Rosa Luxemburg: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Frankfurter Zeitung 16.05.1919 Mörder von Luxemburg und Liebknecht verurteilt

Den Angeklagten im Fall der getöteten sozialistischen Politiker wird der Prozess gemacht. Das Urteil wird von vielen Seiten als zu milde kritisiert. Eine Einschätzung. Mehr

16.05.2019, 11:01 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Rosa Luxemburg

1 2 3  
   
Sortieren nach

Sprechen wie Profis Wie halte ich eine gute Rede?

Vor Publikum zu sprechen ist Handwerk, kein Hexenwerk. Am Anfang stehen kluge Gedanken – aber es gehört noch mehr dazu. Mehr Von Ursula Kals

08.05.2019, 06:37 Uhr | Beruf-Chance

Frankfurter Zeitung 21.02.1919 Bayerns Ministerpräsident Eisner erschossen

Der polarisierende bayrische Ministerpräsident Eisner ist tot, ermordet von einem jungen Studenten. Somit ändert sich die politische Situation in Bayern erneut. Mehr

21.02.2019, 11:13 Uhr | Politik

Frankfurter Zeitung 17.01.1919 Liebknecht und Luxemburg ermordet

Nachdem die Kämpfe in Berlin abgeebbt sind, werden zwei der Gründer des Spartakusbundes festgenommen. Es sollen die letzten Stunden für Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht werden. Mehr

17.01.2019, 07:48 Uhr | Politik

Biographie von Rosa Luxemburg Die Massen konnte sie niemals gewinnen

Heute vor hundert Jahren wurde Rosa Luxemburg ermordet: Eine neue Biographie von Ernst Piper bemüht sich um eine ausgewogene Darstellung der Revolutionärin – und versäumt dabei etwas. Mehr Von Christiana Morina

15.01.2019, 11:20 Uhr | Feuilleton

Tod Luxemburgs und Liebknechts Noske, der wird schießen

Am 15. Januar jährt sich die Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht zum hundertsten Mal. Hatte ein Sozialdemokrat etwas damit zu tun? SPD-Chefin Andrea Nahles überrascht mit einem Eingeständnis. Mehr Von Uwe Soukup

13.01.2019, 14:58 Uhr | Politik

100 Jahre Spartakusaufstand Krieg im Zeitungsviertel

Vor hundert Jahren tobte in Berlin der Spartakusaufstand. Um die Presse zu kontrollieren, besetzten die Spartakisten Redaktionen und Druckereien. Später berichteten die Zeitungen davon, wie sie selbst zum Ziel des politischen Machtkampfs wurden. Mehr Von Jürgen Wilke

04.01.2019, 17:56 Uhr | Feuilleton

100 Jahre Kriegsende Pflicht und Schuldigkeit

9. November 1918: Seit hundert Jahren gibt es eine deutsche Republik. Ihre Geburt war schmerzhaft – doch sie war entscheidend für die Einübung der Demokratie. Mehr Von Professor Dr. Heinrich August Winkler

05.11.2018, 14:43 Uhr | Politik

SPD-Kommentar In den Brunnen geworfen

Die Erinnerung an das eigene historische Erbe ist für die SPD zum Ballast geworden. Doch die Genossen sollten nicht vergessen, wie tief ihre Gegenwart und Zukunft in der Vergangenheit wurzeln. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

06.08.2018, 13:43 Uhr | Politik

Seele der Partei Die letzte Instanz

Die Seele der Partei ist unsichtbar. Ihre Existenz lässt sich nicht beweisen. Gibt es sie überhaupt? Eine Spurensuche Mehr Von Ewald Hetrodt

23.06.2018, 08:11 Uhr | Rhein-Main

Marx und die Frauen Im Kapitalismus gedeiht der Sexismus

Wenn Rechte über Lehren klagen, die alles verderben, nennen sie neben dem Sozialismus gern den Feminismus. Zufall? Mehr Von Dietmar Dath

23.05.2018, 07:24 Uhr | Feuilleton

1968 in der F.A.Z. Ein Stalinist im Feuilleton

Zwischen Kriegsberichterstattung und Reportage: In der Redaktion der F.A.Z. fanden die Ereignisse des Jahres 1968 ein ebenso lebhaftes wie geteiltes Echo. Auch intern wurde die Machtfrage gestellt. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Peter Hoeres

04.05.2018, 12:04 Uhr | Rhein-Main

Wohnen in Moskau Die Schlaflose

Moskau lärmt und glitzert, fasziniert und ermüdet. Im Stadtteil Chamowniki geht es vergleichsweise ruhig zu. Nicht nur das macht ihn zur begehrten Lage. Mehr Von Friedrich Schmidt

18.09.2016, 09:10 Uhr | Wirtschaft

SPD und Umverteilung Gabriel erwärmt sich für Vermögensteuer

Bisher hatte der SPD-Chef nichts von der Vermögensteuer gehalten. Nun kann er sie sich doch vorstellen – unter einer Bedingung. Mehr

08.06.2016, 08:00 Uhr | Wirtschaft

Wutbürger Die Koalition der Angst

Wenn Dienstleistungsproletarier und prekär Wohlhabende sich in einem diffusen Misstrauen gegen das gesellschaftliche System in Deutschland verbünden, wird es brenzlig im Land. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Heinz Bude

17.09.2015, 11:53 Uhr | Politik

Fritz Rück Ganz ohne Arbeiterregierung

Elisabeth Benz bemüht sich in ihrer Biographie über Fritz Rück, einen vergessenen Funktionär der deutschen Arbeiterbewegung dem Vergessen zu entreißen. Dabei stützt sie sich vor allem auf Artikel und Schriften Rücks aus den Jahren 1917 bis 1959, hinter denen dessen Persönlichkeit verschwindet. Mehr Von Petra Weber

26.05.2015, 12:51 Uhr | Politik

Psychologie des Tötens Der Tätertyp

Noch mehr Männerphantasien: In seinem neuen Buch Das Lachen der Täter erklärt Klaus Theweleit, warum Breivik ständig grinste – und warum die Lust am Töten nichts mit der Religion von Tätern zu tun hat. Mehr Von Julia Encke

24.03.2015, 11:15 Uhr | Feuilleton

Oskar Roehler im Gespräch Butterfly-Schwimmen im Landwehrkanal

Oskar Roehler hat einen Roman über das wilde West-Berlin der achtziger Jahre geschrieben, der „Mein Leben als Affenarsch“ heißt. Und ihn gleich selber verfilmt: „Tod den Hippies - Es lebe der Punk!“ Mehr Von Peter Körte

10.03.2015, 15:14 Uhr | Feuilleton

Kommentar Selbst ist die Frau

Der Staat erzwingt mit der Frauenquote, was Wirtschaft und Gesellschaft auch ohne Zwang schon tun. Frauen werden jetzt aber über Frauen sagen: Die haben es nötig - hohes Einkommen und dann auch noch die Quote! Mehr Von Jasper von Altenbockum

06.03.2015, 22:26 Uhr | Politik

Eduard Bernstein Der pragmatische Genosse

Eduard Bernstein wollte, dass sich die SPD mit dem Kapitalismus versöhnt und zu ihrer Rolle als Partei der Freiheit bekennt. Dafür wurde er bekämpft. Mehr Von Ralph Bollmann

20.12.2014, 14:46 Uhr | Wirtschaft

Frankfurter Zeitung 14.07.1914 Rosa Luxemburgprozeß und Soldatenmißhandlungen

Frankfurter Zeitung vom 14.07.1914 Drittes Morgenblatt, Seite 2. So berichtete die Zeitung vor 100 Jahren. Mehr

14.07.2014, 00:00 Uhr | Politik

Erinnerung an Ersten Weltkrieg Linkspartei will Gedenktafel für Karl Liebknecht

Für die Linkspartei war der frühere Sozialdemokrat und Gründer des Spartakusbundes ein Vorbild im Engagement gegen den Krieg: Für den zusammen mit Rosa Luxemburg 1919 ermordeten Karl Liebknecht will die größte Oppositionsfraktion eine Gedenktafel am Reichstagsgebäude anbringen. Mehr

02.07.2014, 16:03 Uhr | Politik

Rosa Luxemburg Die Ikone der Antikapitalisten

Rosa Luxemburg sagte den Untergang des Kapitalismus voraus. Doch dazu kam es nicht. Ihr Ruhm bleibt trotzdem unverwüstlich. Mehr Von Ralph Bollmann

08.05.2014, 19:58 Uhr | Wirtschaft

Haushaltsausschuss Das Königsrecht für die Linkspartei

In DDR-Zeiten war sie SED-Mitglied. Doch die Vergangenheit von Gesine Lötzsch gilt nicht mehr als Hindernis. Stimmt die SPD-Basis der großen Koalition zu, wird Lötzsch wohl Vorsitzende des Haushaltsausschusses. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

05.12.2013, 22:48 Uhr | Politik

Letzte Folge von „Rosa Roth“ Am Ende sitzt sie auf der Anklagebank

Die ZDF-Serie „Rosa Roth“ findet nach 30 Folgen ein würdiges Ende. In ihrer Abschiedsvorstellung wird die Heldin auf eine Art schuldig, die ihr trotz Freispruchs moralisch das Genick bricht. Mehr

12.10.2013, 18:35 Uhr | Feuilleton
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z