Princeton: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Melvilles 200. Geburtstag Oh, hätte ich das geschrieben!

Als der eine starb, war der andere 16 Jahre alt. Doch ihr Aufstieg zu den weltweit bekanntesten Romanciers ihrer Sprache erfolgte gleichzeitig. Zum 200. Geburtstag von Herman Melville: eine Lektüre mit Thomas Mann. Mehr

01.08.2019, 15:25 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Princeton

1 2 3 ... 6  
   
Sortieren nach

Sklaverei an Universitäten Der Präsident griff selbst zur Peitsche

Amerikanische Universitäten erforschen die Sklaverei im eigenen Haus. Dagegen erhebt sich Kritik – obwohl die Befunde erschreckend sind. Mehr Von Andreas Eckert

27.06.2019, 13:52 Uhr | Feuilleton

Ökonomen rechnen vor Trumps Handelspolitik schadet seinen eigenen Fans

Donald Trump lässt den Handelsstreit wieder eskalieren. Dabei zeigen inzwischen viele Analysen, dass vor allem die Amerikaner dafür zahlen. Mehr Von Alexander Wulfers

06.05.2019, 12:01 Uhr | Wirtschaft

Ehe-Aus bei Bezos Darum trennen sich viele Paare nach der Silberhochzeit

Die meisten Ehen werden geschieden, wenn die Partner Ende vierzig oder Anfang fünfzig sind. Das liegt vor allem an einer Erwartungshaltung. So ist es jetzt wohl auch bei Amazon-Gründer Jeff Bezos und seiner Frau gewesen. Mehr Von Katrin Hummel

14.01.2019, 12:44 Uhr | Gesellschaft

Identität und Weltbürgertum Es bleibt in der Familie

Als die Eltern des Philosophen Kwame Anthony Appiah heirateten, machten sie weltweit Schlagzeilen. Wenn der Sohn seinen Begriff des Weltbürgertums entwickelt, fängt er immer in seiner Kindheit an. Mehr Von Andreas Eckert

09.12.2018, 09:40 Uhr | Feuilleton

Historiker Niall Ferguson Anwender (m) gesucht

Niall Ferguson sprach am Institute of Advanced Study in Princeton darüber, was große Männer aus den Taten noch größerer Männer lernen können. Einige Professoren wollten davon nichts hören. Mehr Von Andreas Eckert

26.10.2018, 14:55 Uhr | Feuilleton

Grundlagenforschung Ihre Mission heißt Innovation

Die Politik will, dass Forschung nützlich und für jeden verständlich ist – verliert aber selbst das Interesse an ihr. Der Grundlagenforschung schlägt ein unfreundlicher Wind entgegen. Mehr Von Thomas Thiel

21.09.2018, 11:55 Uhr | Feuilleton

RB Leipzigs Ko-Trainer Marsch „Lasst es uns besser machen“

Rückschritt oder Fortschritt: Jesse Marsch kommt als Assistent von Ralf Rangnick zu RB Leipzig. In den Vereinigten Staaten war er Trainer des Jahres. Mehr Von Sebastian Stier

02.08.2018, 16:42 Uhr | Sport

Thomas Manns Villa Ein ehrenwertes Haus

Die Bundesregierung will Thomas Manns Villa am Pazifik kaufen. Es wäre die Rettung eines zentralen Orts der deutschen Kulturgeschichte. Mehr Von Tilmann Lahme

30.09.2016, 14:29 Uhr | Feuilleton

Das Ende der Gruppe 47 Literatur? Alles läppisch

Vor fünfzig Jahren versetzte ein junger Schriftsteller, den viele für ein Mädchen hielten, der Gruppe 47 einen Schlag, von dem sie sich nicht mehr erholte. Ein Besuch in Princeton, wo Peter Handke Furore machte. Mehr Von Jürgen Kaube

22.04.2016, 17:41 Uhr | Feuilleton

50 Jahre Gruppe 47 in Amerika Saßen Sie auch auf dem elektrischen Stuhl?

Am 22. April 1966 fuhr die Gruppe 47 nach Princeton. Es wurde die berühmteste Klassenfahrt des deutschen Literaturbetriebs. Ein Gespräch mit dem Schriftsteller F. C. Delius, der dabei war. Mehr

19.04.2016, 15:53 Uhr | Feuilleton

50 Jahre Gruppe 47 in Amerika So eine Gruppe würde mich völlig fertigmachen

Als Sohn eines Schriftstellerehepaars kam der Regisseur Oskar Roehler früh in Kontakt zur Gruppe 47. Sollte es sie wiedergeben? Besser nicht, findet er. Mehr Von Julia Encke

19.04.2016, 13:52 Uhr | Feuilleton

Kapitalismuskritik Notfalls auch mit Brüderle

Muss man den Kapitalismus retten? Oder sich selbst vor dem Kapitalismus? Fragen des Literaturwissenschaftlers Joseph Vogl, Antworten der Politikerin Sahra Wagenknecht Mehr

17.03.2016, 13:09 Uhr | Feuilleton

Wirtschaftsgeschichte Ein Lob der Ungleichheit

Die Geschichte des wirtschaftlichen Fortschritts ist eine Geschichte der Ungleichheit. Was daran ungerecht sein soll, ist eine Frage die selten gestellt wird. Mehr Von Rainer Hank

21.02.2016, 18:12 Uhr | Wirtschaft

Rätselhafter Einstein-Brief Danke für dieses Stückchen Mittelalter

Ein Brief Einsteins ist aufgetaucht: Anders als behauptet, hat der Vater der Relativitätstheorie seine alte Heimat 1952 noch einmal besucht. Warum aber ausgerechnet Büdingen? Mehr Von Konrad Kleinknecht

26.11.2015, 13:00 Uhr | Wissen

Zum Tod von John Nash Genie und Wahnsinn

Der Wirtschaftsnobelpreisträger und Mathematiker John Nash faszinierte die Massen - nicht nur mit seiner Spieltheorie. Nun ist er bei einem Autounfall gestorben. Ein Nachruf. Mehr Von Hendrik Ankenbrand

24.05.2015, 20:31 Uhr | Wirtschaft

Amerikanische Elitestudenten Fleißkärtchen für Führungskräfte

Ein ehemaliger Yale-Professor hat sich die amerikanischen Elitestudenten vorgeknöpft. Und übersieht dabei, dass er selbst einmal Teil des elitären Uni-Systems war. Mehr Von Patrick Bahners

15.02.2015, 09:00 Uhr | Beruf-Chance

Auktion einer Privatsammlung Die Sachen des exquisiten Mr Seeger

Tausend Objekte sind tausend Blicke auf die Welt: In London wird die private Sammlung von Stanley J. Seeger versteigert. Sie ist ein schönes Beispiel für wirkliche Individualität. Mehr Von Rose-Maria Gropp

28.02.2014, 18:27 Uhr | Aktuell

Anson Rabinbach und Sander L. Gilman: The Third Reich Der Überbau des Schreckens

Das „Dritte Reich“ in Dokumenten: Eine monumentale Sammlung zeigt, wie das Volk von der Propaganda ideologisch bearbeitet wurde. Mehr Von Willi Oberkrome

23.01.2014, 16:53 Uhr | Feuilleton

Gefühlt zu wenig In der Knappheitsfalle

Egal wie reich wir sind: Das Geld ist knapp. Egal wie viel Zeit wir haben: Es reicht nicht. Ständig glauben wir, dass wir weniger haben, als wir brauchen. Woher kommt all der Stress? Mehr Von Lena Schipper

21.09.2013, 19:46 Uhr | Finanzen

Bernanke-Nachfolge Schreckgespenst Summers

Wer wird Nachfolger von Ben Bernanke auf dem Chefsessel der amerikanischen Notenbank? Amerikanische Medien ernennen den umstrittenen Harvard-Ökonomen Larry Summers zum Favoriten. Doch der Amerikaner gilt als nur eingeschränkt teamfähig. Mehr Von Gerald Braunberger

26.07.2013, 18:48 Uhr | Wirtschaft

Bernanke in Princeton Das Leben jenseits des Leitzinses

Früher hat der Chef der amerikanischen Notenbank Ben Bernanke in Princeton Volkswirtschaftslehre gelehrt. Nun hat er vor Absolventen der Eliteuniversität eine launige Rede gehalten. Mehr Von Norbert Kuls

03.06.2013, 22:09 Uhr | Wirtschaft

Shirley Tilghman im Gespräch Wer nur forschen will, sollte gehen

Shirley Tilghman ist die erste Frau an der Spitze der renommierten Princeton University. Jetzt geht ihre zwölfjährige Amtszeit zu Ende. Ein Gespräch über die Frage, was eine Universität erfolgreich macht. Mehr

02.06.2013, 14:10 Uhr | Feuilleton

Vom Bewunderer zum Feind Amerikas Der Krieg gegen sich selbst

Wie wird man vom Bewunderer Amerikas zu dessen Feind? Der pakistanische Autor Mohsin Hamid hat diese Frage in einem Roman erforscht, den man nicht lesen kann, ohne an die Brüder Tsarnaev zu denken. Ein Gespräch. Mehr

29.04.2013, 11:21 Uhr | Feuilleton

Elaine Pagels: Apokalypse. Was hat dieser Wutbürger hier zu suchen?

Die Religionsgeschichtlerin Elaine Pagels liest die Apokalypse des Johannes als Text einer Kriegszeit, der besser gar nicht in der Bibel stünde. Mehr Von Bernd U. Schipper

27.03.2013, 17:50 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z