Ring des Nibelungen: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Orchestertreffen in Hamm Im Berg tanzen die Geister der Industrie

Sonnenaufgang mit Trompeten und Beckenschall: Frank Beermann eröffnet mit der Nordwestdeutschen Philharmonie und dem Ural-Jugendorchester den „KlassikSommer“ in Hamm. Mehr

25.06.2019, 12:19 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Ring des Nibelungen

1 2 3  
   
Sortieren nach

England nach der Europawahl In der Zeitschleife

Wie im Juni 2016 steht Großbritannien als gespaltene Nation vor einem Scherbenhaufen. Heute sind sich die Briten allerdings klarer über die Ausweglosigkeit ihrer Situation. Sie könnten Trost finden in einem Buch. Mehr Von Gina Thomas

28.05.2019, 11:05 Uhr | Feuilleton

Wagner in Chemnitz Der Weltuntergang wird abgesagt

Das tut Chemnitz gut: Die Regie von Elisabeth Stöppler und ein ganz beeindruckendes Ensemble bescheren der Stadt und der Oper eine großartige Deutung von Richard Wagners „Götterdämmerung“. Mehr Von Gerald Felber

11.12.2018, 19:10 Uhr | Feuilleton

Dirigent Marek Janowski „Bei Dresden bin ich weich geworden“

Marek Janowski wird mit knapp achtzig Jahren Chefdirigent der Dresdner Philharmonie. Den Kampf gegen den Komponisten Pierre Boulez konnte er nicht gewinnen. Doch Streit mit Politikern traut er sich zu. Mehr Von Jan Brachmann

19.09.2018, 06:13 Uhr | Feuilleton

Oper „Aus einem Totenhaus“ Ganz malerisch, so ein Straflager

Frank Castorf gewinnt an Münchens Staatsoper „Aus einem Totenhaus“, der letzten Oper von Leoš Janáček, viele Schauwerte ab. Mehr Von Jan Brachmann

24.05.2018, 12:43 Uhr | Feuilleton

Wagners „Ring des Nibelungen“ Geborgen in einem Kokon aus Klang

Erfahren, gelassen und weniger viril verpanzert: Christian Thielemann dirigiert den „Ring des Nibelungen“ von Richard Wagner an der Semperoper in Dresden – aufgeführt auf formidable Weise. Mehr Von Gerald Felber

08.02.2018, 00:30 Uhr | Feuilleton

Richard Wagners „Walküre“ Blutende Jünglinge in abgestürzten Helikoptern

Dietrich Hilsdorf inszeniert Richard Wagners „Walküre“ an der Deutschen Oper Düsseldorf. Dabei vertraut er auf die Darstellungskraft der Sänger – doch das funktioniert nicht immer. Mehr Von Malte Hemmerich

03.02.2018, 23:03 Uhr | Feuilleton

„Ring des Nibelungen“ in Wien Hoffnung kennt die Spaßgesellschaft nicht

Ungewohnt kurz und lebendig: Das Theater an der Wien schrumpft den „Ring des Nibelungen“ von Richard Wagner von vier Teilen zur Trilogie und bilanziert am Ende dennoch groß. Mehr Von Reinhard Kager

07.12.2017, 23:37 Uhr | Feuilleton

Klassiker des Balletts in Wien Der Tanz humanoider Roboter

Gibt es moderne Ballett-Klassiker, die nie vom Spielplan verschwinden sollten? Und, wenn ja, wie viele? Ein ausgesprochen britischer Abend am Wiener Staatsopernballett gibt Aufschluss. Mehr Von Wiebke Hüster, Wien

04.11.2017, 20:52 Uhr | Feuilleton

Auf dem Gletscher Verpasst

In Bayreuth erschallen die Meistersinger, im Wallis soll es Murmeltierbraten geben, doch in den Schneewehen verliert sich jede Spur: Auf der Suche nach Wagner am Gletscher. Mehr Von Kolja Reichert

01.08.2017, 14:08 Uhr | Feuilleton

Alte Oper in Frankfurt Schöner und sicherer

Auch in der Alten Oper ist der Brandschutz veraltet. Doch im Gegensatz zu den Städtischen Bühnen in Frankfurt ist der Sanierungsaufwand für das Konzerthaus überschaubar. Mehr Von Hans Riebsamen, Frankfurt

24.07.2017, 19:22 Uhr | Rhein-Main

„Walküre“ in Minden Wagner-Fans, bitte hier lang!

Wer Richard Wagner hören will, fährt nach Bayreuth. Aber nicht nach Minden. Oder? Aber ja doch, hier geschieht schließlich ein Wunder. Die „Walküre“ gab es jetzt als beglückendes, großes Kammerspiel. Mehr Von Eleonore Büning

13.09.2016, 22:23 Uhr | Feuilleton

Wagner-Oper in Karlsruhe In Wotans Feuerofen ist noch Glut

David Hermann eröffnet mit Rheingold einen neuen Ring des Nibelungen-Zyklus am Opernhaus Karlsruhe. Das Ring-Symbol übersetzt er ins Formale: Gegenwart und Zukunft finden gleichzeitig statt, Anfang und Ende greifen ineinander. Mehr Von Lotte Thaler

14.07.2016, 01:01 Uhr | Feuilleton

Wagner-Oper in Leipzig Putzig, diese Widder vor Frickas Wagen

Leipzig hat wieder einen Ring: Mit der Götterdämmerung ist Richard Wagners Opern-Tetralogie nach drei Jahren vollendet. Es wird viel getanzt dabei. Mehr Von Josef Oehrlein

07.07.2016, 14:22 Uhr | Feuilleton

Wagner-Opern Nur wer kräftig rüttelt, macht Tote lebendig

Nur wer die Musik Richard Wagners liebt, sollte sie inszenieren dürfen. Nur Liebende können blinde Flecken und Monstrositäten des Werkes erkennen. Ein Plädoyer für ein Sabbat-Jahr der Wagner-Regie. Mehr Von Martin Geck

30.12.2014, 12:16 Uhr | Feuilleton

Jelineks „Rhein Gold“ in Berlin Entweder die Frau kommt, oder sie kommt nicht

Der Regisseur Nicolas Stemann bringt in Berlin zum zweiten Mal Elfriede Jelineks „Rein Gold“-Essay auf die Bühne. Entlockt die Originalwagnermusik dem Text mehr Sinn? Mehr Von Jan Brachmann

12.03.2014, 15:33 Uhr | Feuilleton

Auch ein Meister von Hollywood Richard Wagner ist immer ein Zitat wert

Im Jahr seines zweihundertsten Geburtstags ist der Großkomponist Richard Wagner in der Traumfabrik präsent wie eh und je. Da es um die Affekte und Effekte seiner Musik geht, sieht man hier über seinen Antisemitismus eher hinweg. Mehr Von Adrian Daub

19.12.2013, 07:23 Uhr | Feuilleton

Nachruf auf Patrice Chéreau Erschütterer der Opernwelt

Mit seiner unbefangenen Ring-Inszenierung aus dem Jahr 1976 revolutionierte er das Wagner-Verständnis der Deutschen. Er wurde oft kopiert, aber nie erreicht. Zum Tod des Bühnen- und Filmregisseurs Patrice Chéreau. Mehr Von Eleonore Büning

08.10.2013, 20:06 Uhr | Feuilleton

Wagners schönste Stellen (23) Siegfried, dritter Aufzug, dritte Szene, Takte 265 ff.

Ein Feuerwerk aus Licht und Glanz und purem C-Dur bricht aus, pünktlich stellen sich alle Nackenhaare auf. Die Welt ringsum ist versunken, oder sie fliegt an dieser Stelle in die Luft. Der letzte Teil unserer Wagner-Serie. Mehr Von Eleonore Büning

25.09.2013, 16:51 Uhr | Aktuell

Siegfried am grünen Hügel Die lustigen Lumpensammler von Bayreuth

Was tut sich da im Schatten von Mount Castorf? In Siegfried, dem dritten Teil des Rings, wird gesungen, wo es sich nicht gehört, und gewitzelt, was das Zeug hält. Wir müssen es aushalten. Mehr Von Eleonore Büning

31.07.2013, 14:54 Uhr | Feuilleton

Stardirigent Kirill Petrenko Der Anti-Maestro meldet sich zurück

Stürmen, schuften, siegen: Kirill Petrenko wird verehrt, wohin er auch kommt. Jetzt dirigiert er den neuen, von Frank Castorf inszenierten „Ring des Nibelungen“ im Bayreuther Festspielhaus. Mehr Von Eleonore Büning

22.07.2013, 16:20 Uhr | Feuilleton

Hans-Jürgen Syberberg über Richard Wagner Ich darf, die anderen dürfen nicht

Heros der Wagner-Rezeption: Hans-Jürgen Syberberg hat den Diskurs über die Verstrickung des Werks und der Familie in den Nationalsozialismus angestoßen. Jetzt fordert er gar den Regie-Eingriff in die Partituren. Mehr

29.05.2013, 15:36 Uhr | Feuilleton

Kaminski erklärt Wagners „Ring“ Dann bricht sich ein gesunder Eros Bahn

Stefan Kaminski hat aus Wagners „Ring des Nibelungen“ ein geniales Ein-Mann-Musik-Theater geformt. Für uns hat er seine Bühnenfassung nochmals reduziert. Wir präsentieren die vielleicht kürzeste Ring-Inszenierung zu Wagners 200. Geburtstag in vier aufeinanderfolgenden Teilen. Mehr

09.05.2013, 19:20 Uhr | Feuilleton

Christoph Waltz geht an die Oper Ich muss dem Zuschauer nicht auf den Schoß springen

Der zweifache Oscar-Preisträger Christoph Waltz inszeniert den „Rosenkavalier“. Ein Interview über Regie für die Ohren, eine krasse Dissonanz im Liebesduett und die Unterschiede zwischen Kino und Oper. Mehr

17.04.2013, 16:32 Uhr | Feuilleton

Rheingold in Genf Wagners Seele singt wieder

Ein Märchen für Erwachsene: Genf gibt gnädig glitzernde Gaben ganz großer Güte. Wer ein lustiges, famos inszeniertes Rheingold sehen will, sollte ans Grand Théâtre de Genève fahren. Mehr Von Eleonore Büning, Genf

12.03.2013, 20:57 Uhr | Feuilleton
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z