Roger Willemsen: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Germany’s Next Topmodel Eine Parabel auf den Kapitalismus

Wundert sich noch irgendjemand darüber, dass die Models von Heidi Klum genau dann weinen, wenn man damit rechnet? Nein, denn das ist alles kalkuliert. Ein Gastbeitrag zum Start der neuen Staffel. Mehr

08.02.2019, 11:50 Uhr | Stil

Alle Artikel zu: Roger Willemsen

1 2
   
Sortieren nach

Nach bayerischer Landtagswahl Die CSU ist so frei

Wie geht es nach der Wahlschlappe für die CSU weiter? An der Seite der Freien Wähler kann sich die CSU bequemer erneuern als mit den Grünen. Mehr Von Timo Frasch

18.10.2018, 11:54 Uhr | Politik

„Germany’s Next Topmodel“ In der Höhle der Schönen

Ist „Germany’s Next Topmodel“ die schlimmste Sendung im deutschen Fernsehen? Ein Besuch beim Finale. Mehr Von Sebastian Eder, Düsseldorf

25.05.2018, 05:21 Uhr | Gesellschaft

Kästner-Film im Ersten Außer man tut es

Parole Emil: Eine halbbiographische Annäherung an Erich Kästner erzählt von Freundschaft und Aufrichtigkeit in dunkler Zeit. Das ist vielleicht der schönste Weihnachtsfilm in diesem Jahr: „Kästner und der kleine Dienstag“. Mehr Von Oliver Jungen

21.12.2017, 17:29 Uhr | Feuilleton

Hörbuch von Roger Willemsen Du bist kein Handwerker, tanzt aber gerne?

Dann melde dich: Im Duett mit Anke Engelke durchmisst Roger Willemsen alle Kreise der Sehnsuchtshölle. Habe Häuschen. Da würden wir leben ist ein kurzweiliger Versuch über die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen. Mehr Von Oliver Jungen

23.11.2015, 16:47 Uhr | Feuilleton

Prominente Sitzenbleiber Ich war faul und desinteressiert

Eine neue Studie behauptet: Ob man in der Schule versagt, ist für den Erfolg im späteren Leben egal. Der Publizist Roger Willemsen und zwei andere prominente Sitzenbleiber berichten, warum sie ein Jahr wiederholen mussten - und wie es für sie weiterging. Mehr

31.05.2014, 21:21 Uhr | Gesellschaft

Parlamentsbeobachter Roger Willemsen Souverän ist, wer sich für die Zuschauerbank entscheidet

Unser Mann im Bundestag: Roger Willemsen hat als Vertreter der Bürger ein Jahr lang das Parlament beobachtet und mitgeschrieben. Die Tiefen des politischen Prozesses fand er dort nicht. Mehr Von Majid Sattar

14.03.2014, 15:26 Uhr | Feuilleton

Demokratie im digitalen Zeitalter Der Aufruf der Schriftsteller

Staaten und Konzerne missbrauchen die technologischen Entwicklungen zum Zwecke der Überwachung massiv. Über tausend Schriftsteller aus mehr als achtzig Ländern fordern eine verbindliche Internationale Konvention der digitalen Rechte. FAZ.NET dokumentiert ihren Appell zusammen mit 31 anderen Zeitungen. Mehr

10.12.2013, 10:47 Uhr | Feuilleton

Arne Reimer: American Jazz Heroes Stille Umarmung des Flügelhorns im Garten

Hausbesuch eines Kenners bei fünfzig amerikanischen Jazzern: Arne Reimer fotografiert und befragt die in die Jahre gekommenen Überlebenden einer Epoche. Mehr Von Ulrich Olshausen

13.08.2013, 19:20 Uhr | Feuilleton

Herzblatt-Geschichten Affen, Eulen, Lerchen

Tierische Woche in den Herzblättern: Eine investigative Sensation über Eulen, Peter Altmaiers Besuch im Tierheim und Röslers innige Umarmung mit Bild-Chef Kai Diekmann bestimmen die Schlagzeilen. Mehr Von Jörg Thomann

25.05.2013, 21:25 Uhr | Gesellschaft

Pirat Christopher Lauer Schlecker und Illner: Meine Tage im Fernsehen

Sollen Piraten überhaupt an Talkshows teilnehmen? Auf diese Frage antwortet der Berliner Abgeordnete der Piraten, der in der letzten Sendung von Maybrit Illner mit Kurt Beck zusammenstieß. Mehr Von Christopher Lauer

01.04.2012, 18:58 Uhr | Feuilleton

Debatte in Berlin Würde die Afghanin uns wählen?

Wenn zehn deutsche Intellektuelle Chancen und Blockaden europäischer Demokratie in der Krise bedenken, sind sie sich oft einig - aber nicht beruhigt. Mehr Von Swantje Karich

18.12.2011, 19:40 Uhr | Feuilleton

Kultursponsoring Das Böse hat einen Namen: Vattenfall

Darf man bei einer Lesung mitmachen, die vom Energiekonzern Vattenfall gesponsert wird, und trotzdem für einen Atomausstieg sein? Ein Hamburger Autor erläutert die Gründe für seine Entscheidung. Mehr Von Michael Jürgs

08.04.2011, 19:13 Uhr | Feuilleton

Der Verrat Gerechtigkeit für Anne Will!

Günther Jauch kommt im nächsten Jahr zur ARD. Das ist schön. Doch mit „Anne Will“ hatte der Sender bereits eine beliebte und gut gemachte politische Talkshow. Warum also belohnt das Erste weder Loyalität noch Qualität? Mehr Von Nils Minkmar

12.12.2010, 20:27 Uhr | Feuilleton

Roger Willemsen: Die Enden der Welt Weg mit dem Ich

Google-Earth-Impressionismus: Roger Willemsen bereist mit riskanter Agenda „Die Enden der Welt“ und träumt vom Selbstverlust. Mehr Von Daniel Haas

02.10.2010, 13:09 Uhr | Feuilleton

Roger Willemsen Der Reisende

Er ist kein Tourist und posiert nicht für Momentaufnahmen. Roger Willemsen zieht lieber die rauhen Socken an, mit denen sich die chilenische Witwe in der Einsamkeit der Berge ihr tägliches Brot verdient. Nun war er zu Gast im Literaturhaus Frankfurt. Mehr

23.09.2010, 00:16 Uhr | Rhein-Main

einzlkind: Harold Ein Antidepressivum namens Melvin Literatur

Totlachen ist einfach, doch hier gelingt das Gegenteil: Ein anonymer Autor aus London hat den Sommerhit des Jahres geschrieben. Mehr Von Oliver Jungen

25.06.2010, 13:27 Uhr | Feuilleton

Ein Bilderbuch von Peter Newell Hundert Jahre Wartezeit zahlen sich aus

Peter Newell ist eine vergessene Größe der Comic-Frühgeschichte. Aus seiner Serie Pollys Traumabenteuer von 1906 ist jetzt ein neu umbrochenes Bilderbuch-Kleinod geworden. Mehr Von Andreas Platthaus

02.03.2010, 16:35 Uhr | Feuilleton

Literaturstoff Krankheit Blicke hinter den Vorhang im Kopf

Die Krise hat die Literatur erreicht. Kranke, wohin man schaut. Was bisher Einzelfälle waren, trägt jetzt alle Anzeichen einer Epidemie. Viele Romane dieses Frühjahrs beweisen: Der Wahnsinn ist ganz normal. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

26.03.2009, 11:51 Uhr | Feuilleton

None Lächeln trotz kleiner Kratzer

Der "Knacks" tritt in das Leben von Roger Willemsen, als er fünfzehn Jahre alt ist. Sein Vater stirbt. Der heute Dreiundfünfzigjährige erinnert sich noch genau an diesen Tag: Es war heiß, die Vögel blieben unter den Schatten spendenden Blättern sitzen und alles Leben verlangsamte sich. Auf den Krankenhausfluren sprach man darüber, dass es abends regnen werde. Mehr

20.12.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton

Heidenreich verlegt Lesen! ins Netz Im Backes mit Schmackes

Elke Heidenreichs Lesen! geht weiter - im Internet. In neuer Freiheit hat die Buchhändlerin der Nation ihre erste Sendung aufgezeichnet, einmal im Monat wird sie künftig im Netz zu sehen sein. Ob Reich-Ranicki sie dort finden wird? Mehr Von Felicitas von Lovenberg

28.11.2008, 17:50 Uhr | Feuilleton

Jan Weiler und Roger Willemsen Vom Nutzen des Schocks

Roger Willemsen und Jan Weiler haben jeweils Bücher geschrieben, die man als Vorausahnungen der Finanzkrise lesen kann. Im F.A.Z.-Gespräch denken sie über die Folgen der Verunsicherung nach, die uns der entfesselte Markt beschert hat. Mehr

18.10.2008, 01:52 Uhr | Feuilleton

Stadtkirche Darmstadts christlicher Kulturtempel

Ausstellungen, Lesungen, Prominentenpredigt – in der Darmstädter Stadtkirche stellt Pfarrer Martin Schneider sein Talent als Kulturmanager unter Beweis und zeigt, was er unter einer Kulturkirche versteht. Mehr Von Rainer Hein

24.09.2008, 21:17 Uhr | Rhein-Main

Lit.Cologne Friede den Hütten, Krieg den Badehosen

Da fliegt dem Schöngeist das Toupet vom Kopfe: Roger Willemsen lädt auf der Lit.Cologne Charlotte Roche und Claus Peymann zu einer subversiven Schlitterpartie auf der Suche nach dem Radikalen. Mehr Von Oliver Jungen

04.03.2008, 14:23 Uhr | Feuilleton

None Das Gedächtnis der Naturgeschichte

Inzwischen ist der Punkt gekommen, wo die Frage grundsätzlicher gestellt werden muss: Warum Alfred Edmund Brehm? Weshalb kehrt der Tiervater des neunzehnten Jahrhunderts plötzlich wieder, der eigentlich schon einmal abgeschrieben war, verschrien unter den Naturschriftstellern als Bürgertumsbarde oder Kolportagekönig. Mehr

07.01.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z