Roman Herzog: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Roman Herzog

  1 2 3 4 ... 6  
   
Sortieren nach

Diplomatische Verwicklungen Doppelte Verstimmung im Kreml

Erst wurde Putin nicht explizit zum Holocaust-Gedenken eingeladen, dann behauptete der polnische Außenminister, Ukrainer hätten Auschwitz befreit - zwischen Moskau und Warschau herrscht am Jahrestag der Auschwitz-Befreiung tiefe Verstimmung. Mehr

27.01.2015, 12:51 Uhr | Politik

Einigkeit in der Union Die Zeiten ändern sich

Wulffs Satz, dass der Islam zu Deutschland gehöre, sorgte damals in der Union für viel Empörung. Das war nun bei Merkel anders. Die Bundeskanzlerin wird nur von denjenigen kritisiert, die von ihr nichts mehr zu erwarten haben. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

14.01.2015, 17:49 Uhr | Politik

Der Fall Wulff Justiz ermittelt wegen des Verrats von Dienstgeheimnissen

Der Fall Wulff beschäftigt abermals die Justiz: Die Staatsanwaltschaft ermittelt, wer den streng vertraulichen Antrag auf Aufhebung der Immunität des damaligen Bundespräsidenten an die Medien weitergegeben hatte. Mehr

07.11.2014, 10:30 Uhr | Politik

Roman Herzog: Europa neu erfinden Neuer Ruck-Ruf

Der frühere Bundespräsident Roman Herzog fordert, Europa neu zu erfinden. Er sieht zwischen dem Überstaat und seinen Bürgern eine immer bedrohlicher werdende Kluft, nicht zuletzt zwischen denen in den finanziell „gebenden“ Staaten gegenüber den auf unabsehbare Zeit „begünstigten Ländern“. Mehr Von Rudolf Morsey

24.08.2014, 17:02 Uhr | Politik

Nach Wulff-Affäre Verfassungsjurist will Staatsanwaltschaft anzeigen

Christian Wulff ist freigesprochen, doch sein Fall könnte ein juristisches Nachspiel haben: Der Verfassungsjurist Gernot Fritz wirft der Staatsanwaltschaft Hannover vor, bei den Ermittlungen die Verhältnismäßigkeit nicht gewahrt zu haben. Mehr Von Günter Bannas

18.06.2014, 21:18 Uhr | Politik

TV-Kritik: „Hart aber fair“ Hysterisches Gejaule?

In der Sendung von Frank Plasberg ging es um Generationengerechtigkeit und die Mütterrente. Die Betroffenen waren Staffage, die Diskutanten meilenweit von der Rente entfernt. Mehr Von Hannes Hintermeier

20.05.2014, 06:04 Uhr | Feuilleton

Überalterung Deutschland wird zur Rentnerdemokratie

Die 68er sind schon im Ruhestand, bald folgen die Babyboomer: Die Alten übernehmen die Macht. Kein Wunder, dass die Politik ihnen ein Geschenk nach dem anderen macht. Mehr Von Hendrik Ankenbrand und Ralph Bollmann

02.02.2014, 16:55 Uhr | Wirtschaft

Kritik an Rentenplänen „Die Interessen der jungen Generation nicht vergessen“

In den Reihen der großen Koalition nimmt die Kritik am geplanten Rentenpaket zu. SPD-Politiker fordern, die Finanzierung der Mütterrente zu überdenken. Auch Altbundespräsident Roman Herzog meldet sich zu Wort. Mehr

19.01.2014, 09:48 Uhr | Politik

Andreas Voßkuhle Moderator und Außenminister

Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichts, muss abermals über den Euro urteilen. Er versteht es, dabei Würde und Nüchternheit zu wahren. Mehr Von Joachim Jahn

08.07.2012, 18:04 Uhr | Wirtschaft

Hall of Fame Fünf Neue im Namen eines humanen Sports

Die Hall of Fame bekennt sich zu ethischen Werten: Ehemals in der DDR durch die Staatssicherheit oder im Dritten Reich durch die Nationalsozialisten diskriminierte Sportler erfahren Jahrzehnte später Anerkennung. Mehr Von Michael Reinsch, Berlin

14.05.2012, 17:20 Uhr | Sport

Gaucks Antrittsrede Sein Ton stimmt

Kurz und furchtlos: Joachim Gaucks erste Rede als Bundespräsident verzichtete auf Einschüchterungsrhetorik ebenso wie auf Eitelkeiten. Seine ausgeglichene Sprechweise unterstrich den Sinn seiner Mitteilung. Mehr Von Jürgen Kaube

23.03.2012, 19:20 Uhr | Feuilleton

FAZ.NET-Frühkritik Ist das nicht zum Schießen?

Roman Herzog und Peer Steinbrück gaben sich bei Beckmann ein Stelldichein. Einer der beiden Gäste gibt sich den Anstrich des Ironischen. Raten Sie mal, wer. Mehr Von Christian Geyer

23.03.2012, 09:46 Uhr | Feuilleton

Bundespräsident Herzog für siebenjährige Amtszeit

Der frühere Bundespräsident Roman Herzog macht sich für eine Veränderung der Amtszeit des Bundespräsidenten stark: Statt zwei mal fünf Jahren plädiert er für eine einmalige Wahlperiode von sieben Jahren. Mehr

17.03.2012, 15:21 Uhr | Politik

Ehrensold, Büro und Mitarbeiter Eine Frage von Moral und Anstand

Es herrscht Einigkeit darüber, dass Ehrensold und Ausstattung neu geregelt werden müssen: Was für ehemalige Bundespräsidenten als selbstverständlich galt, wird bei Christian Wulff zum Streitfall. Mehr Von Christiane Hoffmann und Markus Wehner, Berlin

11.03.2012, 08:58 Uhr | Politik

Chronik einer angekündigten Biographie Trotzki, der Gute

Die Biographie über den russischen Revolutionär Leo Trotzki ist im Englischen bereits erhältlich. Im Deutschen wird die Veröffentlichung immer wieder hinauszögert. Ihr Trotzki-Bild kann nicht jedem gefallen. Mehr Von Lorenz Jäger

06.03.2012, 17:50 Uhr | Feuilleton

Absagen für Wulff Frühere Bundespräsidenten wollen Zapfenstreich fernbleiben

Die vier noch lebenden Amtsvorgänger von Christian Wulff wollen dem Großen Zapfenstreich für den zurückgetretenen Bundespräsidenten fernbleiben. Mehrere Spitzenpolitiker haben ihre Teilnahme an der Veranstaltung am Donnerstag abgesagt. Mehr

05.03.2012, 17:26 Uhr | Politik

Joachim Gaucks Sohn Christian „Er war für uns selten der Vater“

Wie ist Joachim Gauck wirklich? Ein Gespräch mit seinem Sohn Christian über die Unbedingtheit des Pfarrers, gehässige Kritik und wilde Ehe - und darüber, wann ihm der Vater peinlich war. Mehr

03.03.2012, 19:23 Uhr | Gesellschaft

Die Wahl des Bundespräsidenten Eine Phantomdebatte

Die Kalamitäten von Christian Wulff sind unangenehm für ihn und das Amt. Einen guten Grund, die bisherigen Regeln für die Findung eines Bundespräsidenten zu ändern, bieten sie nicht. Mehr Von Günther Nonnenmacher

17.01.2012, 17:39 Uhr | Politik

Gernot Lehr Der Staats-Anwalt

Gernot Lehr ist der Anwalt von Bundespräsident Christian Wulff. Er beriet schon erfolgreich Johannes Rau in der Flug-Affäre. Mehr Von Reinhard Müller

12.01.2012, 18:20 Uhr | Politik

Hans-Dietrich Genscher im Gespräch "Von einer Sonderrolle Deutschlands kann nicht die Rede sein"

Im Interview mit der F.A.Z. spricht der ehemalige Außenminister Hans-Dietrich Genscher über den Weg zur Anerkennung Kroatiens und Sloweniens vor genau 20 Jahren. Mehr

22.12.2011, 18:00 Uhr | Politik

Lob der deutschen Universität Unser Abenteuerspielplatz

Die Wissenschaft blüht weltweit und ist zugleich das am effektivsten globalisierte Subsystem. Und kaum ein Land hat eine so vielfältige Hochschullandschaft wie Deutschland. Wer jetzt ein Studium beginnt, kann sich freuen. Ein Lob der Universität. Mehr Von Nils Minkmar

25.09.2011, 13:02 Uhr | Feuilleton

Aus der Praxis Ein Ruck für den Föderalismus

Der Bund darf den Kommunen keine Lasten mehr aufbürden - das hat auch für die Schuldenbremse Bedeutung. Mehr Von Hans-Günter Henneke

12.01.2011, 18:15 Uhr | Politik

Guttenberg zu Integration und Demographie Alle Gewalt geht vom Worte aus

Es ist nicht die Frage, ob der Islam zu Deutschland gehört. Wir müssen den demographischen Wandel bewältigen. Nur in einer jungen Gesellschaft gibt es etwas zu gewinnen. Eine zweite Rede zur deutschen Einheit von Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg. Mehr Von Karl-Theodor zu Guttenberg

13.10.2010, 18:43 Uhr | Feuilleton

Europa Neu entstanden aus Katastrophen

Erzählungen: Roman Herzog und die Mongolen, Angela Merkel und die Varusschlacht, die Söhne Mesopotamiens und die Zivilisation, Seine Majestät, der König der Belgier, und die europäische Effizienz. Mehr Von Reinhard Müller

14.07.2010, 16:25 Uhr | Politik

None Streben nach Gerechtigkeit

Das Roman Herzog Institut hat vier Sozialwissenschaftlern die Frage nach der Wichtigkeit der Gerechtigkeit vorgelegt. Die eindeutigste und klarste Antwort gibt der Sozial- und Wirtschaftspsychologe Detlef Fetchenhauer. Das Gleichheitsprinzip dominiert. Es spielte schon in der Steinzeit oder bei anderen Primaten eine Rolle. Mehr

12.07.2010, 14:00 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z