RCDS: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Zu wenig Beaufsichtigung Nicht immer stimmt die Asta-Kasse

Der Landesrechnungshof beklagt, dass die hessischen Hochschulen ihre Studentenvertreter ungenügend beaufsichtigen. Vor allem in der Haushaltsführung gibt es Mängel. Mehr

27.11.2018, 10:30 Uhr | Rhein-Main

Alle Artikel zu: RCDS

1 2
   
Sortieren nach

Parteien und Frauenquote Die weibliche Seite der CDU

Als Annegret Kramp-Karrenbauer in den Bundestag gewählt wurde, hatte sie das einer Quote zu verdanken. Warum tun sich Parteien wie die CDU so schwer mit ihrem weiblichen Nachwuchs? Mehr Von Mona Jaeger und Matthias Wyssuwa, Berlin

22.10.2018, 19:55 Uhr | Politik

1968 Die Ressource Mensch

Für die Unternehmen war „1968“ eine mediale und politische Provokation. Zunächst reagierten sie mit kämpferischer Rhetorik nach außen, zunehmend aber auch mit Dialogbereitschaft, professionalisierter Öffentlichkeitsarbeit und schließlich mit Absorption von Kritik und Reformbereitschaft. Mehr Von Dr. Bernhard Dietz

22.10.2018, 14:48 Uhr | Politik

Gewalt gegen Journalisten Unter Feinden

Bei der AfD-Demonstration in Chemnitz haben die Pöbeleien gegen Reporter eine neue Qualität erreicht. Woher kommt die Wut auf Journalisten? Ein Erfahrungsbericht. Mehr Von Yves Bellinghausen, Chemnitz

03.09.2018, 07:35 Uhr | Politik

RCDS „Serie von Vorfällen“

Nach einem Einbruch durch betrunkene Jusos in seine Büros: Der RCDS an der Goethe-Universität in Frankfurt klagt über Anfeindungen von links. Mehr Von Sascha Zoske

28.12.2017, 12:47 Uhr | Rhein-Main

„Um Entschuldigung gebeten“ Jusos brechen in RCDS-Büro ein

Zwei Mitglieder der Frankfurter Juso-Hochschulgruppe sind in das Büro des RCDS im Bockenheimer Studierendenhaus eingebrochen. Die Täter bedauerten ihr Handeln „zutiefst“. Mehr Von Sascha Zoske

26.12.2017, 21:21 Uhr | Rhein-Main

Markus Blume See­ho­fers neu­er Lieb­ling

Mar­kus Blu­me ver­kör­pert die an­de­re CSU: nicht pol­ternd, son­dern nach­denk­lich. Wei­ter kam er da­mit nicht – bis jetzt. Porträt eines Aufsteigers. Mehr Von Timo Steppat

05.06.2017, 19:16 Uhr | Politik

Gender-Deutsch an Unis Professx trifft Student*innen

Politisch korrekt oder unsäglich? Sogenanntes Gender-Deutsch treibt Befürworter und Gegner auf die Barrikaden. Der Ton an den Unis wird rauher. Mehr Von Josefine Janert

05.11.2016, 12:05 Uhr | Beruf-Chance

Bonner Entscheidungsprozesse Als sich Helmut Kohl noch beraten ließ

Helmut Kohls innerparteiliches Frühwarnsystem basierte darauf, Personen und Strömungen in- und auswendig zu kennen. Bis tief in Kreis- und Ortsverbände der CDU hatte er Gefolgsleute sitzen. Mehr Von Hanns Jürgen Küsters

20.06.2016, 12:04 Uhr | Politik

Studenten & Studierende Ein Vordenker der Genderforschung?

Berlin, anno 1811. Ein Professor tritt an, aus Studenten Studierende zu machen. Sein Name: Johann Gottlieb Fichte. Ist der Begriff Studierende also gar keine modische Unsitte? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Philipp Felsch

17.05.2016, 21:58 Uhr | Feuilleton

Uni-Mode Das trägt der Campus

Der Jurist im Poloshirt, der Soziologe im Parka. Ist das noch so? Zum Semesterbeginn haben wir uns an der Uni umgesehen. Mehr Von Anke Schipp

27.10.2014, 12:48 Uhr | Stil

Berufspolitiker Jung zur Macht berufen

Wer in frühen Jahren Bundestagsabgeordneter wird, hat schnell den Ruf als Karrierist weg. Dabei entscheiden nicht nur Ehrgeiz und harte Arbeit über den Erfolg als Berufspolitiker. Mehr Von Philipp Krohn

28.03.2013, 17:20 Uhr | Beruf-Chance

Zum 70. Geburtstag Wolfgang Schäubles Der Unvollendete

Wolfgang Schäubles Bedeutung in der deutschen Politik ist kaum zu überschätzen, doch die höchsten Staatsämter blieben ihm verwehrt. Das lag auch an den Umständen. Doch mag ihm in den entscheidenden Momenten der letzte Wille zur Macht gefehlt haben. Mehr Von Günther Nonnenmacher

17.09.2012, 17:34 Uhr | Politik

FAZ.NET-Fernsehkritik Wer nicht wägt, der nichts gewinnt

Bei Günther Jauch gibt sich Angela Merkels derzeit steilste Kritikerin fast moderat. Ursula von der Leyen und Lothar de Maiziere widersprechen Gertrud Höhlers Thesen über die Patin heftig, doch unaufgeregt. Genau so gibt sich die eiserne Kanzlerin zuvor im Sommerinterview der ARD. Mehr Von Michael Hanfeld

27.08.2012, 09:00 Uhr | Feuilleton

None Der schwarze Filzstift

Auf der Kohl-Welle zum 80. Geburtstag will Stephan Eisel mitschwimmen. "Nahaufnahme" lautet der Untertitel seines Schnellschusses, der als rekordverdächtig gelten darf, wenn man sich an der Zahl der Schludrigkeiten (Tippfehler, Verben gleich doppelt in mehreren Sätzen, einmal fehlt sogar das Subjekt) orientiert. Mehr

12.04.2010, 14:00 Uhr | Feuilleton

Studentenproteste Ein heißer Herbst dank Bologna

Tausende Studenten protestieren. Ihr Streik wirft auch etliche ökonomische Fragen auf: Wer soll die Hochschulbildung bezahlen? Und wie kommen Absolventen am Arbeitsmarkt an? Mehr Von Sebastian Balzter

17.11.2009, 18:36 Uhr | Wirtschaft

None Leichte Kost über schwere Kaliber

Wer dahin kommt, ist ein Machtmensch. Niemand hält zufällig Einzug ins Kanzleramt. Und wer einmal dort angekommen ist, will bleiben, so lange es geht. Kein deutscher Kanzler hat bislang aus freiem Entschluss sein Büro geräumt, auch nicht Willy Brandt, der kapitulierte. Ob es Angela Merkel einmal anders halten wird, bleibt abzuwarten. Mehr

09.07.2009, 14:00 Uhr | Feuilleton

Bildungsstreik Im Basislager des studentischen Protests

Vor allem unter Geisteswissenschaftlern ist der Unmut über den Bologna-Prozess weit verbreitet - auch bei den Professoren. Bachelor und Masters werden zu Schimpfwörtern. Timo Frasch hat sich den Protest in Heidelberg angeschaut. Mehr Von Timo Frasch, Heidelberg

17.06.2009, 21:44 Uhr | Politik

Dorothee Bär Stimme des Frankenlandes

Die neue stellvertretende Generalsekretärin soll die fränkischen Parteimitglieder im Wahlkampf unter der weißblauen Fahne vereinen, damit die CSU zunächst bei der Europawahl bundesweit deutlich die Fünf-Prozent-Hürde überspringen kann. Sie gilt als einfallsreich und beredt. Mehr

09.02.2009, 18:45 Uhr | Politik

Im Porträt: Peter Hintze Mit Merkel

Peter Hintze und Angela Merkel haben in politischen Grundfragen immer wieder in dieselbe Richtung gedacht: Ob Forschung an embryonalen Stammzellen oder die Skepsis gegenüber einer Aufnahme der Türkei in die EU - ein Kommissar Hintze in Brüssel hätte die Rückendeckung der Kanzlerin. Mehr Von Georg Paul Hefty

13.06.2008, 20:06 Uhr | Politik

Lobbyarbeit an den Hochschulen Alliierte Geldwünsche

Mehr Geld!, fordert die neu gegründete Hochschulallianz, in der erstmals Lehrende und Studierende gemeinsam für bessere Arbeitsbedingungen zu kämpfen. Bildung müsse Priorität unter den Ausgaben des Staates erhalten. Mehr Von Anna Loll

25.04.2008, 02:05 Uhr | Beruf-Chance

Hochschule AStA? Keine Zeit!

Viele hören auf, die meisten fangen gar nicht erst damit an: Straffere Stundenpläne und Studiengebühren halten Studenten davon ab, sich hochschulpolitisch zu engagieren. Auch gut besuchte Demonstrationen ändern daran wenig. Mehr Von Sascha Zoske

05.06.2007, 10:03 Uhr | Rhein-Main

Studiengebühren Differenzen in der „G-Frage“

Hessens junge Christdemokraten debattieren derzeit lebhaft über Studiengebühren. Dabei sind Junge Union und der Ring Christlich-Demokratischer Studenten geteilter Meinung. Mehr Von Sascha Zoske

23.05.2006, 14:30 Uhr | Rhein-Main

Kündigungsschutz An deutschen Universitäten bleibt es ruhig

Anders als in Frankreich beklagen Studentenvertreter in Deutschland die fehlende Politisierung und Resignation ihrer Kommilitonen. Gegen die geplante Lockerung des Kündigungsschutzes bei Berufsanfängern gab es kaum Studentenproteste. Mehr

28.03.2006, 21:20 Uhr | Politik

CDU-Parteitag Ein Sieg der Bildungspolitiker

Die CDU hat sich auf eine Kompromissformel zum Thema Studiengebühren geeinigt. Der Kleine Parteitag in Stuttgart stimmte einem Antrag zu, nach dem eine sinnvolle Kombination von Bafög, Bildungssparen, Bildungsdarlehen und Gebühren bei einkommensabhängiger Darlehensrückzahlung geprüft wird. Mehr Von Thomas Reinhold

20.11.2000, 21:22 Uhr | Politik
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z