Roman Herzog: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Roman Herzog

  1 2 3 4 5 6  
   
Sortieren nach

Bundespräsidentenwahl Liberale Legenden in der Bundesversammlung

Fünfzig Jahre lang war die FDP entscheidende Kraft bei der Wahl des Bundespräsidenten. Heute ist ihr Einfluss geschwunden. Das machte sich auch darin bemerkbar, dass Guido Westerwelle der CDU-Vorsitzenden Merkel die Nominierung eines Kandidaten überließ. Mehr Von Stefan Dietrich

30.06.2010, 16:33 Uhr | Politik

Bundespräsidentenwahl Norbert Lammerts Eröffnungsrede im Wortlaut

Parlamentspräsident Norbert Lammert hat am Mittag die Bundesversammlung eröffnet. In seiner Rede ging er auf die Umstände des Rücktritts von Horst Köhler ein und sagte, dessen Entscheidung müsse akzeptiert werden, auch wenn „viele ihre Gründe noch immer nicht verstehen“. Mehr

30.06.2010, 15:50 Uhr | Politik

Vor der Wahl Grummeln in der Bundesversammlung

Selbst in der Spitze der schwarz-gelben Koalition glauben manche nicht daran, die absolute Mehrheit in den ersten zwei Wahlgängen erreichen zu können. Manche Delegierte könnten, so die Befürchtung, ihren Unmut über die Arbeit der Regierung an Christian Wulff auslassen. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

30.06.2010, 09:24 Uhr | Politik

Bundespräsidentenwahl Wulff sieht Chancen im ersten Wahlgang

Am Vorabend der Wahl geben sich Union und der FDP sehr zuversichtlich, dass Christian Wulff Bundespräsident wird. Joachim Gauck war bei der Linkspartei zu Gast. Im sachlichen Gespräch seien große Meinungsunterschiede deutlich geworden, sagte er. Mehr Von Günter Bannas und Mechthild Küpper

29.06.2010, 23:45 Uhr | Politik

Kür des Bundespräsidenten Weizsäcker plädiert für freie Wahl

Erst Kurt Biedenkopf, jetzt Richard von Weizsäcker und Roman Herzog: Vor der Bundespräsidentenwahl haben sich zwei Alt-Bundespräsidenten gegen einen Fraktionszwang bei der Abstimmung ausgesprochen. Unterdessen werben die Kandidaten Wulff und Gauck weiter um Stimmen. Mehr

26.06.2010, 18:14 Uhr | Politik

Urheberrecht Hallo, was du da gerade tust, ist illegal

Keine Netzsperren, keine Kulturflatrate, mehr Providerhaftung: Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat erklärt, wie sie sich die Zukunft des Urheberrechts vorstellt. Mehr Von Hannes Hintermeier

15.06.2010, 21:58 Uhr | Feuilleton

Gastbeitrag: Ursula von der Leyen Christian Wulff ist staatsklug

Ursula von der Leyen, die selbst als Nachfolgerin von Bundespräsident Köhler im Gespräch war, lobt Christian Wulff, den Kandidaten der Regierungskoalition, in einem Gastbeitrag für die F.A.Z. als echten Vermittler. Mehr

13.06.2010, 23:24 Uhr | Politik

Bundespräsidentenwahl Träumereien mit Stoiber

Schon 2004 war Edmund Stoiber als Bundespräsident im Gespräch - er winkte ab. Jetzt werfen sich jugendliche Heißsporne in der CSU für ihren Ehrenvorsitzenden in die Bresche. Reifere Jahrgänge halten sich dagegen zurück. Mehr Von Albert Schäffer, München

01.06.2010, 18:10 Uhr | Politik

None Regeln und Moral

Was bleibt? Am 15. September 2008 ging die Lehman Brothers Bank pleite. Die Weltwirtschafts- und Finanzkrise nahm mit diesem Datum Fahrt auf. Rund vier Wochen später traten die Bundeskanzlerin Merkel und ihr damaliger Finanzminister Steinbrück vor die Presse; sie versprachen, dass die Einlagen der privaten Konten in Deutschland sicher sind. Mehr

05.03.2010, 13:00 Uhr | Feuilleton

Altersdiskriminierung Europarichter stellen BGB ins Belieben deutscher Gerichte

Der Europäische Gerichtshof hat seine forsche Rechtsprechung zum Schutz vor Altersdiskriminierung noch ausgeweitet. Wenn es nach den Luxemburger Richtern geht, darf sich künftig jeder deutsche Arbeitsrichter über das BGB hinwegsetzen. Mehr Von Heinz Josef Willemsen und Adam Sagan

26.01.2010, 16:35 Uhr | Wirtschaft

Brüsseler Institutionen „Die EU schadet der Europa-Idee“

Der ehemalige Bundespräsident Roman Herzog hat scharfe Kritik am Zentralismus der Europäischen Union geübt. Sie befinde sich auf einen Irrweg und drohe zu scheitern, warnt Herzog in einem Beitrag, den er mit Frits Boltkestein und Lüder Gerken für die F.A.Z. geschrieben hat. Ein Warnsignal an die neue EU-Kommission. Mehr Von Roman Herzog, Frits Boltkestein und Lüder Gerken

15.01.2010, 15:33 Uhr | Wirtschaft

Fußballrandale DFB und DFL wehren sich gegen maßlosen Populismus

Nach der Randale in Rostock fordert die Polizeigewerkschaft Geld vom deutschen Fußball. DFB und DFL antworten scharf. Doch auch die Verbände haben Fehler gemacht. DFB-Präsident Zwanziger schließt Spiele ohne Publikum nicht mehr aus. Mehr Von Michael Horeni, Berlin

04.11.2009, 21:00 Uhr | Sport

Europäische Union Václav Klaus und die Angst vor der Charta

Die EU-Grundrechte-Charta kommt zu zweifelhaften Ehren. Nach Großbritannien und Polen hat sich nun auch Tschechien vertraglich ausbedungen, dass die Charta nur eingeschränkt gilt. Doch die Sorge in Prag ist unbegründet. Mehr Von Reinhard Müller

31.10.2009, 10:13 Uhr | Politik

Europäischer Gerichtshof Richter beklagt "offene Verweigerung"

Die Europarichter in Luxemburg sehen sich mitunter harscher Kritik ausgesetzt. Das deutsche Mitglied des Europäischen Gerichtshofs, Thomas Danwitz, hat jetzt gekontert. Mehr Von Joachim Jahn

27.10.2009, 17:25 Uhr | Wirtschaft

Urteil über Lissabon-Vertrag Karlsruhe prüft die „Hydra von Brüssel“

Das Bundesverfassungsgericht spricht das letzte Wort über Deutschlands Zustimmung zum EU-Vertrag von Lissabon. Wortgewaltig äußern sich Kritiker und Fürsprecher. Beobachter erwarten deutliche Vorgaben für die Politik. Mehr Von Joachim Jahn

30.06.2009, 09:31 Uhr | Wirtschaft

Bundespräsidenten-Wahl Ein Wahlkampf wäre eine grobe Taktlosigkeit

Was macht das Amt des deutschen Bundespräsidenten eigentlich aus? Ein prominenter Grundgesetzkommentar gibt in gerade erschienener neuer Fassung Auskunft - und dass sein Autor selbst Bundespräsident war, ist dabei nicht ohne Reiz. Mehr Von Patrick Bahners

23.05.2009, 14:11 Uhr | Feuilleton

60 Jahre Grundgesetz Köhlers Mut-Rede

Zum Jubiläum des Grundgesetzes hat Bundespräsident Horst Köhler die offene Gesellschaft beschworen und die Errungenschaften früherer Generationen gelobt. Eine Ruck-Rede war das nicht, eher eine Mut-Rede - die letzte vor der Bundespräsidentenwahl am Samstag. Mehr Von Stephan Löwenstein, Berlin

22.05.2009, 20:45 Uhr | Politik

Bundespräsidentenwahl Kandidatinnen für das höchste Staatsamt

Frauen wurden bisher nur in aussichtsloser Lage für die Präsidentenwahl nominiert. Angela Merkel soll eine Frau als Präsidentin gar abgelehnt haben - um den Frauenfaktor nicht vorzeitig zu verbrauchen. Mehr Von Uta Rasche

20.05.2009, 13:59 Uhr | Politik

None Der Präsident - ein König

Einen besseren Kommentator kann man sich eigentlich nicht vorstellen. Roman Herzog, einst selbst Bundespräsident, Präsident des Bundesverfassungsgerichts und Staatsrechtslehrer, befasst sich im renommierten Kommentar Maunz/Dürig/Herzog (Verlag C. H. Beck) mit dem Amt des Bundespräsidenten. Dazu gibt es einiges zu sagen. Mehr

23.04.2009, 14:00 Uhr | Feuilleton

Steinmeier bei Beckmann Westerwelle muss die SPD in die Regierung führen!

Der Außenminister hatte bei „Beckmann“ einen tollen Freudschen Versprecher, blieb aber insgesamt so blass, wie es zu erwarten war. Bei den Fragen nach Murat Kurnaz und dessen Verbleib in Guantanamo wurde es für Frank-Walter Steinmeier allerdings eng. Mehr Von Michael Hanfeld

17.03.2009, 07:08 Uhr | Feuilleton

Sprache Notleidende Banken ist Unwort des Jahres

Der Begriff stelle das Verhältnis von Ursachen und Folgen der Weltwirtschaftskrise rundweg auf den Kopf, begründete der Sprecher der Jury, Horst Dieter Schlosser, die Entscheidung. Auf Platz zwei landete Rentnerdemokratie. Mehr

20.01.2009, 11:36 Uhr | Gesellschaft

Ein Gespräch mit Helmut Schmidt So sicher waren die Verhältnisse gar nicht

Heute wird Helmut Schmidt 90 Jahre alt. Die Ära des zweiten sozialdemokratischen Bundeskanzlers erscheint als Epoche einzigartiger Stabilität. Im Gespräch äußert sich Schmidt über Entscheidungen in ungewissen Lagen, die mentale Stabilität der Deutschen und intelligenten Unfug deutscher Philosophen. Mehr

23.12.2008, 13:02 Uhr | Feuilleton

Eschede Die Wunden sind noch nicht vernarbt

Am 3. Juni jährt sich das ICE-Unglück von Eschede zum zehnten Mal. Überlebende werfen der Bahn vor, sich nie entschuldigt und beim Schmerzensgeld geknausert zu haben. Bei den meisten überwiegt aber die Dankbarkeit für das Überleben. Mehr Von Robert von Lucius, Eschede

03.06.2008, 13:26 Uhr | Gesellschaft

Wahl des Bundespräsidenten Testgelände für politische Experimente

Die Kür der Bundespräsidentenkandidaten ist eine Kunst für sich - die Wahl eine weitere. Bundesversammlungen haben politische Bündnisse vorbereitet und Rechnungen beglichen. Sie waren aber auch Orte bitterer Niederlagen für so manchen Parteistrategen. Mehr Von Majid Sattar

15.05.2008, 16:20 Uhr | Politik

Schmidt & Pocher Mit den Zweien sieht man das Elend

Harald Schmidt sollte Roman Herzog lesen, sich einen Ruck geben und seine Show retten. Sonst stellt den Präzeptor der Late Night Show im Ersten bald Niels Ruf auf Sat.1 noch wirklich in den Schatten. Mehr Von Michael Hanfeld

28.04.2008, 19:15 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4 5 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z