Pressefreiheit: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Pressefreiheit

  1 2 3 4 5 ... 17 ... 34  
   
Sortieren nach

Streit in Landesverbänden Gauland warnt AfD vor „absoluter Meinungsfreiheit“

In mehreren AfD-Landesverbänden gibt es Ärger mit radikalen Kräften. Nun mahnt der Parteivorsitzende, der Streit dürfe nicht zu viel Raum einnehmen – sonst drohe eine Lähmung der Partei. Mehr Von Stefan Locke, Dresden und Markus Wehner, Berlin

08.07.2019, 18:15 Uhr | Politik

Politische Tweets Meinungsfreiheit von Twitters Gnaden

Der Kurznachrichtendienst markiert jetzt „regelwidrige“ Politiker-Inhalte. Die SPD ermahnt das Unternehmen zu mehr Meinungsfreiheit. Mehr Von Hendrik Wieduwilt, Berlin

29.06.2019, 17:27 Uhr | Wirtschaft

Chinesische Zensur Wie Peking unliebsame Verleger mürbe macht

Eine halbe Million Bücher hat der Pekinger Flughafen konfisziert und ist stolz darauf. Die Regierung hält dazu an, sogenannte Skandalbücher aus dem Verkehr zu ziehen. Mehr Von Friederike Böge

26.06.2019, 20:25 Uhr | Feuilleton

Debatte um Rechtsextremismus Seehofer will Entzug von Grundrechten prüfen

Was der frühere CDU-Generalsekretär Peter Tauber anregte, sorgt für viel Kritik: Feinden der Demokratie könnten Grundrechte entzogen werden. Innenminister Seehofer will nun ernsthaft prüfen, ob die Verfassung das hergibt. Mehr

22.06.2019, 08:24 Uhr | Politik

Protestbewegung in Hongkong Karriereverlust durch öffentliche Meinung

Nur wenige Künstler der Stadt beugen sich nicht dem Druck der Kommunistischen Partei – und riskieren damit ihre Karriere. So auch Popsängerin Denise Ho, die der F.A.Z. erzählt, warum sie sich nicht einschüchtern lässt. Mehr Von Friederike Böge

21.06.2019, 16:05 Uhr | Politik

Hanna Kralls Schoa-Roman Geschossen wird auf alle

Ihr einziger Roman, „Die Untermieterin“, gilt als Meilenstein der literarischen Thematisierung der Schoa: Hanna Krall fand dafür Metaphern und Lebenswelten im Gespräch mit dem führenden Kopf des Aufstands im Warschauer Getto. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Yfaat Weiss

16.06.2019, 19:13 Uhr | Feuilleton

Ärger um Razzia bei TV-Sender Debatte über Pressefreiheit in Australien entflammt

Nach einer Razzia beim Fernsehsender ABC ist in Australien eine Diskussion um die Pressefreiheit entbrannt. Premierminister cott Morrison sagte, dass die Polizei unabhängig gehandelt haben. Doch der Fernsehsender ist empört. Mehr

07.06.2019, 09:32 Uhr | Politik

AKK attackiert Youtube-Videos „Was wäre in diesem Land los, wenn ...“

Nach ihren Äußerungen zu „Meinungsmache“ im Internet ist CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer in die Kritik geraten. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil nannte die Äußerungen „absurd“. Auch der Deutsche Journalisten-Verband meldete sich zu Wort. Mehr

04.06.2019, 08:16 Uhr | Politik

Günther Rühle im Gespräch Was ich schreibe, wird einmal als Wahrheit gelten

Günther Rühle wird heute 95 Jahre alt. Er war Feuilletonchef der F.A.Z. und beim „Tagesspiegel“ sowie Theaterintendant. Hier spricht er über Clownstheater, den Fassbinder-Skandal und darüber, wie Berlin ihn enttäuschte. Mehr Von Simon Strauß und Hubert Spiegel

03.06.2019, 15:08 Uhr | Feuilleton

Pressefreiheit und Aktivismus Ist Assange ein Spion?

In den letzten Jahrzehnten schützten amerikanische Gerichte Journalisten konsequent gegen den Vorwurf des Geheimnisverrats. Gelten für Aktivisten wie Julian Assange andere Maßstäbe? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Daren Firestone

01.06.2019, 18:04 Uhr | Feuilleton

Landesmedienchef Tobias Schmid „Wir brauchen Regeln gegen Desinformation“

Warum Netz-Konzerne zurzeit wachsen können, wie sie wollen, und Youtuber keine Amateure sind: Tobias Schmid, Direktor der Landesanstalt für Medien NRW, über Gesetzeslücken im Online-Geschäft. Mehr Von Michael Hanfeld

31.05.2019, 17:43 Uhr | Feuilleton

Erdogan und die Pressefreiheit Ausländische Medien als Zielscheibe

Mit der einheimischen Presse ist Erdogan fertig. Jetzt sind internationale Medien dran. Drohungen kommen auch von Erdogans Anhängern aus Deutschland. Mehr Von Bülent Mumay, Istanbul

31.05.2019, 06:22 Uhr | Feuilleton

Debatte über Meinungsfreiheit Merkel verteidigt Kramp-Karrenbauer

Medienberichte, wonach sie Zweifel an der Eignung von Kramp-Karrenbauer als Nachfolgerin im Kanzleramt habe, bezeichnet Merkel als Unsinn. Doch die Kritik an der CDU-Chefin wächst. Zehntausende protestieren: Wir lassen uns nicht zensieren. Mehr

29.05.2019, 03:32 Uhr | Politik

Kramp-Karrenbauers Vorstoß Meinungsmache und Meinungsmacht

Die CDU-Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer will wegen des Videos von „Rezo“ über die Meinungsbildung im Internet reden. Ihr Ansatz ist verquer, die Debatte aber vonnöten. Mehr Von Michael Hanfeld

28.05.2019, 19:43 Uhr | Feuilleton

Europa-League-Endspiel Die Presse im Abseits

Die Europäische Fußball-Union nimmt zum Endspiel der Europa League in Aserbaidschans Hauptstadt Baku die Unterdrückung der Pressefreiheit einfach hin. Hat die Uefa den falschen Ort für das Finale gewählt? Mehr Von Christoph Becker

24.05.2019, 10:16 Uhr | Feuilleton

Italiens Meinungsfreiheit Matteo Salvinis Angst vor Leintüchern

Grundrecht in Gefahr: Der Lega-Chef greift in Italien gegen jene durch, die öffentlich zeigen, dass sie ihn ablehnen. Auch dass er dafür Organe nutzt, die seinem Innenministerium unterstehen, führt zu heftigen Protesten. Mehr Von Matthias Rüb, Rom

24.05.2019, 08:09 Uhr | Feuilleton

Allensbach-Umfrage Immer mehr Tabuthemen

Der Raum für die Meinungsfreiheit wird kleiner, so sieht es eine Mehrheit der Bürger. In einer Allensbach-Umfrage äußern fast zwei Drittel der Befragten das Gefühl, man müsse im öffentlichen Raum „sehr aufpassen“, was man sagt. Mehr Von Renate Köcher, Institut für Demoskopie Allensbach

22.05.2019, 15:22 Uhr | Politik

Unterdrückte Pressefreiheit Drei Journalisten in der Türkei verhaftet

Die Unterdrückung der Pressefreiheit ist in der Türkei Alltag. Jetzt wurden drei regierungskritische Journalisten festgenommen. Eine Reporterin kam wieder frei. Mehr

11.05.2019, 14:30 Uhr | Feuilleton

Amerikanische Universitäten Märtyrerkulte auf dem Marktplatz der Ideen

Die Fälle, in denen konservativen Rednern das Recht auf freie Meinungsäußerung entzogen wird, häufen sich. Für die Historikerin Joan Wallach Scott ist der Verfall der Debattenkultur Folge eines ökonomischen Umbaus. Mehr Von Andreas Eckert

08.05.2019, 17:15 Uhr | Karriere-Hochschule

Neue EU-Richtlinie Ein Gesetz für starke Urheber

Die Institutionen der EU haben die Novelle des Urheberrechts angenommen. Die Bundesregierung will gesetzlich regeln, dass bei der Rechtekontrolle auf Filter verzichtet wird. Doch das ist unmöglich. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Torsten J. Gerpott

04.05.2019, 21:49 Uhr | Feuilleton

Tag der Pressefreiheit Die Aggression gegen Journalisten wächst – auch in Deutschland

Am Tag der Pressefreiheit erklären die Vereinten Nationen, Reporter ohne Grenzen und die Bundesregierung, wie es um den weltweiten Schutz von Journalisten bestellt ist – nämlich ziemlich schlecht. Auch die Europäische Union muss Kritik einstecken. Mehr

03.05.2019, 14:47 Uhr | Feuilleton

Nach Zensur im Nationalmuseum Polen protestieren gegen „Bananenrepublik“

Demonstranten protestierten vor dem Nationalmuseum in Warschau, weil Bilder wegen "Unsittlichkeit" aus einer Ausstellung entfernt wurde. Das Werk von 1973 zeigt eine Frau, die lasziv in eine Banane beißt. Nun riefen Protestanten die „Bananenrepublik“ aus. Mehr

30.04.2019, 15:36 Uhr | Gesellschaft

Dozent über Flüchtlingspolitik „Ich schien plötzlich ein universitäres Nichts zu sein“

Ein Auftritt bei einer CDU-Veranstaltung hatte für den Friedensforscher Egbert Jahn Konsequenzen. Hier spricht er über den Ausgang der Affäre und seine Thesen zur Flüchtlingspolitik. Mehr Von Sascha Zoske

16.04.2019, 14:22 Uhr | Rhein-Main

Auslieferung nach Amerika Steht mit Assange die Pressefreiheit vor Gericht?

Julian Assange muss befürchten, in die Vereinigten Staaten ausgeliefert zu werden. Präsident Trump scheint daran gar kein großes Interesse zu haben, der Kreml gibt sich besorgt. Das kommt nicht von ungefähr. Mehr Von Michael Hanfeld

13.04.2019, 08:33 Uhr | Feuilleton

Rimini Protokoll und „Granma“ Erst kommt die Revolution, dann die Erkenntnis

Wie die Grenzen eines Lebens aufzeigen, in das man irgendwann, am Ende der Spielzeit, zurückkehren möchte? Das Theaterprojekt Rimini Protokoll macht vier junge Kubaner zu Experten des Umsturzes. Mehr Von Elena Witzeck, Basel

07.04.2019, 21:01 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4 5 ... 17 ... 34  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z