Bankett des Lebens

Abwegig sei es nicht, meint Veronika Beci in ihrer Biographie Émile Zolas, daß der Schriftsteller im September 1902 ermordet worden sei. Zola ermordet, Opfer einer ruchlosen Tat? Veronika Beci bemerkt eine Reihe politischer Morde, die sich durchs Jahrhundert zieht: 1900 der Mord an Umberto I. von ... Mehr

28.09.2002, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Kämpferin für die Weltrevolution

Manfred Scharrer: "Freiheit ist immer . . ." Die Legende von Rosa & Karl. Transit Verlag, Berlin 2002, 190 Seiten, 16,80 Euro.Am 15. Januar 1969, dem fünfzigsten Jahrestag der Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg, zogen in West-Berlin knapp zweitausend Anhänger der außerparlamentarischen Opposition, vorwiegend Studenten, über den Kurfürstendamm. Mehr

20.03.2002, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension Stolz und kleinlaut, staatstragend und intim: Briefe eines Jahrhunderts

60 zornige, hoffnungs- oder liebevolle Briefe geben Einblicke in Gemütsbewegungen von bekannten und unbekannten Menschen im vergangenen Jahrhundert. Mehr Von Petra Häussermann

09.02.2001, 08:50 Uhr | Feuilleton

Bibliophilie Die riesige Bibliothek des marxistischen Historikers Jürgen Kuczynski steht zum Verkauf

Die Bibliothek des 1997 gestorbenen Berliner Wirtschaftshistorikers Jürgen Kuczynski umfasste 70.000 Bände. Jetzt steht die Bücher-Sammlung zum Verkauf. Mehr

25.01.2001, 00:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Der versteckte Staatsmann

Wilhelm Kaisen: Landesvater in Bremen und Gegner von Kurt Schumachers "linkem Nationalismus" Mehr

12.07.2000, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Belletristik Alle Kommunarden an einen Tisch

Die lange Dauer in den Wohngemeinschaften: Ulrike Kolbs Roman "Frühstück mit Max" / Von Walter Hinck Mehr

21.03.2000, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Würfelzucker lenken

Abenteuerliche Gedankengänge zur DDR-Konsumkultur Mehr

06.03.2000, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Ödipus-Drama

Noch eine Rosa-Luxemburg-Biographie Mehr

27.04.1996, 12:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Ultimative Versteinerung

Felix Reuße als Logopäde am Denkmal / Von Tilmann Buddensieg Mehr

05.12.1995, 13:00 Uhr | Feuilleton
  1 2 3
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z