Philip Seymour Hoffman: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Emmy-Anwärter Netflix Der Thronanspruch könnte eine Zäsur ankündigen

In Amerika wird wieder der Emmy vergeben, der „Fernseh-Oscar“. Bei den Nominierungen liegt der Videodienst Netflix vorn. Wirtschaftlich erfolgreich ist er. Aber hat er auch das beste Programm? Mehr

14.09.2018, 15:26 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Philip Seymour Hoffman

1 2
   
Sortieren nach

Früher Tod Warum starb Amy Winehouse?

Am 23. Juli 2011 wurde Amy Winehouse mit nur 27 Jahren tot aufgefunden. Sind gewissenlose Männer mit Schuld an ihrem Tod? Ein Dokumentarfilm sucht Antworten. Mehr Von Johanna Adorján

12.07.2015, 20:12 Uhr | Feuilleton

Fotografien von Anton Corbijn Abschied von der großen Liebe

Kein Fotograf hat der Rockmusik ein härteres Gesicht gegeben als Anton Corbijn. Zu seinem sechzigsten Geburtstag blicken zwei Museen in Den Haag auf sein fotografisches Werk. Mehr Von Freddy Langer

20.05.2015, 15:02 Uhr | Feuilleton

Im Kino: „Tribute von Panem“ Das singende, schießende Spottvögelchen

Mit „Mockingjay - Teil 1“ wird die „Tribute to Panem“-Trilogie fortgesetzt. Der Film ist ein Solo für Jennifer Lawrence, die heutigste aller Heldinnen unserer Zeit. Mehr Von Andreas Kilb

19.11.2014, 17:32 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Wo, bitte, geht’s denn hier zum Abgrund?

„A Most Wanted Man“ ist Anton Corbijns Verfilmung von John Le Carrés Thriller „Marionetten“. Und der Abschied von Philip Seymour Hoffman in einer seiner letzten großen Rollen. Mehr Von Peter Körte

10.09.2014, 12:30 Uhr | Feuilleton

Willem Dafoe im Gespräch „Manche Dinge nagen an uns“

Der amerikanische Schauspieler Willem Dafoe über den Drehort Hamburg, moralische Zwickmühlen, Geheimnisse und Geheimdienste - und über die Schwierigkeit, einen schwachen Menschen zu spielen. Mehr

09.09.2014, 13:20 Uhr | Gesellschaft

Die Unantastbarkeit der Idole Jenseits der Schwerkraft

Wenn Reiche, Künstler und Sportler vom Weg abkommen, gibt es niemanden, der sie aufhält. Sogenannte Berater spielen oft ein doppeltes Spiel; niemand traut sich, Kritik zu üben. Über eine Gefahrenzone. Mehr Von Nils Minkmar

15.03.2014, 12:03 Uhr | Feuilleton

Philip Seymour Hoffman Todesursache war Mix aus Drogen und Medikamenten

Der amerikanische Schauspieler Philip Seymour Hoffman war an einer hochgradigen Vergiftung gestorben. Das berichtete die zuständige Gerichtsmedizin in New York und spricht von einem möglichen Versehen. Mehr

01.03.2014, 10:05 Uhr | Gesellschaft

Mode für den Roten Teppich Zieh! Mich! An!

Was trägt der Promi auf dem roten Teppich? „Celebrity Dressing“ ist ein Geschäft, in dem es um Geld und Image geht. Manchmal geht es aber auch einfach nur daneben. Mehr Von Anke Schipp

17.02.2014, 10:45 Uhr | Stil

Nach Hoffmans Tod Vier Festnahmen bei Ermittlungen in New York

Nach dem mutmaßlichen Drogentod Philip Seymour Hofmanns hat die Polizei in New York vier Verdächtige festgenommen. Ermittlungen ergaben zudem, dass das in Hofmanns Wohnung gefundene Heroin kein Fentanyl enthielt. Mehr

05.02.2014, 11:56 Uhr | Gesellschaft

Tod des Oscar-Gewinners Große Mengen Heroin in Hoffmans Wohnung

Nach dem Tod von Schauspieler Philip Seymour Hoffman wurden 65 Umschläge mit Heroin in seiner Wohnung gefunden, weitere fünf waren leer. Eine Überdosis Heroin gilt als wahrscheinliche Ursache seines Todes. Mehr

04.02.2014, 12:35 Uhr | Gesellschaft

Zum Tod von Philip Seymour Hoffman Eine Überdosis Leben

Mäßigung gleich welcher Art war in diesem Leben nicht vorgesehen. Der Schauspieler und Regisseur Philip Seymour Hoffman ist in New York an einer Überdosis Heroin gestorben. Mehr Von Jordan Mejias, New York

02.02.2014, 20:53 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik: „The Master“ Giftige Drinks, verlorene Seelen

„The Master“ von P. T. Anderson ist nur in Andeutungen ein Film über den Scientology-Gründer Hubbard. Es ist ein Film über Amerika in den Nachkriegsjahren und eine Liebesgeschichte eigener Art. Mehr Von Verena Lueken

19.02.2013, 18:40 Uhr | Feuilleton

Comic-Gipfel Bitte nicht in den Spiegel schauen!

Die radikalen Erneuerer des amerikanischen Comics geben sich gar nicht so ungebärdig: In Oakland treffen sich Daniel Clowes und Chris Ware, zwei Zeichengenies, die daran keinen Zweifel lassen. Mehr Von Patrick Bahners, Oakland

02.08.2012, 16:36 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Demokraten unter sich

In George Clooneys „The Ides of March“ werden einem idealistischen jungen Wahlkämpfer die letzten politischen Illusionen genommen. Mehr Von Verena Lueken

21.12.2011, 17:36 Uhr | Feuilleton

Filmfestspiele Venedig Shakespeares Obama-Drama

George Clooney glaubt an den Film als Mittel der Aufklärung und linksliberaler Kritik. Mit seinem Ides of March eröffneten die diesjährigen Filmfestspiele von Venedig. Mehr Von Dietmar Dath, Venedig

01.09.2011, 13:21 Uhr | Feuilleton

Lester Bangs: Psychotische Reaktionen und heiße Luft Die Nazis haben auch den Pop verbrochen

Es ist nur Journalismus, aber ich mag es, mag es, mag es: Wie der Amerikaner Lester Bangs die moderne Popmusikkritik erfand und sich mit seinem Beharren auf Subjektivität und Unabhängigkeit schon damals zwischen alle Stühle setzte. Mehr Von Eric Pfeil

11.09.2009, 15:43 Uhr | Feuilleton

Othello in Wien Heiliger Jago, bitte für uns!

Verkehrung der Sünden: Der Amerikaner Peter Sellars inszeniert Shakespeares Tragödie Othello bei den Wiener Festwochen mit einem unendlich melancholischen Philip Seymour Hoffman als Jago. Doch Shakespeares Tragödie ist kein Beichtstuhl. Mehr Von Gerhard Stadelmaier, Wien

16.06.2009, 16:24 Uhr | Feuilleton

Philip Seymour Hoffman Man muss nicht immer nur der Gute sein

Für Capote bekam er einen Oscar, in Radio Rock Revolution spielt er jetzt einen DJ. Philip Seymour Hoffman, 41, einer der großen Schauspieler seiner Generation, spricht im Interview über Ringen, Rock und sinistre Rollen. Mehr

20.04.2009, 22:16 Uhr | Feuilleton

Kinovorschau Mafia-Komplizen, Best-Ager und Rock'n'Roll

Bill Nighy und Philip Seymour Hoffman betreiben in Radio Rock Revolution einen Piratensender auf einem Nordseedampfer. Außerdem von Donnerstag an im Kino: Ein Biopic über Giuliano Andreotti und Emma Thompson und Dustin Hoffman im zweiten Frühling. Mehr

14.04.2009, 20:57 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Meryl Streep Glauben Sie an Gott, Mrs. Streep?

Die Rekordschauspielerin: Für ihren Auftritt in Glaubensfrage hat Meryl Streep gerade ihre fünfzehnte Oscar-Nominierung erhalten. Ein Gespräch über Beruf und Familie, einen Brief von Bette Davis und ihren Ekel vor der Oscar-Verleihung. Mehr Von Marco Schmidt

01.02.2009, 12:29 Uhr | Feuilleton

Max Färberböck Das Kino ist einfach was Wunderbares

Wenn die Augen von James Stuart so blau blitzen, wenn Philip Seymour Hoffman als Truman Capote unglaublich böse lacht, wenn Woody Allen im Off gegen einen Baum fährt oder wenn man einfach nur drehen sagt. Das gibt es nur im Kino. Mehr Von Max Färberböck

30.10.2008, 12:39 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Kein Rührstück: „Die Geschwister Savage“

Den griesgrämigen Literaturprofessor Jon interessiert nur Brecht, die erfolglose Theaterautorin Wendy wartet auf den großen Durchbruch. In dieses nicht gerade berauschende Leben bricht der demenzkranke Vater ein, um den sich „Die Geschwister Savage“ nun kümmern müssen. Mehr Von Bert Rebhandl

24.04.2008, 00:07 Uhr | Feuilleton

Kinovorschau Von Träumen und Traumata

Kreuzberg trifft Teheran: Football Under Cover erzählt von einer ungewöhnlichen Begegnung unter Fußballfrauen. Außerdem von Donnerstag an im Kino: Laura Linney und Philip Seymour Hoffman als traumatisierte Geschwister und ein Ex-Junkie als Ironman. Mehr

22.04.2008, 15:34 Uhr | Feuilleton

None Das dünne Netz Einübung in die Sterblichkeit:

Die Stadt Phoenix in Arizona wirkt manchmal, als wäre sie nicht ganz von dieser Welt. In einem der trockensten Bundesstaaten Amerikas ist hier eine Sun City, ein künstliches Paradies für vorwiegend ältere Menschen entstanden, mit ... Mehr

19.04.2008, 21:57 Uhr | Feuilleton

Im Kino Amerikanische Tragödie: Tödliche Entscheidung

Ein Überfall auf einen Juwelier als Kaleidoskop schrecklicher Zufälle: Sidney Lumet packt in seinem Film Tödliche Entscheidung das Verbrechen in den Dampfkocher familiärer Beziehungen, bis es allen um die Ohren fliegt. Mehr Von Verena Lueken

11.04.2008, 10:27 Uhr | Feuilleton

Kinovorschau Verbrecher, Piloten und Haie

In „Tödliche Entscheidung“ stiftet Philip Seymour Hoffman Ethan Hawke zum Diebstahl an. Außerdem von Donnerstag an im Kino zu sehen: Matthias Schweighöfer spielt den Roten Baron, Kevin Spacey trickst Casinos aus und ein Plädoyer für Haie. Mehr

08.04.2008, 10:29 Uhr | Feuilleton

Video-Filmkritik Scharfsinnig: „Der Krieg des Charlie Wilson“

Mike Nichols hat über das Ende des Kalten Krieges eine starbesetzte Komödie gedreht. „Der Krieg des Charlie Wilson“ mit Tom Hanks, Julia Roberts und Philip Seymour Hoffman fußt auf einer wahren Geschichte. Mehr Von Verena Lueken

07.02.2008, 07:55 Uhr | Feuilleton

FAZ.NET-Spezial: Oscar-Nominierungen 2008 Zweifache Oscar-Chance für Cate Blanchett

Die Filme „There Will Be Blood“ und „No Country for Old Men“ sind mit jeweils acht Nominierungen die Favoriten im Rennen um die Oscars. Cate Blanchett wurde sowohl für die beste Haupt- als auch für die beste Nebenrolle nominiert. Weitere Nominierte sind Johnny Depp, Julie Christie und George Clooney. Mehr

23.01.2008, 07:07 Uhr | Feuilleton

Seifenopern Sabine und Thomas spielen so schön

Lob der schlechten Schauspielkunst: Warum die Soaps und Telenovelas nicht anders sein können. Bernd Wilms, der Intendant des Deutschen Theaters Berlin, über das von Millionen Fans geliebte Laienspiel. Mehr Von Bernd Wilms

24.11.2006, 10:00 Uhr | Feuilleton

Kinovorschau Missionen der Möglichkeiten

Tom Cruise macht in „Mission Impossible III“das Unmögliche zum Kinderspiel. Außerdem von Donnerstag an im Kino: Gwyneth Paltrow als Tochter von Anthony Hopkins, ein Dieb, der ein Baby klaut, und streitende Nachbarn, die gemeinsam verreisen. Mehr

02.05.2006, 10:47 Uhr | Feuilleton

Mit leichter Hand und bösem Blick

Schon immer konnten sich Leser nach Belieben ihr eigenes Bild des Schriftstellers Truman Capote (1924 bis 1984) schnitzen. Es begann mit der provozierenden Titelfotografie seines Debütromans "Andere Stimmen, andere Räume" von 1948, auf der ein Dreiundzwanzigjähriger von gefährlicher sexueller Ambivalenz ... Mehr

15.04.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Mit leichter Hand und bösem Blick

Schon immer konnten sich Leser nach Belieben ihr eigenes Bild des Schriftstellers Truman Capote (1924 bis 1984) schnitzen. Es begann mit der provozierenden Titelfotografie seines Debütromans "Andere Stimmen, andere Räume" von 1948, auf der ein Dreiundzwanzigjähriger von gefährlicher sexueller Ambivalenz ... Mehr

15.04.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Oscar-Verleihung 2006 „L.A. Crash“ bester Film - Oscars für Witherspoon, Hoffman und Clooney

Es ist eine kleine Sensation: Nicht der haushohe Favorit „Brokeback Mountain“ holte den Oscar als bester Film, sondern das Drama „L.A. Crash“. Die deutsche Hoffnung „Sophie Scholl“ ging bei der Oscar-Verleihung in der Nacht zum Montag leer aus. FAZ.NET-Spezial mit Bildergalerie. Mehr

06.03.2006, 18:45 Uhr | Feuilleton

Philip Seymour Hoffman Helden im freien Fall

Ich muß geben, geben, geben: Der Schauspieler Philip Seymour Hoffman über die Rolle seines Lebens, den Exzentriker Truman Capote und die künstlerische Ausbeutung von Lebensmaterial. Mehr

02.03.2006, 13:21 Uhr | Feuilleton
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z