Peter Handke: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Iffland-Ring für Jens Harzer Nun ist er der „Würdigste“ unter allen Schauspielern

In Wien wird Jens Harzer der Iffland-Ring übergeben. Er gilt als höchste Auszeichnung der Schauspielerei. Der verstorbene Bruno Ganz hatte Harzer als Ring-Träger ausgewählt. Die Zeremonie in Wien war bewegend. Mehr

16.06.2019, 14:19 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Peter Handke

1 2 3 ... 9  
   
Sortieren nach

Frankfurter Anthologie Maja Vidmar: „Das Gebet der Nacht“

Maja Vidmars Gedichte zählen zur jungen, kraftvollen slowenischen Lyrik. Diese Verse beschwören Kinobilder vor dem inneren Auge und bleiben doch zweideutig. Mehr Von Jan Volker Röhnert

01.03.2019, 17:00 Uhr | Feuilleton

Im Alter von 77 Jahren Schauspieler Bruno Ganz ist tot

Er war einer der Größten seiner Zunft – im Theater und im Kino. Er arbeitete mit den bedeutendsten Regisseuren zusammen und prägte klassische und zeitgenössische Rollen. Nun ist der Schauspieler Bruno Ganz im Alter von 77 Jahren verstorben. Mehr Von Simon Strauß

16.02.2019, 10:58 Uhr | Feuilleton

Gedichtekalender 2019 Wie viele Verse hätten Sie denn gern?

Eine Lesetour durch die Gedichtekalender 2019 für Groß und Klein: Unser Autor hat die beliebtesten Verssammlungen für das kommende Jahr vorgestellt. Eine Übersicht. Mehr Von Wulf Segebrecht

24.12.2018, 16:05 Uhr | Feuilleton

Herbert Achternbusch wird 80 Schlauheit und Verrat

Ist er der Letzte seiner Art? An seiner Einzigartigkeit besteht kein Zweifel. Dem Haupt- und Selbstdarsteller Herbert Achternbusch zum achtzigsten Geburtstag. Mehr Von Claudius Seidl

23.11.2018, 06:48 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Hermann Lenz: „Leben und Kunst“

Die Landschaft, der Tod, der Zweite Weltkrieg – das sind die bestimmenden Themen in diesem Gedicht. Wo ist neben ihnen noch Platz für die Kunst? Mehr Von Hans Maier

09.11.2018, 16:50 Uhr | Feuilleton

Autor Aleksandar Tišma Die jugoslawische Vaterfigur

Ein Besuch im Territorium des Aleksandar Tišma: Vom Nachleben eines großen europäischen Erzählers und seinem schwierigen Verhältnis zu den Deutschen, bei denen er besonders beliebt war. Mehr Von Paul Ingendaay, Novi Sad

04.07.2018, 16:38 Uhr | Feuilleton

„König Lear“ von Peymann Ein tiefer Atemzug Theatergeschichte

Der Narrenkönig der Revolution kehrt heim: Claus Peymann inszeniert am Staatstheater Stuttgart „König Lear“ von William Shakespeare. Auf moderne Elemente verzichtet er fast komplett. Mehr Von Martin Halter

08.03.2018, 14:58 Uhr | Feuilleton

Album der Woche Ihr da Ohm, macht Watt ihr Volt

Auf seinem neuen Album findet das erste Wiener Heimorgelorchester einen eigenen Sound. Etwas von Rammstein steckt darin – und deutlich mehr Humor. Mehr Von Jan Wiele

19.01.2018, 12:14 Uhr | Feuilleton

Indonesien Ein Eiland ist geboren

Gibt es diese einsamen Trauminseln noch, auf denen man allein mit der Natur ist und es doch an nichts fehlt? Eine Reise nach Bawah, zu den indonesischen Anambasinseln Mehr Von Barbara Liepert

13.12.2017, 16:34 Uhr | Reise

Peter Handke Liebling, ich habe die Quitten geklaut

Alice in den Vorstädten: Peter Handkes spätes Epos „Die Obstdiebin“ blickt durch jüngere Augen auf seine Lebensthemen und rettet die Menschen durch Tanz. Mehr Von Jan Wiele

20.11.2017, 21:37 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Peter Handke: „Métro Balard-Charenton“

Eine Fahrt mit der Pariser Metro. Die Namen der Haltestellen sind die pure Musik, es geht quer durch die Vergangenheit. Dieses Gedicht öffnet epische Räume im lässigen Vorüberziehen. Mehr Von Jan Volker Röhnert

08.07.2017, 10:00 Uhr | Feuilleton

Büchnerpreis für Jan Wagner Der Variationenvirtuose

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung setzt mit der Auszeichnung für den in Berlin lebenden Lyriker Jan Wagner wieder ein markantes Qualitätszeichen. Mehr Von Andreas Platthaus

20.06.2017, 12:08 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Anthologie Hermann Lenz: „Pirol“

Dieses Gedicht bietet Verse von der Dichte eines Laubwerks. Hermann Lenz beschreibt in ihm einen seltenen Vogel, der in die Vergangenheit zurückruft. Mehr Von Norbert Hummelt

31.03.2017, 21:51 Uhr | Feuilleton

Luc Bondys letzter Film Im Gegenlicht lacht es sich leichter

An diesem Film drehte der Theaterregisseur Luc Bondy bis zu seinem Tod: In „Falsche Vertraulichkeiten“ glänzt Isabelle Huppert als Dame von Welt, die ihrem jungen Privatsekretär verfällt. Mehr Von Simon Strauß

09.03.2017, 19:52 Uhr | Feuilleton

Wenders verfilmt Handke Eine doppelte Abrechnung

Kino der Freundschaft, Theater der Liebe: Wim Wenders hat ein Zweipersonenstück von Peter Handke verfilmt. Doch „Die schönen Tage von Aranjuez“ setzt auf eine Idee von Nähe, die nur bedingt funktioniert. Mehr Von Andreas Kilb

28.01.2017, 10:22 Uhr | Feuilleton

Literarische Authentizität Knausgård ist gut, aber Handke ist besser

Wollen wir etwa zurück zur puritanischen Fiktionskritik? Wer heute von einem Überdruss an erfundenen Geschichten redet und stattdessen das vermeintlich Authentische preist, sitzt selbst einer Fiktion auf. Mehr Von Jan Wiele

16.01.2017, 23:01 Uhr | Feuilleton

Filmporträt über Handke So schön war die Stille gar nicht

Nicht schon wieder Pilzesammeln im stummen Wald: Corinna Belz hat ein Filmporträt über Peter Handke gedreht, ist dabei aber einem fatalen Irrtum erlegen. Mehr Von Andreas Kilb

12.11.2016, 20:07 Uhr | Feuilleton

Wim Wenders in Venedig Mein Traum der neuen Filmsprache 3D

Ein altes Landhaus mit Blick auf Paris, ein Text von Peter Handke und nur zehn Tage Drehzeit: Wim Wenders über seinen Film Die schönen Tage von Aranjuez im Wettbewerb von Venedig. Mehr

01.09.2016, 16:04 Uhr | Feuilleton

Das Ende der Gruppe 47 Literatur? Alles läppisch

Vor fünfzig Jahren versetzte ein junger Schriftsteller, den viele für ein Mädchen hielten, der Gruppe 47 einen Schlag, von dem sie sich nicht mehr erholte. Ein Besuch in Princeton, wo Peter Handke Furore machte. Mehr Von Jürgen Kaube

22.04.2016, 17:41 Uhr | Feuilleton

50 Jahre Gruppe 47 in Amerika Saßen Sie auch auf dem elektrischen Stuhl?

Am 22. April 1966 fuhr die Gruppe 47 nach Princeton. Es wurde die berühmteste Klassenfahrt des deutschen Literaturbetriebs. Ein Gespräch mit dem Schriftsteller F. C. Delius, der dabei war. Mehr

19.04.2016, 15:53 Uhr | Feuilleton

Handke-Uraufführung in Wien Sie sind die Strafe und ihr Grund

Claus Peymann inszeniert am Burgtheater das neue Stück von Peter Handke. Ist das wirklich das Theaterereignis des Jahres? Es herrscht jedenfalls herzhafte Endzeitstimmung. Mehr Von Hubert Spiegel, Wien

29.02.2016, 15:11 Uhr | Feuilleton

Dankrede von Rainald Goetz Diese gigantische Kaputtheit

Wie wollen wir leben?, fragt Rainald Goetz in seiner Dankesrede zur Verleihung des Büchnerpreises. Die F.A.Z. dokumentiert sie exklusiv. Mehr

15.11.2015, 00:31 Uhr | Feuilleton

Wandern in der Stadt Über den Dächern von Salzburg

Kapuzinerberg und Mönchsberg gehören zu Salzburg wie Mozart und die Festspiele, werden aber wenig beachtet. Dabei bieten sie sich für ungewöhnliche Bergtouren voller Geschichten und kulinarischer Überraschungen an. Mehr Von Georg Weindl

29.10.2015, 15:42 Uhr | Reise

Peter Handke über die Wut Schimpfen ist ein Ausdruck von Hilflosigkeit

Peter Handkes Protest gegen die Selbstgefälligkeit der Gruppe 47 ging in die Literaturgeschichte ein. Was regt den Schriftsteller heute noch auf? Woher kommt die Wut und was wird aus ihr? Ein Gespräch. Mehr Von Julia Encke

13.10.2015, 14:28 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 9  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z