Raul Hilberg: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Holocaustforscher Raul Hilberg Wie die Tötungsmaschine funktionierte

Fast im Alleingang hat Raul Hilberg ein Forschungsfeld begründet, das man heute Holocaust-Studien nennt. Dabei war sein Standardwerk „Die Vernichtung der europäischen Juden“ lange Zeit zu wahr, um übersetzt zu werden. Mehr

23.10.2017, 14:30 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Raul Hilberg

1
   
Sortieren nach

Heinrich August Winkler Keine tiefere Zäsur

„Wir haben eine besondere Pflicht zur Solidarität mit jenen Ländern, die Opfer des Hitler-Stalin-Pakts waren“, sagte der Historiker Heinrich-August Winkler zum Weltkriegsgedenken im Bundestag. FAZ.NET dokumentiert seine Rede in Auszügen. Mehr

08.05.2015, 17:26 Uhr | Politik

Unterwegs mit Jonathan Lethem Im Roman käme jetzt gleich die Wehrmacht

Von den Schauplätzen seines neuen Romans bis in den Keller von Kurt Vonneguts „Schlachthof 5“: Ein Ausflug mit dem amerikanischen Autor Jonathan Lethem nach Dresden. Mehr Von Thomas David

05.02.2014, 18:45 Uhr | Feuilleton

Claude Lanzmann im Gespräch Die Marionette konnte die Fäden ziehen

Der österreichische Rabbiner Benjamin Murmelstein galt lange Zeit als ein Verräter, der mit den Nationalsozialisten kollaboriert hatte: Zu Unrecht, sagt Claude Lanzmann. In seinem Dokumentarfilm „Der letzte der Ungerechten“, der auf dem Festival in Cannes lief, rollt er den Fall neu auf. Mehr

26.05.2013, 19:30 Uhr | Feuilleton

Ernst Nolte zum Neunzigsten Vernichtung denken

Ein philosophierender Historiker im Widerstreit: Heute wird Ernst Nolte neunzig Jahre alt. Sein F.A.Z.-Artikel „Vergangenheit, die nicht vergehen will“ löste 1986 den Historikerstreit aus. Mehr Von Lorenz Jäger

11.01.2013, 09:34 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: der Historiker Götz Aly Die Täter waren nicht primitiv

Der Fall Hans Heinrich Eggebrecht ist typisch für den Verdrängungsprozess, in dem Intellektuelle ihre Verstrickung in NS-Exekutionen verdrängten. Eggebrechts musikwissenschaftliches Werk sollte auf Spuren dieser Zeit hin untersucht werden, meint der Historiker Götz Aly. Mehr

22.12.2009, 16:40 Uhr | Feuilleton

„Shoa“-Regisseur Claude Lanzmann „Littell hat die Sprache der Henker erfunden“

Die letzten Überlebenden des Holocaust sterben. Dokumentarfilme wie Claude Lanzmanns „Shoah“ kann es in Zukunft nicht mehr geben. Eine neue Epoche der Auseinandersetzung mit dem Thema beginnt. Ein Gespräch über den gewandelten Umgang mit dem Holocaust und Jonathan Littells Roman „Les Bienveillants“. Mehr

28.11.2007, 14:49 Uhr | Feuilleton

Leo Baeck Der Hirte der Verfolgten

An diesem Dienstag wird Bundeskanzlerin Angela Merkel der Leo-Baeck-Preis des Zentralrats der Juden verliehen. Wer war der Mann, nach dem dieser Preis benannt ist? Von Arno Lustiger. Mehr Von Arno Lustiger

05.11.2007, 17:16 Uhr | Feuilleton

Auschwitz Die Sache selbst

Die Holocaustforschung steht vor einem großen Schritt. Eine umfassende Quellenedition in sechzehn Bänden ist in Arbeit, die den Blick auf die Vorgeschichte der nationalsozialistischen Vernichtungspolitik lenkt. Mehr Von Lorenz Jäger

26.01.2005, 18:45 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Herrenmenschenwüten

Meine wissenschaftlichen Arbeiten habe ich nie damit begonnen, die großen Fragen zu stellen; einfach in der Befürchtung, nur mit kleinen Antworten aufwarten zu können. Ich habe es deshalb vorgezogen, mich den signifikanten Kleinigkeiten oder Details zuzuwenden, um sie dann vielleicht in eine Gestalt bringen ... Mehr

08.10.2002, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch In der Qualitätskontrolle

Die Diskussion über Norman Finkelsteins Thesen in zwei Sammelbänden Mehr

18.07.2001, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension Die Holocaust-Story über IBM

Gab es einen Zusammenhang zwischen Lochkartentechnik und Massenvernichtung? Das behauptet der Amerikaner Edwin Black. Mehr Von Jürgen Jeske

20.04.2001, 00:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Die Holocaust-Story über IBM

Fragwürdige Kausalitäten und triviale Erkenntnisse Mehr

02.04.2001, 12:00 Uhr | Feuilleton

Gesellschaft Holocaust-Forscher Raul Hilberg verteidigt Finkelsteins Buch

Frankreichs Juden hatten mit dem Jüdischen Weltkongress schon immer ihre Probleme. Das heisst nicht, dass sie mit Norman Finkelstein Buch „Die Holocaust-Industrie“ einverstanden sind. Mehr Von Holger Christmann

17.02.2001, 22:16 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Die Logik der Vernichtung

Eine bemerkenswerte Untersuchung über Krieg, Ernährung und Völkermord im Zweiten Weltkrieg Mehr

15.03.1999, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Die Banalität des Guten

Zivilcourage eines "Gerechten": Dimitar Pesev, der Retter der bulgarischen Juden Mehr

04.12.1998, 13:00 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z